Real Racing Tipps & Tricks Guide

Das könnte Dich auch interessieren...

1.164 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Sehr nette Zusammenfassung. Vielen Dank dafür. Kann eigentlich alles bestätigen.

  2. Robsen sagt:

    Ein kleiner Fehler ist drin: der Skyline GtR (R34) ist auch ein Rechtslenker 😉
    Sonst sehr gut, danke!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Danke für den Hinweis 🙂

      Ich hatte mir als drittes Auto gleich den BMW Z4 sDrive35is gekauft und den R34 deshalb nur EIN Mal gefahren (im Showcase), deshalb hab ich das wohl verdrängt 🙂

  3. Ingrid sagt:

    Danke für die Tipps, fahre schon ein paar Tage, aber man lernt nie aus 🙂

  4. Ingrid sagt:

    Kein Statement zum neuesten Update ? Spielst Du nicht mehr ?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Ingrid,

      ich bin im Moment sehr intensiv dabei, das Update zu spielen, um über das Update schreiben zu können. Irgendwelche oberflächlichen Newsbeiträge gibt es im Netz ja zu Hauf, ich investier wirklich eine Menge Arbeit um auch stichhaltige Aussagen machen zu können.

      • Jan sagt:

        mir hat das ferrari update da spiel kaputt gemacht, dann habe ich es vor kurzem neu geladen und zack konnte ich meinen Level 107 Spielstand laden und nun bin ich dank 4 runden rennen le mans Cup mit Porsche 918 spyder concept um 7 Level gestiegen

  5. Gerhard Gahmel sagt:

    Hallo, hab noch einen Tip um Racing Dollar zu sammeln – In der Serie Street Spec Skirmish ist das letzte Rennen unter „Mastare Globale Grand Finale“ der Cup in Mount Panorama. Das Rennen geht über 4 Runden und wenn Ihr das als allererstes an einem neuen Tag fahrt, gibt es mit dem 100%-Bonus ca. 27.000 RS, wenn man das Rennen gewinnt Ich fahr das immer mit dem BMW Z4 SDrive 35IS. Das ist gutes Geld in knapp 9 Minuten Fahrzeit!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Gerhard,

      stimmt sicherlich – das Problem ist dass die Summen mit jedem Update verändert werden – wenn ich sogar zwischendurch mit Mini-Updates. Das im Moment beste Rennen für Gold das ich gefunden habe ist Accolade Open, 22.3, Mastare Globale Meisterschaft Runde 3, Cup, Suzuka Circuit, Grand Prix Circuit. 5 Runden mit dem auf 68 LW aufgerüsteten BMW M3 GT2 ALMS, mit 100% Tagesbonus und gutem Fahrstil ca 39.500 R$, ohne 100% immerhin noch 22.500 R$.

      Wie lange das so bleiben wird, weiß ich nicht, hier ist auf jeden Fall ein Link zu einer Tabelle aus den Firemonkey-Foren für alle Preisgelder in Version 1.2 🙂

      https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AoEXdb8fiTOJdG00Wko3XzRmb3pRTzBOS0Vzajdjcmc#gid=0

      aus

      http://forums.firemonkeys.com.au/showthread.php?3787-lt-Informative-Tables-Charts-amp-Spreadsheets-gt

      • pedal to the medal sagt:

        ich würd für schnelles geld spa anstatt suzuka nehmen (auch in accolade open, 3. oder 4. tab von hinten), ca 6 min für ca. 65.000rs (mit 100% tagesbonus)… und auf keine fall würde ich versuchen mit einsatz von gold/crew meine einnahmen zu verdoppeln, absoluter fake…. probiert es mit einem rennen aus wo ihr normalerweise immer gewinnt… dann seht ihr was ich meine… bei neustart ist die investierte goldmünze übrigens weg, hilft nur spiel dichtmachen und neustarten….

      • Jan sagt:

        der BMW m3 gt2 alms ist eines meiner lieblingsautos

    • Jan sagt:

      Ich hab eine bessere Strecke für viel Geld und Ruhm!

      Wenn man die legenden Serie Spider Showdown freigeschaltet hat und dann die letzten 3 Events freigeschaltet hat, dann dieses 4 runden Cup rennen auf le mans da kann man bis zu 230’000 Geld und 18’800 ruhm kriegen, wenn man den 100 % tagesbonus, den Manager und die agentin mitnimmt, am besten fährt man das mit dem Porsche 918 spyder concept, der voll getunt ist, da kriegt man das in unter 14 Minuten hin, so konnte ich mir den pagani zonda f für 1.2 Millionen leisten oder teure Upgrades für pagani zonda r oder die koenigseggs.

  6. Gerhard Gahmel sagt:

    Hey Sebastian!

    Vielen Dank für den link mit den Preisgeldern, das ist genau das, wonach ich gesucht habe – DANKE! Es hilft eh nix, um ein bißchen Kohle zu verdienen, muß man immer wieder alte Rennen fahren. Und als erstes Rennen am Tag fahre ich immer den Cup in „Mount Paranoia“… Da hab ich bis jetzt immer um die 27.000 R$ bekommen. Habe aber schon länger keine updates gemacht und bin auch erst bei Level 53. Jedenfalls ist Deine Liste sehr hilfreich, ich muß jetzt nämlich den Ford GT schön aufmotzen – und da brauch ich richtig Kohle dafür… 😉 Schönen Tag noch!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich bin Dein Rennen gerade gefahren – habe leider einen Freund der sein Auto mit Gold aufgerüstet hat, deshalb war ich Zweiter – habe aber trotzdem 20 Freunde überholt und hab 28950 R$ gemacht ohne 100% Bonus.
      Guter Tipp 🙂

  7. Marcus sagt:

    in „Globale Serienfahrzeug Verfolgung“ (3. Bonus Level) das letzte Rennen lässt sich nur noch ausführen, wenn du den Wagen mit Gold aufrüstest – ansonsten erfüllt der Wagen nicht die erforderlichen Leistungswerte.

    In „V 8 Saugmotoren“ ist seit dem heutigen Update der 4. Wagen nur noch mit 180 Gold zu kaufen !!!!! Die einfachsten Updates für dieses Auto kosten schon um oder über 50.000 R$ – eine echte Gold und Geldvernichtungsmaschine – am besten das Update nicht Laden bevor das Level durchgespielt ist ……..

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hallo Marcus,

      ich habe das ja bereits im Update zu Version 1.2 besprochen, aber wo Du gerade da bist – mein neuester Artikel zum Thema ist gerade fertig geworden.

      Bitte beachte, dass der Wagen NICHT nur mit 180 Gold zu kaufen ist. Was Du da hast ist die neue Möglichkeit, einige wenige Fahrzeuge mit Gold freizuschalten, obwohl man die Rennserie noch nicht erspielt hat. Das ist die Methode von EA um Leuten, die an einer Serie verzweifeln oder einfach schnell zu den guten Autos kommen wollen, eine Möglichkeit zu bieten, Rennen zu überspringen. Wenn Du die Serie selbst freispielst, bekommst Du das Auto auch für den normalen Preis bzw. 20% Preisnachlass.

      Das Problem: wenn Du die Serie bereits mit 100% abgeschlossen hast und ein Auto hinzugefügt wird, dann geht die Prozent-Anzeige zurück und Du hast NICHT die Möglichkeit, das Auto für einen Preisnachlass zu bekommen. Mein Tipp dabei an Dich: kauf es einfach nicht. Du brauchst es eh nicht, und 100% wirst Du ohne die Investition von mehreren hundert Euro oder ein bis zehn Jahre Deines Lebens eh nicht erreichen (siehe mein neuer Artikel).

      • Itsme sagt:

        Wer offline spielt, der sollte nach jedem Rennen das Datum am Gerät einen Tag vor stellen.
        Vorher Flugmodus einschalten nicht vergessen! Dann sind nicht nur die Reparaturen abgeschlossen und alle upgrades ausgeliefert, sondern man bekommt für JEDES weitere Rennen bis zu 100% Tagesbonus, und nicht nur wie sonst 1x täglich. Das macht auf Dauer eine Menge aus. Geht sinnvoll nur innerhalb einer Serie, nachdem das Spiel die Gegnerlisten aus dem Netz gezogen hat.
        Noch ein Trick. Wer sich wundert, was manche Leute für utopische km/h Werte in den Temporekord Rennen erreichen, so gehts: 1-1,5 Runden rückwärts fahren, dann
        vorwärts Temporekord holen. Der Clou ist, dass das Auto nicht an der Ziellinie angehalten
        wird, sondern man (ohne Bremshilfe) bis zur nächsten Mauer oder Kurve durchbrettern kann.
        Der Unterschied ist immens. In Melbourne erreicht man die beste Höchstgeschwindigkeit in der Gegenrichtung. Dauert natürlich länger, da man erst eine Runde später die eigentliche Ziellinie erreicht.

        Hoffe ich konnte helfen, Euch viel Zeit, Geld und Frust zu ersparen. Und ich hoffe Ihr seid nicht
        so doof wie ich. Ich habe bereits 1100€ und 550 Stunden meines Lebens für dieses Spiel vergeudet. Werde zwar nicht daran sterben, aber soviel eigene Dummheit und Sucht tut weh.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Das mit dem Rückwärtsfahren steht glaube ich auch im Text 🙂

          Uhr vorstellen kannte ich, hatte das aber im Prinzip für cheaten gehalten – wobei das natürlich Käse ist, arbeite ich doch aufgrund der weiterhin nicht schaffbaren „Ausdauer“-Werte meiner GameCenter-Freunde auch mit dem Flugmodus bzw. Offline-Gehen, um gegen Computergegner fahren zu können.

          1100 Euro ist natürlich der absolute Knaller – und genau das, was ich durch meine langen Texte verhindern wollte und will. Es ist offensichtlich, dass man sich so ziemlich GAR NICHTS kauft mit jedem Euro, den man in das Spiel steckt. Denn wenn man alle meine Texte liest so ist klar, dass das, was im März bei Veröffentlichung des Spiels noch zwei Wochen dauerte, um auf 100% zu kommen, jetzt 12 Monate dauert. Dass man damals noch jede Serie ohne Probleme anspielen konnte, wenn man nur genug R$ zusammen spielte, und nicht zu Gold-Upgrades gezwungen wurde.

          Und schlussendlich: dass wenn man Gold kauft, man sich nur Spielzeit nimmt. Denn was bringt es im Endeffekt? Wenn ich mir ein besseres Auto kaufe, und deshalb schneller bin, habe ich dann meinen GameCenter-Freund wirklich besiegt, oder haben wir nicht eher mit ungleichen Waffen gekämpft?

          Meiner Auffassung nach zielt diese Art von Free to Play auf Leute, die in Online-Rollenspielen auch andere Spieler ganken wollen, die sich „Op“ erkaufen wollen, die dafür bezahlen, um endlich „Erster“ rufen zu können. Und damit an so ziemlich jeden von uns, denn es richtet sich im Endeffekt an unser Suchtpotential und an unsere Sammelleidenschaft. Kurz gesagt: meiner Ansicht nach ist das, was in Real Racing 3 steckt, genau so gefährlich wie ein Spielautomat und jede Spielhölle an den Ringstraßen deutscher Städte.

          Das ist natürlich nicht Dir gegenüber beleidigend gemeint, sondern ein ziemlich dicker Zeigefinger auf EA. Die Methoden gefallen mir nicht und meine Methode, ihnen ein Schnippchen zu schlagen, ist und wird weiterhin sein, nicht einen einzigen Euro zu investieren und möglichst viele Leute über meine Kommentare hier über das bodenlose Loch aufzuklären, das im Spiel existiert. Die steigende „Like“-Zahlen auf Facebook (innerhalb von drei Monaten mehr als 150.000 neue Likes) zeigt es deutlich, dass immer neue Leute zum Spiel finden.

          Von daher vielen Dank an Dich, dass Du das so offen gesagt hast. Du bist sicherlich nicht der Einzige der mehr als die 8 Euro (von mir aus auch 50 Euro wie GTA V), die das Spiel wert ist, investiert hat.

          • Jan sagt:

            Ausdauer einfach offline machen, dann klappt das schon. Und es gilt auch als rückwärtsfahren wenn man über die Ziellinie driftet und genug Drehung drin hat.

  8. Itsme sagt:

    Hallo Sebastian,
    du jast recht, der Trick mit dem Rückwärtsfahren steht im Text. Hatte ich übersehen, sorry. Diese Seite hier kenne ich erst seit wenigen Tagen, sehr gute Anleitung, großes Dankeschön!

    Mit RR3 hat EA meine Leidenschaft (Idiotenschnittstelle) gefunden und es geschafft, mich
    ordentlich zu melken. Technisch, grafisch und von der Steuerung her ist es ja auch das beste, was man bisher gesehen hat. Das Spiel macht auf einem iPad4 mächtig Spaß.

    Eines möchte ich noch ergänzen. Ich bin nicht das typische online Opfer, habe bisher noch nie erwähnenswerte Beträge für InApp Käse bezahlt und werde das definitiv auch nie wieder tun.
    Meine Kreditkarte habe ich vorsichtshalber für Apple gesperrt. Bin bereits über 40 und habe nur mein eigenes Geld verwendet. Trotzdem bin ich über mich selbst sehr erschrocken und komme mir unendlich blöd vor, da ich mir natürlich voll im Klaren bin, was du so schön beschrieben hast – man bekommt keinen echten Gegenwert für das viele Geld. Alles in diesem Spiel ist absurd überteuert, mit den updates für den 2013er Porsche RSR haben die es endgültig übertrieben.
    Wenigstens bin ich nicht von den neu eingeführten Restriktionen beim Autokauf betroffen, ich habe bereits alle 69 Autos und alle Rennen gewonnen, aktuelle Fahrerstufe ist 177.
    PS.
    Was mich noch mehr stört als das verlorene Geld ist der Umstand, das sich der Appstore immer mehr mit Games dieser Art füllt, da die Abzocke so schön funktioniert. Ich werde mich in Zukunft dafür stark machen, dass Apple eine Obergrenze für InApp Käufe einführt. Es kann nicht die Zukunft des mobile gamings sein, wenige einzelne Spieler die kompletten Entwicklungskosten bezahlen zu lassen und sie bis ins Bodenlose auszuplündern.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Na ja was Spielsucht angeht kenne ich mich sicherlich gut genug aus. Ich habe einige World of Warcraft-Charactere und die Gesamtspielzeit, die man sich im Spiel anzeigen lassen kann, liebt bei über 365 Tagen.

      Damit sind nicht einzelne Tage gemeint sondern REINE Spielzeit. Sprich 365 Mal 24 Stunden.

      Der Vorteil liegt wohl darin, dass das damals nur 13 Euro im Monat gekostet hat und ich komfortabel von zu Hause aus „gearbeitet“ habe währenddessen, ohne dass es ernsthafte Auswirkungen auf mein Leben hat – das ist der „Vorteil“ dieser Freemium-Spiele, denn man erkauft sich im Prinzip den „Fortschritt“. Wäre das Spiel ausgelegt wie WoW würdest Du höchstwahrscheinlich Probleme in Deinem sozialen Umfeld bekommen – da kann man sich dann immer noch einreden, dass die 1100 Euro besser sind als ein paar verlorene Freunde, denn Stufe 177 mit den ca. 800 Stunden Spielzeit die Du bisher reingesteckt hat, sind Peanuts im Vergleich zu dem Jahr in dem ich jeden Tag 14 Stunden in WoW verbracht habe.

      Aber ganz ehrlich, in Zukunft schau Dich lieber im Internet um was Hacks und Cracks angeht. Ich weiß man soll nicht empfehlen, dass Menschen sich ein Spiel „ergaunern“, nur ist kein Spiel der Welt mehr als 15 Euro im Monat bzw. 65 Euro einmalig wert. Ich weiß nicht ob Du meinen Tipp gelesen hast aber für das Geld hättest Du vier Galaxy Nexus (v2) bekommen können mit installiertem Real Racing 3 und 1 Milliarde R$ und einer Milliarde Gold. Den Hack aufzuspielen kostet fünf Minuten Google und eine Minute Dateien auf’s Gerät kopieren.

      Und ehrlich gesagt habe ich das bisher gar nicht benutzt. Ich habe auf meinem iPad nicht gemogelt und mir einfach selbst auferlegte Limits gesetzt weil ich mir halt selbst ausgerechnet habe, was für ein bodenloses Loch Real Racing 3 wirklich ist. Wenn man weiß, dass man in einem „Hamsterrad“ gefangen ist, versteht man relativ einfach dass es nichts bringt, dafür zu bezahlen 🙂

      Bei World of Warcraft war das Problem, dass man sich wirklich ALLES erspielen konnte wenn man nur mehr Zeit investiert hat. Und „Zeit“ ist eine nicht greifbare Größe. Zeit kostet nichts. Die Folgen von „Zeit wegschmeißen“ kann man sich nicht ausrechnen und das ist viel problematischer wenn Du mich fragst. Du konntest ja jetzt einfach die Kreditkarte sperren – die eigene Freizeit sperren ist verdammt viel schwieriger. Frag mich mal, die Zeit die ich bisher ins Spiel gesteckt habe hätte ich auch für sinnvollere Sachen verwenden können, auf der anderen Seite habe ich aber auch Spiele wie den „Euro Truck Simulator“ oder „Anno 2070“ in denen meine Spielzeituhr auch locker über dem liegt, was ich in Real Racing 3 investiert habe.

      Kurz gesagt: alles relativ. Solange Du jetzt nicht arm bist mach Dir keine Sorgen. Aber Du musst Dir halt klar darüber sein dass Du süchtig warst für eine Zeit lang.

      Und das ist genau der Grund, warum solche Spiele produziert werden.

  9. Itsme sagt:

    Hallo Sebastian,
    was du bezüglich der Spieldauer schreibst wird bzw ist jetzt schon eines der größten Probleme unserer Zeit. Man kann kaum glauben, wie die Leute ihre wertvolle Lebenszeit verschwenden. Gut, Spielen macht meist Spaß und es sollte auch jeder ab und zu tun, aber was WOW Spieler (ich kenne auch einige) so veranstalten ist krank. Die schlafen nicht, kommen den nächsten Tag auf Arbeit und dann brechen sie mittags zusammen. Alles schon erlebt. Bei mir ist es nicht so schlimm, 80% von RealRacing3 habe ich während der Nachtschicht gespielt, wurde also noch dafür bezahlt (ich hoffe mein Chef findet diese Seite nicht).
    Den Crack hatte ich am Anfang auch eingespielt, um zu sehen, wie viel Geld und Gold man insgesamt braucht, um alles zu kaufen. Das wurde mir aber schnell langweilig, da fehlte mir die Herausforderung. Cheater werden außerdem irgendwann rausgeschmissen, das wollte ich alles nicht.
    Das absurde ist, dass sich wohl jeder am Anfang fragt, ob EA seine Kunden wirklich für so doof hält, dass sie den sinnlos überteuerten Kram für echtes Geld kaufen. Und dann, wenn einen der Ehrgeiz gepackt hat, macht man es selbst(was man nie für möglich gehalten hätte). Das Apple hier den Zuhälter spielt, 30% kassiert und tatenlos zuschaut, wie einige Spieleentwickler ihre Kunden abzocken, das ist für mich mit dem Selbstanspruch eines Qualitätsanbieters nicht vereinbar. Ich bin gespannt wie das weiter geht… Mach’s gut!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Danke für Deinen Kommentar 🙂

      Das Thema ist sehr vielschichtig. Hier in OWL ist Gauselmann beheimatet, der Spielautomaten-Hersteller. Und jeder hat in seiner Familie Raucher und Alkoholiker.

      Wir Menschen sind auf Sucht ausgelegt.

      Mir war es wichtig, die Informationen ins Netz zu stellen, damit jeder weiß, was man sich überhaupt erkauft. Ich bleibe dabei, es wird mit weniger intelligenten Menschen Geld verdient. Leute, die sich das alles nicht selbst ausrechnen können und nicht merken, dass die Gegner im Spiel der eigenen Leistung dynamisch angepasst werden. Ein Hamsterrad wie bei Online-Rollenspielen.

      Je mehr Spieler davon erfahren, desto besser.

  10. Hallo Sebastian,

    zunächst mal: ich finde Deine Kommentare echt klasse. Habe mich bisher im Netz nicht wirklich um Kommentare zu Real Racing umgeschaut, stehe jetzt aber vor der Frage, ob ich angesichts eine Rennfortschritts von 92% doch das neueste Update aufspielen soll und wäge die Pro’s und Con’s gegeneinander ab. Habe wohl noch die erste Version und noch kein einziges Update gefahren, da mich ein Freund davor gewarnt hat. War – glaube ich – auch bisher gut so.

    Reizvoll sind natürlich die neuen Autos – habe 48 von 53 verfügbaren Autos und die Anzahl von 77 Autos im neuen Update reizt schon, jedoch stellt sich die Frage, ob die Einschränkungen, wie z.B. geringere Prämien aber höhere Preise für Upgrades, Sperren von Autos und Freischalten erst ab einer bestimmten Anzahl an gewonnenen Spielen usw., das Update sinnvoll machen. Wie siehst Du das? Hast Du eine Aufstellung, der ggü. der ersten Version erfolgten Einschränkungen mit den bisherigen/dem aktuellen Update bzw. weißt Du, wo so was mal aufgelistet wurde?

    Will mal so einige von Deinen Tipps ausprobieren, znächst mal den Fahrtipp. Hierzu hätte ich eine Frage: Welche Bestzeit fährst Du mit Deinem Einstellungstipp (mit automatischer Beschleunigung Lenkhilfe auf AUS, Bremshilfe auf AUS und Traktionskontrolle auf EIN) bei der Serie Pro Racing – Accolade Open – Mastare Globale Meisterschaft Runde 3 auf Suzuka mit einem Porsche RSR od. dem BMW ALMS? Ich fahre mit der voreingestellten Standardeinstellung und habe lediglich die Bremshilfe auf gering gestellt. Meine Bestzeit ist hier 1:42,8. Der Porsche hat 19 von 24 Upgrades und der BMW 14 von 15 – genauer würde hier zu weit ausschweifen…

    Habe mehrere Rennen mit Deiner Einstellung gefahren, komme aber damit irgendwie nicht klar und würde gerne wissen, ob Du mit Deiner Einstellung schneller bist und wenn ja, wieviel schneller.

    Wäre super, wenn Du mir hierzu antworten könntest!!

    Vielen Dank und viele Grüße

    Jörg Fritsch

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Jörg,

      die Antwort zum Update ist schwierig – wenn Du alle meine Einträge gelesen hast, wirst Du mitbekommen haben, dass sich die Preise für die Upgrades der Fahrzeuge nahezu verdoppelt haben – ich rechne wie bereits gesagt mit mindestens 45 Millionen R$, um alle Upgrades im 1. Ferrari-Update kaufen zu können – ich habe im Moment knapp 32 Millionen R$ erspielt und die letzten drei Rennserien noch nicht freigeschaltet und darüber hinaus noch keinen einzigen Pagani, keinen Koenigsegg und den McLaren F1 ebenfalls nicht aufgerüstet. Nicht ein einziges Upgrade.

      Die Preisgelder für Suzuka sind im Moment wie folgt:

      31.525 R$ für den Sieg
      bis ca. 8800 R$ für sauberes Fahren

      Ich erziele in der Regel 38800 R$, manchmal aucn nur 36500.

      Dazu dann der Tages-Bonus von 100%, der den Siegpreis verdoppelt, damit erreicht man dann 31525*2 + 8800 = 71850 R$.

      Mit dem Ferrari-Update kam zudem die Managerin, der Agent und der Mechaniker dazu. Die Agentin verdoppelt den Ruhm, der Mechaniker sorgt dafür, dass das Auto nicht abnutzt und der Agent verdoppelt die R$ für den Sieg – alles aber NUR wenn man 1. im Rennen wird (!). Dadurch kannst Du 31.525*4+8800 = 134900 R$ erfahren – der Agent ist ungefähr alle drei bis vier Tage verfügbar. Demnach erreicht man pro Woche 5*71850 +2*134900 = 629050 R$.

      Dazu gibt es noch den lustigen Trick, dass man zwei Mal Melbourne (das Rennen zwei links von Suzuka, sprich das drittletzte) fahren kann mit dem M3, dann ist er ganz ganz leicht abgenutzt – und mit diesem leicht abgenutzten M3 kann man immer noch Suzuka gewinnen. Melbourne gibt pro 1. Platz ca. 18.000, so dass man mit einem reparierten M3 in 15 Minuten knapp 110.000 R$ erfahren kann. Wenn man denn Spaß daran hat.

      Der M3 ist zudem meiner Auffassung nach mit 11/15 Upgrades auf Suzuka besser zu fahren gewesen als mit 13/15 die ich jetzt habe. Jetzt ist er irgendwie zu schnell in den Esses (S-Kurven) nach dem Start. Deshalb fährt er sich leicht abgenutzt auch fast sogar noch besser.

      Zu den Renn-Zeiten:

      Suzuka - Schnelle Runde
      Suzuka - 100% + Agent
      Suzuka - Endresultat

      Das müsste so Pi Mal Auge passen. Ist spät.

      Das 2. Ferrari-Update von diesem Mittwoch habe ich noch nicht installiert, ich habe etwas gespart und will dieses Wochenende erst so viele Serien wie möglich auf 100% bringen. Firemonkeys haben gesagt dass ab jetzt bei jedem Update die Time-Trials zurück gesetzt werden – auf die Art konnte man in diesem Update für jede Serie wenn man alle Trials gefahren hat (in der Regel 4 Autos pro Serie also 4 Rennen, wenn man kein Upgrade gekauft hat musste man also 80 Minuten warten bis man genug Drive dafür zur Verfügung hatte gesetzt den Fall man fährt nicht von der Strecke was man jetzt nämlich nicht mehr darf) jeweils 2 Gold und 2000 R$ dafür bekommen. Das sind pro Update dann 30 Gold die man erspielen kann innerhalb recht kurzer Zeit.

      In den Release-Notes für das 2. Ferrari-Update steht, dass ab jetzt JEDE WOCHE Preisgelder ausgelobt sind (Gold und R$). Ich kann noch nicht sagen, was man dafür erreichen muss, da ich das Update noch nicht installiert habe wie gesagt, die Einschätzung kommt dann die Tage wenn ich Zeit dafür finde. Spielen frisst selbst schon genug Zeit (ich bin jetzt bei 470 Stunden), so dass ich für das 1. Ferrari-Update schon kein Update schreiben wollte/konnte. Im Endeffekt gibt es ja jetzt nur die Crew (Agent/Managerin/Mechaniker) und damit signifikant erhöhte R$ die man erfahren kann im Vergleich zur Vorversion. Das merkt man aber in kürzester Zeit durch starten des Spiels deshalb fand ich ein Update halbwegs überflüssig. Quintessenz ist wohl, dass es jetzt nicht mehr 4 Jahre dauern wird, bis man genug Gold zusammen hat oder 1,5 bis man alle Upgrades für R$ kaufen kann, sondern eher irgendwas mit 3 bis 4 Monaten. Wie viel man für 100% spielen muss kann ich erst einschätzen wenn ich sehe, wie die Time-Trials zurückgesetzt werden, sprich wenn ich das Update installiert habe (für Android ist es noch nicht raus sonst hätte ich da nachschauen können).

      Update: um 3 Uhr noch ne Runde fahren führt offensichtlich dazu, dass man seine Bestzeit um 6 Sekunden verbessern kann 🙂
      Habe das erste Mal Fahrzeuge überrundet (3 Stück) – war aber natürlich gegen generische Computergegner. Habe offline gespielt, um ein paar Ausdauer-Rennen zu schaffen bei denen meine Gamecenter-Freunde ziemlich eindeutig mit Autos gefahren sind, die Gold-Upgrades haben, und das Gold spare ich mir natürlich für den Kauf von Autos.

      Suzuka - Endresultat

  11. Jörg Fritsch sagt:

    Hi Sebastian,

    vielen Dank für die Infos. Es ist für mich unfaßbar, wie Du all diese Daten zusammentragen kannst, während des Rennens solche Screenshots machen und Dir detaillierte Rennszenen merken kannst!
    Tja, ich glaube die Entscheidung für das neue Update ist die Antwort auf die Frage, ob man was Neues kennenlernen will und neue Autos fahren möchte oder mit dem Erreichten zufrieden ist (in Version 1.1.12 habe ich 48 von 53 Autos und 92% Rennfortschritt) und hier seine Rennen fährt.
    Verstehe ich Dich richtig (…um 3 Uhr fährt man offensichtlich besser… Bestzeit um 6 Sekunden verbessert), daß Du bisher eine 1:45 auf der genannten Suzuka-Strecke mit dem RSR gefahren bist? Wieviele von den 24 Upgrades hast Du denn beim RSR?

    Hat sich eigentlich mit dem aktuellen Update was an der Menü-Darstellung geändert? Ich habe noch die Hochformat-Version, die ich deutlich übersichtlicher als die jetzige Querformat-Version finde.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Nee das war im Bezug auf die Gesamtzeit – 8:34 war bisher meine Bestzeit, 8:28 war dann die neue Bestzeit für fünf Runden.

      Die beste Rundenzeit war dabei immer 1:39 und ein paar Zerquetschte, ich habe is in der Vergangenheit nur nie gepackt, fünf gleich gute Runden hinzulegen.

      Meine Bestzeit für eine Einzelrunde mit 11/15 Upgrades mit dem M3 war 1:42, sprich mit den zwei letzten R$-Upgrades habe ich meine Zeit dann nochmal um 3 Sekunden verbessern können.

      Und ja klar hat sich jetzt alles geändert 🙂
      Es gibt jetzt eine „Karriere“. Die Rennen sind horizontal angeordnet und man muss eine bestimmte Anzahl Rennen in einer Haupt-Serie erledigen, um die nächste Serie freizuschalten. Wer heute neu anfängt muss eine Serie nach dem Anderen freischalten. Bei mir (und bei Dir) war und würde es dann so sein, dass Du zwischendrin neue Serien eingeordnet bekommst, aber die Serien dazwischen halt durch Deine gekauften Autos schon „offen“ hast, sprich darin weiter fahren kannst. Aber z.B. durch das Mercedes-Update kommt direkt nach der Accolade Open erst eine Rennserie mit einem Mercedes und einem Bentley – und da musst Du dann erst mal 25 Rennen mindestens mit Bronze abschließen, um die zweite Serie mit Bentley und Mercedes freizuspielen.

      Ich kann z.B. im Moment gar nicht die Ferraris kaufen, da ich die „Zenith Series“ noch gar nicht freigespielt habe (Bugatti Veyron 16.4, Pagani Zonda R, Koenigsegg Agera R) – mir fehlen noch 18 Pokale in Supercar Elites ( Porsche 918 Concept Spyder, Pagani Huayra, Koenigsegg CCXR, Koenigsegg Agera). Den Agera hab ich noch gar nicht gekauft und um die nötige Leistungswertung zu bekommen für den Agera werde ich höchstw. neben dem Kaufpreis von 2 Millionen nochmal 4 Millionen R$ erspielen müssen – ja Du hast richtig gehört, man kann im Karriere-Modus nicht einfach Rennen fahren und ist nicht mehr nur abhängig davon, dass das Auto schnell genug ist, nein man kann bisweilen gar nicht erst ein Cup-Rennen fahren weil das eigene Auto nicht genügend „LW“ hat.

      Das steht aber auch in meinen anderen Einträgen zum Thema, falls Du die noch nicht gelesen hast. 50% aller Rennserien zwingen Dich dazu, Gold für Upgrades auszugeben, damit Du eine Serie zu 100% abschließen kannst. Das sind z.B. bei der Lexus LFA-Serie und beim Shelby ’66 Cobra 427 viel mehr Gold, als das Erreichen von 100% geben würde (sprich wenn 100% 20 Gold gibt ist es idiotisch, wenn Du den Lexus für 150 Gold upgraden musst, um das letzte Cup-Rennen fahren zu können in der Serie).

      Aus dem Grunde ist mein einziges Ziel im Moment auch weiterhin, alle Autos zu bekommen – und in keinem Fall auf 100% zu kommen. Wenn Du 100% schaffen willst, bleib bei 1.1.2 – das geht nur da. Sobald Du Updatest musst Du irgendwas mit zwei bis drei Jahre lang jeden Tag 8 Stunden spielen oder mehrere hundert Euro ausgeben, um in allen Rennserien auf 100% zu kommen.

      • Björn Golzke sagt:

        Hallo Sebastian,

        aktuell könnte man den Koenigsegg Agera R für 400 statt 800 Gold kaufen. WENN man das Auto denn soweit freigeschaltet hätte 🙁

        Geht in der 2.0.1.er Version genauso wie auf der 1.5.0.er Version. In der neuen Version schießt Firemint endgültig den Vogel ab. Der Lambo Veneno kostet schlappe 900 Gold, also nochmal einen kleinen Schnaps mehr als der normal 800 Gold teure Agera R.

        Beim Update auf 2.0.1. werden übrigens die Zeitrennen NICHT resettet, es bleibt also alles bei 100% (und man kriegt nicht auf die simple Tour wieder 2 Gold für das erneute Komplettieren, vom „easy money“ für resettete Zeitrennen mal ganz abgesehen…).

        Es gibt allerdings in der Tat einige Serien, bei denen man die benötigten LW ohne Gold nicht zusammen bekommt…

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Tja ich hatte Glück – habe den Koenigsegg CCC schon und hatte 980.000 R$ am Dienstag. Musste also nur 800.000 R$ erspielen, um mir heute in Supercar Elites bzw. Speed Demons den Koenigsegg Agera freizuschalten. 24h Lieferzeit, ist heute abend um 22 Uhr da – und dann spiele ich mir den Pagani Zonda R frei für 320 Gold und danach den Koenigsegg Agera R für 400 – zusammen 720, im Moment hab ich 1130, bleiben 410 übrig.

          Es ist halt wichtig, NIEMALS Gold für Upgrades auszugeben, damit man für solche Aktionen bereit ist 🙂

          Ach und eins noch – ich hab die 800.000 R$ in drei Tagen geschafft, weil in Suzuka keine LW-Anforderung mehr besteht. Ich hab so alle drei Stunden mit meinem BMW, den Porsche und dem R8 fahren können, macht 100.000 R$. Alle ohne Gold-Upgrades und ich schaffe es ab und an mit dem R8 sogar erster zu werden, ansonsten immer Zweiter. Mit dem Porsche werde ich nur manchmal nicht Erster.

          • Björn Golzke sagt:

            Ich habe mir den Agera (ohne „R“) heute morgen kurz nach Mitternacht bestellt. Das mit dem freigeschalteten Suzuka ist mir nicht aufgefallen, danke für den Tipp! Mein Gold reicht leider nicht für beide Autos, allerdings kann ich mir den Zonda R auch noch in der Zenith-Serie später 20% billiger holen, da ich mit dem Agera sowieso in Speed Demons weniger Rennen brauche, um den Agera R freizuspielen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich hab gestern iOS 7 installiert und seitdem ruckelt das Spiel wie bescheuert.

            Also falls Du noch iOS 6 drauf hast auf Deinem iPad – lass es drauf.

          • Björn Golzke sagt:

            🙂 Dessen war ich mir bewusst 🙂

            MEIN iPad hat noch ein 6er iOS und ich gedenke nicht, das zu ändern (die iPhones haben das 7er drauf, aber die sind auch neueren Baujahres als unser 2er iPad).

            Aber der Hinweis ist für alle anderen sicher Gold wert, keine Frage!

            Mich ärgert im Moment, dass ich an diesem Zeitfahrturnier nicht mehr teilnehmen kann, weil ich noch nicht auf die neueste Version von RR3 geupdatet habe (das waren ja immerhin pro Woche geschenkte 25.000 $ (ohne da groß Zeit in die Zeitrennen investiert zu haben, weil es da natürlich auch Typen gibt, die es irgendwie schaffen, einem in einem EIN-Runden-Zeitrennen 20+ Sekunden abzunehmen; MIR ist jedenfalls völlig schleierhaft, wie ich mit einem Ford Shelby 500 Mount Panorama in anderthalb Minuten fahren soll…).

            Auf dem iPhone updatet sich RR3 automatisch, aber ich habe noch nicht groß geschaut, ob sich da etwas Signifikantes zum Schlechteren verändert hat (die mir fehlenden Upgrades bei den Autos, die ich im Moment fahre, kosten alle die gleichen Gold-Mengen wie vorher auch, aber ob das auch bei den Autos, die ich noch nicht soweit geupgradet habe so ist? Keine Ahnung…)

            Jedenfalls wurde mein Agera soeben ausgeliefert 🙂

            Bin dann mal weg…

    • Jan sagt:

      Hallo

      Ich habe mit dem BMW m3 gt2 alms schon unter 1:40 geschafft, fahre mit bremshilfe auf gering und sonst alles ein.

  12. Björn Golzke sagt:

    Hallo Sebastian,

    auch ich kann

    a) mich herzlich für die prima Zusammenfassung bedanken,
    b) Deine Vorgehensweise beim Spielen nur befürworten

    schön zu sehen, dass Leute sich so etwas mit Sinn und Verstand nähern UND sich dann auch noch die (viele…) Zeit nehmen, andere aufzuklären. Ganz großes Kino!

    Der letzte Update, den ich (auf meinem alten iPad 2) gemacht habe, war der auf 1.3.0 (also VOR dem Porsche Update aufgehört) und gedenke, dass auch noch eine ganze Weile so zu halten, denn schon vom letzten (Mercedes&Bentley)-Update habe ich bis heute noch kein Auto kaufen können.

    Weil bei mir die Freischalt-Logik noch die alte ist, habe ich aber einige weitaus teurere und Leistungsstärkere Autos bereits im Besitz.

    Gestern habe ich nach laaaangem Sparen den Bugatti Veyron freigeschaltet (der hat ab Werk 69,4 LW und damit 5,4 mehr als mein bis dato bestes (teilweise ($$$-)aufgerüstetes Auto, der Porsche 918 Spyder (mit dem macht das 6-Runden-Brands Hatch Rennen RICHTIG Laune, da habe ich in meinem besten Rennen bis auf die Plätze 2-4 ALLE anderen Fahrer überrundet ;-))) und habe die ersten 5 Rennen damit gleich gewonnen.

    Empfehlen kann ich persönlich als „Fahrspaß-Monster“ auch noch:

    BMW Z4 3.5iS (von den frühen Autos das spaßigste)
    Nissan GT-R (Drag-Races machen nur unter 10 Sekunden RICHTIG Spaß ;-))
    McLaren MP4-12C (Melbourne mit dem Wagen… Ein TRAUM!)
    BMW Z4 GT3 (mein erstes 60er Auto (ja, MIT Gold-Upgrades… aber Perfekt für Suzuka!)
    Porsche 918 Spyder (s.o. Brands Hatch, die Kiste ist einfach SUPER balanciert)

    Bis heute hatte ich mir die Freischaltung der Accolade Open bewusst offen gelassen (nur bis auf einen fehlenden Pokal erspielt…), aber die 3300 Ruhm hören sich verlockend an, zumal ich bisher mein tägliches „100%-Bonus-Rennen“ mit einem 2800er (Everyday Heroes – 5 Runden Hockenheim mit einem moderat geupdateten 911 GT3 RS (LW 40,3) „verplempert“ habe 🙂 Bringt aber auch als Basis 30.000+ (mit Renn-Bonus und meinem einzigen „Freund“ dann i.d.R. 34.000) und dauert dabei (wenn ich die Runden gut treffe) unter 08:30…

    Ich spiele mit Standard-Settings plus „Bremsen = Gering“, das klappt bei mir (bin auch schon über 40, habe aber ebenfalls noch keinen Cent in das Spiel investiert – wohl aber bereits 10 volle Tage / 72% / Level 111) am Besten.

    Nächstes Projekt also dank Dir: Accolade Open freischalten und den BMW holen…

    Viel Spaß Dir und den anderen Lesern!

    Björn

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Björn,

      sorry hat etwas gedauert mit der Antwort 🙂

      Das Update auf Ferrari bzw. jetzt 1.4 hätte sich gelohnt für Dich! Es gibt für jedes Rennen ungefähr 50% mehr R$ und Ruhm – bei Accolade Open Suzuka (22.3 – Mastare Gloable Meisterschaft Runde 3) war es ein Anstieg von ca. 23000 R$ auf ca. 37000 R$ (mit Schönfahr-Bonus) und von 3300 Ruhm auf 5800 Ruhm.

      Dazu wurden wie ich in einem anderen Kommentar schon gesagt habe der Manager, die Agentin und der Mechaniker eingeführt. Der Manager verdoppelt die gewonnen R$ – dies sollte man IMMER mit dem Tagesbonus von 100% kombinieren – aus den 33000 R$ für den Sieg werden dann 66000 und die verdoppelt der Manager auf 132.000 – Plus Schönfähr-Bonus! Die Managerin verdoppelt den Ruhm auf 11600 – und der Mechaniker repariert das Auto, er erhält den Zustand von vor dem Rennen – aber alles NUR wenn Du Erster wirst! Mit einem M3 auf 13/15 Upgrades sollte das machbar sein – zur Not fährst Du gegen Computergegner.

      Hockenheim gucke ich mir gleich mal an – wie gesagt ich fahre mit Traktionskontrolle aber ohne Lenk- und Bremshhilfe. Das schaffst Du auch, ich bin 37 🙂

      • Björn Golzke sagt:

        Hi,

        falls noch irgendjemand sich die gleiche Frage stellt, wie ich mir seinerzeit:

        Ich habe jetzt mal einen aktuellen Spielstand vom iPad (1.3.0) in die Cloud hochgeladen und diesen dann auf dem iPhone (1.5.0) geladen. Alles korrekt übernommen. Schon mal so weit, so gut.

        Bei „meinem“ Tages-Renn-Bonus-Rennen (Everyday Heroes – Hockenheim 18.2) hat sich der Sieg-Basis-$$-Wert von 15.000 auf 18.000 (habe mir nur die Tausender gemerkt, da ist auch noch „Kleinzeugs dahinter) erhöht und der Ruhm von 2.800 auf 3.400.

        Ebenso interessant fand ich auch, dass die Upgradekosten beim BMW M3 GT2 ALMS um DIE HÄLFTE BILLIGER geworden sind!!!!

        Bei 1.3.0 kostet der 2/4er Motor 104.200 und auf 1.5.0 51.200.
        Bei 1.3.0 kostet der 2/3er Antriebsstrang 97.000 und auf 1.5.0 48.500

        Habe jetzt auch nochmal bei anderen Autos geschaut: SLS AMG GT3 Motor 1/8 26.600 statt 53.100, Shelby ’66 Cobra 427 Motor 1/8 31.900 statt 63.800, etc…

        Da bin ich dann schon etwas verwirrt gewesen, denn für mich hatte sich das so angehört, dass die Upgradekosten eher steigen als sinken?! Oder bezog sich das auf eine der Versionen dazwischen (Porsche-Update bzw. Ferrari I)?

        JETZT fällt mir eigentlich kaum noch ein Grund ein, nicht auch auf dem iPad upzugraden, zumal ich auf 1.5.0 ebenso wie auf 1.3.0 alle Serien bis auf Zenith + drüber freigespielt habe und alle auch anwählbar bleiben.

        Wenn das erneute Komplettieren der Zeitrennen dann bei den vorher schon auf 100% gefahrenen Serien sogar nochmal Bonus-Gold gibt (und wenn es auch nur Peanuts sind…), nehme ich das auch gerne mit, auch wenn ich dann statt 18 Einhundertprozentern plötzlich erstmal keine mehr habe…

        Zumal ich komischerweise bei der 1.3.0er Version immer häufiger TROTZ Onlineverbindung fast ausschließlich nur noch die Standard-Computergegner bekommen habe. Also die Stay Frosties und The Brioches 🙂 dieser Welt. Es spielt wohl offensichtlich kaum noch einer auf 1.3.0 oder woran könnte das sonst liegen?

        Jetzt gibt mir das Spiel wieder „echte“ TSM-Gegner, die von den Rundenzeiten auch halbwegs passen (ich habe ein paar Geldsammel-Rennen, die ich öfter spiele, mal spaßeshalber auf dem iPhone gespielt und bin „nur“ noch 4. bzw. 5. geworden, was aber daran lag, dass für mich auf dem iPhone der Bildschirm zum präzisen Anfahren der Suzuka-„Esses“ irgendwie (hat jemand „altersbedingt“ gesagt? Na warte, ich hau Dich mit meinem Stock und schmeiße Dir mein Gebiss hinterher ;-)) zu klein ist und ich somit mit dem Audi R8 und der SRS Viper plötzlich pro Runde 2-3 Sekunden plus an Zeit verloren habe… Aber what shall’s?

        Zu „meinem“ Porsche-Geldsammelrennen sei daher als Erfahrung auch erwähnt, dass die Computergegner mit steigendem eigenen Level (bin jetzt 123) auch im gleichen Rennen deutlich bessere Zeiten hinlegen. Ich habe noch alte Screenshots, auf denen kein Computergegner das Rennen unter 9:05 gefahren ist, während aktuell die stärksten Computergegner an der 08:40 kratzen…

        Das führt natürlich im „Nebeneffekt“ dazu, dass man bei einigen Rennen OHNE eigene Upgrades auch gegen die Computergegner nicht gewinnt.

        In der V10 Showdown Series habe ich irgendwann mal zum Komplettieren den Carrera GT gekauft und es bis heute nicht geschafft, dieses blöde 2-Runden-Mt. Panorama-Rennen zu gewinnen (mir ziehen ALLE am Start dermaßen weit weg, dass ich zwar in der ersten Kurve außen ein paar, auf der Geraden noch ein paar und dann beim ersten Einfahren in den Berg wieder noch ein paar überhole, aber selbst wenn ich die erste Kurve (fahre ich außen) UND die Bergeinfahrt (fahre ich innen an, überhole damit ein paar und ziehe dann wieder von rechts nach links auf die andere Seite nach innen) UND die 90° Kurve vor dem Steilstück (innen) optimal treffe und alle bis dahin sauber überhole, bin ich maximal an Position 4 oder 5. Zwei bis drei kriege ich dann noch (einen auf dem Weg zur Kuppe, noch einen in der allerersten Kurve auf der Abfahrt und den letzten in der Spitzkurve vor der langen Abfahrt, aber auf ebendieser zieht mir der letzte Wagen dermaßen weit weg, dass ich in der zweiten Runde nirgends mehr in die Position zum Überholen komme.

        Wenn DA also jemand einen Tipp hat (ohne Upgrades – die KI fährt unter 4:04), immer her damit…

        Grüße an alle,

        Björn

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Die Preise für die Upgrades wurden erst pervers erhöht und danach wieder gesenkt. Das ist wohl die direkte Folge davon gewesen, dass die Leute aufgehört haben zu spielen. Das gilt aber NUR für die R$. Was Du in Deinem Kommentar missachtest ist das Gold (!).

          Mit 1.4 kam die Karriere – und damit der Zwang, JEDES Auto kaufen zu müssen und der Hälfte aller Serien Gold-Upgrades bei den jeweils letzten Autos einer Serie durchführen zu müssen (!) damit man die Serie auf 100% bringen kann. Das ist in 1.3 alles so nicht gewesen. Klar bekommt man in 1.4ff mehr R$/Ruhm, aber das ist eh nicht der Entscheidende Faktor. In 1.3 kannst Du alle Serien auf 100% bringen OHNE Upgrades kaufen zu MÜSSEN, weil wenn Du schlecht fährst auch Deine Gegner schlechter werden. Sprich in 1.3 brauchst du vielleicht 20 Millionen R$, um alle Serien auf 100% zu bringen – in 1.4 sind es meiner Einschätzung nach mindestens 65 Millionen, weil Du fast ALLE Upgrades für R$ kaufen musst (!).

          Ich denke das steht so alles auch in meinen Blog-Einträgen.

          Was Mount Panorama angeht: Du kannst in der ersten Kurve innen vorbei gehen indem Du über den Rasen fährst, so kommst Du in der Regel mindestens auf Platz 12 und in der Abfahrt vor dem letzten S kannst Du abkürzen (ja Mitten durch das riesige Kiesbett nach links drüber bügeln direkt nach dem kleinen Knick nach rechts nach der Kuppe) – und Du kannst nochmal etwas abkürzen indem Du die Boxeneinfahrt nimmst und dort bremst und dann über das kurze Kiesbett auf die Zielgerade einsteuerst, das sind nochmal knapp 30 Meter die man aufholt.

          • Björn Golzke sagt:

            Hallo Sebastian,

            wenn ich eine Serie auf 100% bringen will, musste ich in 1.3 schon genauso wie aktuell in 1.5 alle Autos haben.

            Da man ganz früher im Rahmen von Aktionen immer mal Autos kaufen konnte, ohne die Serien schon freigeschaltet zu haben (so bin ich bspw. in grauer Vorzeit an meinen Lexus LFA gekommen, inkl. 50% Rabatt ;-)) bin ich da aber ggf. auch nicht repräsentativ, was die Reihenfolge angeht, in der ich meine Autos gekauft habe.

            Allgemeingültig ist Deine Aussage zur Notwendigkeit von Gold-Upgrades nicht. Wenn ich bspw. auf die Prestige-Powermatch-Serie schaue, brauche ich einen maximalen LW von 48,0. Der SLS AMG GT3 hat 43,0 als Grundwert und kann rein durch $$$, ohne Gold auf 48,0 aufgerüstet werden. Und mit dem so aufgerüsteten Wagen gewinnt man dann auch die Rennen.

            Dass das bei anderen Serien nicht immer so ist, mir ist allerdings auch bewusst.

            Das mit dem Hyundai scheint aktuell so ein Ding zu sein. Da taucht dann in Stufe 4 von 5 plötzlich ein Rennen auf, für das ich Upgrades von 12,8 LW brauche (und ich habe gegoogelt, dass in Stufe 5 noch ein 60,0 Rennen oben drauf kommt). In der ersten Upgrade-Reihe kann ich gerade einmal 3,8 von den 12,8 holen, da könnte also durchaus auch ein Gold-Upgrade nötig sein.

            Zu Mt. Panorama kann ich nur sagen, dass die Linie „außen herum in der ersten Kurve“ einen ebenfalls mindestens auf 12 spült (teilweise auch auf 10 oder 11). Es mag komisch klingen und die Abkürzungen über den Rasen mögen funktionieren, aber SO will ich das Rennen auch nicht gewinnen. Diese „V10 Showdown Series“ Serie ist übrigens die einzige, in der ich das letzte fehlende Auto NICHT nur wenige male benutzt habe, eben WEIL ich das nur mit dem einen Auto fahrbare Rennen nicht gewinnen konnte.

            NOCH habe ich das Update nicht bereut 🙂

            Viele Grüße,

            Björn

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Hallo Björn.

            hast Du meinen Eintrag „Real Racing 3 ist kein Freemium“ eigentlich gelesen?

            Das Problem mit den Linien in 1.4 und später ist, dass Firemonkeys die Computergegner dazu gebracht haben, jetzt wilde Schlenker zu fahren oder gar zu kollidieren. In Melbourne nach der ersten Kurve knall jetzt in 50% aller Rennen ein Auto links an die Wand, damit man sich vor dem S nicht auf ca. Platz 12 (bei 22 Autos) „reinbremsen) kann. In Laguna Seca schwenken die Computergegner generell nach links bevor sie in die erste Kurve einfahren (wo die Boxengassenausfahrt ist) und vor der letzten Kurve (Start/Ziel) machen jetzt auch alle Computergegner einen Schlenker nach innen, damit man sich nicht innen vorbeibremsen kann.

            Ich sag ja nicht dass Du das Update bereuen sollst, ich vermittel Dir nur dass Du jetzt 40 Millionen R$ mehr brauchen wirst, um auf 100% zu kommen. Das sind 606 Mal Suzuka mit dem M3. Wenn Du das jeden Tag ein Mal fährst also zwei Jahre Spieldauer mit 100% Bonus. Wenn Du den Promoter dazu nimmmst sind es vielleicht 500 Tage. Klar kannst Du auch noch normal mit dem M3 fahren aber dann ist die Siegprämie nur 38000 und dann darfst Du 1200 Mal den M3 fahren bis Du fertig bist – dann dauert es vielleicht nur ein Jahr.

          • Björn Golzke sagt:

            Da bei Deiner neuen Antwort unten (noch?) kein Reply-Symbol zu sehen ist, pappe ich das mal hier dran (Verzeihung…).

            Klar, habe ich gelesen. Ich bin aber auch gar nicht auf dem 100% Trip.

            Es gibt Autos, die mir Spaß machen und mit denen fahre ich dann alles, was es gibt. Andere ignoriere ich aber weitestgehend. Da kaufe ich dann vielleicht mal ein Auto, um die letzen paar Prozent zur Hundert voll zu machen, fahre dann aber wirklich nur eine handvoll Rennen mit den Kisten und gut ist. Der Ford GT aus der Serie mit den zwei Nissans und dem Lambo Murcielago ist so ein Beispiel. Und dergleichen mehr gab es bei mir in vielen Serien (auch der Carrera GT ist ja so einer…). Auf die 100 will ich ja nur des Bonus-Goldes wegen kommen. Jedes Gold, das ich durch Aufwenden von $$$ „tauschen“ kann, nehme ich gerne mit.

            Diesen Rallye-Hyundai bspw. werde ich nicht groß aufrüsten. Und ich überlege auch, ob ich mir wirklich diese Classic-US-Muscle-Cars-Serie weiter antue. Die Autos machen sowas von keinen Spaß zu fahren…

            Die Porsche-Legenden-Serie schaltet auch weiter nichts frei und kann „links liegen gelassen“ werden, wenn ich das richtig sehe, wobei DIE natürlich reizvolle Wagen beinhaltet…

            „Mein“ Everyday Heroes Hockenheim Porsche“ Rennen habe ich als Gold-Sammel-Rennen inzwischen ersetzt. Selbst die Computergegner fahren inzwischen unter 8:30 (was ich nur selten mit meinem 40,3er LW hinkriege) und online hatte ich neulich einen dabei, der 8:17 gefahren ist, was gegenüber meiner Bestzeit zwei Sekunden pro Runde schneller ist.

            Das 21.3er Suzuka-Rennen aus der Mastercar Series kann ich mit einer SRS Viper oder dem Audi R8 fahren, beides kostet mich weniger Zeit UND bringt mehr $$$ und Ruhm. DAS war in 1.3.0 noch nicht so.

            Ich sammele im Moment Geld für den Lambo Aventador, danach motze ich mal den BMW M3 GT2 ALMS soweit auf, dass ich auch mal „Dein“ Suzuka-Rennen fahren kann, welches aktuell wohl auch im gesamten Spiel (inkl.der Ferrari-Serien) das Ertragreichste ist.

            Mit meinem kann ich aktuell „nur“ das 15.2er Mt. Panorama Rennen für 22.900 / 4.200 fahren.

            ABER: Ich habe a) weiterhin Spaß am Spiel und b) immer noch keinen Cent dafür bezahlt 😉

  13. Björn Golzke sagt:

    Hallo nochmal,

    was mich auch interessieren würde: ich habe bis jetzt immer ausschließlich auf dem iPad gespielt. Nun habe ich mir das Spiel auch für das iPhone geladen. DA hat es nun natürlich eine neuere Programmversion (1.5.0 vs. 1.3.0 auf dem iPad). Kann ich nun auf dem iPhone „gefahrlos“ meinen Gamecenter-Spielstand weiterspielen, oder „zerschieße“ ich mir da was für das iPad? Wenn da jemand etwas weiß und hier posten könnte, wäre das super!

    Danke!

    Björn

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Das habe ich aus Mangel an iPhone (ich habe im Moment ein HTC One) noch nicht ausprobiert – mein Bruder hat beide Geräte, ich werde mal schauen ob ich das ausprobieren kann. Von der Idee her müsste das ohne Probleme gehen, denn meinem Gefühl nach sind das alles nur Textdateien in denen drin steht, wie weit ein Auto aufgerüstet ist und welche Rennserien geschafft wurden mit welcher Zeit. Das ist alles komplett manipulierbar über das Dateisystem, deshalb gibt es auch Cheater in den Ranglisten.

      Andere Kommentare sind hier natürlich jederzeit und vor meinen Nachforschungen sofort willkommen!

  14. sebrus sagt:

    Hi,

    sehr gute Tipps. Wann kommt ein update zur aktuellen Version? 1.5.0

    Gruß, sebrus

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Bald. Im Moment bin ich mit dem Zusammentragen von Informationen beschäftigt und dem Spielen des Spiels. Durch die neu eingeführten Zeitrennen-Goldboni (jede neue Version mit neuen Rennen werden die Zeitrennen zurück gesetzt und die Prozente gehen von 100% runter auf ~92% und man bekommt 2 Gold und 2000R$ wenn man die Serie wieder auf 100% bringt) will ich vor der Installation des nächsten Updates erst alle Rennserien auf 100% bringen bei denen ich dazu in der Lage bin. Sollte diese Woche erledigt sein und dann schreib ich was dazu 🙂

      Das Gold das man durch die Updates bekommt, kommt nicht noch mal wieder, deshalb ist das schon recht wichtig. Anders bekommt man Gold nur über Levelaufstiege und ein Level kann schon Mal vier Stunden dauern – und es wird mit der Zeit immer mehr.

  15. Timmy O'Toole sagt:

    Korrektur:
    Übersteuern = Heck bricht aus.
    Untersteuern = Fahrzeug schiebt über die Vorderräder.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hab glaube ich mindestens fünf Jahre gebraucht, bis ich das verstanden habe 🙂

      Übersteuern ist zudem bei Frontantrieblern zu finden
      Untersteuern bei Heckantrieblern

  16. Abc sagt:

    Hi.

    Ahm ich komme bei einem Ausdauer rennen einfach nicht weiter und brauche da eine gold trophäe.
    Ich hab versucht statt gegen meinen freunden wieder gegen die standart player zu spielen aber ich komme auf keinen grünen zweig..

    Hab mir alles durchgelesen wie man wieder gegen die standart player spielen kann aber komm da nicht weiter was zum teufel oder wo ist der „rote durchfahrt verboten badge“ ? Wtf?

    Dan zum punkt „Wen man seine freunde nicht besiegen kann“

    1 aus dem spiel gehen! Iist klar soweit!
    2 Spiel abschießen (siehe oben)! Was soll ich abschießen? Und wo siehe oben???
    Restlichen punkte sind klar

    Bitte um hilfe!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Abc

      die Anleitung passt eigentlich immer noch, nur dass sich durch iOS 7 der Task-Manager geändert hat – ich habe diese Woche auch nur gegen Computergegner gespielt aus genau dem gleichen Grunde – manche Ausdauer-Zeiten (Strecken!) sind einfach nicht zu schaffen, vor allen Dingen weil die Rekorde aus frühen Versionen immer noch nicht zurück gesetzt wurden.

      Ich schreib’s Dir aber gerne noch einmal auf

      – WLAN aktiviert
      – „Gamecenter“ öffnen, auf „Ich“ tappen falls es noch nicht aktiv ist, auf „Account: (beispiel@name.de)“ klicken (Deine E-Mail-Adresse wird dort angezeigt von Deinem Gamecenter Account und dann auf „Abmelden“ tappen.
      – Real Racing 3 öffnen und ein Ausdauer-Rennen starten. Du bekommst jetzt Gegner aus dem Internet zugeteilt die NICHT Deine Freunde sind. Zeit auslaufen lassen (sprich warten bis 0 Sekunden erreicht ist)
      – zurück auf den Rennen-Auswahl-Bildschirm gehen
      – auf den Home-Button drücken und aus dem Spiel rausgehen
      – Doppelt auf den Home-Button drücken – die offenen Programme werden Dir angezeigt bzw. die zuletzt gestarteten. Unter iOS 6 und früher indem unten eine Leiste aufgeht, unter iOS 7 geht der neue Taskmanager auf mit Abbildern der letzten Programm-Zustände.
      – Unter iOS 7 „wischt“ Du jetzt einfach das Bild von Real Racing nach oben aus dem Bildschirm raus – voila, Real Racing wurde komplett aus dem Speicher gelöscht
      – das „Durchfahrt verboten schild“ findest Du unter iOS6 und früher an den kleinen Icons die im Taskmanager sind, der ist hier aber eine Leiste am unteren Rand mit Icons der Programme. Dort kann man es dann klicken am Icon von Real Racing und schwupp ist Real Racing aus dem Speicher
      – WLAN deaktivieren
      – Real Racing starten
      – Ausdauerrennen beginnen. Wenn jetzt immer noch keine Gegner mit Länderflaggen da sind Zeit auslaufen lassen
      – Rennen erneut starten (NICHT „Erneut versuchen“ wählen sondern mindestens einmal zurück zum Auswahlbildschirm für die Rennen)

  17. Abc sagt:

    Ah ok jetzt hat es geklappt! 🙂
    Danke sehr!

  18. sebrus sagt:

    Kleine Anmerkung für die Tippliste:

    Aktuell sind meine Top-Verdiener Strecken mit über 20.000 Credits:
    1) Serie: Accolade Open – Tab 22 – Cup Mt. Panorama (4 Rd.) mit Porsche 918 RSR Concept (8 Upgrades installiert)
    2) Serie: GT1 Grand Tour – Tab 16 – Cup Mt. Panorama (5 Rd.) mit Nissan GT-R GT1 (10 Upgrades installiert)

    Beide Rennen bringen über 20T Credits und spannend die als erstes bei einem 100% Bonus Tag zu fahren. Wenn man dann noch die Crew dazu bekommt, habe ich es auch schon mal über 100T Credits geschafft.

  19. Teddy.C sagt:

    GT1 Grand Tour 16/1 Mount Panorama
    Lamborghini M. R-SV GT1 voll aufgerüstet.
    ~ 30’500$ incl. Schönfahrbonus.
    Ruhm 5’000

    Accolade Open 22/3 Suzuka
    BMW M3 GT2 ALMS 11/15
    ~ 38’800 $ incl. Schönfahrbonus
    Ruhm 5’800

    Good Luck
    Teddy.C

  20. Björn Golzke sagt:

    Hallo an alle,

    hat außer mir noch jemand die gleichen Probleme mit der neuen Version?

    Ich kriege nur noch Computergegner in den normalen Rennen (also keine TSM-Gegner mehr wie bisher) UND ich sehe überhaupt nirgends diese vielumstrittenen Multiplayerspiele, obwohl ich via GameCenter angemeldet bin (und der Internetzugang funktioniert…).

    Kapitaler kann man so eine lang erwartete neue Funktion wohl kaum noch versauen…

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Also meine Versionsnummer ist 2.0.1 [H307] (einsehbar unten links über das Zahnrad und dann auf das i tappen).

      Die Multiplayer-Rennen sind direkt auf dem ersten Screen beworben, links in der Mitte.

      Startscreen

      • Björn Golzke sagt:

        Ja, und genau da fehlt es bei mir (auf dem iPad – auf dem iPhone wird es angezeigt, hängt das irgendwie am OS? DAS wäre ja der Oberhammer, wenn das Feature nur mit OS 7 ginge…) TROTZ aktivem WLAN und aktiver Internetverbindung. Echt Käse…

        An die Suzuka-S-Kurven mit dem Agera R muss ich mich noch gewöhnen 🙂

        So langsam komme ich nach den ausgegebenen 400 Gold aber in der Tat an den von Dir prophezeiten Punkt, dass ich mir aussuchen kann, ob ich jetzt noch ein paar Autos mit Gold upgrade, um wenigstens deren Serien fertig spielen zu können oder ob ich weiter auf solche Schnapper wie den Agera R warte und keine anderen nur durch Gold kaufbaren Autos freispiele.

        245 habe ich noch.

        Die erste noch nicht beendete Serie ist das Euro-Supercar-Duell, die wäre allerdings stark defizitär für das Gold-Konto, weil ich von den aktuellen 44,0 LW beim SLS AMG nur in Mini-Schritten (0,3er LW-Verbesserung für Motor 4/7 kostet alleine schlappe 18 Gold, womit jeder weitere Update das Ganze zum Gold-Verlustgeschäft werden ließe) noch auf 47,0 LW käme. Und für die GT-Supremacy-Serie braucht man am Ende sogar 48,0. Lohnt es sich da, den SL 65 Black Series aufzurüsten? Oder braucht man auch da wieder Gold, um den von 38,3 auf 48,0 aufzurüsten? Ich befürchte es ja, habe aber leider nirgends eine „Was kostet / bringt jeder Upgrade Liste für jedes Auto gefunden (nur die maximal möglichen LW, aber das alleine nützt ja nichts…).

        Am ehesten schwach werden könnte ich im Moment beim Murcielago. Den habe ich auf 66,0, da fehlen also „nur“ 1,0 LW, um auf 67 für die letzten High-Rev-Rush-Rennen zu kommen (auch wenn die Serie wohl nur 22-24 Gold bringt und mich die fehlenden 1,0 LW 30 kosten würden (bräuchte Antriebsstrang und Bremsen / hier Motor und Karosserie zu nehmen ginge zwar auch, würde aber 42 kosten).

        Oder ich spare weiter und kaufe mir den Ferrari GTO…

        Mein normaler Agera ist auf LW 78,3 (alles mit $$$), mit dem kann ich Supercar Elites zu Ende bringen und die zweite Ferrari-Serie auch noch freischalten.

        Ob ich dann aber noch die Motivation finde, NOCHMAL 400 Gold für den Zonda R zusammen zu sparen?

        Weiß jemand, ob man die Vertex-Serie rein LW-technisch auch mit einem entsprechend getunten Agera R freischalten kann? Auch wenn da dann nur der McLaren für $$$ zu kaufen ist und die beiden anderen Autos Prohibitivpreise haben…

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ich würde generell und überhaupt nicht Gold-Upgrades kaufen. Die Serien bleiben dann einfach auf 75%+

          Für die hunderte Gold, die Du da rein stecken musst (vor allen Dingen in den Lexus LFA und den Hyundai) kannst Du Dir später ganze Autos kaufen. Ich habe im Moment noch 470, damit sollte ich dann wenn ich die neuen Serien so weit es ohne Gold geht fertig spiele die beiden Ferraris kaufen können. Trotzdem komme ich wie Du auch langsam an die Grenze dessen, was möglich ist.

          Deshalb hier mein Tipp, wie Du an Gold kommen kannst, fallst Du es oben übersehen hast: geh auf „Store“, „Gold“ und ganz nach Rechts wo es „Gratis“-Gold gibt und guck Dir jeden Tag für jeweils 1 Gold alle Werbevideos an. Das wird zwar nicht immer berechnet, aber das ist die einzige Möglichkeit, wie Du jemals an alle Autos kommen wirst.

          Du solltest Dir ansonsten generell keine Gedanken um R$ machen – ich hab Dir das ja gesagt dass Du im Moment 75 Millionen R$ brauchen wirst, um alle Deine Autos komplett aufzurüsten. Die einzige Möglichkeit, wie Du da hin kommst, ist JEDEN TAG den 100% Bonus zu nutzen und den Agenten immer nur zusammen mit dem Bonus zu benutzen. Du spielst also einfach noch ein Jahr lang weiter und guckst jeden Tag Videos. Dann klappt es auch mit allen Autos.

          100% wirst Du NIE erreichen. Niemals. Du brauchst für die ganzen Zwangs-Upgrades sicherlich über 1000 Gold. Wo willst Du die hernehmen? Durch Levelups? Wohl kaum. Und alle vier bis acht Wochen gibt es neue Autos die für Gold zu kaufen sind, das Hamsterrad dreht sich also IMMER weiter.

          • Björn Golzke sagt:

            Ich wüsste nicht, was gegen ein Gold-Upgrade spräche, wenn das was ich dafür an Gold investiere weniger ist als das, was ich an Gold herausbekomme. Nur ist das halt leider in den Fällen, in denen ich es bisher bewusst nicht gemacht habe (s.o.) nicht der Fall. Daher halte ich es in diesen Fällen so wie Du es beschreibst.

            Das Store-Gold klicke ich bereits regelmäßig an. Mal kriegt man es wirklich gutgeschrieben, mal nicht. Fällt unter „was wir haben, haben wir“ 🙂

            Der Lexus LFA war mein erstes 60er Auto. Den hatte ich also bereits vor langer Zeit komplett aufgerüstet (nur so konnte man das letzte Rennen fahren und die Serie abschließen) und die 1700 Ruhm waren damals mit <10 Autos auch nicht zu verachten.

            Ich habe jetzt nachdem der Ferrari 458 Spider in der Elite Supercars Serie freigeschaltet war mal ein wenig "Restgeld" in einige Upgrades gesteckt. So habe ich unter anderem für den BMW M3 GT2 ALMS nun auch 13/15 (vorher hatte ich den "nur" auf die zwingend benötigten 68,1 (10/15) aufgerüstet) erreicht. Mal sehen, ob ich damit ähnliche Rundenzeitverbesserungen schaffe wie Du. Ich bin allerdings mit dem Wagen noch keine Runde unter 1:44:500 gefahren (spiele immer noch mit "Bremse = Gering"). Da ich aktuell nur Computergegner bekomme, konnte ich die 22.3 in der Accolade Open nicht mehr gewinnen, weil die ersten beiden Computergegner 3-5 Sekunden unter meiner (Renn-) Bestzeit fahren. So bin ich auf das 16.3er Mount Panorama Rennen mit dem Lambo Murcielago umgestiegen, welches mit Tagesrenn- und Managerbonus auch noch für 120.000 Gold und (mit Agentin) 10.000 Ruhmpunkte reicht.

            Mein "Restgold" werde ich in den Enzo stecken, der hat ja auch eine eigene Bonusserie, in der man wieder etwas neues Gold sammeln kann…

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Na ja ich sag mal so – Du hast mal gesagt, dass Dir 100% nicht wichtig sind, also dachte ich dass Du die Autos alle haben willst. Wenn Du statt dessen Gold in Upgrades steckst, sorgst Du ja nur für Prozente und pfeiffst auf die Autos.

            Du musst Dir schon überlegen, was Du willst 🙂

          • Björn Golzke sagt:

            Ich meinte die „Gesamt-100%“. Die sind mir nach wie vor egal.

            Aber wenn ich irgendwo 15 Gold für 2 Upgrades brauche und damit eine einzelne Serie auf 100% bringen kann und dafür 22 Gold kriege stehe ich nach den Gold-Upgrades besser da als vorher bzw. ohne das Gold für die Upgrades zu investieren.

            Aber im Moment nervt mich auch mehr diese Geschichte mit dem „nur noch Computergegner“, obwohl ich online bin… Habe sogar mal ein Ticket bei Firemonkeys dafür eröffnet, aber da man da auch angeben musste, wieviel Geld man bisher ins Spiel investiert hat, rechne ich nicht damit, dass der Bug in diesem Jahr noch bearbeitet wird 😉

            Beim Accolade Open Suzuka Rennen bin ich mit den Upgrades jetzt einmal eine hohe 1:42er Zeit gefahren, aber wenn ich am Start nicht nach den Esses und der Spitzkehre vorne bin, hole ich die Computergegner nicht mehr ein (die fahren dann 8:51er Gesamtzeiten, während ich es bisher nicht unter 8:54 geschafft habe).

            Es kann sein, dass einem das Spiel normalerweise schlechtere (TSM-)Gegner gibt, wenn man nicht (mehr) gewinnt, aber bei den Computergegnern werden die Zeiten in meiner Wahrnehmung mit jedem Level, den ICH aufsteige ebenfalls schneller. Wie neulich mit dem Porsche Carrera GT kann ich so im Moment ein zwei-Runden-Laguna-Seca-Rennen mit dem Renn-Gallardo einfach nicht gewinnen und „klebe“ in der Serie auf 99%. Vielleicht rüste ich den doch mal mit ein bisschen $$$ auf, das ist ja kein Zustand so 🙂

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Mit aktivierter Bremse wirst Du da auch nicht drunter kommen in Suzuka.

            Ich sehe 1:42 pro Runde als „schlecht“ an, komme im Moment in meinem gelangweilten Zustand aber auch seltendst drunter. Warum Deine Computergegner so rasend schnell sind, ist mir schleierhaft. Ich habe vorhin eine Runde gespielt und hab alle Gegner in den Esses überholt und am Ende 900m Vorsprung gehabt. Aber ich hab auch generell eine Gesamtzeit von maximal 8:35 bis 8:40, jede Runde zwischen 1:40 und 1:42.

            Mit den 100% hast Du natürlich Recht, Serien in denen man mehr Gold für 100% bekommt als die Zwangs-Upgrades kosten, sollte man beenden (hab ich auch immer so gemacht). Ich dachte das wäre offensichtlich aber vielleicht sollte ich das oben in meine Besprechung des Spiels mal nachtragen. Vielleicht auch mit ein paar peppigeren Bildern 🙂

        • Teddy.C sagt:

          Hallo Björn

          Zwei Dinge.

          Ist deine Frage bezüglich VERTEX Freischaltung noch aktuell?
          Das geht doch über die Zenith Serie, oder?
          Die habe ich alleine mit dem Bugatti Veyron auf über 75% gebracht und damit VERTEX frei geschaltet.
          18/24 Upgrades, LW 79.3.
          Ob ich dafür etwas Gold ausgeben musste weiss ich leider nicht mehr.

          Bezüglich deiner Rundenzeiten im AO22.3 mit dem BMW M3 GT2 ALMS.
          Mein BMW ist nur auf 12/15 LW = 69.5
          Damit schaffe ich Rundenzeiten um die 1:40
          Selten auch mal 1:39, meist 1:41 und zerquetschte.
          Das reicht fast immer zu unter 8:40.
          Ausser ich bin mal sehr unkonzentriert.
          Ich fahre mit Bremshilfe = gering, LH und TK = Ein.

          Daher wage ich auch leichten Widerspruch gegen Sebastians Aussage, solche Zeiten wären nur mit Bremshilfe = aus zu schaffen. 🙂

          Ich hebe es versucht, bin aber kläglich gescheitert.
          Ich denke, wenn man die Linie gut erwischt und einige eigene Bremspunkte gut setzt, dann kann man fast genauso gut fahren wie mit BH=Aus.
          Die geringe Bremshilfe passt für mich perfekt.
          Jedenfalls im Suzuka Rennen.

          Auf jedenFall gewinne ich mit dem BMW und auch dem Porsche jedes Rennen in AO 22.3

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Es ging ja darum, 1:38 zu erreichen in Runde 2 bis 5. Meine Aussage war, dass man 8:28 Gesamtzeit nur mit Bremshilfe aus schafft. 1:39 bis 1:41 schafft man sicherlich auch mit leichter Bremshilfe da hab ich gar nix gegen gesagt 🙂

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich sag mal so den Agera R für 400 Gold nicht gekauft zu haben wäre natürlich bescheuert gewesen aber wenn man die Zenith-Serie auch nur mit dem Veyron auf 75% bringen kann – interessante Info.

            Die Frage die sich stellt ist dann aber für mich, was denn der Sinn der ganzen Sache überhaupt ist. Es gibt ja nicht wirklich neue Rennstrecken in der Vertex-Serie und nur den McLaren P1 zu kaufen… ab einem gewissen Punkt würde ich alle Serien „gelocked“ lassen bei denen ich eh weiß dass ich mir die Autos darin nicht kaufen kann. Sprich was will ich mit der Vertex-Serie wenn ich mir den Veneno nicht kaufen kann? Dann muss ich den auch auslassen und spiel die Serie auf 75% wenn’s hoch kommt… tolle Wurst.

            Sprich ich mache Serien nur „auf“ wenn ich die Gold-Autos darin auch kaufen kann, ansonsten können sie mir gestohlen bleiben 🙂

          • Björn Golzke sagt:

            Dazu habe ich (der Überblick, ob „oben“ oder „unten“ in den Kommentaren geht mir – zum Teil selbst „verschuldet 😉 – mittlerweile etwas verloren) auch eine Frage nach gefahrenen Linien, Einlenkpunkten und Bremsnutzung an Euch gestellt, würde mir als langsamsten von uns Dreien sicher helfen, um mal in Eure Zeitregionen vorzustoßen…

            Ich probiere es auch gerne schon einmal mit einem „DANKE im Voraus“ 😉

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ja diese „Willkommen zurück Goldstücke“ sind eine nette Sache – mein Gold-Bestand auf Android wächst dadurch beständig, weil ich dort nicht spiele. Ist ja auch egal mit ein paar Millionen Gold ^^;

            Björn wie Du schon richtig bemerkst ist das Problem, dass Du mit Bremshilfe fährst. Es ist schwierig, Dir Tipps bezüglich der richtigen Linie und der Bremspunkte zu geben, wenn der Computer Dir diese Fahrtstrecken kaputt macht. Ich bretter zum Beispiel nach den Esses und der langgezogenen Kurve rechts über den Rasen – das kannst Du mit Bremshilfe vergessen, denn dieser leichte Rechtsknick wird von den Computergegnern außen angefahren und vorher abgebremst. Deshalb würde Dich der Computer beim Abkürzen über den Rasen gnadenlos auf dem Rasen ausbremsen – dabei bremst der Rasen von alleine.

            Von daher – wenn Du ohne Bremshilfe fährst, kann ich Dir gerne Tipps geben, vorher leider nicht. Ich fahre so schnell weil ich den Computer zumeist innen oder außen ausweiche, damit ich nicht hinter ihnen klebend durch die Kurven „warten“ muss (z.B. letzte Kurve vor den Esses kann man immer mal nen Computer außen ODER innen überholen ohne Probleme, indem man später bremst). Das kannst Du nicht, der Computer wird dich sicherlich schön einbremsen und das verhindern.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Teddy hat ganz unten geantwortet, er kann Dir helfen weil er auch mit Bremsassistent fährt 🙂

          • Björn Golzke sagt:

            Ich zitiere Dich mal, Sebastian: „Es ging ja darum, 1:38 zu erreichen in Runde 2 bis 5. Meine Aussage war, dass man 8:28 Gesamtzeit nur mit Bremshilfe aus schafft. 1:39 bis 1:41 schafft man sicherlich auch mit leichter Bremshilfe da hab ich gar nix gegen gesagt“

            Also DAS stimmt NICHT. Meine beste Gesamtzeit liegt einen Hauch über 8:25 und ich fahre nach wie vor mit „Bremse = gering“. Und auch die beste Einzelrundenzeit lag im 1:38er Bereich.

            Nur DRUNTER habe ich es noch nicht geschafft.

            Irgend einen der vielen Punkte, an denen man die Runde „versauen“ kann, erwische ich IMMER nicht richtig. Meist ist das schon die Kurve ganz zu Beginn am Ende von Start-Ziel. Das ist immer „Touch & Go“, ob man da ohne Schlingern aus den linken Curbs herauskommt, ohne dabei zu viel Geschwindigkeit in der Kurve zu verlieren (man KANN da mit 160 durch die Kurve fahren, aber man muss sie auch ziemlich perfekt erwischen).

            Ich bin in guten Runden bei 0:32,2 bei der ersten und 1:08,4 bei der zweiten Zwischenzeit, aber dann treffe ich unter Garantie den Einlenkpunkt für die letzte Kurve vor der Schikane nicht richtig und verliere Tempo (bin dann eingangs der Kurve bei 255 oder so und beschleunige nur noch bis ca. 270, bevor ich wieder gebremst werde), anstatt da ungebremst bei fast 280 durchzufahren (was definitiv auch GEHT, wenn man die Kurve richtig trifft).

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Da freue ich mich für Dich dass Du das packst. Und ob es jetzt 8:22 oder 8:25 sind ist doch auch egal.

            Ich will z.B. die leichte Lenkhilfe nicht ausstellen weil ich keine Lust habe, das iPad empfindlicher zu stellen. Denn so wie ich im Moment fahre mit den Unterarmen auf den Oberschenkeln und ganz lockerem Neigen aus dem Handgelenk isses dann vorbei, dann muss ich rumrühren als wäre ich Donaudampfschifffahrtskapitän 😉

        • Jan sagt:

          Bei mir geht es bei einer Serie um 0.1 leistungspunkte nicht auf mit einem neuen rennen, langsam bin ich mit pagani zonda r und so unterwegs.

  21. Marcus sagt:

    weiss jemand ob man bei dem „Ferarri Duell“ ins nächste Level (Sup… Elites) weiter kommt ohne den Ferrari F12 Berlinetta für 320 Gold kaufen zu müssen? Ich bin seit Tagen ein Rennen vor dem 20% Vorteilskauf und wäge immer noch ab das Auto aus zu lassen. Ich weiss aber nicht ob ich mit den Ferrari 458 Italia überhaupt ohne Gold Upgrdes in das nächste Level komme – wer kann dazu Angaben machen?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ohne zu Cheaten ist das leider unmöglich. Dir bleibt nur alle anderen Rennen zu fahren so weit Du kannst und dann jeden Tag in den Store zu gucken und Gratis-Gold einzusammeln, bis Du die benötigten 256 Gold hast. Es kommen ja bei jedem Update in der Regel auch in unteren Klassen neue Rennserien dazu, wo Du dann 30 bis 40 Gold einsammeln kannst. WENN Du Dich eisern daran hältst, kein Gold für Upgrades auszugeben.

      • Marcus sagt:

        habs gewagt und gewonnen – also es ist möglich ins nächste Level zu kommen, ohne den Ferrari F12 Berlinetta für 320 Gold kaufen zu müssen. Man schafft sogar die 75%

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Hast Du nachher Gold-Uprages kaufen müssen, um Dein Auto auf den nötigen LW-Wert zu bringen für spätere Rennen oder ging es gänzlich ohne Gold in der Serie?

          Weil das wäre echt eine SUPER Information!

  22. Teddy.C sagt:

    Zunächst mal vielen Dank für diese tolle Platform.
    Ich möchte auch etwas dazu beitragen.
    Thema: Epische Vertex Rennen?
    Was soll denn daran episch sein?
    Man etwa könnte erwarten es gäbe mehr als 5 Runden oder vielleicht höhere R$ Belohnungen. Weit gefehlt.
    Den Porsche 911 RSR, den McLaren P1 mit Unmengen von Gold auf die nötigen 85 LW zu puschen, oder gar den superteuren Lamborghini Veneno zu kaufen lohnt sich daher nur für Alle-Boliden-besitzen-wolller und 100% Freaks.
    Ähnlich spannende Rennen kann man auch in anderen Serien fahren.
    Gut, an 5 Runden Catalunya kann ich mich sonst nicht erinnern.
    Aber ist es das wert?

    Falls man sich den Porsche 911 RSR für 600 Helme geleistet hat, ist es schon interessant die Vertex Serie freizuschalten.
    Den McLaren kann man für R$ kaufen und soweit upgraden um, gemeinsam mit dem ohne Gold bis 16/24 gepuschten Porsche, die Serie bis 75% zu bringen.
    Der Porsche ist, neben dem BMW M3 GT2 ALMS, eine der besten Fahrmaschinen in RR3.

    Ich habe übrigens die Serien Speed Demons und Zenith ohne die R Könige auf 75 % gebracht.

    Die LW 85 Rennen habe ich auf Pump getestet und danach meinen alten Spielstand mit dem Gold konto wieder hergestellt.
    Wollte einfach mal wissen, was es da für einen Sieg gibt.
    Für Suzuka 22/3 in Accolade Open gibt es nach wie vor mehr!
    Gruss
    Teddy.C aka Udo

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Sowas ähnliches dachte ich mir schon. Den Porsche RSR habe ich logischerweise schon, gab’s irgendwann mal billiger (ich glaube 40% Preisnachlass). Auch habe ich im Moment Gold genug, um mir die beiden Ferraris kaufen zu können – aber dann ist Sense. 720 Gold für den Lamborghini habe ich definitiv NICHT mehr übrig, selbst wenn ich alle noch offenen Serien so weit spiele wie ich kann ohne Gold auszugeben. Da müssten dann zunächst noch ein paar andere Serien ins Spiel eingebaut werden (ich schätze mal so fünf bis sieben Stück).

      100% ist für mich ein Ding der Unmöglichkeit ohne zu Cheaten und das ist eigentlich so der Knackpunkt an diesem Spiel – vom Spielerischen her würde es jeder gegen die Computergegner schaffen. Und die Karotte sieht soooo lecker aus. Nur 5 Euro investieren… und dann nochmal 5 Euro. Bis man ein paar hundert reingebuttert hat und feststellt, dass immer neue Autos nachkommen die man sich nie wird leisten können.

      • Teddy.C sagt:

        Hast du dir denn die US Muscle Cars angetan?
        Ich hab das mit den beiden ersten Autos (ohne Gold) zu 75% gebracht.
        Aber das wahr wirklich keine Freude.
        Wenn es dabei einen Vorteil gibt, dann ist es die Fahrt auf diversen Strecken in Superzeitlupe und die Möglichkeit des genauen Studiums der Ideallinie. 🙂

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ich habe außer den beiden Ferraris und dem Veneo alle Autos die man für Gold kaufen kann, ja. Die Serie ist zum Davonlaufen, war für mich aber nicht so schlimm wie für jeden Neuanfänger, da ich durch das Kaufen von Autos vor dem Karriere-Update viele spätere Serien schon freigeschaltet habe. Und im letzten Update wurden ja die Ferrari-Serien neu sortiert, so dass ich die Serie dazwischen auch frei habe und dort noch fahren kann (und aufrüsten muss)

          • Teddy.C sagt:

            Also auch die Cobra.
            Lohnen sich die 180 Helme?
            Fahrspass etc.?
            Ich nehme an man wird noch mehr als diese 180 für upgrades ausgeben müssen damit es Spass macht mit dem Teil zu fahren, oder?

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Klar, ich hab die Serie nicht auf 100% und der Wagen fährt sich… na ja sagen wir mal besser als mancher Ferrari aber das war’s dann auch schon 🙂

    • Björn Golzke sagt:

      Kleiner Tipp für Leute, die ein gutes „Zeit für $$$“-Verhältnis suchen und schon relativ weit im Spiel sind:

      In der „Der Geist von Ferrari“ Serie ist das Rennen 17.1 ein Head2Head in Melbourne. Mit dem GTO fährt man da die Runde in ca. einer Minute plusminus. Für einen Sieg gegen einen Computergegner (was anderes kriege ich immer noch nicht, trotz Onlineverbindung…) gibt es knapp über 5.000 $. Das nette daran ist, dass der Verschleiss sich in einer Runde in sehr überschaubaren Grenzen hält und man das Ganze mehrmals hintereinander fahren kann.

      Pro Zeit gerechnet ist das mehr Geld, als man in der Accolade Open 22.3 (Suzuka) verdient.

      @Udo: US Muscle Cars kann man ohne Gold-Upgrades auf 100% bringen. Spaß machen tut es allerdings nicht…

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Du es geht noch besser – es gibt Zeitrennen („Speed Snap“ glaube ich) wo man in 30 Sekunden die letzten paar Kurven vor dem Ziel (nicht die letzte Schikane und die letzte Linksurve) fahren muss. Dauer: 28 Sekunden. Lohn: 1450 R$. Verschleiß: minimal. Fahrzeug: Nissan GT-R, mit dem man das Rennen in 32 Sekunden (Computergegner haben zumeist 34 Sekunden als beste Zeit) selbst in komplett kaputtem Zustand gewinnen kann.

        Aber: Mein Tipp mit Suzuka bezieht sich gezielt auf die bestmögliche Ausnutzung des 100% Bonus (und des Managers)

        Warum fahre ich das nicht? Weil es nach 100 Runden öde ist. Öde öde öde. Unterträglich öde.

        Ich fahr ein Mal am Tag 100% Suzuka und gut ist. Macht 2 Millionen R$ im Monat pi Mal Auge. Und dann noch ein Mal die Woche Zeitrennen Turnier eine Runde drehen und dafür 25 bis 35000 R$ einsacken.

        • Teddy.C sagt:

          Mich interessiert nun eigentlich eher wie man am schnellsten Zu Gold kommt.
          Habt ihr evtl. da auch einen Tipp, der besser ist als Suszuka 22.3 mit 5’800 Gold?
          11’600 mit Hilfe der netten Dame.

          • Teddy.C sagt:

            Ich bitte um Entschuldigung!
            Mein letzer Beitrag ist etwas unklar formuliert.
            Es muss natürlich so lauten:

            Mich interessiert nun eigentlich eher wie man am schnellsten Zu Ruhm-Punkten und somit zu Gold kommt.
            Habt ihr evtl. da auch einen Tipp, der besser ist als Suszuka 22.3 mit 5’800 Ruhm-Punkten?
            11’600 mit Hilfe der netten Dame.

            —–

            @Sebastian:
            Nochmals zu den „Speed-Snap“ Beitrag.

            Der Renntyp, wo es darum geht durch einige Kurven in einer vrogegebenen Zeit zu fahren, heisst: Autocross.
            Beispiel im Accolade Open 1.2 „Autocross Melbourne“
            Sollzeit (Compi-Gegner) ~32 Sek.
            Mit dem BMW ALMS schafft man etwa 27 Sek.
            Dafür gibt es dann 2’350 R$ und 500 Ruhm.

            Speed-Snap geht anders.
            Dabei muss man auf einem relativ kurzem Stück mit 1 bis zwei Kuren bei Zieldurchfahrt eine vorgegeben Geschwindigkeit erreichen.
            Diese Fahrt dauert ca. 20 Sekunden.
            Beispiel:
            Accolade Open: 14.3 Indi-Speedway.
            Vorgabe etwa 270 km/h
            Mit dem BMW ALMS schafft man das in ca. 20 Sek mit may 295 km/h.
            dafür gibt es 1’650 R$ und 300 Ruhm.

            Nur muss man natürlich die „Rüstzeiten“ zwischen den einzelenen Rennen mitrechnen.
            Ich hab bei mir 15 Sekunden gemessen, die ich benötige bis zum nächsten Startflagge!

            Was schaffe ich also in den 08:36, die ich im Schnitt für AO 22.3 liegen lasse?
            (die Vorbereitungszeit zum ersten Rennen nicht beachtet)
            08:36 = 516 Sekunden

            Autocross:
            27 + 15 = 42 Sek pro Rennen.
            516 / 42 = 12 Rennen (mit Mühe 13)
            also 12 X 2’350 = 28’200 R$ – gegenüber 38’500 die man i.d.R. für AO 22.3 bekommt.

            Ruhm-Vergleich:
            12 X 500 = 6’000 – hier also tatsächlich etwas besser als die 5’800

            Speed-Snap:
            20 + 15 = 35 Sek pro Rennen
            516/35 = 14 Rennen, sagen wir 15 🙂
            also 15 X 1’650 = 24’750 R$

            Ruhm-Vergleich:
            15 X 300 = 4’500 – also bedeuten schlechter als 5’800

            Weder bei Speed-Snap noch bei Autocross gibt es einen Schönfahrbons!

            Also können wir doch beruhigt davon ausgehen dass AP 22.3 das einträglichste Rennen ist. Und zudem nicht öde.
            Ich fahr es an manchen Tagen bis zu 8 mal – mit verschiedenen Autos.
            Und ich habs noch nicht satt!

            Es sei denn jemand findet Autocross/Speed-Snap Beispiele, die bei oben gezeigter Rechenmethode einen höheren Gewinn – entweder in R$ oder Ruhm – hervorbringen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Genau so hätte ich es nieder geschrieben wenn ich nicht gerade am Handy und weit weg von meinem iPad mit Real Racing drauf gesessen hätte 🙂 Mir fehlt im Moment einfach die Zeit/Lust, ein neues Review für 2.0 zu schreiben und alles nochmal rauszusuchen – ich weiß es klingt bescheuert aber im Moment mach ich Sport und mit nassen, verschwitzten Händen ist Real Racing nicht so ganz der Brüller 🙂

            Was Du vergessen hast, sind die Reparaturkosten. Du musst ~1350 R$ beim BMW abziehen vom Gesamtpreis und darfst nicht vergessen, dass man beim Autocross auch noch mit ner komplett kaputten Karre in 30 bis 31 Sekunden gewinnen kann. Das läppert sich über eine Spielsessen von 12 Stunden dann und man kann es jederzeit machen, weil man keine Wartezeiten hat. ABER und das ist ja der Punkt, seit 2.0 ist der LW in Suzuka abgeschafft, sprich man kann auch mit Ohne-Gold-Upgrades Autos wie dem Porsche und dem R8 in Suzuka fahren (mit dem R8 werde ich in 50% aller Rennen erster, ansonsten in der Regel zweiter).

            Aber ich denke wir bleiben dabei: nichts ist öder als Autocross/Speed Snap fahren bis der Arzt kommt 🙂 Dann doch lieber Suzuka.

        • Teddy.C sagt:

          Hi Sebastian,
          an deinen letzten Antworten ist kein Reply knopf.
          daher klebe ich meinen Senf eben nochmal hier dran.

          Rundenzeiten Suzuka.
          Ich hatte Björn so verstanden, dass er nicht unter 1:44 kommt.
          Wollte also andeuten, dass dies mit BH= niedrig doch möglich ist.
          1:38 schaffe ich nicht. Da bist du mir voraus. 🙂

          Strategie.
          Da gibt es ja die unterschiedlichsten Ansätze.
          Alle Autos besitzen.
          Alle Serien öffnen und soweit wie möglich spielen ohne viel Gold auszugeben.
          Alle Serien 100%. !! was ja kaum geht.

          Ich habe zu Anfang mein Gold nicht gut genug gehortet.
          Mein Ziel ist also alle Serien mindestens anzuspielen.
          Wenn möglich auf 75% zu bringen.
          Mich reizt das Ungewisse.
          Vertex hat mich gereizt weil ich wissen wollte was dahinter steckt.
          Und mich hatte der Porsche RSR 911 2013 interessiert, daher habe ich die Porsche Serie zu 100 % gespielt.
          Und da ich den nun habe, ist Vertex interessant da man den McLaren für R$ kaufen kann.
          Wie schon in einem anderen Beitrag von mir erwähnt, finde ich Vertex auch ohne den Veneno interessant.

          Am ende ist eben so, dass sich jeder auf seine Art den Umgang mit der Karotte
          schön reden kann. 🙂

          In einem Punkt sind wir uns jedenfalls zu 100% einig.
          Kein echtes Geld wird je an AE/FM fliessen.

          Ich habe stand Heute, 571 Stunden gespielt und finde es immer noch reizvoll.
          Level 192.

          Ziele kann man sich immer setzen.
          die nächste Mio R$,
          mehr Ruhm-Gold.
          Doch irgendwann alle ? Autos haben.
          Vorher kommen vermutlich neue Serien etc.
          Bessere Rundenzeiten.
          Fahren ohne Bremshilfe lernen 🙂
          … level 200 erreichen, dann 250… dann…

          Wer weiss – vielleicht fange ich nochmal von vorne an und vermeide Gold Verschwendung.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Die Antworttiefe ist begrenzt damit es überhaupt noch lesbar ist – die Breite der Webseite ist ja endlich.

            Ich würde ehrlich gesagt ab dem Punkt, wo ich mit R$ nichts mehr kaufen kann und mein Gold alle ist, ein zweites Gerät mit einem gecrackten Spielstand anfangen. Weil ich nur so alle Autos in der höchsten Ausbaustufe erleben und nebenbei die Kosten für die Upgrades aufschreiben und in eine Excel-Tabelle übertragen kann.

          • Björn Golzke sagt:

            Ich habe das mit den Suzuka-Rundenzeiten inzwischen etwas besser im Griff.

            Die Gesamtzeit für das Rennen liegt bei mir jetzt so um die 8:43, ich kriege also neben einer 1:51er Startrunde relativ konstant Rundenzeiten im 1:42-1:44er Bereich hin und hatte auch schon Runden unter 1:42. Aber da muss dann das An- und Durchfahren der „Esses“ passen, die Spitzkehre sauber erwischt werden und auch das Einbiegen auf die Bergauffahrt (die zweite Kurve nach der Spitzkehre, nach der dann die zweite Zwischenzeit erreicht wird). Ich fahre die relativ weit innen an und räubere dabei auch ab und zu über die Curbs, bin dann aber beim Ende der Curbs auf der rechten Straßenseite schon wieder bei Tempo 210+ (wenn man die Kurve nicht sauber trifft hat man da eher so 195-210 drauf und wenn der Wagen ausbricht ist die Rundenzeit eh‘ im Eimer :-)).

            Das würde mich eh‘ mal interessieren, mit welchem Tempo Ihr so an bestimmten Stellen unterwegs seid und welche Linien Ihr so fahrt (gerade in Suzuka).

            Der Hauptvorteil an „Ohne Bremsunterstützung“ dürfte sein, dass der Bremszeitpunkt manuell natürlich später gesetzt werden kann und man mit bestimmten Auto-Charakteristiken bestimmte Stellen einfach mit deutlich mehr Speed durchfahren kann.

            Bei „meinem“ „Gering“-Setting nervt mich beispielsweise speziell in Melbourne, dass die Bremsautomatik einen in der Schikane (und das unabhängig von der Linie, also ob ich ganz links an der Wand fahre und nur kurz links-rechts-zucke oder ganz rechts an der Wand anfahre oder irgendwo dazwischen) auch mit den besten Autos auf irgendwas zwischen 70 und 100 herunterbremst, auch wenn man die Schikane ohne Bremsen beim richtigen Setzen des Einlenkpunktes sicher auch mit 120-140 noch fahren kann (das gelingt mir aber mangels Übung mit der ausgestellten Bremse (kann man ja auch im Pausenbild während eines Rennens umstellen und dann nach der blöden Schikane wieder auf die „Normale“ Einstellung zurückwechseln) leider in viel zu wenigen Versuchen und endet meistens mit einem saftigen Crash in die Wand :-)).

            Und es ärgert mich auch, dass ich jetzt (weil ich um im 50% Angebot an den Agera R zu kommen, den Pagani Zonda R für 400 Gold in Speed Demons ausgelassen habe) in der Zenith Serie genau bei 23% stoppen muss, weil mit der nächsten Trophäe das letzte Rabattangebot für den Wagen flöten geht und mir aktuell einfach das Gold fehlt, um den auch noch zu kaufen (hatte nach dem Agera R auch noch den Ferrari GTO gekauft und habe jetzt nur noch ca. 70 Gold oder so, müsste also für den Zonda R auf ein 50%-Angebot warten und bis dahin geduldig sammeln…

            Bin zwar im Level noch unter 150, kann aber kaum noch Gold in Serien verdienen, weil die meisten von denen nunmal im Moment mehr Goldupgrades kosten würden als es einbringt, sie von 75 auf 100% zu bringen (und bis auf Vertex und Battle Italia sind bei mir schon alle freigeschaltet) 🙂

            Das sind schon fiese Möpp da bei FM/EA 🙂

            Was dabei vielleicht auch eine Idee ist, bemerkte ich eben beim Schreiben. Ich habe das Spiel ja auch auf dem iPhone installiert. Da starte ich das Spiel eigentlich nur, wenn ich mal irgendwas nachgucken will (so wie eben, als ich nicht aus dem Kopf wusste, ob nun der Zonda F oder R der für 400 Gold ist). Und bekam zur Begrüßung eine Einblendung „Willkommen zurück! Hier sind 25 Gold für Deinen Wiedereinstieg!“.

            Man muss das Dingen also „nur“ mal eine Weile aus der Hand legen, dann kommt das Gold von ganz alleine 😉

            Gruß,

            Björn

          • GK sagt:

            Hallo zusammen,

            ich habe auch noch ein paar Tipps:

            Accolade Open
            Zuerst fährt man Melbourne 18.3 (6 Rd.) danach kann man immer noch Susuka 22.3 fahren. Das bringt 27k R$ + 4.000 Ruhm zusätzlich pro Fahrzeug (BMW, Porsche, Audi).
            In Summe hat man dann 195k R$ + 29.400 Ruhm.

            Gruß
            GK

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Melbourne kann man sogar zwei Mal fahren wenn man danach den BMW benutzt – er hat dann nur einen ganz ganz kleinen Strich im Roten – wer wie ich in der Regel 500 bis 1000m Vorsprung hat, schafft das locker mit dem Auto auch so zu gewinnen 🙂

            Warum ich das trotzdem nicht mache? Weil ich sonst immer vergesse wenn ich die 100% habe ERST Suzuka zu fahren 🙂
            Die Taktik mache ich nur wenn ich ganz extrem Geld brauche für ein Auto in der jeweiligen Woche. Ansonsten bleibe ich bei 1x Suzuka am Tag mit den 100%, das reicht mir. Den Rest der Zeit verbringe ich damit, andere Rennen auf Gold zu bringen.

      • Teddy.C sagt:

        Hallo

        @Bjorn:
        Danke für den Tipp, aber ich habe mir den Kauf der Shelby ’67 Cobra GT500 verkniffen.
        Daher stecke ich bei 76 % fest 😉

        @Sebastian
        @All:

        Im wöchentlichen Zeitrennen kann man 50’000$ pro Woche errreichen, wen man in Gruppe B vorstösst.
        Das is m.E. möglich wenn man etwas Goldreserver (300 – 400) hat, die man dann „leihweise“ einsetzt um das bestmöglichen Auto voll, oder möglichst voll, upzugraden.
        Before man das tut, speichert man seinen Spielstand in der Cloud !
        Testhalber zurückladen um ganz sicher zu sein!
        Dann die Upgrades kaufen und evtl auch max drive erhöhen 🙂
        Damit dann möglichst gute Runden fahren und danach den alten Spielstand wieder zurück holen!
        Der Clou ist ja, dass die Zeitrennen Daten nicht im lokalen Profil gespeichert sind, sondern auf dem EA Server!
        Die guten Zeiten bleiben also erhalten!
        Ist halt evtl. gefährlich!. mann muss sich schon konzentrieren damit man mit upload und download nicht durcheinander kommt!
        Also – alles aufeigene Gefahr!

        G / Udo

  23. Teddy.C sagt:

    ja klar, wenn man es richtig anstellt gibt es jedes Teil Mit 20 % Abschlag.
    habe für den Porsche also 480 liegen lassen.
    Sie beiden Ferrari Serien versuche ich ohne die Gold-Boliden auf 75% zu bringen.
    Ich habe bei allen Discount Angeboten schon abgelehnt.
    Wenn ich sie also dereinst doch haben will, werde ich ich den vollen Preis löhnen müssen. Dito bei dem Veneno!
    Aber wer weiss, ab und an gibt es ja mal wieder ein Sonderangebot.
    Das gehört ja auch zur Karotten-Strategie.
    Mit dem vermeintlich billigen Teil fährt man dann doch die Serie und will auch die anderen Fahrzeuge haben, und man muss sie teuer aufrüsten damit es einigermassen Spass macht damit zu fahren.
    Ich finde übrigens, die Ferraries fahren sich wie ein nasser Schwamm.
    Irgendwie stimmt da die Fahrdynamik nicht.
    Ich fahr da nur wegen dem Gold.
    Der Italienische Kampf ist noch okay, da kann man mit den Lamborghinis noch mal rum brausen.
    Die Serie habe ich auch ohne den Berlinetta auf 75%.

    Mein nächster Beitrag wird die Themen Real Multiplayer und wöchentliches Zeitrennen anreissen. Wie ich finde ein „Beschiss“

    Gruss, Udo

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Die Ferraris fahren sich so besch***ein, weil sie Heckantrieb haben und deshalb zum Untersteuern neigen (sprich die Front schiebt in der Kurve nach außen). Der Ferrari FF hingegen hat Allradantrieb, der sollte sich besser fahren – den habe ich aber noch nicht, weil ich wie gesagt die Investition in die Ferraris noch nicht getätigt habe.

      Meine Strategie sieht anders aus als Deine. Ich spiele die Ferraris frei bis ich ein Rennen vor dem Sonderangebot bin, demnach bleiben auch die letzten beiden Serien verschlossen für mich. Dann warte ich ab, ob es Sonderangebote gibt für diese beiden Ferraris und lege gleichzeitig 1,5 Millionen R$ zur Seite für den Ferrari FF. Wenn der Veneo jetzt das Sonderangebot wird (sagen wir mal 50% Preisnachlass auf 450 Gold) sollte ich mit den derzeit noch verfügbaren Rennserien dazu in der Lage sein, in einer Woche alles bis zum Veneo freizuschalten/spielen und dabei auch den zweiten Ferrari noch mit zu kaufen. Dafür bräuchte ich 706 Gold – im Moment habe ich 536. Wenn dieses Angebot also nicht unbedingt innerhalb der nächsten zwei Wochen kommt UND/ODER es ein neues Update mit neuen Rennserien gib, in denen ich die fehlenden 170 Gold einsacken kann, sollte dieser Plan aufgehen.

      Natürlich gibt’s in jedem Update dann wieder neue Autos, die man sich für Gold kaufen soll, aber dann kann ich meine Pläne ja immer noch abändern. Bis dahin fahre ich jeden Tag mein eines 100% Rennen und lasse alles langsam auf mich zukommen. Ich brauche eh noch 30 Millionen R$ um alle nötigen Upgrades zu kaufen für die Supersportwagen (Veyron etc.), damit werde ich sicherlich noch 9 bis 10 Monate beschäftigt sein. Und es kommen ja immer weitere Autos hinzu die ich aufrüsten muss.

      • Teddy.C sagt:

        So ganz verstehe ich das nicht.
        Wenn du auf Super Sonderangebote wartest kannst du doch das Auto freischalten und Njet sagen. Dafür kannst du aber die Serie weiter spielen, mit den anderen Autos evtl. 75% machen und die folgenden Serien frei schalten.
        Ausser du wolltest dir die 20% Rabatt Option noch lange offen halten.
        Wie lange?wann kaufst du für 20% ?
        Kommt zwei Tage nach deinem 20% Kauf dann doch das ultimative Sonderangebot?
        Und kommen derweil sowieso noch weitere Updates mit weiteren Karotten?

        Tja, wer kann sagen was die bessere Strategie ist.
        Du hast damit bisher mehr Autos kaufen können, ich evtl. etwas mehr Spass gehabt mit den neue Serien. 🙂

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Die „Super Sonderangebote“ sind ja nicht garantiert und die Serien danach sind freigeschaltet (bis auf die allerletzten zwei). 20% auf 320 Gold sind immerhin 64 Gold – das ist das was man für ZWEI Serien bekommt. Auf die 20% kann und will ich nicht verzichten, falls nie ein Preisnachlass für die Ferraris kommt.

          Sagen wir aber mal so – WENN z.B. der Veneo rabattiert wird, mir aber z.B. 40 Gold fehlen, DANN überspringe ich den zweiten Ferrari, spiele die Serie auf 75% und sammle die 35 Gold ein, spiele die nächste Serie durch (habe dort schon alle Autos) und sammle dabei nochmal ca 35 Gold ein, um die Veneo-Serie freizuspielen, und kaufe mir dann den Veneo.

          Im Endeffekt halte ich mir alle Optionen offen – mir ist es im Prinzip Wurst, ob ich die vorletzte Serie spielen kann oder nicht im Moment, ich habe die Autos ja alle schon und wenn ich so scharf drauf bin, kann ich die Autos ja dort spielen. Und die letzte Serie (wo ich den Porsche ja auch schon habe) ist mir dann auch erst einmal komplett egal. Warum soll ich die nur für EIN Auto freispielen, wenn ich im Moment schon auf die beiden Ferraris verzichte?

          Ich hab noch ein paar Serien, in denen ich noch nicht auf 100% bin – ist ja auch kein Wunder, um das Geld für die passenden LW-Wertungen zu haben, muss ich noch locker 15 oder gar 20 Millionen R$ erspielen (für den Veyron, den Agera R usw. usf.) – damit bin ich noch ne ganze Weile beschäftigt denke ich – und in der Zwischenzeit kommen genug Updates raus.

          Ich hab ja im Prinzip nur meinen derzeitigen Gedankengang skizziert, das ist keine Vorschrift an Andere (Dich z.B.), ihr könnt machen, was ihr wollt 🙂

          Wenn Firemonkeys „klug“ sind, schalten sie den Veneo auf Rabatt und zwingen alle dadurch dazu, die Ferraris auch zu kaufen (mit 20% Rabatt), weil auf den Trick von Marco muss man ja erst mal kommen – wer erwartet schon, dass er die Serie auf 75% bringen kann (und die nächste Serie frei schaltet, wie beim Lexus)?

          Es hat schon Gründe, warum das Firemonkey Forum abgeschaltet worden ist. Dort hat man all diese Tricks gefunden, wie man das Ausgeben von Geld für Gold umgehen kann.

  24. Teddy.C sagt:

    Die Superkarotte am Stiel.
    Das wöchentliche Zeitrennen Duell.
    EA/FM lockt mit 100 Gold für die Gruppe A.
    Nur ist es m.E. unmöglich die dort vorgelegten Rundenzeiten zu erreichen.
    Ich habe mich mit Mühe bis Gruppe B vorgekämpft. Für den Aufstieg von Gruppe zu Gruppe waren es jeweils ca. 3 – 4 Sekunden.
    Doch dann die Überraschung.
    Differenz zu Gruppe A = 14.5 Sekunden!
    Sieht man sich die Bestenliste an, stellt man fest das ca. 100 Spieler in Gruppe A sind. So etwa jede Woche die selben.
    Das würde bedeuten, dass EA jede Woche 10’000 Goldhelme verschenkt.
    Äquivalent zu 1’000 $.
    Glauben wir das?
    Wenn das also nicht von EA selbst getürkte Spieler sind, dann wohl solche die ihre Zeiten per Cheat erreichen, wobei angenommen werden darf, dass selbige schon genügen Gold per Cheat erschlichen haben. Wozu sollten sie also diese zusätzlichen Belohnungen benötigen? Nur der Spass besser zu sein?
    Ja klar, der Welt zeigen was sie für Super Cheat Genies sind.
    Der Normal Racer hechelt derweil hinter diesen Phantasie Zeiten her und vertrödelt dabei seine Zeit.
    Fehlt noch dass er Gold ausgibt um den Drive schneller aufzuladen oder
    um die nötigen Autos voll auszurüsten.

    Online Multiplayer?
    Das selbe in Grün Blau Gelb. Die Mega Karotte.
    EA lockt mit 500 Gold für den 1.Rang.
    Man darf raten welche Accounts auf den Top Ten auftauchen und ob dieselben in den Top 100 der Zeitrennen Duelle zu finden sind 😉

    Jede Woche neue Autos von denen man selten ein voll getuntes besitzt.
    Und selbst wenn, dann fährt einem in jedem zweiten Rennen alles davon.
    Was zum Teil wirklich komisch aussieht, wenn vor dir ein Porsche quer in der Kurve liegt und trotzdem schneller als du fährt.
    Oder ein BMW Z3 der mal eben über die Leitplanke hüpft.
    Im Infight ruckelt alles so furchtbar dass jedes Gefühl für die Fahrdynamik flöten geht.
    Spassfaktor = eher niedrig.
    Frustfaktor = eher hoch.

    Sollte jemand daran Spass finden, sollte er/sie möglichst kein Gold und schon gar kein echtes Gels dafür ausgeben.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich habe ja schon längere Zeit vor, ein Update zu Version 2 zu schreiben, aber mir fehlt aus genau den Gründen die Lust. Alle vorderen Plätze sind mit Cheatern belegt, das ist alleine schon deshalb offensichtlich weil man gegen deren Ghosts nicht antreten kann. Selbst wenn diese Geister-Autos fehlerfrei geladen werden, sind deren Autos im Rennen dann nicht zu sehen – und sie nehmen den normalen Fahrern auf einer kleinen Runde Suzuka 20 Sekunden ab.

      Multiplayer hakt bei mir auch wie bescheuert, so dass ich es nicht spiele. So oder so bleibt es dabei: man gibt kein Gold für Upgrades aus! Nicht um einen Porsche-Fahrer zu besiegen, nicht um mit dem Hyundai Erster zu werden, um eine Reise nach Monaco zu gewinnen und schon gar nicht für die Zeitrennen oder gar Multiplayer. Das machen nur Vollidioten, Kleinkinder oder Leute denen so viel Gras aus der Tasche wächst, dass sie eigentlich auch gleich nach Monaco fliegen könnten.

      Ich kann mich da nur an die Geschichte aus den Firmonkey Foren erinnern, wo ein Investment Banker meinte, er hätte 2000 Dollar investiert und das Spiel in Version 1.1 durchgespielt – und 8000 Dollar Plus gemacht weil er mit einem Kollegen um 10.000 Dollar gewettet hat, dass er es in zwei Wochen schafft, das Spiel durch zu bekommen.

      Die Tatsache dass er höchstw. dafür dann einen Studenten bezahlt hat, der für ihn Tag und Nacht gespielt hat, lassen wir jetzt einfach mal außen vor (oder dass es so oder so nur ein Lügner gewesen sein könnte, der das erzählt hat).

      Es gibt ja auch gute Gründe, warum „Kimble“ Kim Schmitz den 1. Platz in irgendeiner X-Box Shooter-Rangliste hatte (Gears of War oder was auch immer). 40.000 Kills soll er gehabt haben – und jeder weiß genau, wie er an die gekommen ist. Irgendein Lakai wird für ihn die ganze Zeit gezockt haben.

      Das ist auch der Grund, warum Leute cheaten, oder PlayerKiller in Spielen sind, oder auf YouTube Leute mit dem Tod bedrohen – sie wollen einfach beachtet werden.

      Ich schreib lieber Artikel und helfe den Leuten beim Spiel, um der Karotte aus dem Weg zu gehen. Dafür gibt’s auch Aufmerksamkeit 🙂

  25. Teddy.C sagt:

    Hallo Sebastian, liebe Leser dieser tollen RR3 Tipps & Tricks Beiträge.

    Man kann ja über RR3 viel meckern und sich über den Suchtfaktor (Karrote am Stiel) austauschen.
    Am Ende bleibt ja die Tatsache dass wir uns täglich (was mich betrifft) damit beschäftigen.
    Also hat es ja offenbar etwas das uns dazu bewegt es zu spielen.
    Und Sebastian hat sicher oft genug in anderen Artikeln erwähnt, dass man es mit Spass und Freude spielen kann OHNE echtes Geld zu investieren.
    Also lasst mich hier eine Lanze (na gut einen Schaschlik-Spiess) brechen für EA und FM.
    RR3 ist ein grafisch sehr gut umgesetztes Rennspiel in dem die Fahrdynamik und das Fahrgefühl bei vielen Autos und Strecken annehmbar sind.
    Sonst würden wir es nicht spielen.
    Ich bin sicher, viele spielen es nicht nur weil sie alle Autos besitzen oder alle Serien mit 100% abschliessen wollen.
    Vielmehr macht es offenbar Spass einzelen Renne zu fahren.
    Nebenbei gibt es dafür noch R$ und Gold für erreichte Level.

    Mit dem zweiten Ferrari Update (1.3.5 glaube ich) kam ja der TV Modus!
    Und für mich hat dieses Feature den Spassfaktor von RR3 erheblich erhöht.
    Was nun noch fehlt wäre die Möglichkeit einzelne Rennen (als Film) zu speichern und evtl. mit anderen zu Teilen.

    Meine Lieblingsrennen sind:
    Natürlich Accolade Open 21/3
    Sicher auch weil es reichlich R$ und Ruhmpunkte gibt.
    Ich fahre es täglich mit folgenden Autos:
    BMW M3 GT2 ALMS 12/15 LW=69.5
    Porsche RSR Concept 17/24 LW=66.0
    Audi R8 LMS ULTRA 12/24 LW=61.5
    Mit dem Audi gewinne ich nur jedes zweite Rennen.
    Meisten ist ein Gegner schon weit vorne bis ich während der zweiten Runde die 5 oder 6 Wagen überholt habe die nach den „Esses“ noch vor mir sind.
    Und den schaffe ich dann nicht immer einzuholen.
    Manchmal rase ich auch mit dem Koenigsegg Agera aus der SUPER ELITE ( 22/1) oder den Nisaan JR GT-R GT1 und Lamborghini M. R-SV GT1 in der GT1 Grand Tour (22/1)
    Ab und zu gönne ich mir auch Mount Panorama mit denselben Autos in selbigen Serien (jeweils gleich nebenan)

    Bezüglich der VERTEX Serie hatte ich meine Unmut über die Formulierung „Episch“ geäussert.
    Und ich werde den überteurten Lamborghini Veneno wohl nicht so schnell mein Eigen nennen.
    Aber den benötigt man nicht um auch in dieser Serie etwas Spass zu haben.
    Auch hier gibt es ein Suzuka Grand Prix Circuit Rennen über 4 Runden (17/2) das mit ca, 34‘500 R$ incl. Schönfahrbonus und 5’000 Ruhmpunkten den Fahrspass noch belohnt.
    Mit dem Porsche 911 RSR (2013) 18/27 LW=82.4 (ich glaube auch schon mit 16/27) kann man dieses Rennen gewinnen.
    Ebenso nit dem McLaren P1 14/29 LW=77.0
    Dabei kämpft man aber etwa 2 oder gar 3 Runden mir den vorderen Wagen in interessanten Infights.
    Was dieses Rennen spannend macht sind die unterschiedlichen Specs der beteiligten Autos.
    Porsche mit geringerer Endgeschwindigkeit aber enormen Jump und sehr guter Stabilität gegen den McLaren P1 und den Veneno, beide mit deutlich höherem Max. Speed.
    Auf den Geraden ziehen sie davon aber vor und in den Kurven holt man sie wieder ein.
    Es ist toll zu sehen wie vor der eigene Nase ein McLaren am VENENO vorbeizieht und man in den folgenden beiden Kurven selbst beide überholen kann.
    Sie kleben dir dann noch eine Weile am Heck, bevor du dich dann frei kurven kannst.

    Das Ganze dann nach der Zieldurchfahrt im TV Modus nochmal anzusehen (auch mehrfach, denn die Kamera Blickwinkel ändern bei jeder Wiederholung) macht schon Spass.

  26. Teddy.C sagt:

    Also ich schreib jetzt mal ganz ans Ende.
    Ich hoffe ihr findet es als Antwort zur Suzuka Strecke.
    Hallo Björn.
    Im Gegensatz zu Sebastian bin ich, wie du, immer noch überzeugter Mit-geringer-Bremshilfe-Fahrer. 🙂
    Ich kann daher versuchen mal eine meiner 1:40er Runden mit dem BMW M3. zu beschreiben.
    Worüber wir noch nicht gesprochen haben, ist der Sichtmodus, die Kameraeinstellung.
    Ich fahre mit der Einstellung wo man nur die eigene Kühlerhaube sieht.
    Ich finde die recht nahe an realistisch.

    Wenn du Runde 1 mit 1:51 gefahren hast, dann solltest du da schon Erster sein.
    Oder spätestens nach der zweiten.
    Wir nehmen eine Runde ohne Verkehr.
    ich habe relativ wenige eigene Bremspunkte.
    Ich versuche so zu lenken, auf der „Ideallinie“ dass der Bremsassistent möglichst wenig eingreift. Wenn, dann nur mit kurzem antippen.
    Das sehe ich wenn ich im TV-Modus mein Rennen wiederhole und die Kameraeinstellung wähle wo man das ganze Auto von hinten sieht.
    Also.

    Die doppelte Rechts nach der Zielgeraden.
    Auf der geraden möglichst weit links anhalten und bei dem roten Balken an der Bande bremsen, nach rechts ziehen, über die rechte Curb einschneiden und kurz vorher Bremse lösen. Damit treibt der Wagen nach links. dann noch ein mal länger oder zweimal kurz antippen und wieder nach rechts ziehen, damit man – kurz entlang der rechten Curb – durch die zweite Rechts kommt und sich auf dem folgenden geraden Stück bis zur linken Grenze treiben lässt.
    Immer versuchen, dem Wagen die Zügel frei zu geben. 🙂
    Ab nun wird für lange nicht mehr selbst gebremst.
    Die Esse.
    Den richtigen Einstieg finden, dann geht das gaanz einfach und ohne r ruckartiges Lenken.
    Mit zügigen Lenkbewegungen etwas die Mitte suchen und jeweils die Curbs kurz nach dem ersten Drittel treffen und voll nutzen ohne ins Gras zu driften.
    Wenn es mal etwas staubt macht es nix.
    Aus den Curbs wieder über die Mitte die gegenüberliegende genauso sanft anfahren.
    Wenn man es gut trifft, dann geht das ohne eigene Bremsen und gaanz wenig Reifenquietschen. Wenn es quietscht, versuche ich etwas abdriften zu lassen.
    Aber aufpassen, nicht zu viel, sonst geht die folgende Kurve nicht mehr so gut.
    Durch die letzte, linke S lasse ich mich etwas nach rechts abfallen um die über die rechte Curb die folgende Gerade links anzusteuern und links bleiben für die folgende 90 Grad.
    Da ist ein Schild und drunter ein roter Marker. Das ist mein Einlenkpunkt.
    Aber nicht zu spät, sonst ist man im Gravel.
    Zügig aber nicht ruckartig nach rechts ziehen.
    Bei mir macht der Motor dabei ein deutliches Geräusch durch das Herunterschalten.
    Ich bremse dabei nicht selbst! in keiner der beiden Kurven.
    Versuchen den Wagen auf der linken Curb gerade zu halten und auf den Schatten auf der Fahrbahn konzentrieren.
    Das ist der nächste Lenkpunkt.
    In beiden Kurven so lenken dass man die Kurve über die innere Curb schneidet.
    Evtl. etwas Grün mitnehmen schadet nicht.
    Wieder auf der Linken Seite ausrichten und durch die Unterführung.
    Dort habe ich etwa 39-40 Sekunden.
    Die Spitzkehre fahre ich rechts aussen an und etwa bei dem orangen Täfelchen am rechten Zaun lenke ich zügig nach links und gut halten.
    Früher habe ich immer zu früh ausgelenkt und war dann zu weit rechts.
    Die innere Curb voll nutzen, gerne auch etwas Gras mit nehmen.
    Auf der rechten Curb gerade ausrichten und denn auf der laaangen Rechtskurve langsam nach links treiben lassen.
    Die folgende doppelte Links ist kritisch. Oder ist es eine Kehre?
    Von links kommend die erste rechte Curb eher etwas rechts liegen lassen, sonst ist man danach zu weit rechts im Gras.
    Nun auf die Bande vorne rechts achten dort ist ein roter Marker.
    Kurz bevor der aus dem rechten Blickfeld verschwindet, bremsen und halten und nach links ziehen bis die linke Curb gut angeschnitten ist.
    Dann Bremse lösen und der Wagen treibt zügig gegen die rechte Curb.
    Dort nochmal bremsen und wieder nach links ziehen damit man die linke Curb am Anfang unter dem linken Rad hat. Dann Bremse lösen und Lenkung halten.
    Der Wagen zieht schön durch und treibt langsam gegen die letzte rechte Curb.
    Evtl. etwas nachgeben, damit man die gut ausnutzt.
    Man merkt wie er wieder beschleunigt.
    Die lang gezogene Links links anschneiden und ganz gemütlich nach rechts treiben lassen und versuchen gut rechts zu sein um die folgende Linkskurve genau über die Innere Curb anzuschneiden und ausgehend auf der rechten Curb auf die letzte Schikane zu beschleunigen.
    Ohne zu bremsen, wenn man es gut erwischt.
    Evtl. etwas Gras mähen. Es macht nur kurz schrapp.
    Auch durch die Schikane bremse ich nicht mehr selbst.
    grosszügig innen schneiden. Es darf etwas stauben.
    Zielgerade -fertig.

    ich hoffe das ist einigermassen lesbar und nachvollziehbar.

    Möchtest du auch wissen wo ich am liebsten überhole in Suzuka?

  27. Teddy.C sagt:

    Hallo Björn
    noch zu deinen anderen beiden Beschwernissen 🙂

    Melbourne.
    Welche Schikane meinst du genau, bin nicht sicher.
    Die nach der ersten Links, die nach der längeren Gerade und vor der letzten 90 Grad Links oder die kurz vor dem Ziel?
    Letztere wohl kaum den kommt man ja erst aus der engen Links uns kann kaum auf über 100 beschleunigen.
    Ich vermute, du meinst die nach der längeren Gerade.
    Also die schafft man schon mit um die 120-150 je nach Wagen.
    Anfahren aus der Mitte der Gerade und dann muss man den richtigen Zeitpunkt erwischen für den links-rechts-Zucker.
    Wichtig ist m.E. dass man nicht zu stark lenkt und versucht die erste linke Bande in einem möglichst flachen Winkel zu passieren – ohne zu touchieren – und somit der folgenden rechten Bande ebenso flach nahe zu kommen.
    Damit bleibt man, trotzt relativ hoher Geschwindigkeit, der linken Wand fern genug um nicht hinein zu crashen. Löst sich in Folge langsam von ihr um sich auf die scharfe Links gut vorzubereiten.

    Welche Probleme genau hast du mit Zenith?
    Hast du den Bugatti nicht?
    Ich hab die alleine mit dem Bugatti auf 75 % gebracht.

    Gewinnst du wegen der Schikane ein Rennen nicht?

    • Björn Golzke sagt:

      Ich fange mal mit der Antwort auf Melbourne an:

      Ja, ich meine die auf der längeren Gerade vor der letzten 90° Linkskurve. Ich habe vereinzelt wohl schon die Ideallinie getroffen, denn mit verschiedenen Autos bin ich da von der Automatik nicht (so stark wie sonst) abgebremst worden. Hast Du einen Orientierungspunkt, an dem Du das Einlenkmanöver beginnst?

      Nee, Schwierigkeiten, Melbourne zu gewinnen habe ich nur vereinzelt mit Autos, die ich gar nicht aufgerüstet habe, gehabt, wenn dort die „Typrennen“ in nur zwei Runden absolviert werden mussten. Wenn man da in der ersten 90° Links oder der darauf folgenden Schikane getroffen wird (und das kann man eigentlich kaum vermeiden) und zu weit hinten im Feld liegt, kann man den Rückstand auf den ersten meist nur schwer bis gar nicht aufholen. Aber da habe ich aktuell keine offenen Baustellen.

      Mein „Problem“ mit der Zenith Serie war, dass ich nicht genug Gold auf Lager habe, um den Zonda R mit 20% Rabatt zu kaufen. Und diese Gelegenheit bekommt man in einem Moment, in dem die Serie zu 23% freigespielt ist 🙁

      Ich habe dann aber – da ich aktuell fast nichts mehr habe, wo ich in Serien Gold erspielen kann – beschlossen, den Zonda R auszulassen, da ich sowohl den Veyron als auch den Koenigsegg Agera R schon habe und mit diesen beiden sicher ohne groß weiter aufzurüsten (allein die ersten 3,3 LW beim Agera R kosten nochmal 800.000+ $) immerhin die 25, 50 und 75 % Boni „mitnehmen“ kann.

      In der ersten Ferrrari-Serie habe ich heute den 458 Italia gekauft, damit sollte ich auch noch bis zumindest 50% kommen (die 25% habe ich), evtl. auch auf 75%. Das aktuelle Angebot für den Berlinetta werde ich wohl leider nicht nutzen können, denn dazu fehlen mir leider derzeit fast 100 Gold. In der Enzo Serie habe ich 50% voll und mehr ist wohl ohne Gold-Upgrades erstmal kaum drin, würde ich vermuten (da sehe ich jetzt schon Rennen, für die ich den Wagen von 45 auf 60 oder so aufrüsten soll. Das wird kaum ohne Gold gehen, wie ich das Spiel kenne. Auch den GTO kann man ja leider bei den beiden Komponenten mit 7 Ausbaustufen nur bis inkl. Stufe 2 aufrüsten, bevor Gold-Upgrades (die beide RICHTIG teuer sind) den weiteren Weg versperren. Die Serie bleibt also zunächst auch irgendwo bei 90+x % stehen).

      Mal sehen, wieviel Gold ich noch so zusammen bekomme und ob es für den Berlinetta doch noch irgendwie reicht…

  28. Björn Golzke sagt:

    So, nun zu Suzuka.

    Ich bremse in Suzuka eigentlich nur an drei Stellen selbst:

    Vor der 90° Rechts am Ende der Start-Ziel-Geraden (nicht beim Schlenker vorher), in der Haarnadel und bei der zweiten Kurve in der Doppel-Links.

    Du fährst einige Kurven anders an als ich, da werde ich mal versuchen, Deine Tipps nachzuvollziehen. Dafür schon einmal besten Dank im Voraus, tolle, ausführliche und nachvollziehbare Beschreibung!

    Ich merke eigentlich hauptsächlich an den Geschwindigkeiten an bestimmten Stellen, ob ich die Kurven gut getroffen habe. Die oben erwähnte 90° Rechts am Ende von Start-Ziel durchfahre ich mit ca. 140-155, je nachdem, wie ich die Kurve getroffen habe. In den Esses bremse ich eigentlich nicht und nutze die Curbs überall. Meistens erreiche ich in den Beschleunigungsstücken zwischendurch so um die 180. Die beiden folgenden Rechtskurven fahre ich so wie Du. Die Spitzkehre fahre ich anders als Du, da würde mich mal zum Vergleich interessieren, wie weit Du so heruntergebremst wirst. Bei mir liegt das so zwischen 70+x (schlecht) und 90+x (gut). Du bremst auch in beiden Kurven der Doppel-Links, wenn ich das richtig sehe. Das könnte auch einen Tempovorteil geben, weil die Dosierung meiner einen Bremse (nur vor der zweiten Kurve) tricky ist und ich dadurch manchmal bis zu 15-20 KM/h an Tempo verliere (gegenüber den 210+, von denen ich weiter oben geschrieben habe), wenn ich zu lange „drauf“ bleibe. Die langgezogene Links fahre ich so wie Du und habe auf der folgenden Geraden am Ende der Curbs auf der rechten Seite so 250-255 drauf, bevor die automatische Bremse vor der folgenden 90° Rechts in der Schikane vor Start-Ziel einsetzt.

    Zum Überholen (ist meist nur in Runde 1 und 2 noch ein Thema): Lass mich raten 😉

    In der ersten Runde innen rechts in der ersten leichten Rechts (ggf. „Abpraller“ nutzen, wie Sebastian ihn in seinen Tipps beschreibt).

    In der zweiten direkt folgenden Rechts wieder (dann ist man meist bereits Siebter oder so).

    Dann in der ersten S-Kurve schluckst Du weitere 2.3 Autos außen (rechts) herum.

    Und im Idealfall kannst Du in der letzten Kurve der „Esses“ innen bereits auf Platz 1 kommen. Wenn das nicht klappt (kann passieren, wenn Autos auf der eigenen Ideallinie herumfahren), holst Du Dir noch einen oder zwei in den beiden Rechtskurven vor der Spitzkehre und im Normalfall wird der letzte Gegner in der Spitzkehre sanft zur Seite gedrängt 🙂

    Wenn man muss, kann man auch innen in der ersten der Doppel-Links noch gut überholen und dann im Normalfall erst wieder in den Esses.

    About right?

    • Teddy.C sagt:

      Hallo Björn,
      Bezüglich deiner Fragen nach Geschwindigkeiten an bestimmten Stellen etc. dachte ich, ein Video Mitschnitt könnte hilfreich sein.
      Ich habe also mal – quick und dirty – einen Video Clip erstellt und auf Youtube hochgeladen.
      Mein Youtube debüt! Ich bitte also die mässige Qualität zu entschuldigen.
      Meine technischen Mittel sind etwas begrenzt.
      Auch ist das nicht ein besonders gelungenes Beispiel.
      Die Kamera im Genick und die wenig entspannte Haltung des Tablets haben das Ergebnis negativ beeinflusst.
      Aber es gibt einen genügenden Eindruck wo ich lenke und bremse.
      Und die Geschwindigkeiten kannst du ja ablesen an den fraglichen Stellen.

      http://www.youtube.com/watch?v=yZ_Uz-RHqtU

      • Björn Golzke sagt:

        Sieht gut aus, habe Dir einen Kommentar dazu geschrieben… Danke!

        • Teddy.C sagt:

          Antwort auf deinen Youtube Kommentar auch hier:
          Nee, mein M3 GT2 ALMS ist „nur“ auf 12/15
          Motor 2/4, Antrieb 2/3, sonst alles voll. LW = 69.5
          Ich hab mir jetzt Reflector besorgt und werde damit nun bessere Clips erstellen und hochladen. (mit AirPlay auf den PC beamen und recording)

          In welchem Rennen und mit welchem Wagen soll ich Melbourn machen?

        • Teddy.C sagt:

          Melbourne
          http://m.youtube.com/watch?v=C3Q9apBFeko

          Ich hoffe das ist was du möchtest und ist hilfreich.

        • Teddy.C sagt:

          Hallo Björn

          Ich dachte schon mal dass du evtl. ein grundsätzliches Problem auf deiner Installation hast.
          Wieso der Assist mit Niedrig trotzdem so früh und stark Bremst.
          Ich habe übrigens auch noch IOS 6.0 (10A403)
          Scheue mich ebenfalls vor einem Upgrade.
          Ausserdem fahre ich fast alle Rennen gegen Comutergegner, also nicht gegen TSM!
          Das sollte also keine Unterschied machen.
          Also entweder verhält sich deine App grundsätzlich anders, oder es liegt tatsächlich an der Art der Lenkbewegungen.
          Meine Lenkmpfindlichkeits Einstellungen sind: Stufe 4
          Kippe A (Standard)

          Ich werde versuchen nochmal ein paar Durchfahrten der Melbourne Schikane mit der Kamera einzufangen. Bis bald auf YT.

          P.S. Konntest du denn mithilfe meines Suzuka Beispiels deine Zeiten verbessern?

          Wegen des TSM Problems.
          Hast du schon mal folgendes überlegt?
          Sichern deines Spielstands in der Clowd , also in der RR3 App.
          Löschen der App von deinem IPad.
          Neu herunter laden vom AppStore.
          RR3 starten und deinen Spielstand wieder zurück holen.

  29. HeadHunter sagt:

    Hat jemand eine Aufstellung der Upgradekosten?
    Mich würde interessieren ob es sich auszahlt ein billigeres Auto einer Serie höher upzugraden als ein teureres.
    In meinem Fall geht es um den Kauf zw. Porsche 911 GT3 Cup oder BMW Z4 GT3.

  30. HeadHunter sagt:

    Nop, leider nicht. Mein Anliegen bezieht sich auf folgendes:
    Der Porsche 911 GT3 Cup kostet R$ 265.500,– der BMW Z4 GT3 R$ 457.000,– also um R$ 191.500,– mehr. Jetzt die Frage, kann man mit dieser Differenz das Auto soweit upgraden, dass es gleichwertig oder besser ist. Deswegen wollte ich wissen was die einzelnen Upgrades kosten und bringen.
    Welches der beiden Autos würdet ihr empfehlen?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Deine Frage lässt sich leider schlecht bis gar nicht beantworten, weil man dazu neben den ganzen Kosten für die einzelnen Upgrades auch noch den jeweiligen Zugewinn hätte mitschreiben müssen und irgendwo hört der Spaß dann ja auch auf mit der Arbeit. Es ist eh schon ein komplett durchgeknallter Aufwand, die einzelnen Preise aufzuschreiben 🙂

      Die ersten 6 Upgrades für den GT3 Cup (30 Minuten) kosten 119.500 (in Version 1.3), die zweite Stufe 181.800. Dann gibt es in Stufe 3 nur noch ein Motor-Upgrade für 46000. Es liegt also im Bereich des Möglichen wenn ich mir die von mir verlinkte Tabelle anschaue. Der maximale LW-Wert des Porsche mit R$ ist 55, der Start-LW-Wert des Z4 ~50.

      Ich würde also sagen ja, mit der Knete kannst Du den Porsche höher bringen als den Startwert des Z4 GT3. Wobei ich mir ziemlich sicher bin dass Du den Z4 GT3 in einer späteren Serie auch noch brauchst um auf 100% zu kommen in der Serie von daher ist das gehupft wie gesprungen, die Knete musst Du so oder so erspielen wenn nicht jetzt dann später.

      • Björn Golzke sagt:

        Und unabhängig davon ist der Z4 GT3 das um LÄNGEN bessere Auto. Der Porsche hingegen ist ein „Kaufen, Pflichtrunden absolvieren und dann in die Garage“-Auto (in meinen Augen; ich muss aber dazu sagen, dass ich den BMW Z4 als insgesamt viertes Auto in RR3 gekauft habe (früher, in Version 1.2 ging das noch ;-)) Der Z4 ist einer der Wagen die einfach Spaß machen (im Gegensatz zu dem ganzen Käse von Ferrari, der Dir in ferner Zukunft noch bevor steht…).

        Aber sowas ähnliches wie Du suche ich auch noch. Eine Liste, die jeden Upgrade bei jedem Auto kosten- und LW-Steigerungsmäßig aufführt. Ich habe nur leider bisher keine gefunden 🙁

        Wenn Du da etwas findest, dann bitte unbedingt hier posten! DANKE!

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ich glaub Dir ist nicht klar wie viel Arbeit in einer solchen Tabelle steckt. Und da Firemonkeys in jedem Update von 1.0 auf 1.1 und 1.2 die Preise geändert hat, muss man sich diese Arbeit jedes Mal doppelt machen.

          Ich hab ab Version 1.3 die Lust wirklich komplett verloren, tausende Preise aus dem Spiel abzuschreiben. Ich kann Dein Bedürfnis verstehen, das haben zu wollen, weil man wirklich eine Menge Geld sparen kann wenn klar ist, dass man ein Auto so oder so nicht auf den LW-Wert bringen kann, den man braucht – aber wie gesagt, anstatt die ganze Zeit von meinem Tablet auf den Bildschirm zu gucken und Zahlen abzutippen, fahr ich inzwischen lieber Autorennen. Und Suzuka hängt mir mittlerweile schon zum Halse raus, obwohl ich gestern ne 8:25 gefahren bin.

          50 von meinen 550 Stunden Spielzeit sind sicherlich reines Abschreiben von Upgrade-Preisen. Und wenn man dann in einem Update sieht, dass alle Preise sich geändert haben, hat man einfach irgendwann die Nase voll, weil man die ganze Tabelle ja sprichwörtlich in den Müll werfen kann danach.

          • Teddy.C sagt:

            Hallo zusammen

            Befor ich mich zu Björns Suzuka Faden Stellung nehme, mein Tipp zu den Preis Fragen und wie weit sich was updaten lässt .
            Voraussetzung:
            – Man hat genug Gold auf der Seite (für spätere Wünsche 🙂 )
            – Man traut sich den Spielstand zur EA Clowd hoch- und wieder herunter zu laden.
            Ich mache das ständig und bisher ging es gut!

            Also man sichert seinen Spielstand.
            Dann kauft man die fraglichen Upgrades für Gold! und notiert sich dabei die Kosten in R$ – sofern es nicht ohnehin schon direkt GOLD kostet.
            Dann weiss man a) was man wofür ausgeben muss und b) wie weit man die Kiste vom LW Wert bringt.
            Man kann dann sogar ein paar Runden damit drehen und probieren ob man damit das Rennen X gewinnt etc.
            Dann holt man sich seinen gesicherten Spielstand zurück.
            Die während der Testfahrten gewonnenen R$ etc. sind dann wohl weg – aber…
            So kann doch jeder heraus finden, was ihn gerade aktuell interessiert und ist nicht auf evtl. veraltete Listen im Netz angewiesen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Da hätte ich auch drauf kommen können, hattest Du glaube ich sogar schon einmal geschrieben 🙂

        • Teddy.C sagt:

          Ich teile Björns Auffassung das der BMW Z4 GT3 da s besser Auto ist.
          Ich habe den Porsche nur auf 2/15 = LW 43,7 und den Lamborghini auf 3/15 = LW 48 gebracht. Weiss aber nicht mehr ob das überhaupt nötig war.
          Den BMW habe ich mir bis 15/24 = LW 58.6 gegönnt und damit die Serie zu 100% gebracht.
          Und ich fahren den BMW auch noch ab und zu um in Suzuka etwas R$ und Ruhm zu holen, wenn alles andere gerade repariert wird. Oder weil es eine tolle Fahrmaschine ist! 🙂

  31. igigig sagt:

    Hallo!

    Habe gerade diese schöne Seite entdeckt und gesehen, dass hier das übliche Problem des allzu knappen Goldes besprochen wird. Ich hatte lange das gleiche Problem, bis ich auf der Seite (Link entfernt) den ultimativen Tipp zum Goldschürfen „Gold Mining“ gefunden habe: (Link entfernt)

    Knapp und präzis beschrieben u.a. im Beitrag von kiowas. Ich bin vor etwa drei Wochen seiner Beschreibung gefolgt und habe seither mit dem Lamborghini Murcielago als Gast rund 5000 Runden in Melbourne (mit Autopilot) oder Brands Hatch gefahren und so rund 15000 Goldstücke gesammelt. So habe ich inzwischen RR3 zu 100 % abgeschlossen und fast alle Upgrades gemacht. Dies alles ohne Hack, einfach durchs Ausnutzen einer kleinen Unsauberkeit beim Programm.

    Viel Spass!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Mahlzeit,

      Links zu Bugs akzeptiere ich hier nicht. Um es mal so auszudrücken: Du kannst Dir auch ganz einfach einen gecrackten Spielstand installieren mit 1 Milliarde Gold und R$ und dann alle Rennen durchspielen. Kommt auf’s Gleiche raus bzw. sehen dann alle Deine „Freunde“ dass Du cheatest.

      Der Bug der da ausgenutzt wird sorgt jedenfalls nur dafür, dass Du Deine Freunde betrügst. Da hab ich ehrlich gesagt keinen Nerv drauf. Meine Guides sind dafür da, wie man das Spiel mit realen Mitteln „besiegt“ und nicht wie man Bugs ausnutzt. Wenn es so wäre hätte ich auch gleich den geknackten Spielstand hier zum Download anbieten können.

  32. igigig sagt:

    Alles klar! Danke für die rasche Antwort.

    Hatte mir eigentlich eher ein Dankeschön erwartet, da der Frust über mangelndes Gold bzw. die unverschämt hohen Goldpreise hier auf dieser Seite stark spürbar war und jede Menge Spielchen, wie das Ausloggen und Ausschalten von WIFI zum Gewinnen von schwierigen Rennen propagiert werden, die offenbar kein Betrug sind. Das von mir erwähnte Gold Mining beruht auf dem genau gleichen System und hat nichts mit Cracks zu tun.

    So oder so: Hut ab vor der noblen Einstellung und weiterhin viel Spass beim realracen! Und Gratulation zu deiner tollen Seite!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ausloggen sorgt lediglich dafür, dass man nicht mehr gegen seine Freunde spielt oder gegen Gegner aus dem Internet. Man betrügt sich in dem Moment ja nur selbst. Die eigenen Goldvorräte zu Pimpen und sich einen Vorteil zu verschaffen sorgt für ein sich schneller drehendes Hamsterrad. Es kommt meiner Ansicht nach dem Kauf von Gold gleich („Klaus hat gestern für 89 Euro Gold gekauft!!!“ auf dem Schulhof).

      Jeder der cheaten will um sich Vorteile gegenüber seinen Gamecenter-Freunden zu verschaffen, kann mit Hilfe von Google ohne Probleme zu den passenden Webseiten kommen. Ich bin Dir ja nicht sauer oder so, keine Sorge.

  33. Teddy.C sagt:

    Hallo Björn
    Es hat etwas gedauert mit dem Video Clip für die Durchfahrt der speziellen Schikane in Melbourne. Ich hoffe es hilf dir.
    http://www.youtube.com/watch?v=6m4w5tRMHwU

    • Björn Golzke sagt:

      Hi,
      ja, ich werde das in den kommenden Tagen ausprobieren. Im Moment bin ich aber mit Umziehen und Kistenauspacken beschäftigt und mache daher eher selten mehr als den täglichen 100%er zu fahren 😉
      Gruß,
      Björn

  34. Ferrari Fan sagt:

    Ich spiele RR3 schon seit geschätzten Ewigkeiten und muss immer nur
    die selben „öden“ Rennstrecken fahren.
    Daher wollte ich mal fragen ob es auch noch andere Rennstrecken gibt
    und wenn ja, dann welche?
    Vielen Dank schon mal im vorraus!

  35. Heinz sagt:

    Welche Serien sind denn nur duch Einsatz von Gold zu gewinnen? Soweit ich bisjetzt gespielt habe sind dies:
    Allrad Attacke
    Die Legende lebt weiter

    Demnächst kann ich auch die Porsche 50 Jahre 911 freischalten. Wie weit sollte mann, die einzelnen 911er aufrüsten, um die Serie zu 100% ohne Gold zu schaffen (falls möglich)?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Der letzte Porsche kostet Gold. Wenn Du den kaufen willst mit 20% Nachlass, dann kannst Du die Serie ohne weiteres Gold auf 100% bringen. Netto machst Du natürlich Miese weil der Porsche so teuer ist.

      Die Liste, wo man zwingend Gold braucht, habe ich doch anderswo aufgeschrieben, klick Dich doch bitte einfach mal hier im Blog durch alle Real Racing Artikel durch – einfach unter dem Artikel auf den „Real Racing 3“ Tag klicken. Es ist der Artikel hier. Dazu kommt inzwischen noch garantiert „Italienischer Kampf“, die anderen Serien habe ich noch nicht genug aufgerüstet, um darüber Aussagen zu machen. „Speed Demons“ sieht danach aus, „Supercar Elites“ müsste mit R$ gehen, die letzten 4 Serien hab ich noch nicht freigeschaltet und wenn wir es dann mal genau betrachten fragst Du ein wenig viel und machst viel zu wenig R$ um mit der Info im Moment was anfangen zu können 🙂

      Bis du soweit bist haben sie das Spiel vielleicht wieder komplett umgestellt (die Ferrari-Serien waren vor 2.0 ganz am Ende, jetzt sind sie eingereiht vor der „Zenith-Series“).

      Du brauchst alleine irgendwas mit 15 Millionen, um die ganzen Supersportwagen mit R$ so weit aufzurüsten um zu sehen, was da in den Serien passiert. Wenn Du soweit bist, frag nochmal 🙂

  36. Heinz sagt:

    Noch eine Serie, die nur durch Einsatz von Gold zu 100$ geschafft werden kann:
    Klassische US-Muscle Cars

    Lohnt es sich hier Gold einzusetzen, wenn man den erwarteten Goldgewinn berücksichtigt? Einsetzen müsste man ca. 12 Gold um auf LW 13 oder höher zu kommen. Wie habt ihr das gemacht?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich habe in allen Serien, wo ich netto Gold-Gewinn mache, die Gold-Upgrades gekauft.

      Sprich wenn das Upgrade/die Upgrades um die LW-Wertung zu bekommen weniger kosten als die 100%-Belohnung, dann kauft man sich die Upgrades und macht dann die 100% voll. Am Ende hat man dann ja mehr Gold als vorher, oder nicht? 😀

  37. Heinz sagt:

    Hier noch eine schöne Abkürzung für den Silverstone Cup: The Bridge Grand Prix Circuit 2009
    http://www.youtube.com/watch?v=N8MsZWHh_VM

    Die Strecke ist z.B. in der Supercar Master Series 16/3. Diese kann man mit Hilfe der Abkürzung mit jedem der 4 Autos gewinnen und bekommt jedesmal ca. 23000R$ / 3600 Ruhm. Ist zwar kein Vergleich zu den 38kR$ Strecken aber ordentlich um mal zwischendrin zu fahren.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Lustig. Ich fahre diese Abkürzung nur in der Version der Rennstrecke wo man von rechts weiter kommt – und bügel dann aber auch noch die letzte 180 Rechtskurve über den Rasen. Das kann man hier ja nicht so gut weil man nicht genug Schwung hat… ob es jetzt wirklich schneller ist, weiß ich ohne weiteres Ausprobieren nicht zu sagen – wie sieht’s aus, hast Du dadurch einen signifikanten Vorteil rausspielen können?

  38. Teddy.C sagt:

    Hallo

    Als mein Level, kürzlich auf 218 gesprungen ist, war das ziemlich genau, also mit ganz schmalem Balken danach.
    Ich hab dann mal geschaut wie mein Ruhmpunktestand ist.
    Er war 8’133’840
    Also hat bis hierhin jede Stufe im Schnitt 37’311 Punkte benötigt.
    Um deine Bobachtung zu unterstützen dass der Stufenaufstieg nicht linear ist hab ich die Differenz der Gesamt-Ruhmpunkte nach dem Sprung auf 219 gebildet. Das waren so ungefähr 66’000 .
    Ungefähr weil es diesmal nicht so genau aufgegangen ist.
    (Für den neuen schmalen Balken habe ich 1000 abgezogen.)
    Es benötigte Also fast das doppelte vom Durchschnitt um eine Stufe höher zu kommen.
    Der Durchschnitt ist nun = 37’442

    Der Vollständigkeit halber. Spieldauer: 644 Stunden

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hab immer Screenshots gemacht bei Stufenanstieg aber wirklich im Moment sowas von wenig Lust, das alles in die Excel-Tabelle zu übertragen. Ich kann mich kaum dazu bringen, jeden Tag Suzuka zu spielen – irgendwann mach ich das wenn ich nicht mehr so viel zu tun habe ™.

      Du bist auf jeden Fall weiter als ich, ich weiß grad gar nicht wo ich im Moment bin… 182 glaub ich. 8 Millionen Ruhm ist echt ne Menge Holz, ich bin die Tage über fünf Millionen gekommen. Du hast also 3/8 Vorsprung 😉

  39. Teddy.C sagt:

    Hallo Sebastian

    Hast du Lust oder interesse eine Seite mit „bugs“ oder seltsamen Erscheinungen anzulegen.
    Ich hab hier einen netten Clip erstellt.
    http://www.youtube.com/watch?v=8YvDJicp6L4&feature=youtu.be
    Hab das je schon öfters beobachtet, aber so schön wie heute morgen hat ich es noch nie.
    Zwei Autos die beim Überholen verschmelzen.

    Gruss Teddy.C aka Udo

  40. Teddy.C sagt:

    Erlkönige auf zu erwartende Neuerungen bei RR3!

    Kürzlich hab ich mal wieder die Liste der Erfolge durchgeblättert.
    Ich hab ja nie verstanden wozu das gut sein soll, denn es bringt ja weder R$ noch Goldhelme.
    Aber seit dem letzten Versionsupdate – eventuell schon vorher, denn ich war lange nicht mehr in der Liste – ist die Liste um seltsame Punkte erweitert worden.
    Diese zusätzlichen Erfolge sind sowas wie Erlkönige auf zu erwartende Neuerungen.
    Sieht so aus als bringen FM nun eine Pimp-Orgie.
    Felgen, Tieferlegen und Vinyl-Aufkleber.
    Jedenfalls wird es Erfolge geben, wenn man dafür Geld/Gold ausgibt.
    So wie fürs Lackieren schon heute.
    Wir werden also weiter „angeschmiert“ 🙂
    Na ja, etwas Individualisierung könnte mich schon reizen. Damit kenne ich dann in der TV Wiederholung meinen Porsche unter vielen gleichen Autos besser heraus.
    Jedenfalls hat hier der Release Verantwortliche geschlampt.
    Oder was soll das sonst sein?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich kann’s gar nicht erwarten, mein Auto tiefer zu legen

      m(

      Du keine Ahnung, ich hab im Moment 475 Gold und noch zwei Serien freizuschalten, das heißt ich würde auf maximal 530 Gold oder so kommen – den Ferrari bekomme ich dafür noch, den Veneno eher nicht… den müssten sie dann schon 70% im Preis senken…

      • Teddy.C sagt:

        was hab ich gesagt? 🙂
        Version 2.1.0

        ich glaub ich wage mich nun auch an den 50 GC glitch , damit ich dann meine neu getünchten Boliden auch tiefer legen kann. Wenn ich dann mal nach 2.1.0 update.
        Ich warte damit aber noch

        🙂

        • Björn Golzke sagt:

          Hallo Ihr alle,

          habe an 2.1.0 noch nichts Schlechtes feststellen können.

          Man bekommt netterweise einmalig für all die „Punkte“, die man so gesammelt hat Gold. Waren immerhin auch so gefühlte 50-60 oder so. Nehmen wir gerne…

          Es wird „unter“ Zenith eine neue Serie dazu geschaltet, in denen man einige „nette“ Autos aus dem bereits vorhandenen Bestand nochmal fahren kann: Porsche 911 Turbo, Nissan GT-R, Lambo Aventador, McLaren MP4-12C und den Ferrari Berlinetta. Macht Laune, bringt aber kaum Preisgeld. Bin jetzt bei über 80% und hatte erst zwei Rennen mit mehr als 10000 Preisgeld (eins davon ein 35KM Ausdauerrennen…).

          Die Aston Martins werden 2 Serien hinter der Accolade Open einsortiert. Einer davon ist leider auch wieder ein „Gold-Auto“. Kostet 110 oder so.

          Ich habe für mich beschlossen, keine 20%-Angebote mehr für die Gold-Autos zu nehmen, sondern nur noch „echte“ Sonderangebote. Irgendwann kommen die auch mal wieder.

          Bis auf den letzten Aston Martin habe ich nun aber alle für $$$ kaufbaren Autos und kann mich danach ganz auf die Upgrade-Kauferei fokussieren 😉

          Viele Grüße,

          Björn

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Hi Björn,

            gute Zusammenfassung! Ich hab irgendwie nicht den Nerv, dafür extra einen Artikel zu schreiben, der Kommentar von Dir reicht da völlig 🙂

            Ich hab die Serie unter Zenith gar nicht gesehen! Hui! So weit scroll ich doch gar nicht erst 😉 Danke für den Hinweis, jetzt kann ich noch ein wenig mehr fahren.

            Mir fehlen noch drei Autos für Gold:

            Aston Martin Expedition – Aston Martin Vanquish – 110G
            Der Geist von Ferrari – Ferrari 599 GTO – 300 Gold
            Vertex-Serie – Lamborghini Veneno – 900 Gold

            545 Gold habe ich – weil ich mir UNBEDINGT den M3 in Rot metallic lackieren musste 😀

            Ich weiß das hat 14 Gold gekostet und ist total bescheuert aber das ist das Auto das ich DIE GANZE ZEIT fahre und das war mir dann irgendwie den Luxus wert. Ich bezahle ja eh nichts für Gold also ist es Wurst.

            Für meine Erfolge hab ich irgendwas mit 80 Gold bekommen – aber alles was ich da noch freischalten könnte setzt mehr Ausgaben als Einnahmen voraus bzw. noch ein paar zehntausend Events bzw. 1800 Spielstunden. Das wird alles noch eine Weile warten müssen.

            Wenn wir genau hinschauen würde es im Moment aber nicht mal reichen mit dem Gold, wenn sie ALLE Autos um 50% reduzieren würden. Selbst dafür bräuchte ich 655 Gold.

            Deshalb habe ich (wie Du) jetzt alles freigespielt bis vor den Ferrari 599 und den Vanquish (1 Pokal fehlt jeweils).

            Aber machen wir mal ein paar Gedankenspiele – an den Veneno komme ich nur ran, wenn ich den 599 GTO auch kaufe UND den Enzo – Ich hab nicht einmal die Zenith freigeschaltet deshalb (!). Ich bräuchte also selbst wenn sie den Veneno um 50% runter setzen würden 690 Gold (450 für den Veneno und 240 für den 599 GTO) um den Veneno kaufen zu können. Und dazu noch 1,3 Millionen R$ für den Enzo. Und dann muss ich es packen, die Vertex-Serie freizuschalten so lange das Angebot für den Veneno gilt UND darauf hoffen, dass ich dafür nicht bis zum Erbrechen Geld noch zusätzlich ausgeben muss. Und da setze ich im Moment an – den Veyron, Zonda R und Agera R so weit aufzurüsten, dass ich in „Speed Demons“ die Autos ohne Gold so weit aufgerüstet habe, wie es nur geht. Erst wenn ich also 690 Gold habe UND die Autos in Speed Demons weit genug aufgerüstet DANN spar ich 1,3 Millionen R$ für den Fall dass der Veneno runter gesetzt ist.

            Auf die drei Autos kann ich jedenfalls erst einmal so oder so verzichten. Ich brauch sicherlich noch 8 Millionen R$ oder so um das mit den Speed Demons hinzubekommen. Bis dahin kann ich auf ein Sonderangebot für den Aston Martin warten.

  41. Heinz sagt:

    Seit einer Woche gibt es einen Trick um an Gold zu kommen. Das Google Stichwort heisst „android delorean bug“. Funktioniert auf Android und auf IOS.

  42. knandi sagt:

    Super Infos, da such ich doch gleich Freunde für RR3 einfach im Gamecenter adden: Knandi76

  43. Björn Golzke sagt:

    Der 599 GTO macht von den Ferraris noch am meisten Spaß, finde ich. Der Enzo hingegen…

    Welche Serien bei Dir freigeschaltet sind und (warum) welche nicht, blicke ich nicht so ganz, wenn ich ehrlich bin.

    Speed Demons geht, wenn Du den Agera R ohne Upgrades sowie den CCXR und den Zonda R hast, auch völlig ohne Upgrades auf >75%. Allerdings muss man für die letzten Rennen ein Auto auf 84,0er LW aufrüsten. DAS dürfte in der Tat teuer werden. Allein die ersten Upgrades (die gerade einmal die Hälfte der fehlenden Leistung ausmachen) kosten schon >800.000. Genau DAMIT habe ich heute auch angefangen. Neben den Zonda R Specials (den habe ich wie den Porsche RSR, den Vanquish, den Berlinetta und den Veneno noch nicht) fehlen einem mit dem „Standard“ Agera R insgesamt 7 Rennen bei Speed Demons. In DIE Serie / den Agera R stecke ich jetzt auch mein gewonnenes Geld…

    Dann kann ich nebenbei auch bei der Zenith Serie bis auf die Zonda R Rennen alles fertig fahren.

    In der Vertex Serie kommt man mit einem – vergleichsweise billigen – $$$ Upgrade für den P1 (und da Du den RSR schon hast, brauchst Du das nicht mal…) schon auf >25%. Allerdings muss man dann – in meinem Fall, d.h. ohne den RSR oder den Veneno – erstmal bis LW 72,0 upgraden. bevor man weitere Rennen freischalten kann.

    Ich habe inzwischen auch herausgefunden, warum bei mir die Rundenzeiten im Vergleich zu Udo so langsam waren. Es lag ganz einfach daran, dass bei mir die Lenkhilfe genauso wie die Bremse auf „gering“ stand. Damit bremst einen das Spiel bei meinen zuvor angesprochenen „Problemzonen“ (Schikane in Melbourne oder auch der Kurve nach der letzten langen Gerade in Suzuka, bevor man wieder auf Start-Ziel kommt) einfach aus, ohne dass man das durch anderes Lenken oder manuelles anbremsen verhindern kann. Und JETZT verstehe ich auch, warum er in der ersten Kurve nach Start-Ziel und vor der 180° Kurve jeweils den ersten Knick auch anbremst. DAS muss man mit „Lenkhilfe = gering“ nämlich nicht, mit „hoch“ geht es aber überhaupt nicht ohne :-). Jedenfalls bin ich jetzt auch quasi ohne abzubremsen aus der oben erwähnten langen Geraden durch die Kurve gefahren und habe dann vor dem automatischen Abbremsen 269 statt meinen 254 Max. Geschwindigkeit beim alten Setting drauf gehabt…

    Es läuft also…

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Die Antwort was bei mir freigeschaltet ist, ist doch ganz einfach: das, was ich vor der Umstellung der Hauptsansicht schon angefangen habe, kann ich spielen 🙂 Sprich alle Serien, wo ich schon Autos hatte, als die Hauptansicht noch von oben nach unten gescrollt ist und es den Karriere-Modus noch nicht gab. Nennt sich das „Prestige Update“ und war glaube ich Version 1.2

      Alle Serien die danach hinzu gefügt wurden (also auch die Zenith-Serie) sind gelockt und werden nur frei, wenn ich die Serien die dafür Bedingung sind, weit genug freigespielt habe. Und wenn dann davor noch eine Serie hinzu gefügt wird, muss ich die eben auch noch spielen. Das bedeutet, dass ich die Zenith nicht spielen kann, weil ich erst die Supercar Elites freispielen musste. Doch dann kam das Ferrari-Update und die Bedingungen für die Zenith war jetzt auf einmal „Der Geist von Ferrari“ (im Update danach wurde „Ferrari-Duell“ vor „Supercar Elites“ geschoben, aber das ist Wurst weil die Bedingung für „Ferrari-Duell“ dann die Lexus LFA-Serie wurde die ich schon durch hatte).

      Ist doch ganz logisch, oder? 😉

      Prima dass Du das mit der Lenkhilfe gemerkt hast. Ich hab Dir doch gesagt Du sollst das ausstellen 😀

  44. Björn Golzke sagt:

    😉 Logisch …

    AUSstellen? Ich habe sie EINgestellt 🙂

    Dann habe ich das mit dem Freischalten der Serien und den Upgrades anders getimt und bin dabei wohl besser gefahren, bei mir sind alle Serien frei…

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Und ich muss mich von @holgi dafür tadeln lassen, dass ich Abkürzungen verwende – andere Fahren mit Fahrhilfen 😉

      Ja Du hast es besser gemacht als ich – ich habe aber damals den Porsche RSR gekauft für ein Heidengeld als er 40% reduziert war und dann war meine Knete komplett weg. Ich habe auch generell zielstrebig manche Serien komplett gespielt als hier und da Autos zu kaufen, da ich für meinen Test und diesen Guide hier halt eine gerade Linie herstellen wollte. Da war dann am Ende halt noch was über 🙂

      Ist aber auch nicht so wild. Ich spiel jetzt so lange weiter bis alle Autos aufgerüstet sind und dann überleg ich mir ob ich weitere Serien freischalte indem ich Gold-Autos kaufe.

      Ich meine ich KANN ja rein theoretisch die Gold-Autos einfach ignorieren indem ich die Autos davor aufrüste bis zum Erbrechen aber dann MUSS ich ja eine Wochen-Aktion haben damit ich überhaupt Preisnachlass bekomme… das ist etwas wo ich mich schwer mit trage… ich meine es ist gehupft wie Gesprungen ob ich eine Serie nicht auf 100% bekomme weil ich das Gold für die nötigen Upgrades nicht ausgeben will oder eben nicht für das eine Gold-Auto wo ich dann die Präsentations-Rennen nicht fahren kann, aber irgendwie hab ich lieber erst einmal alle Autos. Auch weil man das im Vergleich aller Spieler sieht.

  45. Björn Golzke sagt:

    Und ich dachte, aktivierte Lenkhilfe sei die Standardeinstellung des Spiels 😉

    Ich habe eine ganze Reihe Serien bereits 100% komplett (alle bis auf die Hyundai-Serie bis inkl. Prestige Powermatch), weiter rechts auch noch 6 weitere. Bei anderen habe ich das nötige Gold für fehlende Upgrades (bisher) nicht ausgegeben. Der Porsche 918 RSR (East/West Throwdown) oder der Lambo Murcielago (High-Rev-Rush) sind so Beispiele, gleiches gilt für den Mercedes SLS AMG im Euro-Supercar-Duell. Das sind dann schon mal ein paar Serien, die halt bei 90+x % stehen bleiben. Who cares? Man müsste mehr Gold für die Upgrades ausgeben als das notwendige Aufrüsten kosten würde. Was soll der Quatsch? Mache ich nicht, sehe ich exakt so wie Du.

    Einige wenige Serien „weiter rechts“ hoffe ich noch fertig zu bekommen. Im Vanguard Challenge fürchte ich, dass es mit dem Zonda F ähnlich aussehen wird wie bei den oben genannten Serien. Auch bei der GT-Supremacy Serie sieht es wohl so aus.

    Andere Sachen stehen noch aus. Supercar Elites habe ich bis auf die CCXR-Rennen fertig, die spiele ich als nächstes, das gibt dann auch noch einmal „Completion Gold“. Speed Demons hoffe ich ohne Gold Upgrades mit dem Agera R fertig zu kriegen. Habe eben das zweite Abgasanlagen-Upgrade (mein Drittes am Agera R insgesamt) gekauft (201.300$) und habe ihn damit dann schonmal bei 80,1 LW. Ich hoffe, es reicht für die insgesamt benötigten 84,0. Sieht aber gut aus, denn alleine die noch ausstehenden Upgrades für Motor, Antriebsstrang, Karosserie, Fahrwerk, Bremsen (alle Level 1 sozusagen) und das zweite Reifen & Felgen Upgrade sind schon weitere 2,8 LW. Das sollte also klappen.

    Ansonsten bin ich nur noch bei der Vertex Serie unter 50% (keine Prio, der Agera R bekommt b.a.w. meine $, denn es dürfte kaum Sinn machen, die Serie mit dem P1 zu fahren). Zenith & All-Star-Kampagne sind jeweils bei 84% (beide steigend). Für „Geist von Ferrari“ müsste ich Gold in den GTO investieren, was ich nicht wieder kriege, bleibt also ebenso auf 90+x wie die weiter oben genannten Serien. Und ob ich bei der Enzo-Subserie ohne Gold auf 75% komme weiß ich schon nicht, die 100 halte ich wie bei den meisten anderen Ein-Auto-Serien für illusorisch.

    Die Gold-Auto-Serien bleiben b.a.w. auch auf dem jeweiligen Stand, jeweils mindestens >50% (Ferrari-Duell) oder meist 75+x (Italienischer Kampf, 50 Jahre Porsche 911).

    Ich habe hier aber den Vorteil, dass ich halt pro Serie meist nur ein Auto überhaupt upgraden muss und außer dem Kaufpreis in die meisten anderen nichts hineinstecke. Daher sieht meine „wieviel $ brauche ich wohl noch“ Kalkulation auch völlig anders aus als Deine. Denn es gibt nur relativ wenige Autos, bei denen ich aus Spaß an der Freude weitere Upgrades zu kaufen bereit wäre, ohne sie wirklich zu brauchen.

    Ärgern könnte ich mich am ehesten über Autos wie den Enzo, für die ich 1 Mio + ausgegeben habe und mit denen ich mal gerade eine knappe Viertelmillion wieder eingespielt habe (und die dann nicht einmal Fahrspaß bringen). Ähnlich blöd sieht das beim Huayra aus, der CCXR droht sogar zum schlimmsten Fall dieser Sorte zu werden (2 Mio Kosten, kann sein, dass der unter 200K Einspiel bleibt und dann „fertig“ ist). Die beiden machen aber zumndest Laune beim Fahren…

    • Teddy.C sagt:

      Hallo
      Also ich hab es endgültig satt, Monate zu spielen um mir endlich das eine oder andere überteuerte Auto kaufen zu können.
      Ich hab den 50 GC TT bug ausprobiert und er funktioniert ganz einfach.

      (Edit: ja wir wissen wie das geht, Danke für die Auflistung Teddy ^_^ – der Admin)

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Du ich hab das mal gelöscht weil ich auf Cheats hier in den Kommentaren keine Lust habe.

        Wer mogeln will soll mogeln, ich stell ab und an auch mal die Uhr nen Tag zurück weil ich vergessen habe, meinen 100% Bonus von gestern zu benutzen und keine Lust habe, wieder bei 20% anzufangen (und ich spiele auch mal offline weil ich sonst meine Gamecenter-Freunde kicken müsste weil ich nicht mit durchgepimpten Autos die Ausdauer-Rennen fahre wie die), aber Gold ermogeln… da kannst Du auch gleich nen gecrackten Spielstand installieren und das Spiel von vorne nochmal spielen. Kommt auf’s Gleiche raus.

        Ich hab hier auch ein Nexus 7 mit RR3 liegen mit 1 Milliarde Gold und R$. Damit meld ich mich aber nicht im Internet an. Das ist anderen Spielern gegenüber unfair.

        • Teddy.C sagt:

          Hallo Sebastian
          Ich spiele auch eher selten gegen Netzgegner.
          Eigentlich weil mich das zu sehr frustiriert, denn ich bin der Auffassung das die Rundenzeiten im oberen Segment, also unter den 1% Besten, auch nur mit cheats erfahren werden.
          Und da die Preis Politik von RR3 so ist, dass man normal nur mit viel echtem Geld an bestimmte Autos kommt. habe ich kürzlich meine Scheu überwunden etwas zun schummeln.
          Mein Spielspass ist bisher immer mit selbst erspielten Autos gewesen und ich habe mich offline vergnügt.
          Online Mehrspieler ist ne Farce. Da tummeln sich m.E. auch nur cheater.
          Und zwar solche die mit jailbreaks und geändertem code arbeiten.
          Das tue ich nicht!

          Ich nutze nun lediglich einen Programmierfehler zu meinem Vorteil.
          Das tue ich damit ich doch auch mal in den Genuss komme die restlichen Wagen, wie den Veneno zu kaufen.
          Der übrigens zum Upgraden dann noch viel viel teurer ist!
          Oder solche Übungen wie die Serie mit der Cobra.
          Um das letzte Rennen zu gewinnen muss man auf LW 39 upgraden.
          Das kostet ungefähr 400 Gold. Das wären etwa echte 40 €.
          Dafür bekomme ich normal ein komplettes Spiel.
          Aso wo ist denn da die Grerechtigkeit?
          Wenn die also solche Bugs einprogrammieren, dann habe ich keine Hemmungen mehr, diese für mich zu nutzen.
          Wie gesagt, ich nutze kein Jailbreak und lade keine Code Dateien runter oder so.
          Ehrlich gesagt fahre ich aber trotzdem lieber mit meinen wirklich bisher erspeilten Autos und die sind nicht voll gepimpt weil die Rennen so auch noch etwas spannend sind.
          Aber ich kann jetzt beruhigt für meinen Spass fahren und muss nicht mehr stundenlang die Suzuka Rennen immer und immer wieder fahren bis mir schwindlig wird.
          Ich hab jetzt etwas Gold Reserven um auch künftige Autos zu kaufen wenn sie mir gefallen.
          Und bald werde ich 2.1 upgraden und vielleicht tatsächlich meine eigene Lackierung anbringen damit ich im TV Modus mein Auto besser unterscheiden kann.
          Mir geht es nicht darum Autos bis zum geht nicht mehr aufzurüsten um damit Gegner im Netz zu besiegen. Also empfinde ich mein Tun nicht als ungerecht gegen andere.
          Wo ist denn die Grenze zwischen ein bischen beschummeln (Uhr einige Tage zurück wegen 100% Bonus) und etwas mehr schummeln für etwas mehr Gold Dukaten?

          Hast du übrigns schon mal gesehen was diese Lackierungen und Vinyls etc. kosten?
          Es gibt schon eine Excel tabelle die alle möglichen Kosten zusammen fasst.
          Wenn man alles kaufen wollte, so müsste man über 30’000 Gold ausgeben.
          Das ist doch krank, oder?

          Na ja wem würde es auch in den Sinn komen alles kaufen zu wollen?
          Aber wer ein bischen Faible für Extras har wird schnell mit mehreren 100 Gold zur Kasse gebeten. Ich glaube die wollen den Kids das gesamte Taschengeld abluxen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            „Ehrlich gesagt fahre ich aber trotzdem lieber mit meinen wirklich bisher erspeilten Autos“

            Das ist der springende Punkt. Mir geht es nicht darum, dass Du mogelst (ok ein wenig, wie gesagt, Deine Gamecenter-Freunde mögen das sicher nicht so gerne aber egal) sondern eher dass Du genau wie wenn Du Gold kaufen würdest einzig und alleine Das Hamsterrad eine kurze Zeit schneller laufen lässt, um dann festzustellen, dass Du eigentlich nichts gewonnen hast.

            Der Weg ist in diesen Spielen das Ziel. Du hast kein besseres Gefühl wenn Du Dir sachen erschummelst UND meiner Ansicht AUCH NICHT wenn Du Dir Sachen für Geld kaufst. Das ist das was ich an diesen Spielen ja nicht begreife. Das, was der eigentliche Sinn eines Computerspiels ist, der Zeitvertreib, das Gefühl, etwas erreicht zu haben, wird hier durch Geld ersetzt. Das ist komplett pervers und betrügt die eigentliche Funktion in unserem Gehirn, dass man etwas selbst erarbeitet hat.

            Ich gehe im Moment jeden Tag laufen. Glaubst Du ich hätte was davon, wenn ich mich morgen einfach ins Taxi setzen würde für 25 Euro und meine Strecke kutschieren lasse? Für mich ist Gold ercheaten (sorry mir fällt kein anderer Begriff ein) oder Gold kaufen einfach Selbstbetrug.

            30,000 Gold ist aber wirklich nur wenn man ALLES kauft – das braucht man aber gar nicht, da man die nötigen LW-Werte ja schon vorher erreicht. Ich würd sagen um alle Autos zu bekommen reicht im Moment 3000 Gold und um auf 100% zu kommen irgendwas mit 10.000 Gold. Und ja das ist krank und deshalb hab ich ja diese Seite hier geschrieben. Damit jedem intelligenten Menschen von vorne herein klar ist, dass das unlogisch und bescheuert ist, auch nur EINEN Euro auszugeben.

        • Teddy.C sagt:

          Na ja, wir könnten das an der Stelle so stehen lassen.
          Wir sind uns jedenfalls darin einig, keinen echten Cent für dieses Spiel auszugeben. Wir investieren jedoch einiges unserer Freizeit.
          Dafür erhalten wir Spielspass.
          Der einerseits im Gewinn von einzelnen Rennen, in der Erfüllung von Aufgaben und dem erreichen von Neuen Serien u.s.w. begründet ist.
          Es geht also um Erfolgserlebnisse.
          Die hatte ich schon zur Genüge und fing damit an Tage damit zu verbringen einträgliche Renne immer und immer wieder zu fahren um mir weitere Autos leisten zu Können bis nur noch solche eher unerschwinglichen übrig blieben.
          Und hier endete mein Vergnügen einerseits.
          Ich fahre immer noch mit meinen ehrlich erstandenen Lieblingen spannende Rennen, die ich nur gewinne wenn ich gut fahre. Das macht mir Spass.
          Aber der Wunsch nach den teuren Boliden ist halt auch noch da. Man will mal spüren wie die sich fahren etc. und zwar in einem angemessenen Rüstzustand.
          Dafür nochmal ein Jahr lang jeden Tag ne Stunde Suzuka zu fahren ist mir dann doch zu öde.
          Also erschummle ich mir das Gold so wie ich manchmal auch den Tagesbonus erschummle um schneller an R$ zu kommen.

          Nun kann ich meinen Spielspass auf alle verfügbaren Autos ausdehnen, die ich auch nur soweit aufrüste um damit so grade gewinnen zu können.
          Oder auch eines pro Serie soweit, damit ich alle Rennen einmal gewinne um sie dann auch mit den niedriger gerüsteten Autos spannend zu fahren.
          Das ist mein Spielspass an RR3.
          Und den erschummle ich mir neuerdings mit dem 50 GC TT bug.

          Gamecenter Freunde habe ich übrigens keine. Ergo enttäusche ich auch keine.
          Höchstens eines Tages mich selbst – was durchaus passieren kann.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Du wie gesagt wenn ich irgendwann demnächst an die Grenze dessen kommen sollte, was möglich ist (sprich wenn ich mir für R$ nix mehr kaufen kann) werde ich sicherlich anfangen, auf dem Nexus 7 zu spielen, alles auf 100% zu bringen und dabei mal meine eigene Excel-Tabelle auszufüllen. Und da ich da auch keine Freunde habe ist das Wurst.

            Gold werde ich mir nicht erschummeln.

  46. Jens sagt:

    Hi Sebastian,

    Als begeisterter RR3 Spieler dachte ich, ich muss mich hier auch mal melden. Tolle Zusammenfassung!

    Lediglich in 2 Punkten bin ich nicht einig:

    Das erste wäre die Sache mit der Traktionskontrolle, meiner Meinung nach ist es ein absolutes Muss diese auszuschalten, zumindest wenn man schnelle Zeiten fahren will! Es ist vielleicht ein bisschen anspruchsvoller aber wenn man es mal im Griff hat definitiv schneller!
    Weiter oben habt ihr über die Zeiten in Suzuka diskutiert, ich fahre mit dem BMW M3 GT2 (9/15 Upgrades) eine Gesamtzeit von 8:11min, die besten Runden in 1:35, selbst mit dem Porsche RSR (5/24) und dem Audi R8 (19/24) schaffe ich Rundenzeiten von unter 1:40.
    Also probiert das doch mal aus. Und wenns die ersten paar Kurven nicht hinhaut nicht gleich aufgeben 😉 Ich habe übrigens die Beschleunigung auf automatisch und es geht trotzdem…

    Das zweite ist die Behauptung dass man das Spiel in absehbarer Zeit nicht durchspielen kann ohne ein Menge Geld zu investieren. Es stimmt das die Preisgelder sehr knapp bemessen sind aber mit einem kleinen Trick ist es auf jeden Fall möglich! Ich stelle die Uhr nach jedem Rennen um 24h vor, und hole mir so wieder die 100% Tagesbonus. Die RR3-App ist bei mir direkt neben den Einstellungen platziert, so dauert das jeweils nur ein paar Sekunden! Man kann das jetzt als bescheissen sehen wenn man will, meiner Meinung nach hebe ich nur die Preisgelder auf ein angemessenes Level 😀
    Das Gold hole ich mir jeweils in den wöchentlichen Zeitrennen, für gruppe A muss man auf jeden Fall alle RS upgrades und das bestmögliche Auto haben, aber möglich ist es!
    Ich bin mittlerweile bei 278h Spielzeit, Level 154, habe noch keinen einzigen Cent investiert und habe 79 der 82 Fahrzeuge in meinem Besitz!

    Wer Lust hat kann mich gerne im Game Center adden: _:-=jens=-:_

    • Sebastian Peitsch sagt:

      „es ist vielleicht ein bisschen anspruchsvoller“ – ja. Ist es. Für 2 Sekunden weniger Rundenzeit muss ich mir ziemlich den Arsch aufreißen. Mal ganz davon ab, dass es selbst in professionellen Rennserien (auch der Formel 1 je nach Jahr und Reglement) Traktionskontrolle gab und gibt, hab ich ehrlich gesagt keinen Bock mir bei der immer wieder gleichen Runde Suzuka für den Unterschied ob ich mit 1000 Meter Vorsprung gewinne oder mit 500 Metern den Arsch aufzureißen.

      Ich seh da den Sinn nicht. Ganz ehrlich – warum? Ich mein ich könnte verstehen dass ich das in Rennen mache wie z.B. Serien wo man ohne Gold-Upgrades ein Auto bekommt dass das letzte Rennen fahren kann, aber dann nicht erster wird, und man dann versucht ohne Traktionskontrolle schneller zu sein, aber wenn ich mir z.B. meinen Ferrari anschaue in Indianapolis dann rauscht der selbst mit Traktionskontrolle die ganze Zeit von der Strecke weil er nicht genug Grip hat – und ich werde maximal Dritter. Das bringt wenig bis gar nichts.

      Was Deinen Kommentar zur benötigten Zeit angeht muss ich ehrlich gesagt ein wenig Schmunzeln.

      Du Cheatest also. Und deshalb geht es schneller. No Shit, Sherlock. Dein Einwand ist ungefähr so als wenn Du sagen würdest „Allein ohne Hilfe schafft man den Bau dieses Lego-Modells in 8 bis 10 Stunden“ und Dein Kommentar wäre „Das dauert gar keine 8 bis 10 Stunden, zu dritt haben wir nur drei gebraucht“.

      Ja nee. Is klar 🙂

  47. Jens sagt:

    Es stimmt, dass die Traktionskontrolle auch in einigen Rennserien eingesetzt wird. Allerdings ist die dort schon ein bisschen ausgereifter als hier. Hier habe ich das Gefühl, dass dir die letzten 10% bevor du abfliegts einfach geklaut werden, indem der Computer eben auf die Bremse tritt!
    Aber ist ja jedem selbst überlassen mit welchen Hilfen er fährt, ich sag nur das es ohne schneller ist und meiner Meinung nach auch mehr Spass macht!

    Was Indianapolis angeht, welchen Ferrari fährst du, und mit wie vielen Upgrades? Es ist tatsächlich eines der schwierigeren Rennen, die Ferraris haben zu wenig Grip um mit Vollgas zu fahren… Mit dem F12 (15 upgrades, alles was ohne Gold möglich ist), bremse ich jeweils auf ca 250-260 runter (ganz am inneren Rand der Strecke) und beschleunige dann etwa in der Mitte der Kurve wieder, lasse mich nach aussen treiben und erreiche am Ende der Kurve ca 270-280. Ich denke die Traktionskontrolle lässt das Rausbeschleunigen nicht gleich gut zu, dann hast du zu wenig Tempo auf der Geraden. Wichtig ist auch ein guter Start (alles innen durch in den ersten beiden Kurven) und das man diszipliniert fährt und sich so kontinuierlich an die Spitze arbeitet!

    Dass ich schneller vorwärts komme weil ich die Uhr vorstelle gebe ich ja offen zu, ich seh da ehrlich gesagt auch kein Problem.
    Vor kurzem bin ich eine Serie von 0-100% gefahren in der ich schon alle Fahrzeuge hatte, nach jedem Rennen hab ich die Uhr 24h vor gestellt um den Bonus zu erhalten. Dennoch hatte ich am Ende der Serie weniger RS als zuvor, nur weil die Upgrades so teuer waren!! Ich meine das ist doch ein riesengrosser Witz :-0 Und als wäre das nicht schon genug, soll ich auch noch alle paar Rennen für 3-4h warten. Ich meine, ich hab ja nicht den ganzen Tag Zeit, wenn ich mal Zeit hab ne Stunde oder 2 zu spielen, dann will ich durchspielen….
    Die Macher des Spiels wollen uns verarschen und hoffen das wir bezahlen um nicht hunderte male dieselben Rennen wiederholen zu müssen um sich die teuren Autos leisten! Wer nicht versucht dem ein bisschen entgegenzuwirken ist meiner Meinung nach selber schuld! Ich seh mich jedenfalls deswegen nicht als Cheater….

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Danke für die Tipps, eventuell probier ich es mit dem Ferrari ja mal ohne Fahrhilfe aber ehrlich gesagt ist mir das im Moment auch Wuppe. Es sieht ja so aus als wollte EA nicht, dass man ohne Upgrades das Rennen gewinnt, sonst wären die Gegner offline nicht so extrem gut. Da werde ich nämlich in der Regel nur Fünfter. Und auf die 20+ Gold kann ich auch verzichten, denn in der Serie direkt darunter müsste ich ja alleine schon den Lamborghini für was weiß ich wie viel Gold upgraden.

      Was das Uhr-Verstellen angeht – na ja ich seh mich auch nicht als Cheater wenn ich die Uhr nen Tag zurück stelle weil ich gestern nicht spielen konnte von daher hab ich es schwer mit dem Finger auf Dich zu zeigen und Dich als Cheater zu bezeichnen, aber im Endeffekt cheaten wir beide, sind also Cheater. Das ist ungefähr so als ob man sagt, dass man den Film aus dem Internet ja nur geladen hat, weil er nicht in Deutschland verfügbar ist. Man fühlt sich da nicht schlecht bei, illegal ist es trotzdem.

      Worum’s mir ging ist, dass Du mir widersprochen hast, dass es mehrere Jahre dauern wird, das Spiel komplett durchzuspielen. Wenn man da nen Sternchen dran macht und sagt „*es sei denn man stellt die Uhr vor“ ist das nicht wirklich ein berechtigter Einwand. Es ging in dem Moment ja darum zu sagen, dass das Spiel unmöglich auf 100% zu bringen ist, ohne massiv echtes Geld zu investieren ODER jahrelang zu warten ODER halt zu cheaten (ich hab dann doch auch oben schon den gecrackten Spielstand angesprochen). Wie gesagt von daher halte ich das nicht für einen berechtigten Einwand da ich alle drei Sachen aufgezählt hatte 🙂

  48. Björn Golzke sagt:

    Also mir fehlen jetzt noch insgesamt 6 Autos (eins davon ist kein Problem, weil es nur $$$ kostet) und ich habe aktuell 431 Gold in Reserve. Wenn man mal von den „geschenkten“ Goldstücken (für das Ansehen irgendwelcher Videos) absieht, sind die auch komplett „ehrlich“ verdient. Klar reicht das vorne und hinten nicht, weil die 5 fehlenden Gold-Autos regulär 2330 Gold kosten würden, aber irgendwie habe ich mit 76/82 Autos auch keine Lust, JETZT mit dem Schummeln anzufangen.

    Muss und darf aber natürlich jeder so machen wie er will!!!!

    An Teddy auch noch einmal vielen Dank für die Youtube-Videos. Es lag bei mir tatsächlich ganz simpel an der anderen Einstellung der Lenkhilfe. JETZT sehen die Zeiten und Geschwindigkeiten bei mir auch so aus. 🙂

    P.S.: Die Aufrüstung des Agera R auf 84,0 LW geht, OHNE Gold investieren zu müssen 😉 Kostet ein kleines Vermögen (erste Reihe Upgrades 120-150.000, zweite Reihe dann 150.-230.000), aber daran ist ja kein Mangel in RR3.

    P.P.S. Bin auch ehrlich versucht, mir meinen BMW individuell zu stylen…

  49. Björn Golzke sagt:

    Einer für die „Saublöd-Kategorie“: wieso man für ein 5 Runden Suzuka Rennen mit dem Agera R nur 21.000 Gold und 3.700 Ruhm bekommt, kann mir bestimmt keiner erklären, oder? 😉

    Mini-Update: Der CCXR hat mich zwar 1,7 Mio netto gekostet (300K eingespielt, 2 Mio Kosten), mir aber immerhin 49 Gold (20 für Speed Demons auf 75%, noch bevor die Updaterei beim Agera R losging und 29 für Supercar Elites auf 100%) gebracht. Würde ich nochmal machen, zumal die Kiste auch beim Fahren Spaß macht 😀

    Nervig ist auch, dass da beim Wochen-Zeitrennen jetzt eine Wertung durchgegangen ist, bei der gleich zwei Zeiten sowas von offensichtlich gecheatet sind. Ich kann ja damit leben, dass Leute mit voll ausgerüsteten Autos die Runden bis zu 8 Sekunden schneller fahren als ich (was ca. 50-50 an „Nicht aufgerüstet“ und „suboptimale Lenkeinstellungen“ liegen dürfte), aber Mount Panorama in einer Minute? Come On, Firemonkeys…

  50. HeadHunter sagt:

    Hallo Leute!
    Habt ihr schon das Update (Aston Martin) gemacht?
    Im PlayStore kommt es ja nicht so gut weg… Stimmen die Vorwürfe bzgl. der häufigen Abstürze und dass die Rennen erheblich schwieriger geworden sind??
    Danke schon mal und nen schönen Gruß!

    • Björn Golzke sagt:

      Abstürze? Hin und wieder mal, aber auch nicht öfter als früher. Ich habe aber auch noch ein 6er iOS auf meinem iPad, vielleicht ist das nicht so representativ.

      Rennen schwieriger geworden? Nee, eigentlich nicht. Kommt mir jedenfalls nicht so vor. Mit halbwegs aufgerüsteten Autos gewinnt man (wenn man keine cheatenden Game Center „Freunde“ hat ;-))

      Nervig sind eher so Sachen wie Temporekord-Rennen, bei denen der zu schlagende Topspeed größer als alles ist, was die Autos in der Serie OHNE Upgrades als Standard-Höchstgeschwindigkeit draufhaben). DAS war aber auch in der alten Version so und dürfte eher am eigenen Level liegen.

  51. Björn Golzke sagt:

    Endlich habe ich das blöde 402 KM/h Dingen geknackt 🙂

    Da habe ich dann gleich noch den „Rückwärts ins Ziel fahren und das Rennen gewinnen“ Bonus mitgenommen zur Feier des Tages. 17 Gold in einem Rennen, könnte es immer geben 😀

    So ist immerhin schon mal wieder ein halber Veneno in Reserve, jetzt muss „nur“ noch das passende Angebot dazu kommen 😀

  52. Björn Golzke sagt:

    Dieses „Weg nach LeMans“ Ding ist doch mal eine nette Dreingabe. Komplett mit bereits vorhandenen Autos auf 100% zu bringen. Geschenktes Gold – immer gern genommen!

    Die Open Wheeler – nett, aber es war sowas von klar, dass die wieder 2 von 4 neuen Autos nur mit Gold kaufbar machen… Da verzichte ich dankend! Die bringen eh‘ wenn überhaupt nur diese eine Serie zum Abschluss und nützen dann nichts.

    Der Hyundai Velostar? Die Pflichtrennen absolviert, die 2 Gold für’s „Wieder-auf-100%-bringen“ kassiert und wieder vergessen, die Kiste.

    Was der 2014er Porsche RSR soll, erschließt sich mir auch leider nur sehr bedingt. Prohibitiv teuer. Mal sehen, ob es für den dann nach dem zweiten Teil dieses Le Mans Gimmicks ein Super-Sonderangebot gibt. Ansonsten: auf die Liste der Autos, auf die man halt verzichtet.

    Hat jemand Erfahrung damit, wie weit sich der Ferrari F12 Berlinetta ohne Gold aufrüsten lässt? Im Wiki ist da leider noch nichts verlinkt. Mit dem könnte man potentiell einige Serien abschließen…

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Erstmal eins vorweg: setz Dich bloß hin und fahr brav so viele Runden wie Du kannst mit dem Hyundai damit wir alle 20 Gold bekommen 🙂

      Den 2013er Porsche RSR gab es erst für 600 und zwei Wochen später zum halben Preis – da hab ich ihn gekauft für 300. Genau das Gleiche werde ich auch mit der 2014er Version machen. Wobei ich meinen Arsch darauf verwette dass nächste Woche bei der zweiten Aktionswoche die 2014er-Version für die 100% bei der Serie gebraucht werden (16 Gold für’n Popo). Da werde ich dann großzügig drauf verzichten.

      Wobei: die Hoffnung stirbt zuletzt. Vielleicht reicht ja der 2013er und man kommt auf 100%. Mich würd’s freuen. Dann fahr ich auch die 3 Stunden wieder Porsche 🙂

      So ich muss jetzt nochmal mit meinem Hund-Ei los, noch zwei schnelle Runden drehen 🙂 Wir müssen auf die 6 Millionen kommen 😉

      • Björn Golzke sagt:

        Bei mir funktioniert leider der „Ich habe die Bedingungen gelesen und stimme zu“ Knopf nicht…

        Ich kriege das Häkchen nicht gesetzt. 🙁

        Gab es auch schon mal Sonderangebote für den Zonda R und den Berlinetta?

        Auf die beiden spekuliere ich nämlich hauptsächlich mit meinem momentanen Ersparten…

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ich muss zugeben dass ich nicht weiß, was Du mit dem Häkchen meinst 🙂

          Ich glaube für den Zonda R gab es mal einen Preisnachlass aber ich hab mir das nicht aufgeschrieben. Selbst wenn ist doch auch Wurst, Du hättest ja gar keine Garantie mehr dass der Preisnachlass irgendwann noch einmal kommt.

          Ich hab noch sehr viele Serien gar nicht angefasst weil ich seit Monaten nur jeden Tag den BMW fahre – trotzdem hab ich mir den Enzo noch nicht gekauft. Dadurch ist die Serie für das Auto auch noch nicht freigeschaltet. Geist von Ferrari bin ich 1 Rennen vor der Freischaltung des 599 GTO, deshalb ist die Zenith Serie nicht freigeschaltet und demnach auch nicht die Vertex-Serie.

          Speed Demons 86%, Supercar Elites 77%, bei den beiden geht also noch was zu spielen. Open Sky Challenge hab ich noch gar nicht angefasst, Aston Martin bin ich bei 76%. Macht also drei nicht offene Serie, eine nicht angefasste Serie, drei nicht zu Ende gespielte Serien. Und eine Menge Autos bei denen ich noch Upgrades kaufen kann. Ich hatte Geld gespart für den Enzo aber dann alles in den 2013er Porsche gesteckt – klar frustriert Dich das, wenn Du gar keinen Porsche hattest – dann konntest Du die Serie ja gar nicht spielen. Aber 10 Gold mehr oder weniger ist dann auch Wurst möchte man fast sagen wenn ja wenn es nicht einen Heidenspaß gemacht hätte, in Spa mit dem Porsche zu fahren. Das Ding klebt wie eine Briefmarke auf der Strecke und am Anfang hatte ich noch nicht einmal die ersten Upgrades alle gekauft (50 Jahre Porsche hat am Ende gar nicht danach verlangt, mit zwei Upgrades oder so konnte man die auf 100% bringen mit dem RSR (2013)). Also hab ich die letzten fünf Tage irgendwas mit 800.000 R$ in den Porsche gesteckt weil er damit immer mehr Spaß gemacht hat. Jetzt will ich auch die Vertex-Serie freischalten, weil ich dann da das Auto noch mehr benutzen kann 🙂

          Also mal schauen, was ich die nächsten Tage mache. Wobei ich mir das Spiel sicherlich frisch halte wenn ich einfach weiter ganz langsam alle Autos aufrüste und nach und nach Autos kaufe. Ich hab jetzt wieder 812 Gold, damit könnte ich den 2014er RSR kaufen. Hab ich irgendwie richtig Lust drauf. Wenn der sich so fährt wie der 2013er dann wäre das genau die richtige Wahl.

          Ist natürlich extremer Mist dass Du den RSR Preisnachlass nicht mitbekommen hast. 600 Gold für ein Auto ist schon eine ziemliche Stange Geld. Aber wenn Du mich gefragt hättest – ich hätte an Deiner Stelle den 2014er RSR gekauft. Hat ne Menge Laune gemacht die 10 Runden zu fahren. Am Anfang hab ich 20 Minuten gebraucht, am Ende 19. Am Anfang 11 Autos pro Rennen überholt, am Ende nur noch zwei oder drei weil der Computer mir immer bessere Autos zugewiesen hat.

          Der Witz hoch 5 dabei war, dass ich 100% nur geschafft habe, weil meine Gamecenter-Freunde an den zu überrundeten Autos hängen geblieben sind – sie haben einfach nicht schnell genug überholt. Nur deshalb konnte ich da erster werden als wir 11 Autos überrunden mussten. Im letzten Rennen am Sonntag das ich gefahren bin hat mich einer meiner Freunde mit offensichtlich voll aufgerüstetem Auto abgehängt und ich bin auch nicht mehr ran gekommen. Der hat 200 Millionen R$ auf der hohen Kante weil er offensichtlich das Spiel nicht von Version 1.1 upgedatet hat und dort die Millionen gescheffelt hat. Der einzige Grund, warum ich ihn besiegen konnte war, dass die Level 3 Upgrades 24 Stunden dauerten. Und Motor geht bis Stufe 8. Ich will gar nicht wissen wie viel Geld Stufe 4 kostet bzw. Gold. Höchstw. 400.000 R$ und 48h Wartezeit. Wollte ich mir diese Woche auch noch kaufen, mir fehlen noch 600.000 R$ um den Porsche voll aufzurüsten. Aber eigentlich wollte ich ja den Enzo… schwere Entscheidung 🙂

          • Teddy.C sagt:

            Hallo
            Da möchte ich mich doch auch mal wieder zu Wort melden.
            Ich sehe keine grossen Unterschied zwischen dem Porsche 2013 und dem 2014.
            Etwas höhere Endgeschwindigkeit und minim kürzerer Bremsweg, je nach Rüstzustand.
            Und eben auch sauteuer zum Aufrüsten.
            Fahrspass ist also nicht viel grôsser als bei dem 2013er.
            Wenn du also sparen musst, dann lass ihn lieber zugunsten anderer Anschaffungen stehen.
            Der Enzo bringt übrigens auch nicht mehr Spass als der GTO.
            Wenn du ihn nicht benötigst um was zu erreichen, kannst du auch den mal links liegen lassen.
            Bei den 3 Stunden Le Mans gab es übrigens neben den 10 Gold zum Schluss auch einiges an Gold für die 25, 50, 75 und 100 % , wenn man es schaffte.
            Kann sein dass es mit nicht hoch oder volll ausgerüsteten Autos nicht möglich war das zu knacken. Mag mich erinnern dass ich recht zu kämpfen hatte.
            Mein Porsche 2013 ist ja bei LW 86 *blushing*.
            Und ja, die Porsche in der Vertex zu fahren ist wirklich sehr reizvoll.
            Ist neuerdings fast ein Ritual einmal täglich 4 Runden Spa mit dem Porsche.

            Sonst bin ich seit einiger Zeit am Üben bei den Time Trials evtl. doch unter die Gruppe A zu kommen. Aber 15 sekuden ist noch verdammt weit.
            Es scheint aber zu stimmen was Jens mal geschrieben hat, dass es nur mit Lenkhilfe ein und alles andere AUS zu schaffen ist.
            Aber ich hab das Gefühl ich muss nun das Fahren ganz neu lernen.
            Bisher hatte ich ja auch, wie Björn, Bremshilfe auf mittel und Transaktionskontrolle an?
            Noch bin ich in der Frustphase. Abflug, Rücktritt, nochmal, nochmal, nochmal…. u.s.w.

            Seid gegrüsst, Udo

          • Björn Golzke sagt:

            Na da habe ich doch glatt Eure Antworten übersehen!

            Wenn Du an dem Gewinnspiel teilenhmen willst, kommt doch da eine Seite auf der Du Namen etc. eingeben musst. Und da ist auch ein Feld anzukreuzen, dass Du die Teilnahmebedingungen gelesen und akzeptiert hast. Und dieses Feld lässt sich bei mir nicht ankreuzen. Liegt wohl wieder – wie dieses „kann die Multiplayer Online Dinger nicht einmal sehen, geschweige denn auswählen“ daran, dass ich immer noch iOS6 nutze oder sowas. Egal…

            Vom Enzo kann ich Dir wie Teddy nur abraten. Mit Geldupgrades bekommst Du die Serie zwar auf 75+ Prozent, aber die Kiste fährt sich lange nicht so gut wie der GTO.

            Ich HÄTTE dieses Spa-Event ja durchaus spielen können (genug Gold für einen der Porsches habe ich ja), aber ich hatte eben keine Lust, eines der teuersten Autos überhaupt ohne jede Einsparmöglichkeit zu kaufen. Aufrüstgeld liegt auch genügend herum (anderthalb Millionen oder so).

            Habe mir eine Zeit lang noch ein paar Upgrades für Autos gegönnt, die ich nach den Pflichtrennen komplett ignoriert hatte, um in den Time Trials in höhere Gruppen zu kommen, aber das war mir dann auch zu langweilig.

            Wenn Dein Freund ohne Updates seit 1.1 unterwegs ist, kann er doch keinen der Porsches haben? Oder habe ich das falsch verstanden?

            @Udo: Schön, mal wieder von Dir zu hören!

            Ich habe in der Vertex Serie alles erreicht, was mit dem P1 (sehr nettes Auto, übrigens ;)) ohne Goldupgrades geht. Die Serie ist allerdings noch unter 75 Prozent damit.

            Offen sind bei mir nur noch Serien, in denen mir Autos fehlen oder in denen Autos die nötigen LW nicht ohne Goldupgrades erreichen können. Gesamt-Fertigstellungsgrad 95%, wie gesagt. Wenn ich nun bei den paar Rennen, bei denen die Platzierungen 2. oder 3. zu Buche stehen (sind aber nicht viele) noch Energie investiere, komme ich vielleicht wieder auf die 96 Prozent, die ich vor dem OpenWheeler-Update hatte, aber so what? Der Reiz ist im Moment einfach weg.

            Sebastian hatte ja auch irgendwann mal geschrieben, dass es „öde, öde, öde“ sei, immer wieder das Suzuka-Rennen zu fahren. Ich spiele immer noch die gleichen Lenk-, Brems- und Lenkhilfen-Einstellungen und habe mal eine 8:25 gefahren. Wenn ich meine beste Startrunde (unter 1:48) und die 4 besten Einzelrundenzeiten zusammenzähle, könnte ich eventuell an der 8:20 kratzen. Aber wozu? Meist spiele ich unkonzentriert, lande bei 8:30-8:35 und gewinne immer noch mit Riesenvorsprung.

            Und da ich bei den Time Trials mit den Autos, die ich so weit es geht aufgerüstet habe auch nirgends schlechter als „B“ eingestuft bin, ist auch daraus kein großer Reiz mehr zu ziehen. Nee, ich glaube, das Teil fasse ich erst wieder mit dem nächsten Update an. Dann kassiere ich halt auch mal einen „ehrlich abgewarteten“ 50er Goldbonus für den Wiedereinstieg (außer Levelups bzw. durch / nach dem prohibitiv teuren Erwerb von Autos / Upgrades) kann ich eh nicht mehr anders zu Gold kommen. Und da ich auf dem iPhone die Push-Benachrichtigungen aktiviert habe, verpasse ich jetzt zumindest auch kein Sonderangebot mehr.

            Und es reizt mich ehrlich gesagt auch überhaupt nicht, gegen die Zeiten der Profiteams (Teamitalia und wie sie alle heißen) anzufahren. Ich will nicht, um „Bestzeiten“ zu fahren, hier mal ungebremst über die Wiese und da mal so oder anders abkürzen. Ich will wenn überhaupt, möglichst gute „ehrliche“ Runden fahren. Und wenn bei denen die Zeiten ja nach Strecke, Auto und dessen Aufrüststand zwischen 5-10 Sekunden schlechter sind als die der Profizocker ist das eben so. Ist akzeptiert.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Achso – na ja das Gewinnspiel habe ich NIE abgeschickt, deshalb habe ich das auch nie zu Gesicht bekommen 🙂

            Hast Du das letztes Wochenende mitbekommen? Drei Wochen lang haben es die ganzen Spieler gerade mal geschafft, über 2 Millionen zu kommen mit den Zeit-Runden im Hyundai und dann schalten sie die 4 und die 6 Millionen-Marke innerhalb von vier Tagen frei – und geben Hyundai jetzt im neuen wöchtentlichen Zeitrennen einen eigenen Event wo man nur den Popel-Hyundai fahren kann. Quasi als Trostpreis. Komplette Volksverarsche. Eindeutig am Zähler manipuliert und einfach mal ein paar Millionen hochgedreht. Es ist komplett lächerlich. Kein Wunder dass das Forum abgestellt ist bei denen auf der Webseite und auf Facebook jedweder Kommentar durch die Bank ignoriert wird. Die löschen ja nicht einmal mehr die Bilder aus den Kommentaren von Usern die gecheatet haben. Und überhaupt die Zeiten beim wöchentlichen Zeitrennen von 30 Sekunden für eine Runde von 5 Kilometern. Lass mal rechnen… 20 Mal gegen 30 Sekunden in eine Stunde rein – macht bei 5km lockere 600 Stundenkilometer auf der gezeiteten Runde. Und Multiplayer-Rennen? Ein Geruckel das der Arzt kommt. Immer noch.

            Enzo: den bekomme ich doch für R$ – von daher ist das gar keine Frage ob ich den kaufe oder nicht. Die Überlegungen waren immer, ob ich den 599 für Gold kaufe denn mein Gold ist mir lieb und teuer 🙂 und das lasse ich jetzt einfach. Sprich einfach den Enzo kaufen und auf die 20% Preisnachlass für den 599 verzichten. Das mach ich aber alles erst wenn die die 1,3 Millionen R$ zusammen habe, dahin ging mein Kommentar – ich hab einfach nach dem Ausgeben des ganzen Geldes (R$) für die Upgrades des Porsche RSR 2013 keine R$ für den Enzo und muss erst wieder sparen. Und sobald ich die Knete habe fahr ich die Ferrari-Serie weiter – ich will ja irgendwann mal die Vertex freischalten. Und selbst dafür brauch ich ja noch ein paar Milliönchen denn der Enzo will ja aufgerüstet werden und die Autos in der Zenith ebenso, damit ich an die Vertex überhaupt rankomme 🙂 Sprich ich glaube mir fehlen im Moment so circa mindestens 2 Millionen R$, damit sich das Überspringen des 599 überhaupt lohnt bzw. ich dann in einem Rutsch durchspielen kann.

            Sorry dass ich immer so weit im Voraus denke und dann nicht genau hinschreibe, was ich meinte. Ich plane halt alles ziemlich genau durch ^_^ Nur so macht Free to Play überhaupt Spaß 🙂

            Was Deine Planungen angeht: wenn Du keine R$ in Upgrades aller Autos stecken willst, scheint mir das nicht gemogelte „Herzlich Willkommen zurück“ Geschenk erreichen zu wollen eine gute Idee zu sein. Du könntest natürlich auch jeden Tag das Spiel starten und 1 bis 3 Gold für Werbevideos mitnehmen aber die sind ja ab und an auch überhaupt nicht da und die Arbeit kann man sich dann auch einfach Sparen und den Bonus einsacken wenn er auftaucht in den Push-Mitteilungen.

            Von daher – meinen Segen hast Du, Du bist ja schon mit Allem fertig 🙂

            Mein Tipp: guck Dir mal Hearthstone an – ich spiel im Moment bis ich viereckige Augen habe am PC und danach noch im Bett am iPad. Es ist echt nicht gesund 😉

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Der Berlinetta geht maximal auf 56,4 – damit kann man das letzte Rennen in Indianapolis zwar fahren, aber kaum gewinnen.

      Das liegt daran dass der Motor schon für die 3. von 7 Aufrüstungen Gold will (28), ebenso die Karosserie für 5 von 7 und das Fahrwerk für 3 von 5

  53. Alex sagt:

    Hat jemand Erfahrung damit, wie weit sich der Ferrari F12 Berlinetta ohne Gold aufrüsten lässt?

    Ca LW 55 – ich hab den Berlinetta bis auf 55,8 getunt um das Ferrari Duell auf 100% zu bekommen. Danach nur noch Gold

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hab die Serie nicht auf 100% bekommen – das letzte Rennen ist doch Indianapolis Speedway und da fliegt mir das Ding mit den Aufrüstungen zu sehr aus der Kurve, um auf Platz 1 zu kommen – selbst gegen NPCs. Ich werde maximal Zweiter.

      Das Maximum ist LW 56,4

      • Klaus Tönnies sagt:

        Hi.

        ich konnte die F12 Berlinetta auf 55,8 ohne Gold aufrüsten. Das reichte auch für die 100% – vor den letzten Updates. Vielleicht ist Indy jetzt schwieriger zu gewinnen als zuvor?

        • Sebastian Peitsch sagt:

          nehme ich stark an. Ich hab’s gestern noch zwei Mal versucht, komme aber nicht über Platz 6 hinaus (mit Lenkhilfe auf niedrig, ABS an und Bremshilfe aus).

          Was sind denn Deine Einstellungen – und könntest Du das Rennen wenn Du Lust hast einfach noch mal probieren?

      • Jan sagt:

        indy ist im Prinzip schwer, hab heute mit dem sl 65 black series und dem m3 gts sicher 30 versuche für 2 rennen gebraucht.

  54. Markus Frutig sagt:

    Hallo werte RR3 Fahrer

    Schön habe ich gleichgesinnte gefunden!
    Ich mag rr3, geile grafik geiles fahrgefühl usw.

    Mein oberstes Ziel ist kein einziger Euro, bei mir Franken auszugeben! Für was auch.
    Zwischenzeitlich bin ich auch Lv. 112 aber leider nur noch 100 Gold weil ich diese fälschlicherweise am anfang meiner Karriere zu fest in Updates gesteckt habe, naja seis drum.

    Habe hier jetzt fast ne Stunde gelesen, sehr interessant,
    Zwei Sachen habe ich aber nicht gefunden, erstens gabs mal zu viele autos beim Ausdauerrennen mit dem Dodge ich fuhr einmal ne ganze Stunde und holte so 500’000$

    Zweitens meiner ansicht nach gibts am meisten $ beim letzten Aston Martin Rennen!

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi Markus,

      ich habe die Serie noch nicht weiter gespielt gehabt weil ich den Kauf des zweiten Aston Martin nicht vornehmen wollte (sprich ich hatte mir die 20% Option offen gelassen und dann die Serie aufgehört zu spielen). Nach dem neuesten Update (2.2) war dann aber auf einmal der zweite Aston freigeschaltet und die 20%-Möglichkeit für mich weg – also hab ich den ersten Aston voll mit R$ aufgerüstet und spiele mich jetzt langsam durch die Serie, um den dritten freizuspielen und dann zu kaufen und mit R$ aufzurüsten.

      Bevor ich also da Ergebnisse habe sag mir doch einfach was man für einen Sieg im letzten Rennen bekommt 🙂

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Äh ja… sorry Markus ich hab das Rennen auf dem Circuit de Cataluna jetzt freigespielt und das Ergebnis sind popelige 20600 R$ Grunderlös für Platz 1 in 8 Minuten 30.

      In der Zeit erreichst Du in der Accolade Open in Suzuka (ebenfalls letztes Rennen) 31600 R$.

      Bezüglich „es gab mal zu viele Autos ich hab 500.000 R$ gemacht“ – das war vor über einem Jahr 🙂

  55. Klaus Tönnies sagt:

    Hi Sebastian,

    ich hab mich am Indy-Rennen am Ende der ersten Ferrari-Serie noch ein paar Mal versucht. Auch ich werde aktuell maximal Zweiter, mit Zeiten zwischen 3:28 und 3:31 Minuten (wenn ich das Rennen sauber hinbekomme, was oftmals nicht klappt). Der Sieger ist immer 4-6 Sekunden schneller.

    Ich fahre das Rennen am liebsten mit meinem schneeweißen 458 anstelle der F12 Berlinetta, er ist fast komplett aufgerüstet (56,1; 30/32 Upgrades), da ich das Gefühl habe, daß er etwas besser die Linie hält. Ich habe die Hilfen ausgeschaltet, und crashe demensprechend häufiger spektakulär. Ich muß das Fahren ohne Hilfsmittel noch SEHR viel üben.

  56. Klaus Tönnies sagt:

    Das letzte Rennen in Spa auf der Road to Le Mans bringt bei einem Sieg ca. 35.500R$, nach 10 (!) Runden. Das gute daran ist auch, man baut so schnell Spielzeit auf, und kommt so schnell zu den 10 GC.

    Schönen 1. Mai everybody…

  57. Björn Golzke sagt:

    Über die zweite Road to LeMans Etappe ärgere ich mich schwarz. Nur mit den beiden RSR fahrbar? GANZ schlechter Witz, ihr Feueraffen…

    Das mit den 300 für den 2013er RSR habe ich seinerzeit wohl nicht mitbekommen (oder hatte in dem Moment nicht genügend Gold). Aktuell liegen knapp über 700 auf dem Konto, aber da ist derzeit NICHTS, aber auch gar nichts mehr, was ich noch spielen könnte. Na gut, ein paar Rennen, bei denen ich noch aus zweiten Plätzen erste machen könnte, wenn ich die Autos aufrüste. Aber wozu, wenn die Serie mangels vorhandener Autos oder zu teurer benötigten Gold-Upgrades eh‘ nicht zu Ende zu spielen ist?

    So verharre ich halt auf 95% Gesamtfertigstellung und Level 185.

    Die Aston Martin Serie habe ich fertig, wie weiter oben schon gepostet: Das letzte Rennen ist zwar das lukrativste der ganzen Serie, liegt aber weder beim Gesamt-Geld noch beim Geld pro Minute – Verhältnis auch nur in der Nähe der Spitze…

  58. Markus Frutig sagt:

    Habe das letzte rennen mit dem Ariel atom v8 beendet gibt satte 36400 Kohle für erster ohne freund bonus. Nicht schlecht

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Sehr nett. Dann werd ich mir mal die Serie komplett freispielen. Ich denk ich kauf mir auch alle Autos und spar mir dafür erst einmal den Ferrari 🙂

      • Björn Golzke sagt:

        Was willst Du mit mehr Geld? Du gibst so über 200 Gold für 2 Autos aus, die Du in exakt EINER Serie fahren kannst…

        Verstehe ich nicht so ganz…

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Die hohen Prozente lohnen sich nur bei den wirklich teuren Autos.

          Du fährst ja sobald Du nix mehr zu kaufen hast nicht mehr. Wenn beide um 50% runter gesetzt würden, wäre das ein Kaufpreis von 265/2 = 131,5 anstatt 202, sprich 70 Gold. Aber eigentlich ist ja eher davon auszugehen, dass sie um vielleicht 30 oder 40% runter gesetzt wären und schon geht’s eher um 20 oder 23 Gold die mir durch die Lappen gehen.

          Wenn ich durch die beiden Autos auch nur 10 Tage länger spiele kann ich wenn ich an den Tagen Werbung angucke (Store -> Gold -> gratis) das Gold wieder wett machen 🙂 Wenn ich 20 Tage länger spiele komm ich auf Null raus. Ich weiß ja zudem nicht, ob ich vielleicht 75% gar nicht schaffe ohne eines oder gar beide Autos, das sind ja nochmal 16 Gold oder so.

          Sprich das Minus an Gold sollte verschwindend Gering sein – und ich hab 2 Autos mehr und mehr % fertig 🙂

          • Klaus Tönnies sagt:

            „Du fährst ja, sobald Du nichts mehr zu kaufen hast, nicht mehr“…
            Ich habe alle Serien außer Open Wheelers und den beiden mit dem 2014er RSR zu 100% geschafft. Die einzige echte Investition war, den McLaren MP4/12 als VIP-Fahrzeug auszustatten (Sünde aus den Anfangstagen), ich habe also nie Gold gekauft.
            Trotzdem spiele ich das Spiel weiterhin mit Ehrgeiz. Nachdem ich zunächst das Spiel mit Assistenzsystemen (Lenkhilfe, Bremshilfe, beide zuletzt auf „gering“, Traktionskontrolle „ein“) durchgespielt habe, möchte ich nun die Fahrzeuge und Strecken wirklich beherrschen und spiele das Spiel (mit allen erworbenen Upgrades, also kein echter Neustart) nochmal von vorn, aber diesmal ohne irgendwelche Hilfen.
            Das ist zunächst frustrierend, aber wenn man mit der ersten Serie anfängt, stellen sich schnell Erfolgserlebnisse ein, und das Feuer brennt wieder. Bin aktuell wieder bei den Everyday Heroes, und so langsam wirds schwierig. Die Cup-Rennen in Melbourne sind immer eine Herausforderung, weil „durch-die-Gegner-einfach-durchpflügen“ nicht mehr funktioniert. Ruckzuck kriegt man einen Knuff zurück und dreht sich 180Grad und alle fahren vorbei. Das Fahren mit den schnellen Fahrzeugen (aktuell der 911GT3RS in Hockenheim) und auf den schnellen Strecken ist so diffizil daß hier noch viele Stunden Spielspaß anstehen. Probiers mal, und Du wirst sehen. Viel Spaß dabei!

      • Klaus Tönnies sagt:

        Ich werde warten, bis der KTM und der zweite Ariel im Sonderangebot zu haben sind (mind. 40% Rabatt) und sie erst dann kaufen. Aktuell sind sie mir auch zu teuer.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Na ja ich gucke halt „Top Gear“ und da sind die ganzen Open Wheeler immer sehr sehr lustig anzusehen. Ich hab jetzt den ersten „bestellt“, kommt morgen früh an. Ich guck mal wie er sich fährt. Wenn’s Spaß macht kauf ich mir die anderen auch.

          Der Grundgedanke ist Folgender: die Autos kosten zusammen 265 Gold. Ich kann 53 Gold sparen. Ich bräuchte schon garantiert 50% Preisnachlass, damit das überhaupt signifikant Gold ist, was ich da sparen könnte.

          Die hohen Prozente lohnen sich nur bei den wirklich teuren Autos.

  59. Markus Frutig sagt:

    aufpassen müsst Ihr beim Ariel Atom V8 der kostet sehr schnell Gold beim tunen. Ich denke es ist sehr schwierig ohne zusätzliches Gold die 75 % zu holen.

  60. Klaus Tönnies sagt:

    Guten Morgen,

    es gibt ein neues Update: Le Mans ist da! Zunächst hieß es, das erste Auto (der Porsche 919 Hybrid) sei gratis.

    Nachdem man das Update durchgeführt hat, muß man lesen, daß er 950 Goldstücke kostet, zumindest im Moment. Das Event startet aber erst in 7 Tagen, ich lebe in der Hoffnung, daß das Auto dann gratis erworben werden kann.

    Ansonsten werde ich wohl zuschauen müssen bei Le Mans, und das ist nur schwer zu ertragen. Das sind die Momente, an denen ich jegliche Lust an diesem Spiel verliere und überlege, einfach aufzuhören.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Es steht dick in der Beschreibung des Updates dass der Porsche 918 hybrid ein GRATIS Auto sein wird, sobald der Event startet.

      Es KANN sein dass es so kommt dass NUR während des Events das Auto gratis ist, dass man es dann aber freispielen muss für NACH dem Event.

      Ich hoffe es ist nachvollziehbar, was ich meine 🙂

      • Björn Golzke sagt:

        SOBALD das Event startet? Nein!

        Das Event startet morgen (bei mir wurde vorhin „noch 15 Stunden“ angezeigt) und gratis gibt es den Porsche ab dem 16.06.2014.

        Jede Wette: bis dahin läuft das Event nicht…

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Tja so wie es aussiehst hattest Du Recht.

          Der Event teilt sich an 11 Tagen in 11 Abschnitte ein. Ergo: jeden Tag online gehen und die Aufgabe erfüllen. Das Risiko, dass man die Aufgaben des Vortags nicht erledigen kann, will ich gar nicht erst eingehen, wobei ich mir vorstellen kann dass man höchstw. am letzten Tag auch einfach noch alle Aufgaben erledigen kann, insofern man das hinbekommt. Wer weiß was da an R$-Einsatz verlangt wird oder Autos die man gekauft haben muss, um die Aufgabe zu erledigen.

          Ich bin jedenfalls gespannt.

          Positiv ist: ich dachte es wäre wie beim Spa-Event so, dass es nur die drei Prototypen gäbe, den Audi für 4 Mio, den Toyota für 1000 Gold und wenn man sich mit den beiden anstrengt den 919 für lau.

          Gott sei Dank ist das nicht so, ich hab nämlich weder das Eine noch das Andere auf dem Konto 🙂

  61. Alex sagt:

    Der Audi R8 kostet 950 Gold, oder 4 Millionen. Ab dem 16 Juni gibt’s den Porsche 919 – hoffentlich gratis…

    In jedem Fall würde ich bis zum 16 Juni warten – abgesehen davon habe ich aktuell nur 2,7 Mio …

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ah super das beruhigt mich. Dann ist das ja ein R$-Auto und kein Gold-Auto.

      Und ich Torfnase hab mir grad den Enzo gekauft 😀

      Aber geht ja nicht anders, ich hatte den Enzo noch nicht und deshalb die letzten zwei Serien nicht freigeschaltet. Ich seh die Serie nach der Vertex deshalb überhaupt nicht und auch den Preis nicht. Wie ich auf einmal auch generell gar keine Preise sehe für ALLE Autos. Das haben sie glaube ich rausgestrichen, sehe ich das richtig?

  62. HeadHunter sagt:

    Täusch ich mich oder gibts für Suzuka mehr Kohle??

  63. Adi sagt:

    Hallo zusammen,
    ich hab erst gestern diese Seite entdeckt. Ich find sie toll. Ich spiele RR seit 9 Monaten, Spielerstand 160, iPad Air und iPhone 5.
    Großartige Tricks habe ich nicht auf Lager, Ihr seid mir ja alle meilenweit voraus und wisst alles schon. Ich spiele erst seit 1 Monat mit halber Bremshilfe und übe seit 1 Woche ohne Traktionshilfe. Also trotz viel Spielzeit noch ein ein relativer Anfänger.
    Ein paar Nettigkeiten sind mir bei dem Spiel aufgefallen, über die ich bisher noch nichts gelesen habe. Nichts wirklich Wichtiges, aber trotzdem einer Erwähnung wert, finde ich.

    1. Brands Hatch
    Nach der 2. Rechtskurve sieht man rechts schräg gegenüber die Verfolger auf dem Ende der Start-Ziel-Geraden – kurz vor der 1. Rechtskurve -, und zwar, wenn man genau aufpasst, sogar in der richtigen Reihenfolge. Umgekehrt klappts aber nicht, da ist der Sichtwinkel nicht vorhanden. Funktioniert aber nur bei einigen Events, z. B. Cups, Elimination. Bei Ausdauer gibts nichts zu sehen.

    2. Hockenheimring
    Nach der Spitzkehre wie bei Brands Hatch – nur etwas undeutlicher und nur ganz kurz.

    3. Suzuka
    Wenn man unter der Unterführung durchfährt, und kurz vor und nach der letzten Schikane vor der Zieleinfahrt, kann man die Autos der Verfolger HÖREN. Funktioniert wahrscheinlich nur mit Kopfhörern, und natürlich nur, wenn gerade welche an der Stelle fahren.

    4. Schön finde ich auch die Ziellinie in Indianapolis, die Original Klinkersteine.

    5. Hockenheim
    Ist Euch schon aufgefallen, dass die Bäume links und rechts der Mercedestribüne am Horizont erst langsam „wachsen“ (von rechts nach links). Wahrscheinlich ein Fehler in der Grafikprogrammierung, ich fands trotzdem nett.

    6. Dubai
    Das gleiche passiert in Dubai, nur sinds da keine Bäume, sondern ein langgezogener Neubau, der sich am Horizont aufbaut (an der Stelle wo die Baukräne rumstehen).

    Bei Gelegenheit werde ich Euch auch mit ein paar Fragen und mir unklaren Sachen nerven.

  64. Tomferatu sagt:

    Zunächst mal Danke für die vielen Tipps hier! Sorry, aber ich lese in der Event-Beschreibung, dass der der Hybrid der Gewinn des Le Mans Events ist und nicht die Vorraussetzung. Also muss ich den RSR freigespielt haben um überhaupt teilnehmen zu können? Lasse mich gern eines Besseren belehren…
    @Headhunter: Ich hab nicht mehr bekommen bei Suzuka…

    • Björn Golzke sagt:

      In wenigen Stunden werden wir es wissen 😉

      Aber ich lese das auch so, dass man den Porsche am 16.06. gratis bekommt.

      Ich spekuliere mal ein bisschen:

      So wie das beim letzten Road to LeMans Event gelaufen ist, würde es mich nicht wundern, wenn dieses hier nur mit den neuen Autos gefahren werden könnte. Der Toyota wird wohl erst IN der neuen (normalen) Serie („hinter“ Vertex) freigeschaltet, so dass man wohl gezwungen sein wird, den Audi für läppische 4.000.000 zu kaufen, wenn man nicht 950 Gold herumliegen hat.

      Und bis man die als normaler Werktätiger zusammen hat, ist das Event auch vorbei 🙁

      Vielleicht machen sie ja einen Sonder-In-App-Kauf möglich, bei dem man mal eben 950 Gold zum ABSOLUTEN Vorzugspreis von 99,99 erwerben kann (IRONIEMODUS AUS), um zumindest mitfahren zu können…

      Die Erträge aus den Hyperteuren neuen Autos werden vermutlich weiterhin bei 15.000-25.000 pro Cup-Event liegen.

      Immerhin habe ich mir mit der kleinen Spielpause „ehrlich“ 50 Gold „er-wartet“ 😉

  65. John sagt:

    Jetzt (hab Version 2.3.0) sieht man wirklich die Preise der Karren nicht mehr.
    Zusätzlich hab ich keine 20% bei Freischaltung eines Autos gehabt.
    Hab jetzt ewig gespart bevor ich Ferrari-Duell freigeschalten hab und der Ferrari FF zur Verfügung stand. Aber mit Erstaunen ohne den 20%igen Rabatt.

    Naja ist nunmal so.

    Unabhängig davon, man nur noch Cheater unterwegs wenn ich mir das alles durchlese und von wegen „oh hab gestern den 100% verpasst, jetzt stell ich das Datum um“…man man man, keine Geduld mehr heutzutage. Ihr geht doch auch net ne Bank ausrauben um möglichst schnell sein Eigenheim zu finanzieren oder so…oder doch? 😀

    Deswegen spielt mans ja so lang. Hätte man alles schnell durch würde es größtenteils auch nicht mehr gespielt werden. So bleibt ja der Reiz und auch der Spaß. Zu einfach wär für mich mit Sportsgeist auch zu belanglos. So kann man versuchen besser zu werden um zB im Online-Zeitfahren irgendwann so gut zu werden um dort die 100Gold zu Erreichen…habs bisher noch nicht geschafft. Muss man auf jeder Strecke Gruppe A erreichen oder wirklich diese Zeitdifferenz schaffen?

    Auf jeden Fall steckt in dem Spiel ne Menge Arbeit drin und durch diese „Abzocke“ schaffen sie auch noch ständig neuen Content zu bringen.
    Kommentare wie „ich stecke da kein Cent rein, das dürfte hier alle betreffen“…ja hallo??? von irgendwas müssen die Programmierer auch leben? Oder sollen sie sich von Staub und Fluss-/Bachwasser ernähren.
    Ich verstehe das, wenn man arbeitslos ist (als Spieler), aber ansonsten.

    Vllt haben die ja Nutzerverhalten analysiert oder die Kommentare hier gelesen und dementsprechend das Spiel durch die Updates verändert 😀

    Naja wenn EA seine Finger im Spiel hat.

    Trotzdem, das Spiel hat(te) auch seine taktische Tiefe mit Upgrades, Gold etc Ne schöne Grafik und ein gutes Fahrfeedback. Der Multiplayerpart wurde auch verbessert. Gibt trotzdem noch einige Lagger (aber da muss nicht unbedingt das Programm dran Schuld sein) wo man dagegen kracht und auf einmal stehen bleibt der andere munter weiterfährt wtf oO

    ^^ also das Spiel ist schon n paar Euros wert und man muss nicht immer unbedingt alles haben..

    Ich glaube, dass auch nur 1%-3% der Spielerschaft überhaupt Geld in das Spiel reinpumpt wenn ich von der allgemeinen Statistik über Free to Play Spiele ausgehe. Kommt man sich als Entwickler nicht ein bisschen ausgenutzt bzw verarscht vor? ^^

    P.S. achja hattet ihr auch mal n Angebot ala 225Gold dür den Preis von 150Gold (in-game store). Hatte das Angebot vor n paar Tagen oder letzte Woche gehabt.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ho John,

      die Übergänge sind sicherlich fließend. Es gibt da draußen in der Jailbreak-Szene Apps mit denen man dem Spiel ohne Probleme InApp-Käufe vorgaukeln kann hab ich mir die Tage auf App.net sagen lassen müssen – von daher ist für mich Datum zurück stellen und dann in der Tat auch wirklich fahren ganz ehrlich, wirklich und überhaupt kein Betuppen des Herstellers. Man fährt ja. Und nicht jeder der was zu tun hat jeden Tag ist dazu in der Lage, das Spiel zu spielen. Wir sind nicht alle Schüler 🙂

      Vor allen Dingen aber sollte es klar sein dass wenn man sich die Daten anschaut man so oder so mehr als zwei Jahre spielen wird, nur um alle Autos freizuschalten und fast fünf Jahre, um alle Autos auch zu bekommen (bzw. das nötige Gold dafür). Und bei Preisen von 90 Euro (ECHTEN EURO!) für ein Auto hört doch der Spaß auf. Darüber hinaus ist doch jetzt Werbung im Spiel. Überall in allen Pausen-Bildschirmen klebt jetzt Werbung. Wenn ich nach den Aussagen des Flappy Bird Entwicklers gehe, hat er 100.000 Dollar am Tag gemacht durch Werbung in dem kleinen Spiel. Da zu sagen „Die Entwickler müssen von irgendwas leben“ wenn ich sogar den Store im Spiel aufmache, auf „Gold“ klicke und dann auf „Gratis“ und mir dort Videos von 30 Sekunden bis 5 Minuten Länge für 1 mickriges Gold anschaue, dann bin ich mir SEHR sicher, dass der Entwickler durch mich schon Geld verdient. Wenn ich mir abertausende von Werbebannern anschaue über die oben genannten, mehrere Jahre Spielzeit anschaue, dann wird er sicherlich nicht arm davon dass ich sein Spiel spiele.

      Jetzt mal ganz ab davon dass das Spiel auf den Markt gebracht wurde mit Einstellungen bei denen man alle 24 Stunden den vollen Freundschaftsbonus von seinen Freunden bekommen hat, auch wenn diese NICHT das Rennen gefahren sind, damals die Preisgelder pro Rennen und die Freundschaftsboni drei Mal so hoch waren und die Kosten für Upgrades nur ein Drittel von dem betrugen, was es heute kostet UND die Level-Aufstiege durch Ruhm nur halb so „teuer“ waren – alles damit man 5 Sterne Wertungen bei allen Blogs und Zeitschriften „abzocken“ konnte, nur um dann nachträglich die Daumenschrauben anzuziehen.

      Von daher – wir sind hier die Melkkühe. Egal was.

      Jeder von uns hätte EA mit Freuden 10 Euro gegeben für das Spiel. Ach was sag ich, 10 Euro letztes Jahr und alle drei Monate nen Fünfer für nen Paket mit neuen Autos – alleine jetzt die LeMans Prototypen – da würde ich MIT FREUDEN 5 Euro als IAP für bezahlen. Aber nicht 90 Euro für EIN Auto (wie hier ja berichtet wurde soll der Audi 950 Gold kosten).

      Für den Preis kann ich mir ZWEI neue Spiele auf der XBox kaufen – wenn ich Spiele kaufe die sechs Monate alt sind dann krieg ich dafür sechs bis zehn Stück.

      Das steht alles in keinerlei Verhältnis und setzt auf dumme Menschen die nicht rechnen können.

      • Klaus Tönnies sagt:

        Zum Thema In-App-Werbung: ich bekomme keine mehr. Nachdem ich, dem Sofort-upgraden-Reflex folgend, sowohl RR3 als auch Android (auf die Version 4.4) upgedated hatte, hab ich auch diese nervenden Werbungen erhalten. Die Bedienung von 4.4 finde ich jedoch in einigen Punkten klar schlechter als 4.2, also hab ich das Telefon (ein Sony Z1) nach kurzer Zeit auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und empfange seitdem keine Werbung mehr :D.

  66. Marge sagt:

    Bin eine etwas ältere blonde Frau, aber bestimmt nicht blöd. 🙂
    Irgendwie aber habe ich es nicht mitbekommen, wie man seine Erfolgepunkte auf seinem Goldhelmaccount einbuchen kann. Ich meine z.B. 10 Punkte Im roten Bereich. Erreiche 312 km/h.
    Wie muss ich da vorgehen.
    Bussi Jungs/Männer

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hallöle,

      also grundsätzlich bekommst Du die Erfolgs-Belohnungen nur, wenn Du in Gamecenter eingeloggt bist und Dein Spielstand in der Cloud gesichert wird. An die Erfolge kommst Du ran wenn Du unten rechts in der Karriereauswahl (wo die ganzen Rennserien aufgelistet sind) auf den kleinen Pokal (links neben dem Briefumschlag mit den Nachrichten dass Deine Freunde Dich besiegt haben) und da ist die Liste mit den Erfolgen – und rechts neben jedem Erfolg kann man auf Knöpfe klicken um die Goldstücke einzusammeln wenn man einen Erfolg erreicht hat.

  67. John sagt:

    Hi Sebastian (wenn ich dich so nennen darf),
    ich hab noch keine Werbung gesehen. Ich weiß nicht obs daran liegt, dass ich bisher 2x in-App Käufe getätigt hatte oder ich bin blind.

    Und zum Verdienst, ich glaub nicht, dass die einzelnen Programmierer soviel verdienen wie der Flappy-Birds Entwickler (war das nur einer?). Ein 13-jähriger Junge machte mal durch ein Ballspiel für den Appstore seine erste Million – erinnerte mich nur daran.
    Ansonsten kann ich mich noch an einen Codemasters Programmierer erinnern, der jeden Tag 10-12h arbeitete, seine Familie kaum sah und am Ende seine Überstunden nicht bezahlt wurden. Er hatte seinen Unmut öffentlich gemacht (Blog, Interview oder so).

    So nun hab ichs auf 3 Strecken in die Gruppe A im Online-Zeitrennen geschafft, mal sehn ob ich die 4. in den letzten restlichen Stunden auch noch schaff.
    Ich hoffe wirklich ich, dass ich auf allen nur in Gruppe A sein muss anstatt nochmals satte 8 Sekunden schneller zu sein.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Hi John,

      klar kannst Du mich so nennen – so heiße ich doch 🙂

      Lustig dass Du keine Werbung zu sehen bekommst. Vielleicht liegt es daran, dass ich auf dem iPad mini spiele und Du nicht?

      Das Beispiel mit Codemasters ist leider kein Gutes. Zum einen ist Codemasters nicht Teil von Electronic Arts. Zum Anderen ist der Programmierer selbst schuld, wenn er sowas mit sich machen lässt. Niemand muss so arbeiten und „Ich hab Familie“ ist keine Ausrede. Dann kündigt man halt und lebt von Stütze. Fertig.

      Was mich zu EA bringt. Die haben neulich den Entwickler geschlossen, der das neue Dungeon Keeper programmiert hat, was völlig von In App Käufen pervertiert wurde. Es war ein kolossaler Flop aber exakt das was EA vom Entwickler verlangt hat. Bei EA zählt der Shareholder Value also wurde der Laden einfach dicht gemacht, obwohl es absolut das war, was die Firma wollte. Sind deshalb Manager rausgeflogen? Ich will es mal bezweifeln.

      Bei Real Racing wird komplett darauf gesetzt, dass die Spieler nicht rechnen können und die wahren Kosten werden verschleiert. Im Spiel sind keine echten Euro zu sehen sondern „Gold“ und „Racing Dollar“, welche immer erst im Kopf in echtes Geld umgerechnet werden muss. Die Belohnungs-Struktur setzt eindeutig auf die Spielsucht der Menschen. Das ist, mit Verlaub, komplett pervers und genau so schäbig wie Spielcasinos und die Anrufspiele auf Sport1/DSF/9live

      Jeder hat das Recht, Geld für sowas auszugeben – das spreche ich niemandem ab. Aber MIR als (‚tschuldige) „intelligentem“ Menschen, der in der Schule in der 8. Klasse aufgepasst hat und deshalb Mal und Plus kann und den Dreisatz, kann man nicht verkaufen, dass ein digitales Auto 90 Euro wert ist – vor allen Dingen nicht wenn es nur EIN Auto von vielen ist. Und wenn ich dann für 500 Euro alle Autos gekauft habe (mir fehlen im Moment noch 9 Stück, 700 Gold habe ich übrig, ich brauche aber noch über 4000 um alle Autos kaufen zu können, und das sind nur die Autos die im ersten Jahr veröffentlicht wurden) und dazu nochmal mindestens 1000, um alle Autos so weit aufzurüsten, dass ich das Spiel auf 100% bringen kann. Und dabei habe ich die R$ komplett außen vor gelassen.

      Egal WAS Du mir erzählst, KEIN SPIEL AUF DER GANZEN WELT IST PRO SPIELER 1500 EURO WERT.

      KEINS. Nicht eins. Null Spiele sind so viel Geld wert. Und mir kann da keiner kommen und sagen, dass Progammierer in Afrika hungern müssen wenn ich nicht 90 Euro für nen Porsche RSR ausgebe. Das hat für mich die Qualität von Leuten die an Telefon-Hotlines arbeiten und alten Leuten Zeitungsabos aufschwatzen. Mein Vater hat jetzt gerade erst wieder von so einem Asi ein Jahr Sky (Premiere) auf die Nase gedrückt bekommen, weil er „Ja“ gesagt hat auf die Frage, ob er dieses Jahr Sky in HD haben will. Verschwiegen wurde: das Abo verlängert sich damit um ein Jahr, mit „dieses Jahr“ war wirklich nur das Jahr 2014 gemeint, ab 1.1. soll mein Vater also 10 Euro für HD zusätzlich bezahlen. Sprich der Typ hat meinem Vater gratis HD versprochen und im Endeffekt hat mein Vater zugesagt, 60 Euro mehr zu bezahlen in den nächsten 12 Monaten.

      Entschuldige bitte, wenn ich für solcherlei Geschäftsgebahren kein Verständnis habe.

      Als ich unter 20 war, habe ich auf dem PC jedes aber auch jedes Spiel kopiert. In der Videothek ausgeliehen, im Copyshop die Anleitung kopiert, zu Hause auf die Festplatte – fertig. Heute kaufe ich Spiele im Dutzend auf Steam und zu Hunderten im iOS App Store. Ich bezahle GERNE für Computerspiele, in den letzten Jahren sicherlich mehrere hundert Euro. Und das OHNE dass ich bei diesen Spiele Verpackungen und Anleitungen bekomme, so wie früher. Ich hatte mal eine Spielesammlung mit über 100 Spielen (gekauft im Alter von 20 bis 30 und ja das bedeutet dass ich über 30 bin 😉 ) die ich dann auf eBay verkauft habe. Alle diese Spiele haben mich mindestens 50 Euro gekostet, sprich die Sammlung war locker 5000 Euro wert. Heute akzeptiere ich, dass ich keine Verpackung und keine Medien mehr bekomme, dafür kaufe ich die Spiele wenn Angebotswochen sind auf Steam und bezahle (wie bei der Software-Pyramide) 10 bis 15 Euro dafür, manchmal auch 30.

      Aber dafür bekomme ich auch ein GANZES Spiel. Das komplett MIR gehört. Das ich zwar nicht weiter verkaufen kann, aber ich habe das Versprechen, dass wenn ich mich nur genug anstrenge, ALLES im Spiel zu sehen bekommen werde. Ohne Wartezeiten, ohne Karotte vor meiner Nase und ohne hinterlistiges Ausnutzen meines Sammeltriebs.

      Wobei halt, stimmt nicht. Natürlich gebe ich Geld für Sammeltrieb aus. Das nennt sich „DLC“ und ist die von mir akzeptierte Form des zusätzlichen InApp-Kaufs. Denn mir werden zusätzliche Inhalte verkauft, die dann wieder komplett mir gehören. Bei Waffen, die Boni verschaffen, gerät mein Verständnis schon wieder an Grenzen. Selbst Reittiere die man sich kaufen kann in Spielen sind für mich hart an der Grenze (siehe World of Warcraft). Aber da diese Tiere lediglich die sowieso nervige Reisezeit im Spiel verringern, ist es von mir akzeptiert. Es ist eine versteckte Form des Timer-Abkürzens aber wie gesagt: hart an der Grenze. Wenn alle Reittiere hätten von Anfang an wird die Welt automatisch viel viel kleiner und in einem MMO muss man die Grenzen der Spielwelt so lange es geht vor dem Spieler verstecken und deshalb ok, akzeptier ich.

      Aber wenn in Spielen mit Multiplayer-Charakter Geld zu einer besseren Ausrüstung führt (siehe Upgrades in Real Racing) dann ist das PAY TO WIN und absolut daneben. Es ist das Letzte und es gehört verboten.

      Das Spiel hätte von Anfang an mit Vinyls und Tuning-Optionen auf den Markt kommen sollen, damit sollen sie ihr Geld machen. Auch ich hab mir eine Lackierung gekauft (ja genau eine) für den BMW den ich am meisten fahre. Aber Aufhübschungen sorgen nicht für einen spielerischen Vorteil und deshalb ist es mir Wurst.

      Aber nochmal: eigentlich sollte ich komplett sauer auf EA sein für das Pay to Win. Bin ich aber nicht. Weil ich im Endeffekt Real Racing spiele als wäre es Metropolis Street Racer oder Project Gotham Racing. Da das Zeitversetzte Multiplayer sowieso NICHTS mit den echten Fahrweisen meiner Freunde zu tun hat, ist es eh reine Augenwischerei gewesen, dass wir hier ein Multiplayer-Spiel spielen. Das „echte“ Multiplayer ruckelt dazu so komplett wie bescheuert, dass es im Spiel weiterhin kein echtes Multiplayer gibt. Die neueste Version habe ich mir noch nicht angeschaut, mach ich vielleicht später nach dem LeMans Event, im Moment muss ich R$ erspielen damit ich mir den Audi kaufen kann sobald LeMans freigegeben ist.

      Wie gesagt: Real Racing 3 bereitet mir eine Menge Freude, es hat tolle Grafik, ein tolles Steuerungsmodell, ist insgesamt rund was den Aufbau angeht aber die zwei Währungen und die Tatsache, dass ich ohne betrügen NIE die 100% und höchstw. niemals alle Autos sehen werde, ist das absolut Letzte. Die einzige Ehrenrettung für EA ist, dass ich bei MSR und PGR zumeist nach 80% nicht mehr weiter gekommen bin, weil ich nicht genug Kudos hatte. Ja genau: auch diese Spiele hatten eine Währung mit der man sich die nächsten Autos kaufen konnte und irgendwann war ich nicht mehr gut genug, um weiter spielen zu können und habe aufgegeben. Auch das war frustrierend. Aber es gab damals kein Möglichkeit, einfach für das nächste Auto zu bezahlen. Wenn ich mich mit jemandem verglichen habe, dann war klar: der ist besser oder schlechter als ich, weil er weiter gekommen ist oder auch nicht.

      Heute seh ich jemanden und frage Ihn „Und hat Du den Porsche RSR“ und seine Antwort kann ja sein und ich habe keine Ahnung, ob er nur intelligent genug gewesen ist, kein Gold für schnellere Reparaturen auszugeben oder ob er einfach 2000 Euro in das Spiel gepumpt hat um sich das Gefühl zu verschaffen, er hätte irgendwas erreicht.

      Für mich hat das ungefähr den gleichen Stellenwert wie für Sex zu bezahlen. Sprich ich würde auch niemals in den Puff gehen. Wer meint er müsse sich selbst betrügen indem er Autos in Real Racing kauft anstatt sie „ehrlich“ zu erspielen, dem kann ich auch nicht helfen. Mehr noch: bevor ich echtes Geld investieren würde, würde ich den Spielstand einfach cracken. Das ist nämlich die dritte Option. Vielleicht hat der Gegenüber den RSR ja einfach nur, weil er das Spiel gehackt hat. Dann ist er ein „mieser Cheater“ – und ich frage mich ehrlich, wo der Unterschied sein soll zu so einem miesen Cheater und einem miesen Cheater dessen Cheat 2000 Euro waren.

    • Klaus Tönnies sagt:

      Hi John,

      welches Betriebssystem hat Dein Handy/Pad/Tablet? Und welche Versionsnummer? Ich habe den Verdacht, daß auch das entscheidet, ob man Werbung in RR3 bekommt oder nicht.

    • Klaus Tönnies sagt:

      Hi John,

      Du mußt Dich über die Gesamtzeit für die Gruppe A qualifizieren, fürchte ich.

  68. Marge sagt:

    Danke Sebastian für die schnelle Hilfe. Game eigentlich nur so für mich und möchte mich nicht unbedingt über Google, Facebook etc. anmelden. Das meinst Du doch sicher mit im Gamecenter einloggen?
    Habe mir selbst so ein Spaßziel gesetzt. Will sehen, wie weit ich ohne Hilfe und nur durch mein fahren komme. Habe jetzt 3543 Rennen, 1345 Events hinter mir und bin auf Level 133 und z.Z in der Serie Supercar Elites unterwegs.
    Dann muss ich wohl auf die Erfolgsstücke verzichten. 🙁
    Trotzdem noch einmal vielen Dank.

  69. Tomferatu sagt:

    Na, die ersten 8% auf dem Weg nach Le Mans waren ja machbar. Da ich das Event noch nie gespielt habe, hoffe ich mal, dass es vielleicht schwieriger aber nicht unmöglich wird ;-).

  70. Adi sagt:

    betr.: Le Mans

    Die zweite Etappe war auch relativ easy. 4 Rennen in Dubai, Head to Head (ohne die Strecke zu verlassen), Ausdauer, Cup, Temporekord. Bin alles mit dem Porsche gefahren und hab bei der Ausdauer meinen kostenlosen Ingenieur eingesetzt, um alle Rennen in einem Rutsch spielen zu können. Hinterher gabs wieder 5 x Gold. In 4 Stunden gehts weiter. Mal sehen, ob es so einfach bleibt. Ich fürchte nicht.
    Wenn es bei den Goldbelohnungen bleibt, hat man am Schluss 55 eingesammelt. Ob sie uns die so einfach lassen? Oder müssen wir sie irgendwann wieder einlösen? Ich bin auch neugierig, welche Autos man braucht, um alle 11 Etappen fahren zu können. Und ob ich die hoffentlich auch alle schon habe;-)

    • Tomferatu sagt:

      Na, heute ist es härter…Ich hab nur den Gallardo, das erste Drittel ging mit Wiederholung dann bei Ausdauer und Eliminierer war easy. 2. Drittel dann Ausdauer 30km Speedwayrennen ohne Kollisionsstrafe… , Wagen wird gerade gewartet…erstmal nicht geschafft :-(. 3. Drittel noch unbekannt. Ich hab eigentlich noch was anderes zu tun als RR3 fahren trotz freiem Tag… . wenn das weiterhin so Zeit frisst bin ich raus.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Ja heute ist es _verdammt_ hart.

        Ich musste das erste Ausdauerrennen drei Mal fahren, bis ich die dritte Runde so weit geschafft hatte, dass ich den Hang runter dann genau passend schnell war, um ohne Zeit noch weit genug zu rollen – bei den ersten beiden Versuchen mit dem Porsche war ich zu schnell (!) um die Schikane zu packen. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen – mit ner besseren Zeit hab ich es nicht geschafft und dann war ich passend früh vom Gas um richtig auszurollen.

        Indianapolis war easy. 30km ohne große Anstrengungen – einfach immer schön bremsen in dem Wissen, dass die Gegner in den Kurven nach außen gehen. Also nie vor ner Kurve das Überholen probieren.

        Tja aber der dritte Abschnitt – meine Fresse. Ich hab die Corvette, den Gallardo und den Porsche voll aufgerüstet, den Aston Martin nicht. Die drei Autos sind völlig gleich „gut“ – sprich das Ausdauer-Rennen im dritten Drittel fühlen sie sich im Gegensatz zu den fast 1000 Runden die ich im M3 gefahren bin in Suzuka an als ob man auf Seife fahren würde.

        Ich hab es jetzt FÜNF Mal nicht gepackt, weil die dämlichen Gegner die man überholen muss IMMER rüber ziehen, ständig in den Scheitelpunkten, oder z.B. nach der Haarnadelkurve genau so schnell beschleunigen wie ich, nur um dann wenn ich mir ne Überholstrecke ausgesucht habe in der rechtskurve vor der 180 Grad einfach mal komplett vom Gas zu gehen – ich klatsche STÄNDIG in die Viecher rein. Sowas von nervig.

        So ich probier jetzt noch mal mit der Corvette und wenn das nix bringt hab ich ein paar Stunden Pause bevor ich es erneut versuchen darf.

        Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass man die Sachen nicht alle unbedingt heute schaffen muss, Tom. Ich glaube es ist einfach so dass die nächsten Abschnitte einfach alle 24 Stunden freigegeben werden und man dann mindestens noch bis das LeMans Rennen zu Ende ist am 15.6. um 14 Uhr (oder 16 Uhr keine Ahnung) spielen darf, um alles zu schaffen.

  71. Tomferatu sagt:

    Puh, hört sich heavy an. Da ich nur den Gallardo habe wird’s schwer. Indy hab ich noch nicht, leider kleine Kollision. Wenn man es nicht packt, würde es 10Gold kosten. Werden die Strafkosten erfahrungsgemäß nach hinten höher? Für 100 Gold oder so wäre der 919 ja sonst auch ein Schnäppchen :-), aber ich ahne Böses …

  72. Adi sagt:

    Sebastian, wieso hast Du die Corvette??? Ich hab den Porsche, den Aston, den Galliardo und den Viper SRT 10, nicht die Corvette.
    Ansonsten kann ich deine Erfahrungen bestätigen. Indy musste ich aber 3 x probieren, weil ich einen Gegner hatte mit über 34 km, die hab ich nicht geschafft. Also beim nächsten Versuch hab ich mir erst die Gegner angeschaut mit ihren Reichweiten, wenn es wieder bis zu 34 km ging, bin ich auf Rücktritt gegangen und neuen Versuch, bis ich endlich einen hatte mit 29,7 km. Dann Neuversuch, und dann hats auch geklappt.
    Und dan an Suzuka beiß ich mir auch die Zähne aus, ich warte jetzt, bis der Porsche wieder einsatzbereit ist, vielleicht klappts mit dem. Oderr ich erwisch einen Topgegener unter 16 km Reichweite;-)

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Viper… Corvette… am Ende alles Dodge äh ich meine Crysler ach nein halt Fiat 😉

      Ich hab es mit der Viper im vierten Anlauf in Suzuka geschafft. Aber egal welches Auto, ich hatte immer Zielvorgabe kurz vor der Ziellinie in Runde 3 – und wenn ich die ersten sechs, sieben Autos mit der Viper nicht geschafft habe, hab ich neu gestartet. Insgesamt also irgendwas mit 10 Versuchen oder so, nicht alle zu Ende gefahren.

      Am Ende hatte ich 18,8km weil ich über die Ziellinie gerollt bin und nochmal 22 Sekunden bekommen habe 🙂

  73. Adi sagt:

    Auch eben geschafft … mit dem Lambo und 17,04 km kurz VOR der Ziellinie. Mit höchstens 10 m Vorsprung auf Platz 1 gerollt. Mannmannmann;-)
    Wieder 5 x Gold und 9 Stunden warten.

  74. Adi sagt:

    Habe heute früh festgestellt, dass man zwar online sein muss, um Le Mans zu starten, aber wenn man dann auf Flight Mode, also offline, umschaltet, kann man die Rennen auch offline fahren und dann natürlich völlig easy gegen die Bots gewinnen. Und die Siege zählen trotzdem. Nachdem ich gestern am iPad „regulär“ gewonnen habe – mit all den erwähnten Schwierigkeiten – hab ichs heute am iPhone mal offline probiert, und siehe da, es geht. Ich werds natürlich weiterhin erstmal online spielen, aber wenn man schier verzweifelt, bleibt mir immer noch dieser Umweg. Wobei ich auf einer anderen RR-Website die Vorschau auf die Etappen 4 + 5 + 6 gesehen habe, da kommt noch ganz schön was auf uns zu;-), z. B. Nachtrennen auf Le Mans, also einer neuen Strecke. Wenn man da die anderen andotzt, steht man plötzlich ohne Licht da auf einer völlig unbekannten Strecke. Das kann ja heiter werden.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Also ich bin heute locker durch alle Aufgaben durch bis zur letzten – in 5 Runden auf Brands Hatch gewinnen und dabei einen Gegner überrunden – bei den beiden Versuchen die ich mit meinem Mercedes GT2 gefahren bin (16/17 aufgerüstet) hab ich nicht mal ansatzweise nen Gegner gesehen von hinten. Wenn ich die Punkte auf der Karte nehme war das Ende des Feldes schon eine halbe Runde weiter als ich das Rennen beendet habe.

      Ich rüste jetzt meinen Gallardo auf damit ich mit dem fahren kann – der kommt damit auf 52 oder so, das sind dann vielleicht genug LW damit ich schnell genug bin.

      Oder ich „mogel“ mit offline-mode 🙂

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich habe nach zehn Mal Brands Hatch die Schnauze voll gehabt. Mit dem Gallardo habe ich immer in der letzten Runde auf der Zielgeraden gerade noch so den letzten Fahrer über die Ziellinie fahren sehen. Mit dem Mercedes keine Chance – ist ja auch logisch mit 16/27 Aufrüstungen (hab mich da heute morgen vertippt). Die wollen wohl, dass man den SLS AMG voll aufrüstet mit Gold um die Aufgaben dann zu schaffen.

      Als Resultat habe ich aber gerade als ich das Rennen beendet habe KEIN Gold bekommen. Sprich die 5 Gold von heute sind mir entgangen.

      Die sind mir aber auch ehrlich gesagt schnurzpiep so lange ich den Tag erledigt habe. Ich gebe nicht was-weiß-ich 400 Gold für die Aufrüstung des Mercedes aus, nur um am Ende des ganzen Events 900 Gold für den Porsche 919 oder wie viel der auch immer kosten wird ab dem 16.6. zu „sparen“.

      Aber mir schwant dann auch Übles. Wenn man den Porsche nur bekommt wenn man die Aufgabe am letzten Tag online erledigt, dann kann es gut möglich sein dass man das nur schafft wenn man die Autos die man dafür braucht mit Gold gepimpt hat.

      Ganz ehrlich – das ist doch irgendwo eine komplette Verarsche…

      • T sagt:

        Ich habe da auch viel probiert und noch viele R$ in Aufrüstungen der Autos investiert. Geschafft habe ich es am Ende (online) mit dem Gallardo. Bei 13/15 ging es glaube ich auf Anhieb. Es gab sogar 10 Gold meine ich.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Das dachte ich mir schon – da ich es aber schon offline erledigt habe, ist es jetzt auch Wurst. Trotzdem Glückwunsch an Dich! 🙂

          • T sagt:

            Danke…
            Mir macht dieser Weg nach LeMans Spaß, auch mit den Zusatzaufgaben. Hoffentlich braucht man nicht später noch Autos, die man so schnell nicht weit genug aufrüsten kann.

  75. Tomferatu sagt:

    Das ist ja schon ein krasser Unterschied: Online werden 31,5km bei Ausdauer aufgerufen, offline 5,8. Bekam die Viper als Belohnung, offenbar weil ich sonst bei der nächsten Stufe kein Auto habe, sehr netter Nebeneffekt des Events ;-). Um bei Indy ohne Kollision durchzukommen, muss ich wohl am besten in der ersten Rechts innen vorn sein, dafür reicht leider die Viper noch nicht… Erstmal Aufrüsten angesagt.

  76. Adi sagt:

    @ Tom

    Du meinst wahrscheinlich die erste LINKS innen. Der Indy-Speedway hat keine Rechtskurven. Innen nehme ich sie immer bei Cups etc., aber nicht bei Ausdauer, da gehe ich rechts vorbei wegen des Tempo-Überschusses, also außen vorbei.

    @ Sebastian
    Brands Hatch habe ich online auch alle Autos durchprobiert, nicht den Hauch einer Chance. Ich probiers jetzt mal offline. Oder liegts an den Fahrhilfen? Ich bin bis jetzt alle mit halber Bremse gefahren.

  77. Adi sagt:

    Freunde, offline ist es ein Klacks, habe eben mit dem Lambo mindestens 8 Autos überrundet, in der 4. Runde gings mit dem Überrunden los. Und die 10 GC ebenfall kassiert. Puuh.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Mein Gallardo-Upgrade ist gleich fertig und da ich ja den Letzten auf der Zielgeraden das letzte Mal gesehen habe, würde es sicherlich klappen online (T hat ja gerade gemeldet es würde gehen)

      Ich hatte aber keinen Bock. Einfach vor dem Start offline gegangen und am Ende noch einmal gecheckt – die 10 Gold gibt es dann auch so.

      Von daher – gut dass wir uns gegenseitig Updates geben hier, die ganzen Schafe da draußen zahlen sich wahrscheinlich dumm und dämlich weil sie denken sie müssten Gold investieren 🙂

  78. Markus Frutig sagt:

    Ist ein echt geiles Event ! muss ich schon sagen.
    Online gings bis Brands Hatch dan war Schluss, ca. 10 mal versucht mit dem voll aufgemotzten Porsche (ohne Gold) und mir fehlte immer 1 km.
    Jetzt bin ich Offline dran und gewinne eins nach dem anderen, Überrunden geht noch nicht aber der Lambo steht bei null mit den Upgrads.
    Ich hoffe das viele da richtig Gold und echtes Geld reinpumpen so gibts sicher noch mehr solche Events. ( und ich habe kein bedauern mit Leuten die jammer “ jetzt hab ich schon 300 Euro ausgegeben“)

    Ich frage mich ob ich es schafen kann den Porsch zu gewinnen? was ist mit den letzten Serien? ich habe noch keine Ferraris und keine groben Porsches, oder gibt ies mmer ein Auto Gratis wo benötigt wird?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Der/die/das Event ist wirklich spannend und herausfordernd.

      Ich bin so oder so ein Fan der 24 Stunden und ja es ist extrem krass wie lang die Gerade war ohne Schikanen – zwei Minuten komplett geradeaus fahren mit 400 km/h – kein Wunder dass es da Tote gab.

      Wobei ich nicht begreife, wie letztes Jahr da kurz hinterm Start jemand sterben konnte links in der Bande… man fährt da so langsam durch… aber es lag wohl daran dass eben aus dem Grunde weil es nur so ein ganz flacher Winkel ist in der Rechts“Kurve“ auf der linken Seite nur Leitplanken sind und keinerlei Abfederung (wie z.B. bei den Indy-Car Rennen heutzutage). Der Einschlag war wohl mit zu viel G-Kräften…

      Bei allem Spaß darf man nicht vergessen: Rennfahren ist ein gefährlicher Sport. Ich drücke allen Fahrern für nächstes Wochenende die Daumen, dass sie gesund durch kommen…

    • T sagt:

      Heißt das, dass man die Rennen auch am nächsten Tag noch beenden kann?

      Ich habe auch schon überlegt, welche Autos man wohl noch brauchen kann bei dem Event. Hoffentlich kommt man ohne die Porsches aus, die so viel Gold kosten.

  79. Tomferatu sagt:

    @Adi, nee ich meinte das Indy Event Road Course, wo man entgegengesetzt fährt und niemand touchieren darf. Hinterherfahren und auf derm. Außenkurs angreifen geht nicht, weil man sonst bereits zu Anfang ausscheidet. Rechts vorbei und in der Kurve vorn sein hat funktioniert, da es vor der Kurve rechts breiter wird.

    Ich bin jetzt in Le Mans, erste Rennen gehen gut, schon interessant, wie lang die Gerade ohne die Schikanen war vor dem Umbau. Werde aber ohne falschen Ehrgeiz weitermachen: Zeitrennen mit voller Bremse, geht ja um nichts. Wenns online nicht reicht halt offline. Gerade erstmal Reparaturpause in Spa, hatte versucht das offline mit kaputtem Auto zu fahren, um Zeit zu sparen aber das reicht nicht für 1. bei der Viper.

  80. Mx sagt:

    Kleiner Tipp zur heutigen Etappe. Fahrt das erste Zeitrennen auf LeMans ruhig so langsam Uhr wollt. Beim Ziel 7/7 müsst ihr eure eigene Bestzeit unterbieten. Lg Max

  81. Adi sagt:

    Guter Tipp, Seb, leider zu spät für mich. Ich konnte trotzdem die 7/7 easy schaffen, weil ich beim 1. Zeitrennen ohnehin ziemlich vorsichtig gefahren bin mangels Kenntnis der Strecke.
    Außer der Ausdauer habe ich alles online geschafft. Die Ausdauer online war mit keinem Fahrzeug für mich möglich, ich hab sie alle 4 und außer dem ATM Mercedes voll aufgerüstet.

    Also, Le Mans hat mir wirklich Spaß gemacht. Genauso wie Catalunya damals, als es irgendwann dazu kam. Ich wünschte mir ohnehin wesentlich mehr verschiedene neue Strecken. Nürburgring lang, Monaco, Monza etc.

    Mit am geilsten finde ich die Fahrten in der Dämmerung, also am Morgen und am Abend. Besonders die Morgen-Fahrt mit Licht hat Spaß gemacht. Und die Fahrt ohne Strecken-Display fand ich auch gut. Endlich mal ein paar neue zusätzliche Herausforderungen und Features.

    Beim ersten Mal die Gerade durch den Wald ist fast schon beängstigend, die ständigen Lichtwechsel, die nahen Bäume und das Ganze bei 300 km/h. Besonders beim ersten Mal, wenn man noch nicht weiß, ob irgendwann eine Schikane/scharfe Kurve kommt oder nicht. (Nein, ich habe mir das Streckenlayout vorher nicht auf Wiki angesehen;-))

    • T sagt:

      Ja, das Ausdauerrennen war wieder schwierig. Ich habe es online geschafft, nachdem die erforderliche Strecke deutlich reduziert wurde. Und dann hatte ich Glück, dass ich im langsamen Ausrollen noch überholen konnte, weil die Anderen so langsam um die Kurve gefahren sind. Außerdem habe ich mehr drauf geachtet, mit dem Überholen zu warten, um die Zeitgutschrift nicht zu verschenken.

      Wie ist denn allgemein eure Erfahrung mit Ausdauerrennen? Meistens komme ich eher besser zurecht, wenn ich einfach schnell fahre, statt mit dem Überholen zu warten. Vielleicht fehlt einfach zu viel Geschwindigkeit, wenn man wartet. Manchmal denke ich auch, dass die vorderen Autos mir davonfahren, wenn ich warte. Die Lücken zwischen den Autos werden doch auch im Laufe des Rennens größer, oder?

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Ich fahre bei Ausdauer IMMER so schnell es geht. Ganz einfach weil die Autos auf der Strecke fest vorgegebene Geschwindigkeiten haben – sprich das schnelle Auto das so schnell ist wie ich fährt schon die ganze Zeit auf der Strecke von Anfang an. Wenn ich mir hinten Zeit lasse, die anderen Autos zu überholen, bringt das nichts – vorne fährt mir das schnelle Auto logischerweise weg – die 10 Sekunden, die ich mir „aufspare“ hinten wenn ich mit 100 hinter einem langsamen Auto herzuckel, machen das nicht wett.

        Ganz am Anfang in Version 1.1 war das anders – da konnte man ja in Brands Hatch die Autos vor sich „stapeln“ weil das Spiel zu viele Gegner auf die Strecke gesetzt hat – und irgendwann sind die schnellen Gegner auf die langsamen aufgelaufen und da sie nicht überholt haben, hat man so eine schöne lange Schlange vor sich gehabt.

        Das haben sie „repariert“ indem sie weniger Autos auf die Strecke gelassen haben und den Computern das Überholen beigebracht haben – aber auch heute noch haben die Computer probleme, sich zu überholen. Während des zweiten Porsche-Events mussten wir ja Spa fahren und da hatte ich es bisweilen dass ich viel schnellere Gegner hatte, die ich überholen musste (aus meiner Freundesliste, in der Leute sind die entweder hacken oder hunderte Euro in Gold stecken um ihre Autos immer voll aufzurüsten). Die „Time Shifted“ Gegner aus der Freundesliste sind aber dann in Runde 7 oder 8 auf überrundete Gegner aufgelaufen und ich konnte aufholen, überholen, und meine „Freunde“ dann von der Strecke schubsen und so das Rennen gewinnen.

        LeMans war für mich jetzt nicht anders – wenn Du genau drauf achtest reichen die Autos in den ersten Kurven gerade so, um Deine Zeit auf 90 zu bringen und dann bist Du auf der Geraden und kannst eh erst in der nächsten Schikane überholen – und dann bist Du eh wieder runter auf 50 Sekunden.

        Ich hatte auch Glück – beim dritten Versuch hatte ich einen zugelosten Time Shifted Gegner aus dem Netz der nur 9,9km geschafft hatte als 1. Platz – ich glaube selbst die Offline-Computergegner hätten da 10,2 oder so gehabt.

        Mit der Vorgabe hab ich es dann geschafft, das ist kurz hinter der scharfen Linkskurve worauf dann eine Rechts folgt.

        Das war echt locker heute 🙂

        • T sagt:

          Schade, dass man das nicht nochmal spielen kann zum Nachvollziehen.
          Ich musste deultich weiter fahren. Kann sein, dass das erst in der zweiten Runde war, als das Warten hilfreich erschien. Oder es lag auch daran, dass ich bin generell fehlerfreier gefahren bin.

  82. Adi sagt:

    zur Ausdauer: ich mach es auch fast immer wie T, also so schnell wie geht. Taktisches Warten ist kurz vor der Zieldurchfahrt mal ganz sinnvoll, weil man dann doppelt Zeit kassiert und schnell über die 90 Maximum kommt. Innerhalb der Strecke, insbesondere vor langen Geraden, bremse ich nicht für den Vordermann ab. Gerade in Le Mans hauen die mir sonst auf den langen Geraden ab.

  83. Adi sagt:

    Wen es interessiert, kann sich hier die nächsten Herausforderungen schon mal vorab ansehen: http://myrealracing.com/forums/events-challenges-rr3

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich lass mich eigentlich lieber überraschen aber wenn Du schon drauf hinweist – ich finde die Anweisung für morgen ziemlich Banane… Erster werden und dann die Fahrhilfen einschalten? Hallo?

      Ich will LeMans Feeling und nicht auf Schienen fahren! 🙂

      Sprich Hardcore ist genau das, was ich will. Nachtrennen, keine Karte – und dann den Bots zeigen, wo der Bartel den Most holt 😉

  84. John sagt:

    Le Mans kannte ich von Grid (PC), dachte ich, sieht halt in RR3 anders aus, schwer in der Ferne die nächste Kurve zu sehen um rechtzeitig zu bremsen, vorallem nachts. Da ist n PC Montir schon von Vorteil ^^. In Grid waren da noch kleine weiße Schilder die auf die nächste Kurve hinwiesen. In RR3 seh ichs nicht bzw. gibts sie nicht.

    Bei den Kolllisionsfrei-Rennen hab ich trotz kleiner Toucher am Heck (in Kurven wenn ich leicht vor einem war) die Prüfung bestanden ? bisher bei 2 Rennen dieser Art.

    @Klaus
    Hast ja schon werbefrei. Hab die neueste RR3 und iOS (iPhone 5) Version. Hatte auch 2 mal Gold und einmal VIP Status gekauft. Vllt. lags daran. Hatte das Spiel auch bisher noch nicht neuinstalliert, bisher nur Updates getätigt. Und vor ein paar Wochen bekam ich ein zeitlich begrenztes Angebot anstatt 150 Gold 225 dafür zu bekommen. Aber wollte nicht mehr Geld ausgeben.

    Zur Ausdauer Geschichte, seitdem ich einmal Probleme damit hatte, warte ich immer bis zur 80. oder 79. Sekunde bevor ich überhole. Bei den üblichen Rennen hatte das immer geholfen und ich glaube auch, dass die vorderen Wagen immer langsamer in Kurven werden, desto länger man brauch tbei ihnen anzukommen.
    Obs bei Le Mans hilfreich ist wegen den langen Geraden, hmm.

    Stecke bei Le Mans noch im Unterbieten der eigenen Zeit fest – Flüchtigkeitsfehler. Manchmal schwer zu sehen wo die Strecke aufhört und der Außenbereich anfängt.

    Wie sind so eure Zeiten bei Le Mans? Meins steht noch bei 3:50 ^^
    Hatte aber auch schon -14 Sekunden, aber die Flüchtigkeitsfehler ^^

    • John sagt:

      3:36 jetzt mit dem Porsche 13/15 Tuningstand.
      Mein Gallardo wär da schneller gewesen, der zieht mehr, ist auch voll ausgerüstet (das der mit VIP).

      Hab alle Hilfen seit ner Woche aus, ist alles doch viel schwerer, vorallem beim Lenken muss ich doch mehr das iPhone neigen – ungewohnt. Und man macht bei Kollisionen eher komplette Dreher, wo man wieder auf dem 22. landet.

      Ich hoffe ich bekomm auch ein Auto im weiteren Verlauf des Le Mans Events geschenkt 😀
      Bin erst beim Ferrari Duell.

      • T sagt:

        Ich habe da nie herumprobiert, aber vielleicht hilft dir die Einstellung der Lenkempfindlichkeit.
        Bzgl. Strecke rechtzeitig erkennen: Ich spiele seit längerem auf einem 7″-Android-Tablet. Das geht deutlich besser als vorher auf dem Smartphone.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Auf den Geraden musst Du auf die Schikanen geradeaus achten – sobald die hell werden, sprich in den vollen Kegel Deiner Scheinwerfer kommen, musst Du bremsen. Ich finde das ist schon ein recht deutliches „Aufploppen“ das man da sieht. Es sieht für mein Gefühl aus, als ob jemand eine Lampe anmacht, die die weiß-schwarzen Pfeile beleuchtet.

      Im Wald und wenn man zurück in den Stadionbereich kommt sind übrigens die Tafeln links an der Strecke mit der Meter-Angabe.

      Darüber hinaus sind im Stadionbereich die Curbs an der Innenseite ein Hinweis auf Bremspunkte. Wenn innen in der Kurve ein Curb ist, musst Du bremsen – das sind die Stellen wo Leute abkürzen im Kurvenscheiten innen, deshalb sind da Curbs (damit es nicht zu Zeitvorteilen führt wenn man die Kurve innen schneidet).

      Ich fand das heute in der Nacht wirklich komplett einfach, aber ich spiele auch auf einem iPad mini

  85. Adi sagt:

    Mit diesem Onboard-Video kann man sich zumindest die Strecke ein bisschen einprägen. Viel Zeit zum Kennenlernen haben wir ja nicht vor dem Nachtrennen ohne Karte;-)
    https://www.youtube.com/watch?v=CzI93pMhaLM

  86. Adi sagt:

    Man kann sich den Kurs natürlich auch von Allan McNish erklären lassen;-)
    https://www.youtube.com/watch?v=rQEXncsFwyo

  87. T sagt:

    Das war es schon für heute. Im letzten Rennen hatte ich fast nur offline-Gegner mit Landesflaggen, vielleicht weil ich so früh dran war. Schwierig fand ich nichts. Die Scheinwerfer des Gallardo haben ein paar kleine Rempler auch ausgehalten.

    • T sagt:

      Die Rennen, in denen man 2. und 3. werden musste, haben mir jetzt die Statistik verhagelt. Eigentlich wollte ich ausschließlich Goldpokale in der Statistik haben und nun steht dort 1x Silber und 1x Bronze. Wer darauf wert legt, könnte die Rennen im ersten Versuch erstmal gewinnen. (Irgendwelche Ziele muss man ja haben, wenn man schon nicht 100% erreichen wird.)

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Da sagst Du was… ich hab mir die Statistik neulich auch angeschaut und gedacht „Hm das kriegt man sicher auf Gold wenn man einfach immer vorher abbricht wenn man nicht erster wird“.

        Mein Beileid deswegen… aber auf der anderen Seite… 100% werd ich nie bekommen, auch alle Erfolge werde ich nie bekommen (50 Autos voll aufrüsten, Vinyls dranstecken, umlackieren, tiefer legen – ja sicher, geh weg 😉 )

        • T sagt:

          Man kann schon erstmal Silber oder Bronze holen, um weiterzukommen. Die werden dann zu Goldpokalen, wenn man die Rennen später noch gewinnt. Nur kann man halt diese aktuellen Events nicht nochmal fahren, wenn sie abgeschlossen sind.

          Bei den Erfolgen werde ich wohl noch Level 250 schaffen (aktuell 216).
          50 Rennen hintereinander gewinnen wird praktisch eher nicht passieren.
          25000 Events? Keine Ahnung, wie viele ich habe.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Die Anzahl der Events ist die Anzahl Pokale, oder nicht? Jedes Rennen zählt, deshalb glaub ich auch nicht, dass die Pokale nachher zu Gold werden so wie Du gesagt hast – ich hab da nämlich 1105 „andere“ und insgesamt 6418 im Moment, ich glaube jetzt nicht so richtig dass im Spiel 6418 Events drin sind. Selbst wenn es 45 Rennserien sind (ich hab Vertex noch nicht freigeschaltet, ist da noch eine drunter? Und danach kommt LeMans) und 22 Veranstaltungen darin (was nicht der Fall ist, da es Einzel-Auto-Serien gibt) und dann jeweils 3 Rennen, dann sind das knapp 3000.

            Das ist die Zahl, die Du auf 25000 bringen „musst“. Ich bin im Moment bei 636 Stunden Spielzeit, das müsste ich noch vervierfachen – dann passt das alles ganz gut zusammen (6400*4 = 25600). Bin Level 204, selbst wenn ich das Vervierfache werde ich maximal auf Level 600 Kommen, denn die Ruhm-Anforderung steigt ja stetig.

            Ach und die 50 Rennen sind ganz easy. Einfach Hockenheim die kürzeste Strecke 1 on 1 fahren 50 Mal hintereinander. Easy as Cake 🙂 Auf die Art hab ich auch nebenbei die Anforderung „ohne Schäden“ erledigt, denn man muss da mit einem schnellen Auto nicht wirklich Schaden machen wenn man sauber fährt. Musste glaube ich noch 20 Mal mehr fahren weil ich ab und an doch irgendwo ne Kühlleitung kaputt hatte weil ich von der Strecke abgekommen bin… (damals konnte man das ja noch alles manuell einzeln reparieren)

          • T sagt:

            @Sebastian
            Ich meine die linke Hälfte des Statistik-Bildschirms (Trophäen gesamt), rechts habe ich auch ein paar Hundert Silber und Bronze.
            Dann habe ich gerade 6528 Events. Ok, das werden keine 25000 mehr werden.

            Unter Vertex kommt neuerdings Langstreckenkönige. Vertex hatte ich nur mit dem McLaren durchgespielt (78%, alles freigeschaltet).

            Die 20 voll aufgerüsteten Wagen hätte ich früher mal schaffen können. Mittlerweile komme ich da ohne Gold auch nicht mehr weiter. Das hat mich auch viele R$ gekostet, das herauszufinden.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich war noch im Stadionbereich direkt an der ersten Gerade Erster und bin dann souverän durchgefähren. War wirklich alles sehr einfach heute.

      Morgen wird es schwerer – man braucht Zeit, weil man aufrüsten MUSS und man braucht einen riesigen Haufen R$ so wie ich das verstanden habe.

      Ich hab im Moment 2,2 Millionen. Ich hoffe das reicht.

      • T sagt:

        Ich bin immer hinterhergefahren bis zur letzten Schikane. Einen Fahrfehler konnte ich noch einfach ausbügeln und schnell wieder 2. werden.

        Ich habe 3,7 Mio. R$ und 118 Gold. Mit dem Gold wird man nicht weit kommen.

        Ich habe so viel Gold verplempert, ganz am Anfang für Wartezeiten, später öfter versehentlich auf den Gold-Knopf geklickt und ungewollt Wartezeiten abgebrochen oder so. Und als ich so weit gespielt hatte wie möglich, auch einfach für unnötige Upgrades, um irgendwo auf 100% zu kommen oder überhaupt noch an neuen Rennen teilnehmen zu können, oder unnötige günstigere Autos gekauft.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Das ist aber auch kein Wunder, das Spiel tut ja so als ob das Teil des Spielverlaufs wäre.

          Da die Preise damals alle bekannt waren und ich schnell rausgefunden habe, dass man ungefähr den 2,5fachen Preis des Fahrzeugs in R$-Upgrades stecken musste, war mir sehr schnell klar, dass man das Spiel fünf Jahre spielen muss so wie ich es gespielt habe, um alles für R$ kaufen zu können. Oder halt 1,5 bis 2,5 Jahre jeden Tag 8 Stunden immer Suzuka mit dem M3.

          Alleine der 4 Millionen teure Audi jetzt – die Upgrades werden garantiert nochmal 8 bis 10 Millionen kosten. Und ich mache gerade mal 180.000 Gold die Stunde.

          Das wird sich vielleicht durch LeMans ändern. Wenn ich da jeden Tag 10 Runden drehen darf und dafür 100.000 R$ bekomme, das verdoppelt auf 200 und dann mit Manager auf 400, dann würde das natürlich alles etwas fixer gehen.

          • T sagt:

            Anfangs war Gold ja nicht unbedingt nötig. Da saß es schon etwas lockerer.
            Angesammeltes Gold für höhere LW auszugeben, um überhaupt noch neue Rennen fahren zu können, fand ich ganz ok. Ich war schon ziemlich weit im Spiel, als man noch nicht ständig Gold brauchte und habe schon seit längerem immer alles freigeschaltet und konnte neue Serien gleich beginnen.

            Ich denke nicht, dass LeMans viel ändert, weil es in Nebenserien bisher nicht viel zu holen gibt.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ah also ist LeMans als Rennstrecke in einer Nebenserie UNTER Vertex vertreten.

            Das ist natürlich blöde, denn es stimmt – die Nebenserien geben kaum R$ und sind nur dafür da, gegen die Karotte „mehr Gold“ alle Autos die darin vorkommen gegen R$ aufzurüsten…

            Ich bin ehrlich gesagt so froh, dass ich mir den Porsche RSR (2013) gekauft habe letztes Jahr für 300 Gold NACH dem 50 Jahre Porsche Event wo man gegen den Porsche-Fahrer antreten konnte um irgendwas zu gewinnen, als er 50% runter gesetzt war 🙂 War mir so klar dass der immer mal wieder vorkommen würde, weil Porsche eine so enge Partnerschaft mit Firemonkeys hat. Durch das Gold was man für die Komplettierung von 50 Jahre Porsche bekommen hat waren das dann sogar nur ~220 Gold, da man den RSR nur mit R$ weit genug aufrüsten konnte. Und durch die LeMans Vorbereitungs-Events dieses Jahr und das Vorkommen in der Vertex-Serie macht er sich dann noch mehr bezahlt.

            Das Einzige was mich immer wieder annervt ist die Tatsache, dass sie neue Autos in alte Serien einfügen. Ich hatte alle Autos für Speed Demons gekauft und weit genug aufgerüstet, um auf 100% zu kommen, aber nicht auf 100% gespielt, weil ich die ganze Zeit immer wieder für irgendwas die R$ brauchte. Und jetzt haben sie da den RSR (2014) reingesteckt und ich bekomme die 31 Gold nicht die da 100% geben ODER die vier oder fünf Gold die es gegeben hätte, wenn ich nach dem Einfügen des 2014 die Serie nochmal auf 100% gebracht hätte. Ich hab jetzt zwar 798 Gold aber ich werde Autos nur noch für Gold kaufen wenn diese um mehr als 30% runter gesetzt sind. Sprich für das Gold bekomme ich im Moment gerade mal den LMP1 Toyota und die anderen acht Autos die mir noch fehlen kann ich mir von der Backe schminken.

            Nur bei den Open Wheelern hab ich ne Ausnahme gemacht und da bin ich ehrlich gesagt richtig froh drum. Spa zu fahren für 30.000R$ ein Mal am Tag macht richtig Spaß 🙂

          • T sagt:

            @Sebastian

            Ich denke den RSR 2013 konnte ich mir einfach nicht leisten. Das hat mich inzwischen schon geärgert. Das letzte Event konnte ich deshalb nicht fahren.

            Wieviel Gold hast du gewonnen? Bei mir sind es 3571. Ich habe nur (?) 81/91 Autos, darunter außer dem KTM alle günstigeren Gold-Autos. Wahrscheinlich habe ich schlecht investiert und zu oft die 100% angestrebt.

  88. John sagt:

    Sebastian, jetzt sind mir auch die Schilder mit den Meterangaben aufgefallen.
    War für mich so ungewohnt eine Strecke und deren Bremspunkte ausm Effeff zu kennen.
    Die anderen Strecken ist man ja auch zu Hauf gehahren.

    #Le Mans Strecke
    In dem Youtube Video ist mir ein Unterschied zur RR3 Version aufgefallen.
    An der Stelle wo der Kommentator meint es sei die schwierigste Kurve, weil man die sehr langsam fahren muss (ca. 2:30) sieht man im Video, dass da noch n Stück Asphalt diagonal zur Straße führt, während in RR3 da wo die Curbs aufhören abrupt die Wiese anfängt. Ist mir aufgefallen, weil ich im Zeitrennen da ausgeschieden bin.

  89. John sagt:

    *War für mich so ungewohnt eine Strecke und deren Bremspunkte NICHT ausm Effeff zu kennen.
    (sry, Edit gibts nicht?)

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ne Edit kost extra 😉

      Ich hab’s auch so eingestellt dass ich für neue Kommentatoren alle Kommentare erst freischalten muss. Ich bin einfach zu oft unterwegs und man ist ja als Betreiber indirekt für die Kommentare verantwortlich. Und ich verdien hiermit ja nix. Hätt ich Flattr-Knöpfe dann gäb’s auch Disqus 😀

  90. Samadi sagt:

    Hi, Sebastian
    Erstmal danke für dein Forum. Sind ja doch einige gute Tips dabei. Spiele seit November.
    Habe am Anfang ca. 800 GC vergeudetet, bin jetzt Level 181, habe 82/91 Autos, alle Events und Autos freigespielt.(ohne Datum verstellen oder sonstige Cheats). Alle Rennen gewonnen, außer da wo mir Gold upgrades oder Gold Autos fehlen. Das sind 43 Rennen wo mein LW zu niedrig ist,
    28 Rennen wo mir Gold Autos fehlen, dazu noch die entsprechenden 9 Zeitrennen. Knapp 1700 habe ich gewonnen. Tips: Den ersten Gold Ferrari kann man ganz auslassen und kommt trotzdem über 80% ohne Gold zu verwenden. Auch den zweiten Gold Ferrari kann man auslassen, dann muss man aber 110 GC investieren (wegen LW) um das nächste Event freizuspielen und über 80% zu kommen..
    Wer den PORSCHE RSR 2013 hat kann schneller Gold und R$ verdienen als mit Suzuka..
    Das geht folgendermaßen: Flugmodus ein (oder Wlan aus). Das Ausdauerrennen Hockenheim bei der RSR presentation bringt in 4 M. 20 Sek. Zwischen 21000 und 22000 R$ und knapp 3400 Ruhmpunkte. Mit erneut versuchen dauert das ganze 5 Minuten.das kann mann beliebig oft fahren ohne Wartezeit Porsche RSR müsste gewartet werden, man schafft aber trotzdem knappe 13 km, die Bots ca. 10,3 km. In einer Stunde kommt man dann also über 250000 R$ , nach 1,7 Stunden hat man ein Level geschafft und bekommt ein paar GC.
    Viel Spaß beim rasen.
    P.S. Le Mans finde ich bisher klasse, offline habe ich da bis jetzt noch nicht gebraucht, alles online gewonnen (R$ aufgerüstet keinGold upgrades bei den Autos)

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ui das ist genau die gleiche Methodik wie es mit dem Nissan GT-R in Melbourne gemacht habe, wo man 33 Sekunden unterbieten muss – das schafft das Autolein auch noch komplett kaputt ^_^

      Irgendwann bekommt man da aber ein Hörnchen und kann es nicht mehr sehen. Deshalb fahre ich auch in der Regel nur Suzuka mit 100% am Tag und nur wenn ich ganz ganz wild drauf bin auch mal eine Runde Melbourne vorher. Oder mit dem Open Wheeler Melbourne und dann Spa. Oder mit dem Agera R Melbourne und dann Mount Panorama. Aber ehrlich gesagt reicht mir außerhalb der Events wie jetzt LeMans mittlerweile wirklich nur Suzuka zu fahren um die 100% aufrecht zu erhalten, weil ich Melbourne langsam nicht mehr sehen kann 🙂

  91. Samadi sagt:

    Was auch echt Spaß macht ist im letzten Event mit dem Porsche RSR (frisch gewartet) 4 Runden Spa. Man erhält als Sieger 35500 R$ und 5500 Ruhm. Zeitaufwand ist etwas kürzer als in Suzuka. Zu den Einstellungen, meistens fahre ich mit Bremse gering. Mit Bremse aus kann man zwar da und dort ein paar Zehntel rausquetschen, aber man muß sich deutlich mehr konzentrieren und natürlich passieren auch leichter Fehler. Etwas ist es auch Kurs abhängig, Indy, Melbourne, Brands Hatch fahre ich meist mit Bremse aus.
    Bei Suzuka mit Tagesbonus und Manager erhält man etwas mehr R$ 140000 zu 130000 vorher, ich glaube der Schõnfahrbonus wird jetzt auch verdoppelt..
    Echtes Geld habe ich bis jetzt noch keines investiert, obwohl bei den vielen Stunden Spielespaß håtten Sie es eigentlich verdient. Da ich aber EA schon viele Rennspiele abgekauft habe, von Nfs Porsche bis Nfs Shift 2 habe ich da kein schlechtes Gewissen.
    Ich warte natürlich auch auf Sonderangebote, habe z.Z. 585 GC und 2,3 Mio R$.
    Ich hoffe ich brauch für den PORSCHE 919 nicht allzuviele Geldstücke, R$ bekommt man ja relativ einfach.

  92. T sagt:

    Das ist schwierig heute. Bereits beim ersten Cup bin ich schon zwei mal gescheitert. Zuerst online (aber mit den altbekannten offline-Gegnern), dann offline. Jetzt ist wieder zwei Stunden Wartung. Es müsste mit einem guten Start ohne grobe Fehler reichen.
    Ich denke, dass man noch manches Gold für verkürzte Wartezeiten oder gar Überspringen von Zielen ausgeben muss, wenn man davon ausgeht, dass man zwingend in den 24 Stunden durchkommen muss.
    Ich denke nicht, dass mein Gold ausreicht, um hier ganz durchzukommen.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Fahr online!

      Ich bin auch erst zwei Mal gegen Offline-Gegner gescheitert, weil diese einfach definitiv bessere Fahrzeuge haben als ich – die fahren mir auf der Geraden einfach davon!

      Kaum ist mein 919 repariert probierte ich es erneut und dieses Mal hab ich TSM-Gegner zugewiesen bekommen und siehe da – denen fahre ich auf der Geraden weg. Ist aber auch kein Wunder, denn dieses dämliche Spiel macht nichts anderes als die Rundenzeit auf die Gesamtstrecke umzulegen – und da sind dann obwohl wir alle das gleiche Auto haben halt andere die es schon geschafft haben einfach langsamer auf der Geraden, weil sie irgendwo Zeit verloren haben in ihrer Gesamtrunde.

      So oder so – bei den Lichtverhältnissen heute am besten irgendwo im dunklen Zimmer spielen, sonst sieht man ja nix! 🙂

      Ich hab jetzt ne Wartung vor Abschnitt 3, in zwei Stunden geht’s weiter 🙂

      • T sagt:

        Ich habe ein paar Gold investiert, weil ich nicht mehr warten wollte. Die offline-Gegner waren im dritten Anlauf auch langsam genug. Mir sind sie vorher auch immer weggefahren oder haben von hinten sehr stressig gedrängelt.
        Fürs Nachrennen drehe ich die Bildschirmhelligkeit hoch, sonst sehe ich mehr von mir selbst als von der Strecke.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Hm also der Porsche hat doch nur 2 Stunden Wartezeit – das Gold wäre mir echt zu schade… vor allen Dingen stand doch heute fett im LeMans Banner: „Löse alle Aufgaben in den nächsten 5 Tagen“.

          Sprich es gibt kein 24 Stunden Limit für die Aufgaben von heute. Wir haben bis Sonntag Zeit.

          • T sagt:

            Das hatte ich nicht gesehen…
            Konntest du beide Cups fahren ohne Wartung?

          • Sebastian Peitsch sagt:

            nach zwei Runden ist der 919 ganz leicht rot, Höchstgeschwindigkeit runter auf 360. Hab damit aber das Nachtrennen ohne Probleme gewonnen.

          • T sagt:

            Jetzt hab ichs. Man sollte an die Wartung nach dem letzten Rennen denken, da danach kein Zugriff mehr auf den 919 ist…
            Morgen muss ich mit mittelmäßigem Zustand anfangen. Sonst ist kein Zugriff auf den 919, auch in Langstreckenkönige kann man ihn noch nicht einfach so verwenden.

  93. Markus Frutig sagt:

    So heute alles erfolgreich absolviert, musste aber bei den beiden Cups einmal warten da zufest rot; bisschen viel in der Botanik gefahren.

    freue mich auf Morgen, ich ahne schon böses, da wir ja schon Zahlen kaufen mussten! sicher kommen noch Felgen und Stossdämpfer dazu und Vinyls!

    Ach ja heute gabs 15 Gold; ist echt ne menge Zaster!

  94. John sagt:

    Na ich warte mal bis 0 Uhr für den Tagesbonus bevor ich das 2 Rundenrennen auf der Le Mans Strecke bei Nacht antrete ^^.
    Also 3:15 pro Runde kommt das den realen Streckenrekorden schon sehr nahe. Na so wirklich Real Racing ist das doch nicht, wenn ich als ungeübter und zu Beginn so ne Zeit fahre. Schließlich hab ich die Kurven so Pi mal Daumen getroffen 😀

  95. John sagt:

    Die Autos sind ja schon irre detailliert und mir ist bei nem Nachtrennen noch was aufgefallen, sofern ich das richtig gsehn hab: glühende Bremsscheiben ! yeea

  96. T sagt:

    Hat schon jemand die 346 km/h geschafft? Meiner ist ohne Upgrades deutlich langsamer, aber wurde auch gleich zu Beginn verbeult.

  97. Markus Frutig sagt:

    Hi T

    Ja die 346 km/h habe ich auf anhieb geschaft!

    Jetzt wirds interessant. habe heute schon vier Upgrads gekauft; was ist wen ich die Kiste nicht gewinne?

    • T sagt:

      Hi! Dann versuche ich es gleich nochmal nach der Wartung bevor die ersten Upgrades fertig sind. Ist die schnellste Stelle die erste lange Gerade?

      • T sagt:

        Ok, am Ende ganz locker.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ja heute war alles total einfach – ich hab lediglich in Brands Hatch einmal neu gestartet weil ich nach der zweiten Kurve nicht Erster war aber das mache ich immer so. Ist die Arbeit nicht wert ein ganzes Rennen aufzuholen wenn man im Endeffekt nur an einem der Autos hängen geblieben ist das man am Anfang rechts überholt…

          Sprich im Prinzip heute alles im ersten Versuch geschafft. Der Typ der da in dem Forum geschrieben hat, dass er Gold ausgegeben hat, hinterlässt bei mir komplett Fragezeichen. Der kann doch nur mit gecracktem Spielstand spielen wenn er da Gold ausgibt – 30 Minuten warten ist doch Pipifax. Man muss schon ziemlich süchtig sein was das Spielen angeht wenn man das nicht aushält… nur um dann nach 3 Minuten das Rennen geschafft zu haben und wieder 23 Stunden warten zu müssen auf die nächsten Aufgaben…

          Ich hab heute insgesamt 7 Stunden gebracht mit ab und an mal das iPad nehmen und spielen. Man kommt da doch nicht ansatzweise irgendwie in Bedrängnis, nicht genug Zeit zu haben, selbst WENN es nur 24 Stunden wären die man Zeit hätte…

          • T sagt:

            Ich glaube hauptsächlich bin ich zu langsam auf die Gerade eingebogen. Als ich das raus hatte, habe ich die 346 km/h in jeder Runde übertroffen.

            Ich hab ja auch schon Gold ausgegeben, nur weils gerade Spaß macht. 🙂 Bin mal gespannt, ob es so bleibt, dass man sogar mit Goldzuwachs aus dem Event rauskommt.

          • Adi sagt:

            @ Sebastian: gecrackter Spielstand?? Hast du seinen aktuellen Stand auf den Screenshots gesehen? Über 53 Millionen R$, über 36.000 Gold, hahaha. Da würde ich auch alles kaufen, ohne nachzudenken. Aber soll das noch Spaß machen, wenn du dir nichts, aber rein gar nichts erarbeiten musst und keinerlei Vorfreude mehr auf was hast??

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ja eine Variante davon – Jailbreak auf dem Gerät mit installierten Programmen aus dem Cydia AppStore, die anderen Programmen IAP vortäuschen können.

            Er hat einfach 36 Mal 1000 Gold gekauft ohne dass es ihn 3600 Euro gekostet hätte 🙂

            Mir ging es eher darum dass er geschrieben hat „Vielleicht hab ich mein Gold verpulvert, aber egal“. Ich finde es immer wieder putzig dass Leute die mogeln dann krampfhaft versuchen das zu verschleiern.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Vier? Hm ich glaub ich hatte nur die Möglichkeit, zwei zu kaufen.

      Aber das ist eh Wurst wenn Du mich fragst, dadurch dass nicht alle 7 Upgrade-Möglichkeiten freigeschaltet sind, muss man im Endeffekt sowieso 6 Stunden warten bis die ersten Upgrades frei sind damit man die zweite Stufe kaufen kann. Und ob ich die heute warte oder morgen oder was weiß ich wann ist auch egal.

      So oder so aber hab ich alle Aufgaben heute geschafft ohne dass die Upgrades fertig waren…

      • T sagt:

        Die zwei weiteren Möglichkeiten kamen später, wahrscheinlich nach der 2. Pause.
        Was wir jetzt verbockt haben: Die Tagesaufgabe abschließen bevor die Upgrades durch sind. Ich würde nämlich jetzt die Upgrades der 2. Stufe starten, damit die mal irgendwann fertig werden… Jetztz hat man wieder keinen Zugriff bis 9 Uhr.

    • Jan sagt:

      einfach bremshilfe ausschalten, dann geht das locker

  98. Tomferatu sagt:

    Bei mir stürzt das Spiel fast nach jedem Rennen ab (Ipad2). Habe schon alle anderen Anwendungen abgeschossen. Echt nervig.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ja das Spiel stürzt am laufenden Meter ab. Ich hatte dadurch heute die „freudige“ Gelegenheit, nach zwei Stunden Warten festzustellen, dass die Wartung nicht durchgeführt wurde. Sonst wäre ich bereits um 14 Uhr fertig gewesen mit den heutigen Aufgaben. Ich hatte die Wartung gestartet und dann war das Spiel abgestürzt…

  99. Markus Frutig sagt:

    Das mit dem abstürzen ist echt nervig, ich kontrollier inzwischen immer ob die Wartung auch läuft. Hatte mich heute Morgen aufs fahren gefreut, Punkt 9 Uhr an und siehe da muss noch Service machen!

  100. Samadi sagt:

    Hi, mit dem abstūrtzen geht es mir genauso, aber nur bei Le Mans. Ich muss nach fast jeder Challange oder spätestens nach der zweiten mein Tablet neu starten weil es sich aufgehängt hat.
    Zum Glück bleibt aller erreichter Fortschritt erhalten. Bei allen anderen Events oder Rennen gibt es keine Hånger, nur eben Le Mans macht etwas Probleme. Kommts mir nur so vor oder braucht das Spiel jetzt deutlich länger um ūberhaupt erst zu starten? Ich habe mir schon überlegt ob ich das Spiel neu installieren soll, hat jemand Erfahrung damit und hat es auch was gebracht?
    Zur Strategie bei Le Mans womit kommt man besser weg, wenn man ein Rennen nicht schafft.
    Gilt ein mit Gold übersprungenes Rennen genauso wie ein gewonnenes Rennen?
    Oder macht es mehr Sinn das Auto mit Gold aufzurüsten, da hat man zwar keine Garantie, dass man es schafft, aber man hat auch ein verbessertes Auto auch für die nächsten Rennen. Auch glaube ich, wenn man den Porsche gewinnt, dass die Upgrades erhalten bleiben. Was dann wiederum gut wåre für die LW’s bei späteren Cups im Event Langstreckenkõnige.
    Optimal wåre es natürlich, wenn man alle Rennen gewinnt nur mit R$ upgrades.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Letzteres gilt meiner Ansicht nach bei diesem Event. Die ersten beiden Events zu LeMans habe ich auch komplett ohne Gold geschafft (wenn man vom Kauf eines Autos absieht, man musste einen RSR ja bereits besitzen).

      Wir haben es doch bisher alles ohne geschafft – heute sogar ohne Upgrades an sich überhaupt. Du musstest sie nur anschmeißen weil das Spiel es von Dir wollte.

      Übrigens: auf Eurosport 2 läuft jetzt gerade die Quali für LeMans! Eine gute Quelle für Infos bezüglich Sport im Fernsehen ist

    • T sagt:

      Es geht ja in erster Linie ums Weiterkommen. Das sollte doch wohl mit Überspringen genauso gehen.
      Wenn man nicht weiterkommt, einfach weiterfahren. Auch in dem Event werden die Gegner schwächer, wenn man öfter scheitert. Ob grandioseres Scheitern mit einem ungewarteten Auto die Schwierigkeit schneller senkt, sei mal dahingestellt. Anforderungen wie die 346 km/h werden sich aber vermutlich nicht ändern.

      In meinem Fall würde ich schon alles verfügbare Gold einsetzen, um irgendwie den Porsche zu bekommen, weil sonst das Spiel für mich sowieso nahezu zuende ist bis zum nächsten Update.

      Je nach Konstellation lasse ich mir morgen das letzte Rennen (erstmal) offen oder scheitere bewusst. Vielleicht gibt es ein lukratives/interessantes Rennen was man dann wiederholen kann, oder ich kann je nach Upgrade-Dauer noch weitere R$-Upgrades kaufen. Oder halt einfach mit dem 919 fahren.

  101. Björn Golzke sagt:

    Mir macht LeMans auch jede Menge Spaß. 3 Runden Nachtrennen, 8800 Ruhm und 58.000 als Belohnung inkl. Schönfahrbonus, gerne mehr davon 😉

    Es wurden nach dem zweiten von 5 Events heute die ersten 2 und nach dem dritten Event die nächsten 2 Upgrades freigeschaltet. Und netterweise decken die Einnahmen (bisher fast) die Ausgaben mit dem 919.

    DAS sehe ich im Moment SEHR entspannt (NACH den Upgrades 4.131.000 auf dem Konto, also quasi den Langstrecken-Audi in Reserve ;-)).

    Und dank der relativ großzügigen Belohnungen bei LeMans sind aktuell auch 878 Gold auf dem Konto. Wenn sie jetzt nicht noch kurz vor Knapp ein Rennen einbauen, das man nur mit dem Veneno fahren kann…

    Wirklich schwierig fand ich bis jetzt nur die Brands-Hatch-Überrundungsaufgabe, alles andere ging eigentlich relativ einfach (auch wenn man hier und da mal was wiederholen musste). Cool und herausfordernd war die „Fahre ohne Streckenvorschau im Dunkeln“-Nummer, klappte aber netterweise gleich beim ersten Versuch…

    Bin mal gespannt, was da noch kommt…

    Und der – von Firemonkeys durchaus gewollte – Effekt, dass das Spiel trotz seines Alters wohl noch nie so sehr in aller Munde war wie im Moment gerade lässt mich hoffen, dass sie sich auch noch andere nette Sachen Einfallen lassen (ich würde mir ja liebend gerne gute Rennen / einzelne Runden als Videos abspeichern können)…

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich glaube dass das Spiel so lange entwickelt wird, wie die Leute Geld einwerfen. Ist ja logisch… und so wie das Spiel in den Top 10 Paid Apps steht ist die Zukunft gesichert. Und selbst wenn es nicht mehr entwickelt wird, werd ich mir einfach Real Racing 1 und 2 kaufen und damit weiterspielen… oder mit Gran Turismo auf der PS3 weiter machen 🙂

      Auch Dir kurz den Hinweis: gerade Qualifying auf Eurosport zu LeMans!

      Videos wirst Du übrigens mit iOS 8 aufzeichnen können, das wird Teil des Betriebssystems. Brauchst dafür dann nen PC der das AirPlay signal aufzeichnet (wäre ja etwas viel verlangt, 2540er Auflösung auf dem Gerät zu speichern – in fünf Minuten wären die freien 10GB Speicher die man neben RR3 maximal noch hat voll).

      Ich hab im Moment 850+ Gold und 2,8 Millionen R$. Schaun wir mal was da noch kommt…

    • T sagt:

      Ich würde mir das wünschen und evtl. auch was für so eine Option bezahlen:

      – manuelles Schalten, vielleicht in Form einer ruckartigen Bewegung ähnlich Schaltwippen. Rucken beim Bremsen -> runterschalten, Rucken beim Gasgeben -> hochschalten

      – regelbares Gaspedal, z.B. rechten Daumen nach oben schieben für mehr Gas. Könnte aber sein, dass Touchscreens allgemein zu fehlerhaft für so eine Umsetzung sind.
      Auf die Idee kam ich, als ich dem M3 ALMS unnötige Leistungsupgrades spendiert habe, um den Unterschied herauszufinden, und schlechtere Zeiten fuhr, weil er beim Herausbeschleunigen öfter kurz wegschmiert.

      – Eine Auflistung der Rundenzeiten hätte ich gerne am Rennende.

      Weitere neue Fahrzeuge (gibts denn aktuell überhaupt noch welche, die man dazunehmen könnte?) mit immer den gleichen Rennen bringen nicht so viel Spaß. Neue Strecken oder Anforderungen wären hingegen interessanter.

  102. Markus Frutig sagt:

    Freies Fahren wäre noch toll, also Rennen wo ich die Karre selber auslesen kann- in abhängigkeit der LW Begrenzung

  103. Markus Frutig sagt:

    Achtung heute wieder einmal zwei Zeitrennen!

  104. Adi sagt:

    Geschafft. Bei der Elimination auf Spa habe ich zwar Gegner gedotzt, war auch oft mit 2 Rädern im Gras und grenzwertig über die Curbs, wurde aber trotzdem als „Gewonnen“ gewertet. Von wegen „ohne Kollisionen“ und „auf der Strecke bleiben“. Der Rest war easy, fand ich. Wieder zwei R$-Aufrüstungen. Die Gold-Upgrades habe ich bisher nicht gemacht, aber auch nicht gebraucht. Vor morgen und übermorgen habe ich Bammel, nach allem was ich so gelesen habe in anderen Foren.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hatte heute ein Mal dass ich von der Strecke gekommen bin in der Rechtskurve nach der Linksurve nach dem Wald. Die Kurve heißt „Virage D’Arnage„, das ist die Kurve nach der Indianapolis, diese 90 Grad rechts rum. Ich hatte definitiv ALLE Räder auf der Strecke, trotzdem habe ich ein „Off Track“ bekommen und die Fehlermeldung kam sofort hoch.

      Bei den Events morgen sind ja Kombinationen von Anforderungen im Spiel, das hat man heute beim Elemination+Nicht-von-der-Strecke-kommen gesehen. Wenn man da angedotzt hat und/oder neben der Strecke war, bekam man KEINE Fehlermeldung. Ich hab beim ersten Versuch gar nicht gelesen, dass ich keinen Rammen darf, und bin das ganze Rennen gefahren und habe dabei ordentlich Schaden verbreitet und erst auf der Ziellinie die Meldung bekommen, dass ich gescheitert bin. Ich weiß jetzt nicht, ob ich von der Strecke war in dem Rennen mit allen vier Rädern, aber wenn es so ist dass diese Meldung auch nicht kommt, dann würde ich auf jeden Fall die D’Arnage ultra-vorsichtig fahren.

      Ist vielleicht falsch beobachtet aber ich werd’s mal morgen so versuchen…

      So oder so aber sehe ich das Problem nicht wirklich. Diese Anforderung (Stage) überspringen wird sicherlich gleich viel oder weniger kosten als die 40 Gold die es morgen gibt. Heute kostete ein Überspringen 25 Gold, am Ende nach allen 7 Stages gab es 25 Gold – also kommt man auf Null raus.

      Sprich wenn wir pro Tag nur eine wirklich problematische Strecke haben, dann wird die mit dem Gold das wir bekommen einfach übersprungen. Immer noch billiger als 950 Gold für den Porsche 919 zu bezahlen! Ich denke sogar dass wir so weit wir jetzt schon sind selbst wenn wir keine Chance hätten in allen noch verbleibenden ca. 21 Stages für 40 Gold schon billiger weg kämen als 950 Gold. Ok stimmt nicht 180 muss man abziehen aber ich denke spätestens heute sind wir auf plus minus Null angekommen und wenn wir jeden Tag nur eine Stage überspringen müssen werden wir den Porsche für Null Gold bekommen durch die Belohnungen 🙂

  105. Markus Frutig sagt:

    Ich vermute beim Letzten Rennen; Nacht, ohne Hud, 5 Runden, ohne jegliche Fahrhilfe, ohne Kollision und ohne Strecke verlassen. ;.)

  106. T sagt:

    Ziemlich einfach ist es. Das war schon gestern teilweise so, dass man so langsam fahren konnte, dass man in den meisten Kurven gar nicht bremsen musste.
    Beim Rennen mit Überrundung (Ziel 5/7) hatte ich noch in der 4. Runde den ersten überrundet, mit komplett ungewartetem Auto bei LW 92,4.
    Leider habe ich keine online-Gegner, obwohl ich online bin.
    Ziel 6/7 startet nicht, sondern stürzt bisher immer ab (auf Android), muss ich evtl. überspringen.

    • T sagt:

      Ziel 6/7 ging dann doch noch.
      Ziel 7/7 bin ich ebenfalls ungewartet gefahren (mittlerweile LW 93,1 – mehr geht nicht ohne Gold). Zuerst gescheitert, dann ein paar mal abgebrochen. Dann habe ich es einmal mit Mühe geschafft, in der ersten Runde auf den Geraden vorne zu bleiben. Auf den Kurven am Ende der Runde konnte ich soviel Vorsprung rausfahren, dass das Rennen bereits gelaufen war.
      Wer R$ braucht, könnte mal drüber nachdenken, ob es schlimm wäre, nur Zweiter zu werden und nochmal fahren zu müssen.

      Ist das bei euch auch alles so einfach, oder ist es die Belohnung fürs relativ hohe Aufrüsten, dass die Gegner so schwach sind?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Tja ich habe TSM Gegner in Indianapolis und kannn wie in Brands Hatch niemanden überrunden – und ich bin mir sicher das ist ein Bug!

      Denn nach dem Rennen werden die Zeiten der Gegner aufgekistet und der Letzte braucht 6:14 für das Rennen während ich nur 5:05 brauche. Seine schnellste Runde ist 1:14, meine Erste war 1:08 und alle danach unter 1 minute. Das bedeutet ich habe 1:09 aufgeholt auf ihn und ihn NICHT überrundet, owohl ich keine Runde über 1:08 gebraucht habe.

      Das geht doch gar nicht dass ich den dann nicht überrunde!

      • T sagt:

        Hmm, ich habe öfters den Eindruck, dass die Gegener zum Ende hin langsamer werden. Vielleicht ist er erst richtig langsam gefahren, als Du schon im Ziel warst.
        Welchen LW hast Du? Machst Du Service?

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ja das wäre die einzige Möglichkeit – aber selbst wenn – ich fahre die ersten fünf Runden 1:08 und dann drei Mal 1 Minute, wenn die schnellste Runde des Letzten 1:14 ist, hole ich in der Zeit also 6+15+15+15 auf, das sind 51 Sekunden. Sprich wenn er 4 Mal 1:14 gefahren ist, ist er mindestens 4×1:14 gefahren = 4:56, während ich 4:05 oder so unterwegs war (51 Sekunden aufgeholt). Das würde dann bedeuten er fährt die letzte Runde in 1:30 oder wie?

          Sauerei 🙂

          Wie auch immer, ich hab’s dann gegen Bots gefahren und sofort geschafft, wie immer.

          • T sagt:

            Finde ich jetzt nicht so abwegig. Es geht hier doch oft darum, das Auto zu schonen. Ich bin auch in manchen Rennen kaum schneller als 200 km/h gefahren, weil es auch so reichte, zumindest solange der Zustand nicht sowieso aufgebraucht war.
            In den Cups finde ich, dass man als Erster den Vorsprung schneller vergrößert als man zuvor aufgeholt hat. Als ob der kluge zweitplatzierte Bot erkennt, dass er nicht mithalten kann und sich nur noch drauf konzentriert, seinen Platz zu halten. Und wer nur noch Letzter werden kann, rollt am Ende nur noch ins Ziel.
            Oder traue ich den Bots da zuviel zu?

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Nee ich glaube da täuscht Dich Dein Eindruck. Es ist nur schwerer, Erster zu werden, weil Du ständig anderen Fahrzeugen ausweichen musst und von neben der Ideallinie fährst. Sobald Du vorne bist, kannst Du Dir den besten Weg durch jede Kurve suchen und bist dadurch automatisch viel schneller als vorher.

            Meiner Auffassung nach fahren die Computergegner immer gleich es sei denn Du kommst in deren Nähe. Dann versuchen sie Dich von der Strecke zu bringen, fahren Dir die Ideallinie zu usw.

            Es sei denn natürlich die Computer müssen sich gegenseitig überrunden, damit haben sie einige Problemchen denn dann fahren sie sich die Ideallinie zu und damit kommt Erfahrungsgemäß ein Computer nicht so richtig gut klar – und überholt nur auf langen Geraden, während wir auch in Kurven vorbei gehen.

            So hab ich das jedenfalls während des Porsche Events in Spa festgestellt.

  107. Markus Frutig sagt:

    Hallo T

    Also bei mir ist es auch relativ einfach und ich nehme schon an das es an den Upgrades liegt, bin gleich weit wie Du.

    Ich habe einige male nur auf Platz 2 gefahren, gab richtig viel R$.

    • T sagt:

      Die erste Runde in dem Rennen war so stressig mit den Dränglern und nach mehreren Versuchen, dass ich gar nicht auf die Idee kam, das Rennen nicht gewinnen zu wollen, auch wenn der Vorsprung am Ende riesig war. 🙂

      Aber egal, an R$ habe kaum noch Bedarf. Oder reicht der Ruhm, um nenneswert Fortschritte durch Levelaufstiege zu machen? 12.500 gab es für den Sieg.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        2. Platz gab 11250 Ruhm und 75000 R$ inklusive Schönfahrbonus. Ich hatte in der 4. Runde schon 2,5km Vorsprung und habe ne ganz schöne Weile gepart bis ich vom zweiten überholt wurde.

        Warum ich das gemacht habe? Mein Manager ist gerade gekommen und den werd ich dann nachdem ich um 22 Uhr den Quatsch noch einmal gemacht habe zusammen mit dem 100% Bonus benutzen, um morgen früh kurz nach 0 Uhr 80*4 = 320.000 R$ abzusahnen 😀

  108. T sagt:

    Ist bei euch eigentlich der Audi R18 freigeschaltet? Ich lese gerade, dass jemand den Audi mit dem McLaren der Vertex-Serie freigeschaltet hat.
    Ich war mit Vertex schon vor dem Update durch und bei mir wird nur der 919 in Langstreckenkönige angeboten.

    • Björn Golzke sagt:

      Bei mir war der auch sofort mit dem Update schon erhältlich (Vertex steht – nur mit dem McLaren P1 bei 64%.

      Da ich mit dem 919 während des LeMans-Events knappe 2 Millionen verdient habe (und mich saumäßig geärgert habe, dass der geschenkte 919er dann OHNE die vorher teuer gekauften Updates war…), habe ich ihn mir dann mit 20% Rabatt in der Langstreckenserie gekauft. Erster Blick auf die Upgradekosten: Motor Level 1 bringt 0,2LW und kostet 212.500…

      Die komplette erste Reihe kostet insgesamt 1.230.000…

      Kleiner Tipp am Rande: der Toyota kostet genau 1.000 Gold und kann hier zum Schnapperpreis von 800 Gold gekauft werden 😉

      Nee, danke!

  109. Jan sagt:

    Hi!
    Hat hier jemand einen Tipp für mich wie ich bei weg nach le mans etappe 4 die rivalen in 5 Runden Brands Hatch mit dem Porsche 911 GT3 CUP LW53,3 (alle R$ Upgrades) einen Gegner überrunden kann?
    Ich fahre so ca. 3:25min und der langsamste 4:03min.
    Danke, Jan

  110. Samadi sagt:

    Hi T, 12500 Ruhm sind 20% eines Levelaufstieg. Bei Level 180 braucht man ca. 63000 Ruhmpunkte bis zum nächsten Level. Le Mans finde ich bis jetzt auch nicht so schwer, finde ich aber gut, so braucht man kein Gold und man bekommt den 919 trotzdem ziemlich sicher.

  111. Samadi sagt:

    Le Mans läuft doch super, man hat bis heute (Level 10) schon 140 GC bekommen. Außer dem Vinyl Kauf von 5 GC musste man kein weiteres Gold investieren. Auch wenn die meisten Rennen leicht sind und mit großem Vorsprung gewonnen werden, ein paar waren doch dabei wo es ein bisschen knapper wurde. Das ganze Event finde ich klasse, schade das es bald vorbei ist.

  112. Adi sagt:

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich es heute schaffe. Ich gestehe, ich bin noch nie ganz ohne Brems- und Lenkhilfe gefahren. Schande über mich, ich weiß. Da ich wusste, was mich erwartete, hatte ich den ganzen Tag über mit den Paganis geübt, geübt, geübt. Und ausgerechnet Melbourne. Viel frustrierender geht gar nicht. Irgendwann hatte ich es einigermaßen drauf, aber immer noch weit weg von perfekt. Als ich mich endlich traute, das ganze in Le Mans zu probieren, war ich angenehm überrascht. Der 918 liegt einfach fantastisch auf der Straße. Ich hatte alles bisher mögliche upgegradet (außer den Gold Upgrades), und nach 3 Anläufen hatte ich es tatsächlich geschafft. Zwar knapp auf die letzten paar Meter, zwar offline, mit immer schwächer werdenden Bots, aber trotzdem. Ich bin stolz wie Oskar;-) Jetzt werde ich erst mal alle bisherigen Rennen im neuen Modus durchprobieren. Ne Menge Spaß wartet auf mich, da bin ich sicher.

    Der Rest vom heutigen Le Mans war relativ easy, auch das erste Nachtrennen ohne HUD hatte ich mir schwieriger vorgestellt. Das Überrunden in Indy ging bei mir allerdings nur offline. Übrigens, von Nachtrennen konnte heute kaum die Rede sein, bei dem Vollmond, noch heller als der richtige heute abend;-)

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Klingt für jemanden wie mich, der ohne Bremshilfe und mit geringer Lenkhilfe spielt natürlich total komisch (ich musste in Melbourne lediglich stärker einlenken sprich mein iPad mini stärker nach links und rechts neigen als sonst) aber trotzdem Glückwunsch 🙂

      Und mit den Paganis fahren war eine gute Idee, die sind am nächsten an den LMP1 dran.

  113. T sagt:

    Das Rennen, in dem man die Strecke nicht verlassen darf, ist die reinste Nervenschlacht, zumindest ohne Wartung.
    Frage: Reicht es, wenn man mit zwei Rädern auf den Curbs fährt (2 Räder außerhalb)? Oder muss man zwei Räder auf Asphalt haben?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ja. Zwei Räder ist auch die Regel in der Formel 1. Aber wie ich gestern schon schrieb hab ich selbst beim Rennen gestern wo man drauf bleiben musste ein Problem in der D’Arnage gehabt (such einfach hier auf der Seite nach dem Wort Arnage), wo mir das Spiel in der 90 Grad Rechtskurve gesagt hat, ich wäre von der Strecke abgekommen. Da ist meiner Ansicht nach irgendwo ein Bug, deshalb bin ich an der Stelle ab da super vorsichtig um die Kurve, in der Mitte auf der Mittellinie.

      Ich bin erst beim dritten Abschnitt von daher kann ich noch keine Einschätzung geben.

      Das Rennen heute morgen hat übrigens 300.000 gebracht. Schönfahrbonus wird nicht vervierfacht, deshalb fehlten 20.000 🙂

      • T sagt:

        Bei der D’Arnage sieht das für mich so aus, als ob die Curbs hinter einem Kiesbett sind, in dem man auch langsamer zu sein scheint. Ich fahre da gar nicht mehr rein. Vielleicht liegt das Problem daran? Gestern hatte ich da jedenfalls kein Problem.

        Bei meinem Sieg eben habe ich aber direkt einen anderen Fehler in der Wiederholung gefunden. Ansonsten ist mein Problem erstmal das Gewinnen. Ich denke aber, dass ich erstmal weiterprobiere ohne Service. Lieber 2 Stunden fahren als 2 Stunden warten.

        In den normalen Zeitrennen reicht eigentlich auch ein Rad auf den Curbs, oder?

      • T sagt:

        5/7 ist geschafft. Hab leider nicht an die Wiederholung gedacht und kann deshalb zu Curbs etc. nicht mehr viel beitragen.
        Noch nie so geschwitzt bei RR3 🙂 (aber wie gesagt ohne Wartung).

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Tja es kommt keine Meldung, wenn man die Strecke verlässt in Abschnitt 5/7.

          Von daher bin ich im Moment etwas angepisst. Wie ich das ohne Wartung schaffen soll, weiß ich übrigens auch nicht. Ich hab bei dem Rennen gerade zwei Autos von der Strecke schubsen müssen, damit ich Erster werde…

          • T sagt:

            Ja, keine Meldung, aber ich hatte nur einmal, dass ich unbemerkt abseits war, aber das war eindeutig korrekt.
            Ich glaube 10:36 war meine Siegerzeit. Wichtig ist die Anfangsphase. Erst ganz viele rechts überholen in der leichten Rechtskurve und der scharfen Linkskurve (dann ist man evtl. schon ca. 4.) und zusehen, dass man auf der Geraden vorne dabei ist. Man kann bereits 1. sein, aber evtl. kann man nicht alle Angriffe abwehren. Zum Ende der Runde kommt man aber ran und/oder vorbei. Wenn man vorbei kommt ist es fast gelaufen, ansonsten bleibt es weiter spannend.
            Inzwischen sind bei 6/7 auch mehr und mehr online-Bots dabei.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Die Lichtverhältnisse sind in der Dämmerung mit der Sonne direkt im Gesicht auf der langen Kurve durch den Wald aber auch komplett bescheiden. Ich hab die Strecke gar nicht richtig gesehen.

            Warte jetzt mein Auto und schau dann in zwei Stunden mal, wie es weiter geht 🙂

          • T sagt:

            zu 6/7 (3. werden bei Nacht)

            Es ist ziemlich dunkel.
            Die Bots starten langsamer als in 5/7. Meine Startprozedur von 5/7 passt deshalb nicht.
            Im ersten Rennen konnte ich locker gewinnen (Goldtrophäe für die Statistik holen), evtl. war das sogar sauber. Seitdem werden die Bots stärker und ich werde nur mit Mühe Dritter. Kommt vor, dass ich dachte, es wäre sauber gewesen, aber es wird nicht gewertet. Vermutlich zählen auch seitliche Begrenzungslinien mit und mit zwei Rädern drüberfahren und zwei Räder außerhalb ist es schon ungültig.
            Habt ihr noch Erfahrungen zur Gültigkeit?

            Ich versuche es aber weiter online und ohne Wartung. Der Daumen schmerzt allmählich.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich bin skeptisch was die Start/Ziellinie angeht. Meiner Ansicht nach darf man da nicht mit mehr als zwei Rädern über den weißen Strich rechts, auch wenn da Asphalt ist.

            Von daher habe ich mich eben bei 5/7 immer links davon gehalten und mich in den ersten Kurven zurück gehalten bis zur letzten leichten rechts vor der ersten Geraden – wenn man da einfach rechts über die Curbs räubert mit zwei Rädern hat man so viel mehr Geschwindigkeit drauf, dass man ohne Probleme 5 bis 7 Autos überholen kann vor der ersten Schikane.

          • T sagt:

            Ja, die Einfahrt auf die 1. Gerade ist die Schlüsselstelle.
            Nach dem Start hatte ich bei 5/7 im Bereich der Curbs die ersten überholt. Ich war sehr lahm am Start.

  114. Tomferatu sagt:

    Puh, hatte gestern und vorgestern wenig Zeit. Bin jetzt noch bei der letzten Aufgabe von gestern. Hoffe, dass ich heute einige der Aufgaben noch schaffe. Wenn nicht, muss hat ein bisschen Gold helfen, ist ja genug hereingekommen.

  115. Samadi sagt:

    Also ich stecke auch bei Event 6 fest. Habe es einmal gewonnen und dann wie gefordert als Dritter beendet. Bin jetzt 4 x Dritter geworden und echt vorsichtig gefahren. Habe auch jedesmal gedacht, dass ich auf der Strecke geblieben bin ( sonst Abbruch), trotzdem jedesmal rot, nicht geschafft. Jetzt mach ich erstmal eine Pause und probiers dann nochmal. Hoffentlich kann man das Rennen überhaupt gewinnen, wenn nicht kostets halt 45 GC. Bitte mitteilen falls jemand es mit fahren schafft.

    • T sagt:

      Ich glaube das Gewinnen war ein Fehler, denn daran werden wir jetzt wohl irgendwie gemessen. Ich fahre mittlerweile offline, aber es wird nicht wieder leichter. Man hätte evtl. nach Erreichen des Ziels direkt nochmal starten können zum Gewinnen.
      Ist jemand in dem englischen Forum angemeldet und kann lesen, was in dem Thread zum Tag steht?

    • T sagt:

      Eben war ich mir sicher, dass es ok war und habe die Wiederholung angesehen. 2 Möglichkeiten:
      1. durchgezogene Linie der Boxengassenausfahrt nach dem Start komplett überfahren.
      2. Die Wdh. läuft nicht ganz bis zum Ende durch. Bug?

      • Adi sagt:

        Im englischen Forum haben sie das gleiche Problem. Ich fahre bestimmt zum 20. Mal und schaffe 6/7 nicht. Ich fahre nur noch im roten Bereich, also ohne Wartung und offline. Die Bots sind mittlerweile so schwach, dass ich auch ohne Rumräubern mühelos gewinnen kann mit Riesenvorsprung und an der Ziellinie anhalte und warte, um als 3. durchs Ziel zu gehen. Klappt alles, aber: VERLOREN. Bei dem Vorsprung, den ich habe, fahre ich auch wirklich vorsichtig, auch am Anfang. Ich hab keine Ahnung, wie die Monkeys „AUSSERHALB“ definiert haben.

        • T sagt:

          Sieht das in der Wdh. bei dir ok aus? Meine Wdh. endet vorzeitig und im Schnellvorlauf drehe ich mich an dieser Stelle irgendwie.

          Übrigens meide ich auch den Standstreifen, also das außen neben den gestrichelten Linien. Nur komisch, dass es in 5/7 ging.

          Kommt in 7/7 noch was anspruchsvolles?

        • Adi sagt:

          KEIN Mensch schafft Stage 6. Alles was ich in „MyRealRacing“ gelesen habe, ist pure Verzweiflung. Sie reden von Bugs, schlechtem Code, und was weiß ich noch. Die meisten im englischen Forum skippen den 11. Tag mit 45 Gold. Ich probiers trotzdem noch weiter, ist gutes Training für mich und eine schöne Strecke;-)

  116. John sagt:

    So weit bin ich noch nicht wie ihr, musste erstmal den vorigen Tag beenden.
    Wieso schreiben die manchmal, dass man den Stint gewinnen soll > http://de.m.wikipedia.org/wiki/Stint 😀
    Und beim Rennen wo 346km/h gefordert werden stand im Ladebildschirm 354km/h.
    Naja, mal sehn was dann der schwierige Part ist wovon ihr sprecht.
    Bin erstmal bei 2/7 von heute.
    Viel Glück Männersch.

  117. Pille sagt:

    6/7 ist definitiv nicht zu schaffen. Habs auch aufgegeben – keine Chance!

    Kann jemand das Gegenteil beweisen?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Es ist ein Bug in der Challenge – Starte Dein Gerät neu und probier es noch einmal!

    • Björn Golzke sagt:

      Bei mir ging es ohne Probleme…

      Ich habe es nur so gemacht, dass ich weder den Ersten noch den Zweiten überhaupt einmal überholt habe. Bin einfach immer hinter denen hergefahren. War überhaupt kein Problem…

  118. Adi sagt:

    Oops, Seb war schneller;-)

  119. Samadi sagt:

    Juhu, ich habe 6/7 geschafft. Ich bin wie folgt vorgegangen. Auto frisch gewartet. Online, ich bin immer in der Mitte der Strecke geblieben. Curbs und weiße Lienien nicht überfahren. Auch bin ich um „Benzin zu sparen“ immer maximal 3. geblieben. Summa sumarum es gab grūn ohne überspringen. Das letzte Event ist wieder sehr leicht. Elemination bei Nacht, das gewinnt man mit dem ungewarteten 919 mit über 1000 m Vorsprung. So morgen wird der 919 abgeholt.

    • T sagt:

      Oder zufällig den Bug repariert durch Neustarten des Geräts?

      Wenn noch jemand fährt, könnt ihr nochmal drauf achten:
      – Reicht es mit 2 Rädern über die Curbs oder Linien zu fahren? Ich denke, dass ich das in 5/7 so gemacht habe,
      – Hat die Linie der Boxengassenausfahrt eine Bedeutung?

      Das wird man doch morgen bestimmt nochmal brauchen.

  120. Pille sagt:

    Nach „Behebung“ des Bugs bin ich beim ersten Versuch (mit ca. 6 * 0,3l Bier) da durch – Kinderspiel! Leider hat mich der Bug etwa 60*Goldhelmchen gekostet! Mal wieder Sch….. von den Machern – Danke! Und ich dachte schon, das App wird langsam gut.

    Bin echt gespannt, was da noch kommt . . .

    Trotzdem: Danke für den Tip hier – bin bisher ohne Hilfe&Cheat soweit gekommen.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Äh… für 45 Helme hättest Du das Rennen überspringen können ^_^

      Ich habe ein Mal 10 Gold für Wartung ausgeben, vor ca. 11 Monaten als ich auf dem Klo das iPad mit einer Hand gehalten habe und aus versehen drauf gekommen bin. Schäm Dich 😉

  121. Pille sagt:

    Ach ja? Schön, dass Du es drauf hast.

    Schäm.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hab das Rennen bisher nicht geschafft, warte auf die Wartung 🙂

      Ich bin ganz sicherlich nicht der beste Fahrer vor dem Herrn, deshalb muss ich mir einreden dass ich ein ganz toller Kerl bin weil ich den Firemonkeys kein Geld gebe.

      Wie gesagt ich hätte sowohl für das Spiel als auch für LeMans selbst als IAP Geld gegeben, aber umgekehrt habe ich RR1 und RR2 nicht gekauft. An der ganzen Gold-Misere ist Apple schuld weil es keine Demos gibt 🙁

  122. hidi sagt:

    Also bei mir war’s mit der 6/7 lustigerweise so, dass ich das Rennen als Dritter abgebrochen hatte, weil ich die letzte Schikane in der ersten Runde deutlich überfahren hatte und mir sicher war, dass das als außerhalb der Strecke gilt. Kaum drück ich auf Rücktritt taucht die Info auf „Ziel erfüllt“ 😀

    • Sebastian Peitsch sagt:

      War ja eindeutig verbuggt von daher guter Hinweis – könnte gut sein dass irgendwo ein Vorzeichen falsch gesetzt war und man gewonnen hat wenn man auf Platz 3 das Rennen 1 Runde gefahren ist egal wo man lang gefahren ist!?

  123. Samadi sagt:

    Ich freue mich auf morgen. Da werden auch die letzten Fragen beantwortet. Gibt es morgen „nur“ den Porsche 919 oder bekommt man auch noch 50 GC ? Kann man seine upgrades behalten oder fångt man wieder bei 0 an ? Gibt es ein 10 – 12 Runden Race ? Entspreche ja einem wirklichen Turn = meist 12 Runden. Wird dieses Langstreckenrennen dann mit oder ohne assist gefahren ? Müssen wir noch einen neuen Temporekord fahren ? Morgen wissen wir mehr. Ich bin aber sehr zuversichtlich, dass auch morgen als glatt geht. Viel Spaß beim racen.

  124. Tomferatu sagt:

    Aktuell Toyota. Audi, Audi, Porsche, Porsche, Toyota…..

  125. Alex sagt:

    So bin gerade bei 4/6 in stage 12 – der 919 ist gerade in Reperatur.

    Die ersten drei Rennen waren easy

    Gewinne und fahre nicht schneller als 354
    1 Runde bei Nacht ohne HUD und Fahrhilfen
    Ausdauer und überhole mehr als 15 Gegner

    4/6 gewinne, ohne kollisionen und ohne die Streckr zu verlassen.
    Skippen kostet 55 Gold

    • T sagt:

      zu 3/6: Fährt jemand ungewartet und schafft die 15 Überholungen? 10.46 km könnten gehen, wenn man perfekt fährt. Ich schaffe ca. 10 km und erreiche den nächsten nicht ganz.

      • T sagt:

        Mittlerweile brauch ich nur noch 2,7 km für Platz 1, aber die Bots werden nicht langsamer. Und selbst wenn ich noch einen schaffe, fehlen noch mehrere. -> Service

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Die Aufgabe hat auch nen Bug. Ich bin gerade 10,5km gefahren und habe definitiv nur 11 Autos überholt und es trotzdem geschafft.

        Du musst bis kurz vor die Porsche-Kurven kommen – ich bezweifle dass Du das ungewartet hinbekommst. Die ganze lange gerade mit 330 anstatt 360 klaut Dir locker 10 Sekunden, die Dir am Ende fehlen um nach der Virage D’Arnage zu beschleunigen, um auf 10,46km zu kommen. Es sei denn Du findest irgendwo Autos zum überholen und wie gesagt ich hab gerade nur 11 Stück geschafft weil ich die Arnage so schlecht genommen habe. Sonst wären es 13 gewesen und ich hätte es bis in eine zweite Runde geschafft (hab ich vorgestern schon mal hinbekommen). Aber wie gesagt – nur im gewarteten Zustand.

        • T sagt:

          In der D’Arnage noch an einem vorbeirollen, dann wäre es das mit den 10,46 km. Dort war einer oder gar zwei kurz vor mir.
          Hier kam ich denke ich besser klar, wenn ich die 89 Sek. möglichst nicht überschreite.
          Ich würde das gerne so weiterprobieren, aber habe heute nicht so viel Zeit.

          Dieses Rumeiern an den Begrenzungen vorbei in 6/7 gestern war auch meinem Fahrstil nicht zuträglich.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich weiß was Du meinst. Ich bin heute morgen für die 100% mit dem M3 in Suzuka gefahren und hab mich die ganze Zeit nicht getraut, von der Strecke zu fahren… oder irgendwen zu rammen. Dabei macht das alles so viel einfacher 😉

        • T sagt:

          Ich bin bis in die 2. Runde gefahren und hatte dort wieder volle 89 Sek.
          Gezählt habe ich nicht, aber ich denke, dass man auch ca. 1 Runde schnell fahren muss um 15 Bots zu überholen. Wdh. gab es ja nicht.
          Ende war bei 23,x km, aber dann bin ich auch nicht mehr gut gefahren. Deswegen kann ich jetzt schon wieder warten, um 363 km/h zu fahren.

  126. Pille sagt:

    Done – das war aber easy fürn „Endspurt“…

    • T sagt:

      Gibt es ein Rennen mit besonders viel R$-Gewinn?

      • Adi sagt:

        Ich hab ihn!!!!! Ist das geil;-)))
        Zun den Aufgaben: ich fand sie alle relativ einfach. Die Krönung ist natürlich die letzte Aufgabe: 10-Runden-Cup auf LM, eine halbe Stunde fahren nonstop. Endzeit: 31:19:919 (leider gibts für die 919 Hundertstel keinen Extrapreis;-)), beste Runde 3:04:137. Leider habe ich die Punktezahl nicht notiert in der ersten Euphorie, aber ich glaube weit über 200,000. An Ruhm gibts den halben Balken.

        Endurance Cup (auf Deutsch Langstreckenkönige) wurde mir auch freigeschaltet. Das hätte sonst auch noch gedauert, ich hänge noch im Zenith mit nur dem Bugatti, weil ich teuren Gold-Pagani und Gold.Koenigsegg nicht kaufen wollte. Das heißt, ich auch noch kein Vertex, und selbst wenn ich dort wäre, hätte ich kein einziges Autos in der Vertex-Serie. Die sind alle nur mit viel Gold zu kaufen. Erstmal egal. Den Audi kann ich jetzt kaufen für 4 Mio. Die hätte ich jetzt knapp, aber ich warte mal, vielleicht kriegt er irgendwann Prozente.

        PS: Sämtliche in Le Mans gekauften Upgrades sind übrigens weg. Ich fange wieder bei Null an. Zum Glück hatte ich den 919 nie mit teurem Gold upgegradet, das würde mir jetzt schön stinken.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Der McLaren P1 in der Vertex kostet 1,3 Mio R$, von daher kannst Du die Vertex sicherlich mit dem weit genug spielen um die 16 Pokale zu bekommen für die Langstreckenrennen aber das ist ja jetzt auch Wurst 🙂

          Dass die R$ jetzt weg sind ist natürlich irgendwo krass, aber auf der anderen Seite hab ich ja 300.000 R$ mit dem Manager da verdient 😀

        • Adi sagt:

          Ach ja, noch was: ich würde im 10-Runden-Rennen an Eurer Stelle unbedingt den Manager und die Agentin einsetzen. Das rentiert sich so richtig. Ich Trottel hatte es leider vergessen. Platz 1 ist quasi 100%ig sicher, ich hab das gesamte Feld überrundet und noch 6 oder 7 zweimal überrundet.

          • T sagt:

            Ich habe Manager und Agentin. Dann würde ich das um 24:00 machen. Oder würde es gehen, das Rennen vorher einzutüten und direkt nochmal zu versuchen, dann aber erst um 24:00 weiterzumachen?
            Keine Zusatzanforderungen? Ungewartetes Auto reicht?

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Du ich werd das Rennen höchstw. drei oder vier Mal fahren heute und immer zweiter werden und morgen früh mit 100% Bonus dann den Porsche abholen…

          • T sagt:

            Kann man nicht auch direkt im Anschluss an eine bestandene Aufgabe nochmal versuchen? Könnte aber sein, dass sich dann nicht der Tagesbonus dazwischenmogeln kann.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Wenn die Aufgabe geschafft ist, ist Sense – Du bekommst den Porsche und die Langstreckenrennen werden freigeschaltet.

            Du konntest die ganze Zeit Rennen ein zweites Mal fahren, weil Du es nicht geschafft hast, die Aufgabe zu erfüllen.

  127. Tomferatu sagt:

    Googelt mal Livestream Audi LE Mans, da kann man die Fahrt aus Sicht der Audis sehen incl. Fahrdaten. Unser Porsche führt jetzt

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Installier Dir doch einfach die LeMans App auf Deinem Gerät. Gibt’s für Android und iOS. Da gibt es ZEHN Onboard-Perspektiven 🙂

      Einfach „24 heures“ eingeben im App Store.

  128. Adi sagt:

    Noch ein paar Infos:
    Es gibt als Gewinn nur den 919, kein Gold mehr für Stage 12.
    Man muss den 919 nach dem Gewinn nicht warten, er steht voll gewartet in der EK-Garage;-)
    Ich habe mittlerweile gelesen, dass die gekauften Upgrades doch erhalten bleiben, wenn die Endurance Serie schon freigeschaltet war. Wenn nicht, dann fallen sie weg, wie bei mir.

    • Björn Golzke sagt:

      DAS stimmt so definitiv NICHT. Bei mir war die Serie schon freigeschaltet und die ($$$)-Upgrades waren alle weg (Gold habe ich natürlich keins dafür ausgegeben – DAS hätte mich dann erst recht geärgert!)

      • Sebastian Peitsch sagt:

        „stimmen“ ist relativ – bei mir waren die Updates auch alle weg.

        Woran das liegt keine Ahnung aber im Endeffekt war es dann mit den 800k für das letzte Rennen ein Nullsummenspiel. 225k im Moment auf dem Konto, fehlen nur noch 900k für die erste Reihe Updates für den Audi ^_^

      • T sagt:

        Die sich bei Facebook deswegen beschweren, sollen sich an den Support wenden.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ach R$ sind doch eh egal. Gold ist das Problem. Dir kommen die Dollars doch auch schon zu den Ohren raus oder nicht? 🙂

          Ich meine klar jetzt haben sie Autos hinzugefügt, die locker 8 Millionen R$ kosten inklusive Updates (wenn nicht sogar 10 oder 12) aber selbst wenn man nur jeden Tag Suzuka fährt OHNE irgendwelche Freunde, kommt man pro Tag auf 70.000 und alle drei Tage auf 140.000, macht bei 30 Tagen im Monat 10×140+20×70=2,8 Mio. Plus das Geld für Freischaltungen plus Freunde-Boni – und wenn man dann noch ein paar Rennen mehr fährt am Tag sind ohne Probleme in zwei Monaten alle Autos aufgerüstet und dann müssen die Monkeys schon wieder Autos nachschieben damit man überhaupt noch was zu spielen hat…

          • T sagt:

            Mit dem Audi und den Upgrades für den R18 und den 919 war alles schon wieder weg.
            Im Moment wüsste ich aber tatsächlich keine andere Serie, in der ich noch irgendwelche Fortschritte mit R$ machen könnte.

  129. T sagt:

    Ich habe jetzt die Wartung wieder abgekürzt und habe 5/6 erledigt (grünes Schild). Direkt im Anschluss kann ich jetzt „erneut versuchen“ anklicken. So gesehen müsste das in 6/6 auch gehen. Ich fahre jetzt nochmal 5/6 bis das Auto im roten Bereich ist und gucke mir dann 6/6 erstmal so an, aber werde wohl doch lieber erstmal nur 2. dort werden.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ach so meinst Du das – neu versuchen klicken obwohl man schon den Erfolg bekommen hat. Daran hab ich gar nicht gedacht.

      Da gehst Du natürlich das Risiko ein, dass das Spiel abstürzt irgendwann und Dir irgendwas verloren geht… keine Ahnung was die bessere Strategie ist…

      • T sagt:

        Spart bestimmt ein paar Minunten, wenn man nicht auf den schnellsten Bot warten muss. 🙂

        Erste Runde 6/6 (online, ungewartet): paar Hundert Meter Vorsprung.

        • T sagt:

          Ich wollte eben nicht minutenlang auf den 2. warten (über 10 km zurück) und habe gewonnen. Jetzt fahre ich mit Manager und Agentin und dann reicht mir das. Ist nicht gerade ein interessantes Rennen.
          Ich habe über 5 Mio. auf dem Konto, auf den Audi R18 gibt es dann sicherlich noch 20% Rabatt, wenn er freigeschaltet wird (ist er bei mir nicht) und die Upgrades des 919 sollten erhalten bleiben. Also kann ich das Geld eh kaum ausgeben.

  130. T sagt:

    6/6: Falls jemand ein paar Daten zur Motivation gebrauchen kann:

    mit Manager und Agentin 65.400 Ruhm, 446.355 R$

    ohne Wartung, LW max. ohne Gold, letzte Schikane geschnitten (macht Auto evtl. zu langsam und lohnt sich nicht)
    32:20,042, schnellste Runde 3:10,718

    Hat echt Spaß gemacht das Event! Und der Austausch hier war auch super!

    Langstreckenkönige war bei mir zuvor schon freigeschaltet, aber ich hatte kein Auto. Der Porsche fängt wieder bei 0/23 an.

  131. Le Mans erledigt, allerdings mehr in der Pampa rumgejuckelt als auf der Strecke. Danach Laune vollends im Keller, weil einem der Porsche 919 tatsächlich mit 0/23 Upgrades in die Garage gestellt wird. Frechheit. Nur zur Info: Langstreckenkönige war bei mir bereits freigeschaltet, ohne dass ich ein Fahrzeug hatte. Trotzdem kam jetzt erneut der „Bonus-Serie freigeschaltet!“ Bildschirm.

    Meine Ergebnisse:
    #1 mit über 20 km Vorsprung.
    Mit Agentin 65.400 Ruhmpunkte.
    Mit Manager 445.885 R$ Einnahmen.
    Zeit 31:07,453 Minuten.

    Sämtliche Screenshots sind auf meinem Tumblr zu sehen.

  132. Tomferatu sagt:

    Yippiieh! Hab ihn auch

  133. Tomferatu sagt:

    Ups, nicht alles übertragen…: Danke für die Tipps! Bei mir war bei dem letzten Rennen die Einstellung mit halber Bremse sehr schnell, Bestzeit 2,57,7 mit sogar noch etwas Verbesserungspotential. Hatte aber auch alle Geldaufrüstungen getätigt.

  134. Meggi sagt:

    ich bin jetzt auch bei den letzten 10 Runden angekommen und werde wohl noch bis 24 Uhr warten. Was mich jedoch noch interessieren würde ist die Aussage das wenn man die Ausdauerserie schon freigespielt hat und den Porsche Upgrades. Kann es sein das die Person in dem anderen Forum bereits den Audi besaß und angefangen hatte diese Serie zu spielen? Währe echt interessant dieser Unlogik auf den Grund zu gehen.

    ansonsten war es eine perfektes Event bis auf den einen Bug lief es auch wie am Schnürchen durch und hat echt Laune auf mehr gemacht. Hoffentlich kommt zu den 24h Nürburgring was ähnliches.

  135. T sagt:

    noch zu 6/6:

    DIe Agentin scheint hier ein wahrer Dukatenesel zu sein wenn man gewinnen will, der Manager lohnt sich zusätzlich, wenn man R$ gebrauchen kann.
    Mit „erneut versuchen“ sind dann pro Stunde über 800.000 R$ und etwas Goldüberschuss drin. D.h. in den nächsten 12 Stunden schafft man ca. 10 Mio. R$ und eine Handvoll Gold. Vielleicht kann man sogar weiterspielen, wenn man um 9 Uhr im Event ist und drinnen bleibt (wäre mir aber zu riskant, evtl. den Porsche wieder zu verlieren)?
    Aber ehrlich? Das Rennen wäre mir zu langweilig.

  136. John sagt:

    Yeee auch geschafft, so jetzt das 10 Rundenrennen für den Onlinemultiplayer mit mehr als 4 Spielern und die als Geister (wegen den Lags und komischen Kollisionsverhalten).

    Später gibts noch ein spezielles Event – Zeitrennen ab 27. Juni mal sehn.

    Hab die 800.000 R$ kassiert. Agentin hatte ich nicht eingesetzt.
    Hab ne Zeit von ca. 31 Minuten gehabt, aber keinen überrundet und ’nur‘ einen Abstand von über 2km gefahren und keine 20km wie der thumblr Man da 😀

    Hatte schon schiss dass der Tagesbonus und der Agent nicht greifen, weil der Akku des iPhones dem Ende zumeigte und ich pausiert hatte (dann Fußball geschaut).

    • T sagt:

      Ich hatte glaube ich ca. 12 km Vorsprung. Von dem Zeitrennen erwarte ich nichts interessantes. Ich fahre ohnehin als Gast.

      Auf Langstreckenkönige trifft zu, was ich bereits schrieb: Neue Fahrzeuge in immer den gleichen Rennen sind mäßig interessant. Und die neue Strecke ist auch nicht mehr neu, alleine nach den ganzen Versuchen durch den Bug.
      Ohne Gold wird man auch nicht so weit kommen, es sei denn der Audi lässt sich mit R$ weiter aufrüsten als der 919. Aber das wird dann teuer.

      Ich werde dann wohl bald mal wieder Pause machen bis zum nächsten Update. Ich hatte mir mal selbst die Herausforderung gestellt, die Rennen ohne Kollision zu gewinnen, was insbesondere in Melbourne lustig wird, aber dafür ist im Moment auch keine wirkliche Motivation da.
      Der ständig wechselnde Schwierigkeitsgrad macht irgendwie Erfolge wertlos. Wenn man wenigstens wüsste, dass man auf einem bezifferten/benannten Schwierigkeitsgrad irgendetwas erreicht hätte.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Es ist natürlich klar, dass wir alle in ein ziemliches emotionales Loch fallen jetzt nach dem klasse Event – ungefähr so muss sich das angefühlt haben, als der erste Audi vom Toyota bzw. dem GTPro Ferrari von der Strecke geschossen wurde – man fährt und fährt und fährt und am Ende steht man mit Nichts da.

        Ich war auch irgendwann von LeMans gelangweilt aber das liegt einfach daran dass man nicht am Steuer eines echten Autos sitzt mit echten unberechenbaren anderen Fahrern (die einen abschießen können) und dem Wissen, dass jeder Fahrfehler zum eigenen Tod führen kann. Das ist nochmal eine ganz andere Qualität.

        Keine Ahnung, was als Nächstes kommt – Nürburgring ist alleine deshalb so extrem schwer umzusetzen weil die Strecke mit ihren 87 Kuren ungleich komplexer ist als die in LeMans mit deren 21. Darüber hinaus ist sie auch gleich mal doppelt so lang. Es gibt gute Gründe dafür, warum in anderen Rennsimulationen die Strecke in Abschnitten nach und nach antrainiert wird. Auch ist sie fahrerisch viel herausfordernder mit Engstellen, dem Karussell (was wir ja so schon fast in Dubai haben, aber nicht wirklich) usw. Es gibt ja einen Grund dafür, warum man sie auch „Die Grüne Hölle“ nennt. Für diesen Casual-Racer definitiv zu anspruchsvoll – aber wer weiß, vielleicht kommt sie ja doch irgendwann. Schön wäre es.

        Ansonsten hast Du natürlich absolut Recht – ich meine alleine dass die Gegner immer schlechter werden je schlechter man fährt ist eigentlich so ein Witz – nur um dann in Situationen zu kommen, wo man eindeutig durch fahrerisches Können nicht mehr die Anforderung erfüllen kann (siehe Ferrari letztes Rennen in Indianapolis), wo man dann bezahlen muss um zu gewinnen. Das ist krank und nicht nachvollziehbar.

        Ich jedenfalls mache jetzt erst einmal normal weiter – jeden Tag ein Mal Suzuka mit dem M3 und dann mal schaun. Es ist in jedem Fall interessant, dass das mit den Events weiter geht.

        Für den Zeitrennen-Event mache ich dann einen neuen Eintrag auf, wo wir uns unterhalten können. Hier wird’s dann doch langsam etwas unübersichtlich 🙂

  137. John sagt:

    Man ich bekomm keine 20% Anfangsrabatt mehr wenn ein Auto freigespielt wird. Grad beim Koenigsegg CCXR. 20% das wären 400.000 R$…
    Vllt weil ich das Zeitrennen vorher mit dem Porsche in Supercar Elites noch nicht gefahren bin?
    Ich verstehs nicht.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Kann ich mir nicht vorstellen – war bisher nie so. Vielleicht ein Bug… wäre ja nicht neu dass die Monkeys nen Fehler einbauen…

      Ich hab grad für Dich den Audi eTron freigespielt und hab den Preisnachlass bekommen – 3,2 Mio bezahlt anstatt 4.

      • John sagt:

        Hmm vllt sollt ichs neuinstallieren. ergh. Aber die 400.000 sind jetzt schon für die Tonne.

        • T sagt:

          Kann es sein, dass Du die Nebenserie freigeschaltet hast, aber noch nicht den CCRX in der Hauptserie erreicht hast? Wenn das möglich ist…

          • T sagt:

            Oder der Rabatt kommt, wenn Du das CCXR Showcase in der Nebenserie mit einem anderen Auto erreichst?

          • John sagt:

            Die Nebenserie fängt mit dem CCXR an. Da ist es so wie dus sagst so nicht möglich. Den „Bug“ hatte ich auch beim Ferrari FF. Bei diesen 2 Beispielen hatte ich das besonders lang offen gelassen, erst mal anderes geupgraded und generell mehr Geld erspielt. Und beide Male hatte ich bis auf einen fehlenden Pokal gespielt. Das haut mich zeitlich zurück ohne diesen Rabatt.

            Vllt überschlug sich das mit den Ereignissen, erst Serie freigespielt, CCXR freigespielt und dann ploppte noch das Angebot vom Atom V8 ins Bild. Das alles nachdem man in den Rundenergebnissen auf weiter drückt, da kommt ja die Animation wo der Pokal auf das Streckenbild gepappt wird.
            Der CCXR wurde auch als Animation präsentiert – auf weiter gedrückt – doch dann war ich wieder in der Rennserienübetsicht anstatt dem Bild mit dem CCXR und dem einmaligen 20% Angebot.
            Hmm es muss n Bug sein.

            Ich installiers jetzt neu.

  138. John sagt:

    Aber moment, ich bin noch nicht annähernd am CCXR Showcase in der Hauptserie. Das wär dann aber n komischer Takt.

    • John sagt:

      Ich spiels erstma bis dahin, dann mal sehn. Aber hab die Befürchtung, dass nicht passieren wird – der Koenigsegg ist schon so freigeschaltet für 2Mio.

      • John sagt:

        Hm ja, Alarm zurück! War beim Showcase angekommen. Hab da das Angebot von 20% bekommen, obwohls schon vorher freigeschalten war. Ehem, sry Sebastian, dass ich hier das zumülle. Da könnte man ja schon n Forum mit Unterforen eröffnen ^^.

        • T sagt:

          Dann ist es wohl so, dass das Freischalten von Nebenserien erstmal keinen Rabatt gibt. Aber kann man den Rabatt nicht auch noch in der Nebenserie bekommen, wenn man andere Autos hat und mit diesen bis zum ersten Showcase fährt?

          Ist es bei Hauptserien so, dass das Freischalten direkt Rabatt fürs erste Auto gibt?

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Mach Dir keine Sorgen das ist nicht weiter wild.

          Ich hatte das ja neulich als das Update auf 2.0 kam schon vermittelt hier in den Kommentaren: wenn Autos zu einer Serie dazu kommen, kann es sein, dass die Bedingungen für die Freischaltung von Serien geändert werden. Bei mir was es so dass das Showcase für den Aston Martin z.B. freigeschaltet wurde durch das Update – ich hatte genau so weit gespielt, dass ich noch einen Pokal hätte erspielen müssen in der Serie um dann das Showcase mit dem 20% Preisnachlass zu bekommen. Beim Ferrari war es genau so.

          Ähnlich ist es ja beim Porsche RSR 2014 gewesen, aber auf andere Art. Wenn Autos nachträglich zu einer bereits zu 100% abgeschlossenen Serie eingefügt werden (oder eingeordnet in eine Serie die man schon weit freigespielt hat, also irgendwo dazwischen gesteckt) dann ist auch automatisch das Showcase freigeschaltet. Man kann dann zwar ganz toll die Serie „noch einmal“ auf 100% spielen und nochmal 4 Gold oder so kassieren, aber man bekommt den Preisnachlass für die Autos nicht mehr, da sie ja freigespielt ins Spiel eingefügt wurden.

          Die eine Serie mit dem RSR 2014 hatte ich noch nicht auf 100% (ich glaube Speed Demons ich guck jetzt nicht nach) und dann fügen sie das scheiß Auto ein für 650 Gold – ich bekomme keinen Rabatt – und dann bekomme ich zusätzlich noch die 30 Gold nicht (oder wie viel auch immer die Serie gibt) für 100% – obwohl es eine der wenigen Serien in der unteren Zeile ist, bei denen man durch Millionenschwere R$-Upgrades mit den Koenigseggs auf 100% kommen konnte.

          Alles mehr als frustrierend.

  139. T sagt:

    Auf der Facebookseite von Real Racing liest es sich so, als ob die Upgrades des 919 erhalten bleiben sollten. Ich habe mittlerweile Upgrades bis LW 93,1 gekauft.
    Vielleicht kommt da ja auch noch eine Lösung.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ja hätte hätte Fahrradkette.

      Ich bin nur froh dass ich den ganzen Sonntagnachmittag das Rennen immer wieder neu gespielt und mit dem 800.000 Rennen am Montagfrüh in der Nacht insgesamt 1,8 Millionen in 18 Stunden gemacht habe. Das gleicht die Uprages mehr als aus.

      Hab jetzt die erste Reihe auch komplett gemacht und mir den Audi eTron gekauft. Hab jetzt noch 20.000 R$ und kann wieder anfangen, für krümelige 60.000 am Tag zu fahren 🙂

      Ich muss zugeben ich will den Toyota T040 eigentlich auch sofort haben aber der Preis ist einfach komplett durchgeknallt… das sind 90 Euro die das Auto kosten soll… die haben doch nen Lattenschuss.

  140. Tomferatu sagt:

    Also bei mir wurded ie Serie Langstreckenkönige freigeschaltet und er 919 steht da drin mit allen Upgrades ((12/23), die ich gemacht hatte.

  141. Adi sagt:

    Den Audi hab ich mir auch für 3,2 Mio geholt und heute früh upgegradet mit allem, was für R$ zu holen ist. Die Gold-Upgrades sind krankhaft teuer, das lass ich lieber sein. Den Toyota will ich mir selbst ermäßigt nicht leisten, der Preis ist Irrsinn. Was ich außerdem für krank halte, sind die über 5 Stunden Wartungszeit für den Audi.
    Ich muss mir nach all den Ausgaben wieder 1 Mio reinfahren, um den McLaren und die Vertex freizuschalten. Und wohl oder übel Gold ausgeben, um für den Bugatti die nötige LW zu erreichen, um ein paar Rennen mehr fahren zu können. Ich brauch noch 3 Pokale bis Vertex, hab aber nur noch 2 mögliche Rennen mit dem voll mit R$ upgegradeten Bugatti zur Verfügung.
    Das von Sebastian erwähnte Loch, in das man nach dem Le Mans Event fällt, kann ich übrigens bestätigen. So langsam aber sicher fehlen die neuen Herausforderungen. Na ja, ich werde meine neu erworbene Fähigkeit, ohne Brems- und Lenkhilfe zu fahren, mit allen möglichen Autos zu vervollkommnen versuchen. Noch haperts da gewaltig bei mir. Was ist eigentlich mit der Traktionskontrolle? Habt Ihr die alle an oder aus? Was sind Eure Erfahrungen damit?

    • T sagt:

      Ich habe alle Hilfen ausgeschaltet, ohne probiert zu haben, ob ich so am schnellsten fahre. Kürzlich hatte ich festgestellt, dass irgendeine Hilfe versehentlich aktiviert war, aber das war mir gar nicht aufgefallen.
      Wie schonmal erwähnt, würde ich gerne mal probieren können, wie es mit manuellem Schalten wäre. Regelbares Gaspedal, vielleicht sogar Bremse, wären auch mal einen Versuch wert. Aber das wird wohl kaum umgesetzt werden.
      Insgesamt freue ich mich einfach, dass ich so ein Spiel spielen kann, ohne einen leistungsfähigen Rechner oder eine Konsole haben zu müssen – Zubehör wie Lenkrad nicht zu vergessen. Dass die Lenkung mit Kippen so gut funktioniert, hatte ich vorher nicht erwartet.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Moin T,

        Du redest immer davon, dass es keine manuelle Bremse und kein manuelles Gaspedal geben wird…

        Hättest Du nicht mal Lust, in den Einstellungen nachzugucken? „Kippen B“ und so?

        • T sagt:

          Ich meine regelbare Pedale, also nicht nur Vollgas und Vollbremsung. Z.B. könnte man mit der Neigung (vor/zurück – das dann eher ohne Kipplenkung) oder Verschieben des Daumens den Pedalweg simulieren.
          Für manche Kurven wäre das bestimmt nicht übel.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich bin mir ziemlich sicher dass sie das probiert aber verworfen haben. Scheint mir als Steuerungsmöglichkeit mit zwei Händen, die gleichzeitig das Gerät halten müssen, auf einem Touchscreen für absolut nicht praktikabel.

            Das ist was für MFi Controller-Support. Sprich mit 100 Euro bist Du dabei. Sobald sie das einbauen.

            Aber ehrlich gesagt kann ich mich dafür nicht begeistern. Ich war mal ganz früher skeptisch, wie Neigungssteuerung funktionieren soll und heute will ich sie nicht mehr missen. Es ist einfach klasse die Spielkonsole in den Händen zu halten auf diese Art. Wenn ich daran denke wie mir die Haut an meinen Daumen kaputt gedrückt war z.B. bei der PSP und wie sich alles gequetscht hatte unter dem Daumennagel, so dass ich nach fünf bis sechs Stunden nicht mehr spielen konnte.

            Da ist das iPad Mini eine Wohltat gegen.

          • T sagt:

            In der Handhabung sehe ich da nicht so die Probleme, man lenkt ja auch ganz ohne Daumen.
            Oder ganz einfach: Halbgas, wenn Gas und Bremse gleichzeitig gedrückt werden. Dann hätte man Vollbremsung, Motorbremse, Halbgas, Vollgas.
            Dass gleichzeitiges Drücken von Bremse und Gas als Gas umgesetzt ist, deutet für mich aber darauf hin, dass viele Touchscreens zu fehleranfällig für komplexe Eingaben sind. Die Fehlerquelle „Touchscreen erkennt Beendigung des Bremens nicht“ ist damit bereits weitgehend umgangen.

  142. ro sagt:

    Die beiden letzten Rennen bei den Langsteckenkönigen sind ähnlich lukrativ wir die letzte Le mans Etappe und gehen ebenfalls über 10 Runden. Der erforderliche LW ist 86. Auch die 911 RSR können hier gefahren werden. Der maximal benötigte LW in den anderen Rennen ist 95. Beim 919 muss man da schätzungsweise 200 Gold einsetzen.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Könntest Du das bitte konkretisieren? Ich habe bereits die Open Wheeler gekauft in der Annahme, dass das Preisgeld 36000 R$ betragen würde und damit mehr als beim Rennen in Suzuka mit dem M3. Am Ende waren es 30150 R$ und ich hab rein von der Theorie her 250 Gold für den Kauf der Autos in der Open Wheeler Serie „verplempert“ – aber da sie ne Menge Spaß machen hab ich das so akzeptiert.

      Sprich: was meinst Du mit „ähnlich lukrativ“ und wie bitte willst Du die 911er da fahren? Die sind in der Serie doch gar nicht als Autos aufgeführt.

      • ro sagt:

        Präzisierung: Für den Sieg gibt es mit 100% Tagesbonus und Manager knapp 700000$ und 28400 Ruhmpunkte ohne Agentin. Also höherer Ertrag bei geringerem Zeitaufwand im Vergleich zum M3 Suzuka Rennen.

        Mag sein, dass die Informationen die Vorstellungskraft manch einer übersteigt. Mich hat da auch einiges überrascht, aber ich habe es erfreut angenommen 😉

    • Björn Golzke sagt:

      LW 86?

      Kann ich mir nicht vorstellen! Bis 13/22 kommt man mit den 93,1 LW noch an alle Rennen dran (von den Toyota-Specials mal abgesehen, natürlich). 14 ist ohne LW-BEschränkung. Weiter habe ich es noch nicht gespielt.

      Wenn ich irgendwo aber HUNDERTE GOld für Upgrades ausgeben soll, bleiben die Rennen halt (leider) zu…

    • Klaus Tönnies sagt:

      Wer hat denn seinen 919 bzw. E-tron motormäßig über die Stufe 2 hinaus aufgerüstet? Stufe 3 kostet ja Gold. Wie siehts mit Stufe 4 und 5 aus? Ich muß eine Fuhre, vermutlich nehme ich den 919, auf LW94 aufrüsten, um weiterzukommen, und will dies mit einem Minimum an Gold erreichen. Wenn also Stufe 4 und 5 mit R$ möglich wären, würde ich diesen Weg gehen.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Klaus die Frage habe ich in einem anderen Kommentar weiter oben beantwortet.

        Motor: 79.7; 119.5; 48GC; 269; 110GC; 605.2; 250GC

        Du kommst mit 26+26+32 höchstw. billiger weg und wenn Du es einfach selbst ausprobieren willst, speicher in die Cloud ab und kauf Dir die Upgrades und wenn es Dir nicht gefällt lade einfach wieder aus der Cloud. Aber wie gesagt ich bezweifle extremst dass das 4. Motor-Upgrade für 269k so viel LW bringt wie die zwei 26er die 0,3 bringen. Probier’s einfach aus.

  143. T sagt:

    Ich habe mich heute ziemlich abgemüht mit den Höchstgeschwindigkeitsrennen.
    Bringt es eurer Meinung nach etwas, auf den Geraden leichte Schlangenlinien (ohne dass die Reifen quietschen) zu fahren, um mehr Strecke zum Beschleunigen zu haben? Ich habe bisher keinen Unterschied festgestellt.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Was genau meinst Du mit Hochgeschwindigkeitsrennen?

      Eine Runde fahren und dabei die Höchstgeschwindigkeit knacken? Das ist ja in dem Sinne kein Rennen… oder meinst Du was Anderes?

    • Klaus Tönnies sagt:

      Die Temporekord-Rennen mußt Du ohne Bremsunterstützung fahren, selbst auf die Gefahr hin, mit Vollspeed in eine Mauer zu knallen oder ein Kiesbett zu durchpflügen. Das Auto bremst vor Kurven nicht mehr automatisch ab, sondern fährt Vollgas bis zum Einschlag 🙂

      Die Gesamtzeit ist ja unwichtig…..

      • T sagt:

        Ja, das ist klar. Zudem müssen noch die geforderten Geschwindigkeiten machbar sein.
        Eine Erstattung der 919-Upgrades habe ich noch nicht bekommen (Android, als Gast).

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Dann wirst Du da auch nix bekommen. Wie sollen die Monkeys denn feststellen, was Du upgegraded hast, wenn Du nicht auf dem Server nen Spielstand hattest?

          Ich hab grad 1,9 Millionen R$ bekommen…

          • T sagt:

            Ich sehe da keinen Unterschied, den Spielstand auf dem Gerät oder auf dem Server abzufragen. Immer, wenn ich spiele, ist dem Spiel mein Spielstand mit Upgrades etc. bekannt.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Der Unterschied ist, dass im einen Fall das Spiel sich beim Server anmeldet und nachfragt, was es Neues gibt, und dann gesagt bekommt, es soll mehr Geld auf das Gerät laden für den geschenkten 919.

            Im anderen Fall müsste das Programm auf Deinem Gerät selbst den Spielstand anschauen und überprüfen, ob Du Geld zu bekommen hast. Sprich im einen Fall bekommt das Spiel eine Server-Anweisung, Geld gutzuschreiben, im Anderen ändert das Spiel selbst durch eigene Überprüfung den Spielstand. Dafür müsste der Spielcode geändert werden durch ein Update.

            Klar geht Beides, so wie ich die Meldungen hier in den Kommentaren deute war es aber eine Meldung vom Server. Da Du Dich nicht beim Server als individueller User anmeldest, kannst Du diese Meldung also nicht bekommen.

            Das geht analog zum Problem mit dem 3. Platz erreichen in LeMans. Da sollten wir ja auch das Spiel abschießen und das Gerät neu starten. Danach wurde neuer Code vom Server geladen und das Spiel geändert.

            Klar man hätte das auch so lösen können wie beim Gold verschenken wenn Du wochenlang nicht gespielt hast (was man ja durch Datum umstellen missbrauchen konnte), aber ich denke sie haben es nicht so gemacht.

            Auf der anderen Seite finde ich es übrigens ziemlich komisch, dass die Monkeys einfach so den Fehler im Spiel patchen konnten bzw. das Spiel Code nachladen darf, das Spiel selbst aber immer wieder durch den Genehmigungsprozess von Apple gehen muss.

            Das beißt sich doch. Normalerweise könnten sie die ganze Zeit Code nachladen wenn sie wollten. Wenn Du mich fragst war das Fixen des 3. Platz Bugs nicht konform mit den Bedingungen von Apple was das Nachladen von Code angeht.

            So oder so bin ich mit dem Modell dass EA hier betreibt verdammt unzufrieden, aber das hab ich ja schon mehrfach geschrieben. Am Anfang konnte man jeden Tag 100.000 R$ und mehr bekommen wenn man ein Mal Brands Hatch gefahren ist mit 20 bis 30 Freunden, weil jeden Tag die Freund-Boni zurück gesetzt wurden. Ein Spieler in meiner Freundesliste hat 300 Freunde und 290 Millionen R$ gewonnen bisher. Der hat einfach kein Update gemacht und ist ein paar Monate lang jeden Tag ne halbe Stunde gefahren.

            Und nicht zu vergessen haben sie dann in den späteren Updates die Upgrade-Kosten verdoppelt und die LW-Wertung eingeführt. Das ganze Spiel ist eh ein „Was können wir uns erlauben“-Abwägen, bei dem die ganze Zeit abhängig davon wie viele Leute sich jeden Tag beim Server melden die Daumenschrauben angezogen oder gelockert werden. Und natürlich abhängig von den Käufen von den ganzen Idio… Leuten mit zu viel Geld, die für virtuelle Knete bezahlen. Sorry ich begreife immer noch nicht, dass das erlaubt ist. Es hat so extreme Züge von ausnutzen von Spielsucht dass es nicht mehr feierlich ist.

            Klar ich bekomme dafür nen Spiel umsonst bei dem ich fast alles machen kann aber dass dafür andere Leute hunderte wenn nicht sogar tausende Euro hinwerfen, ist einfach total krank. (siehe Kommentar weiter oben wo jemand gesagt hat, dass er 1000 Euro bezahlt hat)

          • T sagt:

            Das mit dem Patch hatte mich auch gewundert. So hatte ich das mit der Erstattung auch erwartet. Ist mir aber auch ziemlich egal, ob das noch kommt.

            Das mit den Geldausgaben verstehe ich auch nicht. Wo ist denn da noch die Leistung (der Sinn des Spiels), wenn ich mir einen Vorteil durch einen gecrackten Spielstand oder eben für Geld verschaffe? Durch die immer angepassten Schwierigkeitsgrade kann doch eine Leistung nur noch darin bestehen, Fortschritt aus dem Spiel heraus zu erreichen, wie wir das machen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Exakt!

            Der „Spaß“ den wir hier haben ist es, kein Geld an EA abzudrücken und dennoch den maximalen Gewinn aus dem Spiel zu ziehen.

            Was die ganzen Leute die Euro ausgeben nicht begreifen ist, dass sie in dem Moment lediglich das Hamsterrad für kurze Zeit beschleunigen, nur um direkt danach wieder normal schnell zu treten.

            Das ist genau das Gleiche wie nach dem Erreichen des LeMans Erfolgs mit 919. Du bekommst das Auto und kaum hast Du es hast Du keinen Bock mehr zu spielen. Du denkst die ganze Zeit, dass das Auto das ist, was Du haben willst, dabei ist es das ERSPIELEN des Autos über die 12 Tage gewesen, was du haben wolltest. Und der Austausch hier in den Kommentaren.

            Wir schaffen uns hier einen enormen gegenseitigen Mehrwert den das Spiel gar nicht liefern könnte 🙂

          • T sagt:

            Wenn das Spiel Geld gekostet hätte, aber man dafür alles in angemessener Zeit selbst freischalten könnte, wäre es sogar weniger interessant gewesen.
            Insgesamt wird man wohl von dem Kostenmodell auch nicht mehr grundsätzlich abweichen können, vielleicht höhere Rabatte oder mehr Ruhm oder R$ verteilen.

            Ich könnte mir vorstellen, für neue unnötige Zusatzgimmicks zu bezahlen. Z.B. die glühenden Bremsscheiben, Wetter, Tageszeit, Steuerungsoptionen. Da weiß man dann, was man bekommt fürs Geld.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Sehe ich auch so, wird aber nicht passieren.

            Was Deine Annahme anging, dass am Spiel ja noch die Preise senken könnte: das bezweifle ich, denn bisher wurde immer alles teurer. Aber selbst wenn, Du bist ja in einer ganz anderen Position als ich – bei Dir ist eh Hopfen und Malz verloren – ich habe noch eine realistische Chance, alle Autos zu bekommen, bei Dir ist das komplett aussichtslos.

            Ich tendiere aber auch dazu, mir die Gold-Upgrades zu kaufen, ganz einfach weil ich wieder die 10 Runden LeMans fahren will. Alleine wegen der Auswahlmöglichkeit. Deshalb hab ich mir ja auch die OpenWheeler gekauft, damit ich ab und an mal Spa fahren kann aus Bock, auch wenn das weniger Geld gibt. Und demnächst werd ich das auch mit dem RSR (2013) machen können, wenn ich die Vertex genug weiter gespielt habe – aber der Porsche braucht erstmal noch ein paar R$ Upgrades.

            Immer nur Suzuka ist einfach unerträglich.

          • T sagt:

            Wenn das Interesse an dem Spiel mal nachlässt, kann ich mir schon vorstellen, dass höhere Rabatte gegeben werden.

            Ich habe mehr Wert drauf gelegt, die Serien auf 100% zu bekommen. Das hat auch Gold gekostet. Wenn ich noch den KTM kaufe, habe ich alle Hauptserien inkl. Elite auf 100% (auch Lexus LFA).

            Ich habe alle Serien durchgesehen, in denen ich noch nicht bei 100% bin, und keine Möglichkeit gefunden, mit R$ irgendwie weiter zu kommen. Eigentlich ist somit das vorläufige Ende erreicht.
            Als Ziel bleibt dann noch, 10 Runden LeMans unter 30:00 zu fahren, ohne die letzte Schikane zu schneiden bzw. überhaupt die Strecke zu verlassen. Den 919 auf LW 95 zu bringen, ist vielleicht auch noch drin, aber das wird teuer, weil die Upgrades oberhalb von LW 94 kaum noch Fortschritt bringen.

            Zum Thema Suzuka: Mein Lieblingswagen ist der M3 (638 mal gefahren). Manchmal nehme ich auch den Porsche, also werden es ca. 600 Suzuka-Rennen sein. Wahrscheinlich unter 100 Stunden, das hätte man fast noch schlimmer erwarten können.

  144. Klaus Tönnies sagt:

    Guten Morgen!

    Gerade eben habe ich die R$ und die GC zurückerstattet bekommen, die ich zum Aufrüsten des 919 während des Einführungsevents verballert habe.

    Als ich mir meinen 919 endlich verdient hatte, hab ich ihn ohne upgrades erhalten. Aber: „the upgrades you bought during the event should have persisted…“

    Einmal eine gute Nachricht von EA!

    • John sagt:

      Hier auch! Hab die Nachricht beim Anschmeißen des Spiels bekommen.

      Das Schlangenlinienfahren hab ich auch ausprobiert, aber irgendwie gibt es die Spielphysik nicht her mehr Tempo rauszuschlagen. Würde man ja auch in der Realität nicht so machen oder? Geradeaus bringt vllt mehr Geschwindigkeitszugewinn als ständiges leichtes Lenken. Bei Grid (PC) wirkt sich leichtes Lenken auf die Geschwindigkeit aus.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Dann ist Grid beschissen programmiert 🙂

        Ich hab mich schon gefragt, warum ihr Schlangenlinien fahrt, jetzt weiß ich warum 🙂 Ist schon schade dass Real Racing eine ordentliche Physik-Engine drin hat, gelle? 😉

      • T sagt:

        Ich komme auf die gleiche Geschwindigkeit mit und ohne Lenkbewegungen. Entweder sind die Einflüsse sehr klein oder heben sich gegenseitig auf oder sind gar nicht berücksichtigt.

  145. Alex sagt:

    Für die Langstreckenlönige:

    Mit dem gewonnenen 919 bin ich nun fast durch die Serie und nun bei den letzten beiden 10 Runden Rennen. Dafür musste ich dem 919 2 Gold Upgrades gönnen im auf LW94,0 zu kommen.

    In der Tat haben die letzen beiden 10 Runden Rennen nur einen LW86.

    Ich denke mal, das wird mein neues Tagesrennen.

    Durch die Rückerstattung der 919 Upgradekosten, habe ich nun 6,5 Mio und 400 Gold und spare schon mal für die nächsten updates 🙂

    Gruss
    Alex

  146. Samadi sagt:

    Hi, habe heute morgen auch 1,5 Mio R$ für die verschwundenen Upgrades beim 919 bekommen, zuzüglich noch 10 GC, fand ich sehr nett. Man benötigt 3 Gold Upgrades um auf Lw 94 zu kommen insgesamt 96 GC beim Porsche. Ich bin noch am ūberlegen ob ich die investieren werde. Machbar wåre es, vor dem Start zum Le Mans event hatte ich 525 GC, jetzt 2 Wochen später habe ich 777 GC (inklusiv Levelanstieg, Video schauen, Langstreckenkõnige Bonus). Trotzdem fūr die LW 95 Rennen, bråuchte ich nochmals über 150 GC, und die 100% kann man auch nicht erreichen, da mir ja der Toyota fehlt. Andere Autos mit GC aufzurüsten um den Event dann auch zu 100% fertig zu fahren kåme Goldtechnisch wesentlich günstiger. Rennen bei denen man mehr Gold erhält als ausgibt bin ich natürlich schon gefahren, die mit Verlust noch nicht.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Also ich gehe stark davon aus dass beim Event Ende nächster Woche dann ein stark aufgerüstetes LMP1 Auto benötigt wird. Ich gehe zusätzlich davon aus, dass es gut möglich sein kann, dass es den Toyota dann mit Preisnachlass geben wird – sprich für weniger als 800 Gold.

      Hab 993 Gold auf dem Konto, könnte also den Toyota auch mit 20% Preisnachlass schon kaufen. Will ich aber nicht. Das ist mir zu viel. Ich kaufe Gold-Autos nur noch mit ordentlichem Preisnachlass von mehr als 20% sonst bekomm ich die ganzen anderen Autos nie. Mir fehlen noch

      Porsche 911 RSR (2014): 650 G
      Toyota TS040 Hybrid: 1000 G
      Ferrari 599 GTO: 300 G
      Lamborghini Veneno: 900 G
      Das sind zusammen 2850 Gold. Nur den Toyota kann ich noch mit 20% kaufen, macht 2650 Gold. Sprich mir fehlen im Moment 1660 Gold ^_^

      Icn bin Level 210, sprich ich brauche nur 1660 Gold durch 34 Gold pro 10 Level = 770 Level um das Gold zusammen zu spielen (8*3+2*5=34 Gold pro 10 Level). Ein Klacks! Kann sich nur um zwei bis drei Jahre handeln in Anbetracht der Tatsache, dass man maximal 26000 Ruhm bekommt für 30 Minuten Langstreckenrennen. Mit Agentin ^_^

      • T sagt:

        56.800 Ruhm mit Agentin. Diese finanziert sich damit sicherlich selbst, wenn man 1 Gold für sie ausgibt. Der 1. Platz ist aber (online) nicht sicher, wenn man schlecht fährt.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Im Moment sicherlich noch, ja. Zwischen Level 203 und 210 war ein Stufenaufstieg zwischen 60 und 80.000 Ruhm wenn ich das richtig überblicke, sprich man bekommt 3 Gold für 1,2 Agentinnen im Moment. Aber auf lange Sicht geht sich das irgendwann nicht mehr aus. Spätestens ab Level 400 oder 500 wird ein Level 150.000 Ruhm kosten und ab dann bekommt man weniger Gold rein als man ausgibt.

          Darüber hinaus kann man eh kein Gold für solcherlei Dinge ausgeben. Wo soll denn Gold irgendwann noch her kommen? Wie ich oben geschrieben habe fehlen mir im Moment für die noch vorhandenen Autos 1660 Gold. Selbst wenn ich 20% Preisnachlass bekomme wären es noch 1300 Gold. Das sind 300 Level die ich aufsteigen müsste dafür oder bei knapp 60 Gold für eine Serie bei der man 75% freischalten kann 20 Serien die noch nicht im Spiel sind – bei denen eh wieder neue Gold-Autos eingeführt werden.

          Jedes Stück Gold gehört in die Investition von Autos und sonst nirgendwohin. Denn die kann man wenigstens fahren. Sobald man alle Autos hat ist das nächste Ziel dann ja „100%“ und das sind ja noch mal ein paar hundert wenn nicht gar tausende Gold, um die nötigen LW-Wertungen zu bekommen…

          • T sagt:

            Man weiß doch überhaupt nicht, wie die Bedingungen sind, wenn Du bei Level 500 bist. Ich habe jetzt ca. 691 Stunden gespielt und bin bei Level 224. Ich denke nicht, dass ich noch in der ersten Hälfte meiner RR3-Zeit bin…
            Bisher bin ich gut damit gefahren, schnell voranzukommen im Spiel. Ich habe viele Serien schon auf 100% gehabt, als man noch mit R$ durchgekommen ist. Schnell vorankommen kann in meinem Fall nur noch heißen: Gold holen, um es vielleicht noch in neuen Serien einzusetzen oder irgendwo noch auf 100% zu kommen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Guck Dir doch bitte mal den Eintrag hier an:

            http://www.appleoutsider.de/2013/04/16/real-racing-3-update-1-1/

            Bei Level 96 waren es 30.000 Ruhm pro Level. Bei Level 203 waren es 60.000

            Ich meine dass man jetzt nicht wirklich extrem in Mathe aufgepasst haben muss um zu wissen, wo das hinführt. Ich hab bei jedem Level-Aufstieg Screenshots gemacht von meinem Level-Info-Bildschirm, ich verfolge das seit einem Jahr mit. Bei 300 wird man pro Level 90 bis 100k brauchen, bei 400 etwa 120 bis 130k und bei Level 500 dann 150k und mehr.

            Jedes Goldstück das Du ausgibst brauchst Du für den Kauf von Autos alleine schon deshalb weil in den letzten Updates ständig Autos eingefügt wurden ins Spiel, die man mit dem erspielbaren Gold gar nicht kaufen kann. Wir sind beide über Level 200, es sind noch 800 Level übrig. Das zu verteilende Gold in 800 Leveln ist 80*34 = 2720.

            Ich weiß nicht, wie viele Autos Du hast, aber ich weiß im Moment genau dass ich bis Level 450 spielen muss, um das Gold für die bereits JETZT im Spiel vorhandenen Autos zu erspielen.

            Analog zur Gaußen Summenformel (http://de.wikipedia.org/wiki/Gau%C3%9Fsche_Summenformel) nehme ich jetzt einfach mal das Mittel der Level von 200 bis 500, nämlich 350, und lege die Anforderungen aufeinander. Sprich im Schnitt werde ich ca. 110.000 Ruhm für jeden Level brauchen von 200 bis 500. Wenn ich alle drei Tage die Managerin einsetze und 1. werde, dann bekomme ich alle drei Tage 1+1+2 Mal den Ruhm des Rennens, also 4×28000 = 112.000, macht pro Tag 37333 Ruhm. 300 Level x 110.000 Ruhm pro Level = 33.000.000 Ruhm bis Level 500, durch 37333 Ruhm pro Tag macht 883 Tage bis ich Level 500 bin, wenn ich JEDEN aber auch JEDEN Tag 30 Minuten LeMans spiele.

            Das ist alles keine Raketenphysik.

          • T sagt:

            So weit rechnen kann ich schon. Aber alle Berechnungen bringen wenig, wenn man nicht weiß, ob nicht vielleicht in künftigen Updates der Ruhm verdoppelt oder halbiert wird oder ganz neue Elemente (wie damals Manager und Agentin) ins Spiel eingeführt werden. Deswegen bleibe ich auf meinem Standpunkt, das zu tun, was mich aktuell schneller voranbringt.

            Ich habe eh zu viel Gold durch Verklicken bzw. Geistereingaben verloren (früher(?) fehlende Bestätigungsabfrage bei Ausgabe von Gold) und ein wenig auch verschwendet, als dass ich ernsthaft dran denke, auf 100% zu kommen. 3770 Gold habe ich bisher bekommen, davon einen Großteil durch 25, 50, 75 und 100% – auf diese Weise kommt aber praktisch nichts mehr nach. Es fehlen ganze 8 Gold-Autos, von denen ich mir aktuell nur eins leisten könnte. Ich will deshalb hauptsächlich alle noch kommenden neuen Serien freischalten und „durchspielen“, d.h. die Rennen mit zu hohen LW nur feischalten.

    • T sagt:

      Vielleicht kommen noch Motoraufrüstungsstufen mit R$? Das könnte unter Umständen etwas günstiger (Gold) werden. Ich habe aber auch einfach die 3 Goldupgrades genommen, schon wegen der Wartezeit.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Von myrealracing kopiert:

        Here are the upgrade costs (all are in thousands of R$ unless specified GC):
        Engine: 79.7; 119.5; 48GC; 269; 110GC; 605.2; 250GC
        Drivetrain: 74.2; 111.2; 46GC
        Body: 58.9; 88.4; 36GC
        Suspension: 68; 28GC
        Exhaust: 67.2; 100.8; 42GC
        Brakes: 52; 78; 32GC
        Tires: 62.4; 26GC

        Darüber hinaus: http://rr3.wikia.com/wiki/919_Hybrid
        und: http://www.realracing3.info/Autos/PORSCHE/porsche919hybrid.html

        Von daher: ja, da kommen noch R$-Upgrades, nämlich genau zwei Stück. Jetzt ist die Frage was billiger ist – 48 Gold für das dritte Motor-Upgrade und dann die 269.000 R$ oder 26+32+26?

        Man kann das ausprobieren: in die Cloud speichern, dann Upgraden, aus der Cloud laden und dann den anderen Weg probieren.

        Ich muss aber noch warten bis die Level 2 Upgrades fertig sind, kann ich also erst morgen sagen.

        • T sagt:

          Die 3. Motorstufe bringt nur +0,1 LW…

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ist ja relativ einfach logisch auszubaldovern.

            Du brauchst 3 Upgrades. Die kosten Dich 26, 26 und 32, macht zusammen 84 Gold. Jetzt willst Du billiger wegkommen – also kaufst Du das 48er Upgrade – bleiben nur noch 24 Gold übrig. Um dann billiger mit dem Motor weg zu kommen müsste also das vierte Motor-Upgrade so viel LW geben wie der Rest zusammen. Und das möchte ich mal extremst bezweifeln. Das wären dann ja 0,9 oder so nachdem vorher jedes Upgrade nur 0,3 bis 0,4 gibt.

            Sehr unrealistisch. Von daher gehe ich davon aus dass Dein Kauf ok war und das über den Motor nicht billiger wäre.

            Und nur zum Vergleich der Audi:
            http://www.realracing3.info/Autos/AUDI/audir18e-tronqua.html
            und der Toyota:
            http://www.realracing3.info/Autos/TOYOTA/index.html

            Wenn ich da die Preise sehe bluten mir ehrlich gesagt die Augen…

  147. Tomferatu sagt:

    Auch die Kohle der Upgrades zurückbekommen :-), aber hab auch die Upgrades behalten, nice 🙂

  148. Samadi sagt:

    Hi, scheinbar variieren die LW der Upgrades leicht. Vorgestern håtte ich für die 3 Gold upgrades 96 GC gebraucht. Ausgangslage beim 919 mit 12 R$ upgrades LW 93,1
    Reifen 26 GC LW +0,3, Fahrwerk 28 GC LW +0,3, Abgasanlage 42 GC LW +0,3 = LW 94.
    Das Bremsen upgrade hätte 32 GC gekostet, aber nur LW +0,2, wåren dann nur LW 93,9.
    Das Karosserie upgrade lag bei 36 GC , ebenfalls nur LW +0,2. Gestern brachte aber plötzlich das Karosserie upgrade LW +0,3 und somit konnte man nun die LW 94 auch mit dem Karosserie upgrade schaffen. Die Bremsen sind bei LW +0,2 geblieben. Kosten für LW 94 sind mit Reifen, Fahrwerk und Karosserie upgrades somit 90 GC.
    Die Porsche RSR 2013 + 2014 kann man wirklich im 10 Runden Le Mans Rennen fahren.
    und wenn man das Rennen einmal mit dem 919 gewonnen hat, verschwindet auch der LW von 86
    somit kann man den Porsche RSR auch ohne Gold upgrades mit LW 81,7 in Le Mans fahren.

    • Björn Golzke sagt:

      Das ist aber nur bei der Langstreckenkönige-Serie so. Bei all den Serien, die bei mir wegen fehlender Gold-Upgrades auf 90+x % stehen, sind die benötigten Upgradekosten seit Monaten konstant.

      Ich scheine da beim 919 Pech gehabt zu haben. Denn ich musste 26+28+46 bezahlen, um auf 94 zu kommen. Es waren nur diese 3 0,3er Upgrades erhältlich. Hätte ich mich mal früher dazu entschieden, die GC zu investieren…

      Aber nicht soo tragisch. Ich habe immer noch 967 Gold übrig und könnte mir beinahe (Ausnahme: Toyota) jedes Gold-Auto leisten, wenn ich es denn will.

      Neben dem Toyota und dem Veneno fehlen immer noch die beiden RSR, die beiden Open Wheeler, der Berlinetta und der Pagani Zonda R. Erwähnte ich schon, dass ich bei der aktuellen Abstimmung für den Berlinetta wäre (mit dem könnte ich gleich 3 Serien auf 100% bringen)? 😉

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Du ich bin mir ziemlich sicher dass das bei Dir nicht anders war als bei uns. Denn bei mir waren auch erst nur drei mal 0,3 angezeigt. In Wirklichkeit aber sind das 26 und das 28er zusammen 0,7. Sprich es waren 2x 0,35.

  149. Adi sagt:

    Ich hab mir jetzt mit dem Bugatti in der Vortex die Zenith und den McLaren P 1 erspielt. Heute wird er geliefert (leider hab es keinen Sonderpreis). Die beiden Porsche sind dort für viel Gold freigeschaltet, aber beide werde ich mir nicht leisten, den Veneno sowieso nicht. Der 2013er kostet 600 GC, der 2014er 650 GC. Einen der beiden hätte ich schon gern, auch wenn ich noch ziemlich sparen muss, aber einigen Berichten zufolge fährt sich das Auto sensationell gut. Gibts eigentlich einen wesentlichen Unterschied zwischen den beiden? Die Grundwerte sind ja ziemlich identisch. Den 2013er könnte ich noch im Porsche-Event fahren, den 2014er bei den Speed Demons. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass der 2014er in einigen Zukunftsevents noch gebraucht wird.

    • Adi sagt:

      Kein Edit möglich;-)
      Natürlich umgekehrt: „… in der Zenith die Vortex … erspielt.“

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Da Du keinen Preisnachlass mehr bekommst, heißt es so oder so abwarten. Ein Auto ohne Nachlass zu kaufen ist eine Todsüde, denn Du musst Dir eins vor Augen führen: es werden neue Autos ins Spiel eingefügt werden, die Du vielleicht noch dringender haben willst. Und Du hast schon um die Autos „rum“ gespielt, das heißt Du kannst mit dem Porsche vielleicht fünf, sechs Rennen fahren, dann steht er wieder in der Ecke.

        Vielleicht ist er ja in dem Event mit drin der nächste Woche startet. Die Porsche RSR sind ja auch in den letzten beiden LeMans Rennen in den Langstreckenkönigen mit drin aus irgendeinem nicht nachvollziehbaren Grund. Und vielleicht gibt es dann ja einen Preisnachlass.

    • Klaus Tönnies sagt:

      Ich würde in jedem Fall warten, bis einer der beiden zum Sonderpreis angeboten wird. So schwer das auch ist 🙂 Ich warte auch schon lange, aber irgendwann kommt der Zeitpunkt. Ich habe aktuell 994 GC und benötige noch 4 Fahrzeuge, den 2014er Porsche, die beiden GC-Open-Wheeler und den Toyota. Zusammen mit den fehlenden GCs aus der Open-Wheeler-Serie erhoffe ich mir, daß ich irgendwann alle 4 erwerben kann, wenn ich alle per Sonderangebot kaufe. Regulär kosten sie ca. 1950GC, bei 50% Rabatt also ca. 975GC.

      • Adi sagt:

        Danke eich beiden.

        Von wegen kein Preisnachlass, das dachte ich auch, nachdem ich für den P1 die vollen 1,3 Mio auf den Tisch gelegt hatte. Prompt wurde mir heute nach den ersten P 1-Rennen, mir nichts dir nichts der 2013 Porsche mit 20% angeboten, nachdem er freigeschaltet war. Die Kohle hatte ich gerade nicht und weg war das Offer. Daher nehme ich an, wird es beim 2014er genauso laufen, mit 20% Offer.
        Ich dachte erst auch, die werden mir nur zum vollen Preis angeboten, da ich sie ja beim ersten möglichen Angebot seinerzeit nicht gekauft hatte. Die Logik bzw. Unlogik, wie EA/FM vorgehen, bleibt mir wohl für immer verschlossen.
        Meine Frage nach dem Unterschied zwischen den beiden Autos hat sich somit auch erübrigt. Jetzt bleibt mir nur noch der 2014er. Und ein Fahrverbot auf der Vertex;-) Bis die GC da sind.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Den 20% Preisnachlass gibt es in JEDER Serie bei JEDEM Showcase.

          Steht doch Showcase dran.

          Den P1 musstest Du zum vollen Preis kaufen weil er keinen Showcase hatte bzw. kein freigespieltes Showcase. Wenn Du einen der Porsche schon besessen hättest, hättest Du Dir das Showcase für den P1 freispielen können und auch für ihn 20% bekommen (den Porsche gab es ja schon bevor es die Vertex-Serie gab wenn ich mich nicht irre und auch so ist die Serie vor der Vertex)

          • John sagt:

            Ja genau, Sebastian sagt es richtig. Ich war auch verblüfft so wie du Adi. Manchmal ist ein Auto freigeschalten bevor das Showcase für das jeweilige Auto spielbar ist. Erst ab dem Showcase wird ein Auto mit 20% Rabatt angeboten, auch wenn das Auto schon vorher käuflich und freigespielt war. Das hat EA wahrscheins so gemacht, damit man dazu verleitet wird, Geld für R$ auszugeben.

            Übrigens kam vorhin n Beitrag von Pro7, da hieß es dass mittlerweile mehr Geld mit In-App Käufen verdient wird, als wenn ein Spiel/App zum Festpreis angeboten wird.
            Deswegen finden einige Entwickler (hab mehrere Aussagen gelesen) ja Free to Play/Pay to win ja so toll 😀 unbewusst oder bewusst dessen, dass es dafür mehr Kohle gibt 😀

          • Sebastian Peitsch sagt:

            In den ersten Versionen des Autos konntest Du ALLE Autos kaufen, Du musstest nix freispielen… alles was Du brauchtest war die nötige Knete, ob R$ oder Gold. Das war vor der Einführung des Karriere-Modus.

  150. T sagt:

    Ich fahre jetzt die Zeitrennen in LeMans mit dem 919 und dem Audi. Woran liegt es, dass ich mitunter meinen eigenen Geist nicht habe? Wird als Gast immer nur ein Geist gespeichert?

    Dass man die erste Schikane deutlich jenseits der Curbs innen schneiden darf, dürfte wohl ein Bug sein.

    Was mich nur mal so interessiert: Was fährt man denn mit den 911 RSR für Zeiten? Kann man mit denen irgendwie mithalten, oder bekommt man dann schwächere Gegner?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Mit dem RSR fährt Dir das ganze Feld weg. Nach drei Kurven bist Du 15. und auf der Geraden fährt alles an Dir vorbei was LMP1 ist. Sprich wie in LeMans „in echt“ bist Du nach einer Runde ne Minute hinten und fährst mit den anderen Porsche Dein eigenes Rennen.

  151. Björn Golzke sagt:

    Ich frage mich, was das Upgraden auf 94,0 LW bringen soll.

    JA, es ist leider (mit Ansage…) UNMÖGLICH, OHNE Gold die letzten 3 Rennen in der Langstreckenkönige-Serie freizuspielen. Mehr als 78% sind nicht möglich.

    Aber was GEWINNE ich denn durch die Freischaltung? Ich kriege ein 10-Runden-Rennen. OK, damit bekomme ich dann wohl noch mehr Geld als in Suzuka mit dem M3, aber was nützt mir denn mehr GELD? Davon abgesehen, dass die täglichen 100%-Rennen dann mehr als dreimal so lange dauern würden wie heute (Ich hatte das letzte Rennen im LeMans Special in 29:46 gefahren und brauche in Suzuka je nach Grad der Konzentration zwischen 8:25 und 8:35)?

    Ich blicke es nicht…

    Grundsätzlich:
    Es könnte jetzt auch mal langsam wieder ein Gold-Auto mit Rabatt angeboten werden…

    Irgendwann gebe ich auch mal was von den aktuellen 1063 Gold aus 😉

    • T sagt:

      Es gab ja auch einiges an Gold zum 919 dazu im Lauf des Events (wieviel war das in Summe?), also habe ich das nicht so eng gesehen, etwas davon zu investieren.

      Wenn Du nur aufs Gold insgesamt schaust:
      Hier gibt es mehr Ruhm/Zeit. Insbesondere arbeitet die Agentin hier eine halbe Stunde lang anstatt ein paar Minuten. Irgendwann bekommst Du die Investition also wieder raus. Es liest sich ja so, als ob Du noch eine ganze Weile spielen wolltest.

      Außerdem bekommst Du Abwechselung und somit erstmal ein interessanteres Rennen. Du kannst zwischen Tag und Nacht wählen. Die Wartung des 919 dauert deutlich kürzer.

      WIe oft bist Du Suzuka bisher gefahren?

      • Klaus Tönnies sagt:

        Ich habe genau wie Du gedacht, nach langem Hin und Her aber die Upgrades gekauft.

        Ich fand die 10-Runden-Rennen auf der Road to LeMans immer klasse, und wollte wenigstens die Möglichkeit haben, sie gelegentlich zu fahren (ich habe nicht jeden Tag die Zeit, leider, dann fahr ich halt Suzuka, Silverstone oder Mt. Panorama).

        Außerdem sind über 20.000 Ruhmpunkte bei einem einzigen Rennen, selbst wenn man 3. oder 4. wird, schon auch verlockend. Man bekommt relativ schnell wieder GC zurück.

        Jedenfalls bereue ich die Ausgabe nicht.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Du hast Recht Björn: es bringt nix. Jeder, der alle Autos haben will, sollte lieber das Gold sparen. Denn jedes einzelne Goldstück ist nicht wiederzubekommen und über das Rennen in Suzuka bekommst Du es irgendwann auch.

      Das Einzige, was ich Dir sagen kann, ist warum ich es gemacht habe, und das sind mehrere Punkte:

      – LeMans macht mir immer noch Spaß
      – noch hab ich nicht genug R$, um mir alle Ugrades zu kaufen und pro Monat mache ich in Suzuka 2,5 Millionen, das heißt ich würde im Moment nich zwei bis drei Monate brauchen, bis ich genug R$ für alle Upgrades zusammen habe – und ich gehe davon aus, dass immer neue Autos dazukommen
      – über LeMans bekomme ich schneller mehr Level. Ich mache im Moment 1 Level pro 1x LeMans mit Agentin. Ohne Agentin einen halben Level. Das bedeutet dass wenn ich pro Monat 10 Agentinnen „verfahre“ ich im ersten Monat 34 Gold mache (10 Level) plus höchstw. nochmal 5 Level durch die Rennen die ich mit 100% und Manager fahre in LeMans. Sprich ich müsste rein von der Theorie her jeden Monat doppelt so viele Level machen. Und da es in LeMans 320 bis 700.000 R$ gibt, müsste ich pro Monat irgendwas mit 5 Millionen machen, sprich ich bin in drei Wochen mit dem Upgraden durch. Und dann fahre ich keine täglichen Rennen mehr (!) und nur noch LeMans wenn die Agentin da ist (!) sprich nur noch ein Mal alle drei Tage.
      Weil: es zählt ab jetzt nur noch Ruhm. Und den bekomme ich mit der Agentin in LeMans 2,5 bis 5 Mal so schnell wie in Suzuka (!).

      Sprich ich kann endlich mal ein paar Tage auslassen und muss nicht wie bescheuert jeden Tag Suzuka fahren sondern es reicht wenn ich ne Runde kurz Hockenheim in ner Minute fahre oder ne schnelle 38 Sekunden Strecke in Melbourne mit dem 919.

      Sprich ich mache mehr Ruhm in der gleichen Fahrtzeit. Und Suzuka hängt mir zum Halse raus 🙂

      Sprich es ging mir mit den Upgrades darum, wieder mehr Spaß zu haben, auch wenn ich weiß dass ich 90 Gold zum Fenster rausgeworfen habe – aber seien wir mal ehrlich, ich hab auch bei beschissenen Autos die Gold kosten Geld zum Fenster rausgeworfen wie dem Aston Martin der sich fährt wie ein Panzer.

      Ganz ehrlich: kein Auto fährt sich so gut wie der 919 oder der eTron, und deshalb spar ich jetzt mein Gold für den T040 von Toyota. Und wenn ich dann wieder Gold habe würde ich mir eher den zweiten Porsche kaufen als den Ferrari 599, weil der Hecktriebler sich einfach kacke fährt.

      Und dann gucken wir mal weiter. Denn dann werd ich irgendwann an die Grenzen stoßen und das Spiel auf meinem Android-Gerät von vorne anfangen und die Upgradekosten mitschreiben und die Tabellen hier veröffentlichen. Mit gecracktem Spielstand. Auf die Art muss ich mich nicht schlecht fühlen dass ich cheate (so wie drei von vier meiner noch aktiven Gamecenter-Freunde, die ganz offensichtlich Gold haben bis der Arzt kommt). Wobei ich denen nicht sauer bin. Entweder haben sie gecrackt und sind so klug kein Geld für Schwachsinn auszugeben – oder sie haben mehrere tausend Euro investiert um sich die ganzen Autos zu kaufen. In beiden Fällen – sollen sie doch. Wenn ich sie in LeMans besiege gibt’s nochmal ein paar tausend R$ mehr und das ist für mich ganz nett. Sollen sie lieber ihr Spiel cracken als dass sie EA Geld für Mist hinten reinstecken. Denn wenn ich Gold will geh ich einfach offline und sie sind weg. Und oft genug sind dann Bots so stark dass ich nicht gewinnen kann ohne hunderte Gold zu investieren und das macht die Entscheidung, zu cracken, noch viel nachvollziehbarer.

  152. Samadi sagt:

    Was es bringen soll die letzten 4 Rennen freizuschalten, viel Spielspaß und eine deutlich höhere Herausforderung als Suzuka. Suzuka gewinnt man immer, die Bots fahren nur Zeiten knapp unter 8:50, Die Bots beim 10 Runden Le Mans fahren unterschielichere Zeiten von knapp unter 29 Minuten bis knapp über 30 Minuten. Das sind echt spannende Rennen und es macht enorm Spaß die letzten beiden Autos niederzuringen. 29000 Ruhm Punkte sind auch nicht zu verachten,, fast ein halber Levelanstieg ohne Managerin. Da ich eh nie alle Autos besitzen werden, ist es auch ein brauchbares Ziel alle Rennen / Events freizuspielen

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hatte noch nicht einen fordernden Bot in LeMans. Die beiden Gamecenter-Freunde die ich habe haben sich das Spiel freigecheatet wie es scheint und ihre eTrons und Porsche 919 voll aufgerüstet – da bin ich ehrlich gesagt mal gespannt, wie deren Ghosts aussehen werden. Kann ich aber erst morgen feststellen ich hab heute erst die beiden LeMans Rennen durchgespielt. So scharf war ich dann auch nicht drauf das vier Mal in zwei Tagen zu fahren 🙂

    • T sagt:

      Alle Rennen freizuschalten ist auch für mich es der Ziele. Dann sollen alle gefahrenen Rennen mit Gold abgeschlossen werden. In der Event-Statistik will ich möglichst viele Events stehen haben (aktuell 96%). Mit Gold-Upgrades kann man oft ein paar mehr Rennen fahren. Ein teureres Gold-Auto bringt auch nur wenige zusätzliche Rennen und ist für den Gesamtfortschritt in Normalfall teurer.

      Auf die LW 95,0 des 919 habe ich aber bisher verzichtet. Ich könnte sie mir wahrscheinlich auch kaum leisten.

    • Björn Golzke sagt:

      Bis auf die letzten beiden Gruppen in Vertex (gehen auch beide nicht ohne Gold-Upgrades / Gold-Autos) und die letzte in Langstreckenkönige HABE ich alle Rennen bereits freigeschaltet.

      DA ist der Reiz bei mir also SEHR überschaubar…

      Neben dem Berlinetta hatte ich eigentlich auch den Pagani Zonda (den für 400 Gold) noch im Auge, aber der ist für mich durch die Einführung des 2014er RSRs leider auch noch mal ein Stück weit entwertet worden.

      Ich hoffe zumindest, dass bei der Abstimmung (finde ich natürlich gut, dass sie sowas machen!) ein Gold-Auto gewinnt, das ich idealerweise noch nicht habe.

      • T sagt:

        Das Freischalten wird noch interessant, wenn eine neue Hauptserie nach Vertex eingeführt werden sollte.

        Der Berlinetta steht nicht zur Wahl. Aber ohne Gold-Upgrades würde der doch wahrscheinlich auch nur eine Serie komplettieren.

  153. Klaus Tönnies sagt:

    Wir können darüber abstimmen, welches Auto als nächstes mit 50% Rabatt angeboten wird. Mit dabei: der Veneno. Wär ich doch nur geduldiger gewesen, seufz! Abgestimmt wird über facebook.

    • T sagt:

      Dann wird es sicherlich der Veneno. Aber wem würde der was bringen? Man kann auch günstiger alles freischalten und über 75% kommen. 100% ist in einer Serie mit 3 Gold-Autos auch schwer erreichbar. LW 85 erreicht man sicherlich auch nicht einfach so.

  154. Björn Golzke sagt:

    Falls einer einen Gesichtsbuch-Account hat und mir einen Gefallen tun will: stimmt für den Berlinetta.

    Mit dem könnte ich gleich 3 Serien endlich mal zu Ende spielen 😀

    Deine Rechnung hat mich übrigens überzeugt, Sebastian! Ich werde das Gold investieren…

    Wie oft ich Suzuka gefahren habe? Keine Ahnung. Aber allein mit dem BMW habe ich bis heute knappe 14,5 Mio erspielt (das zweit“-Ertragreichste“ Auto ist der 911er aus Everyday Heroes mit 2,6 Mio, bereits jetzt gefolgt vom 919 mit 2,3 Mio). Bin jetzt auf Level 197 bei 95% abgeschlossen.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich hab einen neuen Blogeintrag freigeschaltet für die Abstimmung – ich glaube es wäre auch ganz gut, wenn wir mit den Kommentaren mal da hin umziehen würde, wir sprengen hier bald die 500 😀

  155. T sagt:

    LeMans macht mir immer noch richtig Spaß mit dem 919. Mit dem Audi fahre ich erstmal nicht mehr, weil er sich zu anders fährt und eher kontraproduktiv für die Verbesserung mit dem Porsche ist.
    Online und mit einigermaßen sauberer Fahrweise habe ich noch keinen Sieg geschafft bei LW 94. Das bleibt eine Herausforderung.

    Und das Zeitrennen mit dem 919 gegen meinen eigenen Geist macht auch viel Spaß. Hier ist erstmal 2:50 das Ziel. Schade, dass man die Bestenliste nicht nach LW filtern kann.

  156. Adi sagt:

    Wohin mit all dem Geld, das man bei den beiden 10-Rundlern verdient, wenn man sonst schon alles hat, was mit R$ zu kaufen ist? ;-)?
    Ich bin eigentlich ziemlich sicher, dass die Feueraffen neue Serien und neue Autos dranhängen werden im Lauf der Zeit.
    Und hoffentlich auch neue Strecken. Abgesehen davon, dass die beiden LMPs wirklich mal ein neues (IMHO sensationelles) Fahrgefühl vermittelten, fand ich auch die neue Strecke ziemlich unterhaltsam. Das wird sich zwar irgendwann legen, wenn man die 10er Runden täglich fährt, aber trotzdem: neue Strecken sind mir für den Spielspaß genauso wichtig – wenn nicht wichtiger – wie neue Autos. Auch Catalunya fand ich toll, als es neu dazu kam.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ich werde definitiv nicht täglich fahren – ich geh sogar davon aus dass ich nur noch fahren werde mit Agentin. Ich hab heute die 30 Minuten in drei „Sitzungen“ absolviert und zwischendrin das iPad jeweils ne Viertelstunde weg gelegt. Das rennen ist einfach zu lang, gibt aber so herrlich viel Ruhm 🙂

      Das Wichtigste ist für mich, dass ich jetzt auf die 100% pfeiffen kann und nicht mehr jeden Tag das Spiel starten muss. Das war mir die Investition der 90 Gold wert.

  157. Klaus Tönnies sagt:

    Neiiiiinnnn! Was habe ich gemacht? Hundertpaar’nsechzig Gold ausgegeben, um den 919 auf 95LW zu hieven. Von meinen sauer verdienten Kröten, mit denen ich die restlichen Autos kaufen wollte! Oh nein, was hat mich nur geritten? Schuld ist nur T, mit seiner Idee „mit upgrades kriegt man für weniger Gold Rennfortschritt“. T ist schuld 😉

    Aber auf einmal überrunde ich die Toyotas, die mir im 91LW Audi immer 2.000-3.000 Meter abgenommen haben. Der 919 ist auf einmal das ideale LeMans-Fahrzeug geworden :-). Danke, T, danke! (Wie macht man hier „thumbs up“?)

    • T sagt:

      Das bezog ich aber eher auf Autos, die man mit weniger Goldaufwand in zusätzlichen Rennen fahren kann.

      Mir taugt eigentlich nur noch das Zeitrennen mit dem 919 in LeMans. Wenn ich da kein Verbesserungspotential mehr sehe, mache ich wahrscheinlich erstmal wieder Pause. Die 10 Runden werden auch langweilig.

      Sollte jetzt nicht unter „Weg nach LeMans“ ein Zeitrennen-Event starten? Was hat man sich darunter überhaupt vorzustellen?

      • Adi sagt:

        Ich hab den 919er nur auf 94,2 aufgerüstet (teuer genug), das hat auch gereicht, um die 10er Runden zu erreichen. Aber ich gebe T recht, langsam werden sie langweilig.
        Was mir übrigens aufgefallen ist bei den 10-er Runden: ich sehe meine Verfolger nur noch bis zu einem Abstand von 150 m, dann schaltet die Anzeige ab. Auch der Vorherfahrer ist irgendwann mit seiner Abstandsangabe nicht mehr eigeblendet. Ersteres finde ich nicht schlimm, Letzteres nervt ein wenig. Ich hätte schon gerne gewusst, wie schnelll und wie weit mir mein Vordermann entfleucht bzw. ob, wann und wo ich ihn einholen kann.
        Den Audi hab ich übrigens nicht mit GC aufgerüstet, nur mit allen angebotenen R$. Liegts vielleicht daran, dass ich den 919 vorziehe? Der Audi hat ein anderes Fahrverhalten, irgendwie viel unruhiger. Oder gehts nur mir so?
        @ Klaus: Du überrundest Toyotas?? Das kann nur an LW 95 liegen. Ich überrunde mit 94,2 ab Runde 7 zwar alle „kleinen“ Porsche, aber keinen einzigen der LMPs. Was hast Du denn aufgerüstet, um auf LW 95 zu kommen? Motor?

        • Klaus Tönnies sagt:

          Ich habe alles maximal aufgerüstet bis auf Motor, der ist auf Stufe 4.

          Die Geschichte mit der Entfernungsangabe der Vorderleute bzw. Verfolger: das passiert manchmal, und manchmal nicht. Keine Ahnung wieso.

          Ich fahr den Audi auch nicht mehr. In den kurvigen Passagen verliert man viel Zeit damit, man muß ihn stärker abbremsen oder man fliegt. Ich dachte erst, die höhere Endgeschwindigkeit auf den langen Geraden macht ihn zum besseren Fahrzeug für LeMans. Aber der 919 ist das ideale Fahrzeug jetzt :D.

  158. Adi sagt:

    Das Zeitrennen-Event sollte IMHO eigentlich heute beginnen. Wie auch immer das gestaltet wird, der 1. Preis ist ein Real World-Ausflug/Besuch beim Porsche-Team, glaube ich. Schaffe ich eh nicht.

    • Klaus Tönnies sagt:

      Das scheint abgeblasen worden zu sein. Es findet sich kein Hinweis mehr darauf im Spiel.

      • Björn Golzke sagt:

        Jep, ich kann auch nix mehr finden. schade!

        Was für Zeiten fährt Ihr Pros denn so?

        Ich habe mal in einem 10-Runden-Rennen eine 2:50,635 geschafft (919er Porsche mit exakt 94,0 LW). Ich fahre immer noch mit Bremse = gering, Traktionskontrolle EIN und Lenkhilfe = hoch.

        Ich werde aber auch partout das Gefühl nicht los, dass die Rundenzeiten irgendwie auch an der RL-Uhrzeit hängen…Vorgestern (Abend) bin ich reihenweise niedrige 2:50er-Zeiten gefahren, jetzt gerade eben dagegen nur noch 2:53er aufwärts, obwohl ich nicht groß anders die Kurven anfahre. Beim Einstieg in die erste lange Gerade bin ich in guten Momenten bei 310 auf den Curbs (in der Kurve, mit der die laaaange Gerade beginnt), heute hingegen kam ich höchstens auf 295 oder so, also fast 5% langsamer. Aber wahrscheinlich bilde ich mir das nur ein 😀

        Das gute an den LeMans-Rennen ist, dass man ohne groß nachzudenken den Veneno hochrüsten kann. Wie weit kriegt man den im LW ohne Goldupgrades?

        • Klaus Tönnies sagt:

          Mein Veneno hat 79,2 LW mit allen R$-upgrades. Motormäßig kannst Du 2/7 upgraden, die Karosserie 3/6, Antrieb 3/4, Rest 2/3. Die Fuhre läuft dann 375km/h, mit
          2,48s Beschleunigung,
          28,1m Bremsweg und 1,59g

          • Björn Golzke sagt:

            Bevor Ihr es hier mit dem Pixelmessen übertreibt…

            Im Profil eines Spielers werden die Ruhmpunkte unter „Allgemeine Statistik“ angezeigt. Ich würde da also einfach mal meinen Spielstand in die Cloud sichern, Flugmodus ein, Daten löschen und neues Spiel anfangen. Da sollte sich nach ca. 5 Leveln oder so schon relativ klar die Formel bestimmen lassen (habe die verlinkten Docs nicht angesehen). Gut, man muss natürlich nach jedem Rennen den Punktestand notieren, aber DAS sollte sich doch hinkriegen lassen?

            Ich habe hier gestern Besuch gehabt von einem Kumpel aus der Studienzeit. Sein Sohn (12) hat gerade mit RR3 angefangen. Level 8, zwei Autos. DER bekommt für einen Levelup mal gerade 5GC. Ich bei aktuell 212 immerhin 35. Schön, dass es später mehr werden.

            Grip Monsters ist durch, bei den Ferraris lässt es sich ohne Goldupgrades nicht durchspielen. Also erstmal bei >75% stehen gelassen. Autos zuerst, dann Gold für Upgrades, an DER Regel hat sich nichts geändert 😉

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Nabend Björn. Wenn Du Dir den Artikel hier anschaust, vor allem den Graphen darin, dann ist glaube ich klar dass diese Zahlenschieberei eh komplett temporär ist. Will sagen: was heute für einen Level an Ruhm gebraucht wird kann morgen schon ganz anders sein.

  159. Adi sagt:

    Ab heute gibts den Veneno im Angebot für 450 R$.

  160. Klaus Tönnies sagt:

    „Steige dieses Wochenende auf mit doppeltem Ruhm“ , so beginnt der Tag richtig 🙂

    2 levels aufgestiegen in einem Rennen dank Agentin und dR.

  161. Tomferatu sagt:

    Wenn ich das richtig sehe, bringen die beiden letzten Rennen 10 Runden Tag bzw Nacht Le Mans gleich viel Geld und Erfahrung? Hatte den Eindruck, die Gegner nachts sind schneller? Wurde tags souverän 1., nachts nur 2., allerdings nach 1 Crash.

    • Adi sagt:

      Ich glaube nicht, dass schnellere Gegner nur in der Nacht am Start sind. Ich habe die Erfahrung mit dem 20/23er Porsche gemacht, dass ich in der ersten Runde vor der ersten Gerade höchstens einen Toyota vor mir habe, Audis und Porsches habe ich bis dahin überholt. Den Toyota hole ich mir spätestens in der 2. Runde, auch spätestens vor der 1. Geraden. Aber nur, wenn ich keinen groben Fahrfehler mache. Jeder Crash und jede Kollision, selbst jedes Abseitsfahren der Strecke wird gnadenlos bestraft, und der Toyota haut auf den Geraden ab. Gegenüber dem Toyota richtig Zeit gut machen kann ich mit dem Porsche ohnehin nur in den Kurven vor und nach Start/Ziel.
      Wenn kein Toyota vor mir ist, gibts ohnehin kein Problem mit der leading position bei mir.
      @ tomferatu: Ich glaube also, dass Dein Crash schuld am 2. Platz war, und evtl. ein Toyota vor Dir war. Den kriegst Du dann nicht mehr.

      • Klaus Tönnies sagt:

        Beim Morgenrennen heute (113000 Ruhm) 🙂 hab ich erstmals davon profitiert, daß ein enteilter Toyota durch Überrundungen massiv aufgehalten wurde und ich ihn schließlich doch noch gekriegt hab. Also nicht zufrüh nachlassen, wenn ein Toyota scheinbar enteilt ist, manchmal kriegt man ihn ganz zum Schluß doch noch.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Also ich hoffe ich muss das nicht gesondert hier reinstellen aber Euch ist die Abkürzung vor dem Ziel und nach dem Ziel bewusst, oder?

          Sprich die Schikanen vor dem Ziel einfach durchbrettern mit etwas leicht anbremsen sorgt für eine Menge Zeitgewinn – und nach dem Ziel die erste Schikane komplett geradeaus durch auf den Dunlop-Bogen zu (der halbe Reifen der eine Brücke ist – das graue Ding wo man drunter durch fährt nach der Anfangs links/rechts Schikane)

        • T sagt:

          Könnt Ihr euch mit dem doppelten Ruhm motivieren? Ich habe bisher gerade mal ca. 26 Gold dazugewonnen, dabei mindestens 1x die Agentin vergessen und mindestens 1x nicht gewonnen.

          Ein ungefahrenes Rennen habe ich noch entdeckt: das letzte Ausdauerrennen der Enzo-Serie. Man könnte meinen auf Glatteis zu fahren, wenn man vom 919 kommt.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Ich schaffe es in der Regel bis auf Platz 2 oder 3 bis zur ersten Geraden – der 1. ist ein Typ in meiner Freundesliste der eindeutig den Toyota ercheatet oder gekauft hat. Der hat sowieso alles und ist immer voll aufgerüstet und trotzdem packe ich ihn mit der kleinsten möglichen Karre die ich kaufen kann um am Rennen teilzunehmen ^_^

  162. Björn Golzke sagt:

    An diesem WE hatte ich auch mal ein forderndes LeMans-10-Runden-Rennen, wo mir anfangs ein Toyota „abhanden“ kam, weil mich einer in der letzten Kurve vor der Einfahrt in die erste lange Gerade gerammt hat (was dann auch auf selbiger ersten Gerade dazu führte, dass einer von hinten in mich rein gefahren ist und ich durch das folgende Schlingern massiv Geschwindigkeit verloren habe. So war ich plötzlich nur noch Fünfter und habe bis zur siebten Runde gebraucht, um auch den letzten Gegner noch abzufangen. Solche Rennen machen dann (weil es auch mit dem 200% Bonus samt Agentin war und somit um 2 Levelaufstiege in einem Rennen ging) irgendwie auch deutlich mehr Spaß als die, in denen man spätestens nach Start-Ziel zu Beginn der zweiten Runde vorne liegt und es nur noch darum geht, ob man seinen Maximalvorsprung noch verbessern kann.

    Aber für mein Gefühl sind die Rennen in der Tat zu lang. Man fährt 29 Minuten plus/minus 10-15 Sekunden, die Zeit muss man auch erstmal haben (bin kein Freund davon, nach je 10 Minuten zu pausieren und dann später weiter zu fahren). Da ich mir von weiterem Geld nichts für mich interessantes mehr kaufen kann (nachdem nun auch die letzten Geld-Upgrades für den Veneno und den Agera R „durch“ sind), mache ich das jetzt auch eher so, wie Sebastian es vorgeschlagen hat: LeMans eigentlich nur noch mit Agentin, schnelle tägliche Rennen zur Aufrecht-Erhaltung des 100%-Bonus (der eigentlich auch „wumpe“ ist, wenn man mal ehrlich ist).

    Die Aktion mit „Doppelten Ruhmpunkten“ lässt mich aber hoffen, dass wir auch mal ein WE bekommen, in dem die Upgrades alle zu einem günstigeren Preis angeboten werden. Damit könnte man dann auch mal eine Reihe Serien zwischen 75 und 97 Prozent fertig spielen. Zumindest war es ebenso wie die Abstimmung vor dem letzten Sonderangebot mal etwas neues…

    • T sagt:

      Ich bin jetzt bei Level 248. Mit 4-fach-Ruhm sind es derzeit ca. 1,5 Levelaufstiege pro Rennen. Habe mal gerechnet:

      Levelaufstieg durchschnittlich (3 GC + 3 GC +3 GC +3 GC + 5 GC)/5 = 3,4 GC -> ca. 5,1 Gold pro Rennen
      Annahme: nur Siege, immer mit Agentin, 1/5 Rennen Agentin gratis
      Es bleiben ca. 5,1 GC – 0,8 GC = 4,3 GC pro Rennen als Gewinn.
      -> Man gewinnt ca. 8,6 Gold pro Stunde.

      Rechnung mit Agentin nur wenn sie gratis ist (Annahme: 1/5 Rennen gratis-Agentin):
      pro Rennen: (2,55 GC + 2,55 GC + 2,55 GC + 2,55 GC + 5,1 GC)/5 = 3,06 GC
      -> ca. 6,12 Gold pro Stunde

      Ich vermute, dass bald entweder dauerhaft mehr Gold verteilt wird oder immer wieder ähnliche Aktionen kommen. Denn sonst hören wir weiter Fortgeschrittenen nach und nach auf.

      Der Tagesbonus interessiert mich auch nicht mehr. Genug R$ für kommende Serien habe ich auch so schon. Da wäre Gold für einen Wiedereinstieg hilfreicher.

      Das wäre mal eine interessante Rechnung: Wieviel Gold gibt es fürs Pausieren? Wieviel würde man in der Zeit zu normalen Konditionen verdienen?

  163. Klaus Tönnies sagt:

    Hat jemand schon das update mit F40 gemacht? Hat sich bei den LeMans-Rennen was verändert, vor allem beim Ruhm? Habe ein wenig die Befürchtung, daß die den kürzen.

    • T sagt:

      Mach das Update! Fahr! Solange es noch den 4-fach-Ruhm gibt. Ich kriege 40 oder 80 Gold pro Rennen.

      • Sebastian Peitsch sagt:

        Dann nimmt das Gold pro Level definitiv zu!

        Ich habe bei Level 225 36 Gold bekommen, dann einen Doppel-Levelaufstieg gehabt und 78 bekommen und dann für Level 228 nochmal 38.

        Ab 235 sollte es dann 39 pro Level geben und ab 240 dann 40 Gold pro Level!

        Da macht das Rennen fahren wieder Spaß! 🙂

        • T sagt:

          Dann ist ja deine Levelaufstiegsskepsis jetzt ausgeräumt.

          Es ist ja jetzt nicht mehr utopisch, alles durchzuspielen.
          Aber: Werden wir 100% bekommen können, wenn wir im LeMans-Event die Rennen, in denen man 2. oder 3. werden sollte, nicht gewonnen haben?
          Würde mir zusätzlich noch das 911er-Event fehlen, für das ich kein Auto hatte?

          Ich habe gerade noch ein Rennen laufen, das ich kurz vor Ablauf der 200%-Aktion gestartet hatte. Bin mal gespannt, ob das noch 4-fach zählt.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Wohl kaum – das ist wie bei den 100%, da hilft es auch nichts kurz vor 12 zu starten – wenn Du nach 12 beendest dann ist der Bonus zurück auf 20%.

            Tja Du hast Recht es ist _definitiv_ jetzt nicht mehr völlig unrealistisch. Nur noch unrealistisch 😉

            Ich rechne mal aus was ich noch an Gold brauche für Autos:

            Ferrari F50: 128
            Ferrari 599 GTO: 300
            Porsche 911 RSR (2014): 650
            Toyota TS040: 1000

            Macht zusammen 2078 Gold / 40 Gold pro Level = 52 Level. 1,5 Level mache ich im Moment pro 4fach Ruhm heißt dass ich 3 Rennen brauche für normalen Ruhm. Macht also 150 Mal LeMans ohne Agentin und 75 Mal mit.

            Und dann hab ich alle Autos aber nicht alle Upgrades um alle Rennstrecken freizuschalten. Ich weiß jetzt nicht, ob mich das motiviert, aber ich weiß dass ich wenn die Änderung nicht gekommen wäre genau wie Du aufgehört hätte – und genau daran wird’s jetzt gelegen haben dass sie’s geändert haben. Genau so wie Du es vorher gesagt hast.

            Hätte ich nicht erwartet – aber anscheinend sind ihnen die Felle davon geschwommen, sprich es wird einen tierischen Nosedive gegeben haben was die Spielstunden angeht weil sich jeder der den Porsche 919 freigeschaltet hat innerhalb der letzten zwei Wochen alle restlichen benötigten R$ zusammen gefahren haben. Ich würd ja sagen selbst Schuld EA aber dafür fehlt mir ehrlich gesagt das Mitleid 🙂

          • T sagt:

            Die Agentin wirst Du doch nicht mehr einsparen, wenn es jetzt in den höheren Leveln sogar mehr zu holen gibt. Evtl. bekommt man mit dem gleichen Ruhm jetzt auch mehr Fortschritt, aber da habe ich nicht genau drauf geachtet.
            Jeden Tag über 2-3 Monate 10 Runden fahren finde ich jetzt nicht unrealistisch.

            Dass die Goldausgabe so stark erhöht wird, hätte ich nicht gedacht. Auch wenn es klar war, dass kaum einer mehr fahren würde, wenn er gesehen hat, wie mühsam es selbst mit 4-fachem Ruhm vorwärts ging.

            Ich fahre weiter und werde mir einige 100 Gold auf der hohen Kante lassen für evtl. Angebote und ansonsten vielleicht einfach von vorne nach hinten die Serien mit 100% abschließen, auch wenn das Upgrades kostet, die sonst nichts bringen.

            Und ja, das letzte Rennen gab die 200% nicht mehr. Aber ich habe seit heute morgen über 300 Gold erarbeitet. 🙂

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Ist alles noch so wie vorher, bin heute Nacht drei Mal gefahren und habe vier Level gemacht. 36+76+38. Sprich es wurden meiner Auffassung nach sogar MEHR Gold mit höherem Level! Mal ganz davon ab dass es 12 Mal so viel Gold wie vorher ist!

  164. Adi sagt:

    Die neue Grip-Monster-Serie finde ich ganz gut, vor allem weil ich den Alms-BMW wieder einsetzen kann, eins meiner absoluten Lieblingsautos, nicht nur wegen Suzuka;-)

    Die neue Ferrari-Serie habe ich noch nicht durch, aber Rennen 5/1 mit dem F 50 gibt über 40,000 R$ (Ruhm habe ich vergessen, aber auch ganz gut) für ca. 7 Minuten. Wobei die R$ mittlerweile wurscht sind, durch die vielen 10-er Runden habe ich zur Zeit ca. 11 Mio. und kann sie aktuell nicht mehr ausgeben. Bis ich irgendwann noch fehlende Gold-Autos kaufen kann und dann Reserven ohne Ende für die R$-Upgrades habe.

    Der erhöhte Gold-Ruhm ist natürlich klasse, ich bekomme 38 GC pro Level und 76 GC bei den „runden“ Levels, also den 10er-Levels. Durch die Doppel-Ruhm-Aktion habe ich es jetzt bis Level 232 geschafft. Die Gold-Erhöhung von früher bei den 5-er Levels ist übrigens weg.

    Ich habe in Kürze wieder über 300 GC zusammen und will mir ein neues Auto leisten. Ich schwanke noch zwischen Atom V 8 (weil mir all diese Open Sky-Autos viel Spaß machen) und dem Berlinetta (weil ich den in 3 Serien einsetzen kann). Dann fehlen mir noch der GTO, der Agera R, der Zonda R, der 911er GT2, der RSR 2013 und natürlich der Toyota. Da warte ich aber auf Sonderangebote.

    Schade, dass sie keine neue Strecke „gebaut“ haben. Monaco, Nürburgring (muss ja nicht Nordschleife sein), die Kanada-F1 würde mir schon gefallen;-)

    Ich will mich aber nicht beschweren: 2 neue Serien, 2 neue affordable Ferrari, dramatische Ruhm-Level-Erhöhung, dazu die Doppelruhm-Aktion vom Wochenende, das hält mich einigermaßen bei Laune;-)

    Ach ja, der F 40 schwimmt dermaßen rum und bricht so leicht aus – wie die anderen Ferrari ja auch. Vielleicht ändert sich das, wenn man ihn voll upgradet, also auch mit Gold. Mache ich aber nicht. Der F 50 liegt etwas besser, zumindest nach meinem Gefühl.

    • T sagt:

      Wir sollten mal herausfinden, in welchen Rennen sich jetzt die Agentin lohnt. Vermutlich sind es mindestens die Cuprennen mit einer bestimmten Dauer. Davon gibt es im Moment ja einige neue zu fahren.

      Am Rande ist dabei interessant, ob und wie sich der nötige Ruhm für einen Levelaufstieg in Abhängigkeit vom Level verändert. Am einfachsten ist das mit den 10 Runden zu beobachten. Diese wird nur im Moment kaum einer fahren. Ich werde es wohl heute Abend oder so mal tun. Oder man achtet auf den verdienten Ruhm in der Statistik.

      Ich denke, es lohnt sich, das herauszufinden. Im Moment weiß ich aber noch nichtmal, welcher Ruhm in meinem Fall aktuell für einen Aufstieg nötig ist.

      • T sagt:

        grobe Berechnung zur Agentin:
        56800 Ruhm entsprechen weiterhin ca. 3/4 Level
        -> 1 Level entspricht ca. 75000 Ruhm

        75000 Ruhm entspricht 30 Gold durchschnittlich
        ->1 Gold entspricht 2500 Ruhm

        -> Die Agentin kommt auf ca. +/-0 bei Rennen, die 1250 Ruhm ohne Verdopplung bringen. Levelaufstiege scheinen keine Nachteile mit sich zu bringen, so dass im Zweifelsfall noch der Vorteil der Goldbelohnung bei Level 250 und 500 bleibt.

        • T sagt:

          Wer nicht +/-0 aus den Leveln rausgehen will, sondern mindestens den üblichen Bonus haben will, kann mal weiterrechnen, wann sich die Agentin lohnt. 🙂

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Die Agentin lohnt sich, wenn sie gratis ist.

            Ansonsten ist es wie vorher, jedes Gold was man nicht bekommt ist ein „verschwendetes“ Gold wenn Du davon ausgehst dass es als Ziel auch Achievements gibt wo man 50 Autos aufrüsten muss. War da nicht was hier in den Kommentaren wo jemand meinte er wollte alle Achievements schaffen anstatt 100% weil er das eh nicht hinbekommt?

            Wie auch immer – die dafür nötigen Upgrades werden nochmal das drei- bis vierfache der Preise der Autos kosten in Gold. Ich habe in Foren was von 15000 Gold gelesen.

            Von „lohnen“ muss man dahingehend sprechen, dass einem LeMans ja jetzt schon zum Halse raushängt und man nie im Leben zigtausend Mal 30 Minuten dieses Rennen fahren werden wird. Sprich bevor man all das Gold hat ist die Lust weg und man hört auf zu spielen.

            Von daher „lohnt“ sich die Agentin so lange wie sie dafür sorgt, dass man sich zum Weiterfahren motivieren kann. Und im Moment ist das bei mir nur beim Rennen mit der höchsten Belohnung so, sprich LeMans. Für mich lohnt sich die Agentin nur da, sonst nirgendwo, denn in jedem anderen Rennen lohnt sie sich fast exponential weniger – schau Dir doch Suzuka an, da bekommst du mit der Agentin 11600 Ruhm – das ist ein Viertel von LeMans und das Rennen dauert nur drei Mal so lange – sprich Du müsstest Suzuka vier Mal fahren mit vier Agentinnen um den gleichen Ruhm zu bekommen – 3 Gold zum Fenster raus geschmissen.

            LeMans oder gar nix ist die Devise 🙂

          • T sagt:

            Zum reinen Goldverdienen fährt man LeMans. Aber die neuen Serien fahre ich sowieso. Ich weiß zwar vorher nicht, wieviel Ruhm es geben wird, aber längere Cuprennen in der Hauptserie werde ich dann auch mit bezahlter Agentin fahren.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Wenn die Goldbelohnungen progressiv steigen abhängig vom nötigen Ruhm pro Level wäre Deine Vorgehensweise logisch, aber so lange das nicht bestätigt ist und weil Du VOR einem Rennen nicht weißt, was Du an Ruhm bekommst, halte ich Dein Vorgehen für nicht nachvollziehbar…

            Wenn Du ein Cup-Rennen ein zweites oder drittes Mal fahren würdest und vorher wüsstest, was Du an Ruhm bekommst, könnte ich es noch nachvollziehen, aber wenn ich weiß dass ich für 1 Gold in LeMans 25000 Ruhm bekomme kann ich nicht nachvollziehen warum man dieses Gold in ein Rennen stecken sollte, wo man für das Goldstück 3000 Ruhm zusätzlich bekommt. Das Verhältnis ist doch jenseits von Gut und Böse…

            Wenn das „längere Cup-Rennen“ 6 oder 8 Minuten dauert sind das 400 Ruhm pro Minute. In LeMans bekommst Du pro Runde 2500 Ruhm. Das ist ein Verhältnis von sechs oder sieben zu eins…

          • T sagt:

            Die 3000 Extraruhm wären doch schon mehr als 1 investiertes Gold und würden zusätzlich den Levelaufstieg beschleunigen, den ich weiterhin für vorteilhaft halte.
            Nochmal fahren würde für so einen Gewinn sicher nicht. Z. B. 2 Runden LeMans wäre ein Rennen, in dem ich davon ausgehen würde, dass sich 1 Gold für die Agentin lohnen müsste.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Gesetzt den Fall Du wirst in den Cup-Rennen auch definitiv erster mit neuem Auto und unbekanntem Fahrverhalten und unbekannter Stärke der Gegner.

            Na ja Du kannst es ja machen, meiner Einschätzung nach rennst Du irgendwann in die Situation dass Du einen Sieg nicht schaffst weil die Gegner zu stark sind bzw. das Auto sich zu schlecht fährt.

            Aber hey wenn es Dich motiviert ist es doch ok. Wir reden hier von vielleicht 30 Cup-Rennen in den zwei neuen Serien wovon sich vielleicht die Hälfte lohnen, sprich 15 längere Cup-Rennen bei denen Du dann pro Rennen 3000 mehr Ruhm bekommst durch die Agentin… also machst Du nen Level mehr und musst Dich dafür dann extrem abkrampfen dass Du auch garantiert Erster wirst… und wenn Du dann ein Rennen hast wo Du die Agentin gekauft hast, nicht Erster wirst, musst Du aufrüsten und warten, bis die Aufrüstung fertig ist, bevor Du ein anderes Rennen mit Agentin fahren kannst, weil Du sonst doppelt bezahlen musst…

            Sorry aber wir reden hier vielleicht von nem halben Level und dafür ballerst Du das Gold raus…

            Aber hey ist Deine Entscheidung 🙂

      • Klaus Tönnies sagt:

        Für meine Begriffe lohnt die Agentin nur beim 10-Runden-Rennen, egal ob gekauft oder gratis. Man schafft ein komplettes Ruhmeslevel (mehr oder weniger, je nachdem, auf welchem level man bereits angekommen ist) und damit ca. 40 GC (s.oben) mit 1 Goldstück. Wo gibt es das sonst. Alle anderen Rennen fahre ich ohne Agentin.

        • T sagt:

          Der Aufstieg bringt durchschnittlich 30 Gold, 3/4 davon sind 22,5 Gold für 10 Runden mit Agentin. 11,25 davon hättest Du auch so bekommen. Die bezahlte Agentin bringt also +10,25 Gold.
          2 Runden LeMans mit dem F50 (Rennen 5.1) gab glaube ich mit Agentin ca. 14000 Ruhm, also ca. 5,6 Gold, also 2,8 Goldzuwachs durch Agentin. Ich habe einfach ohne weiteren Aufwand 1,8 Gold dazugewonnen, weil ich die Agentin bezahlt habe. Für meine Begriffe hat sich das gelohnt.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Das Problem ist dass Du ausblendest, dass sich das wirklich nur lohnt, wenn Du das Spiel weniger spielen willst (sprich Zeit ist ein begrenztes Gut). Für Dich gilt das sicherlich da Du wenn Du alle Rennen gefahren hast keine Lust mehr auf „grinden“ hast – hast Du jedenfalls gesagt.

            Darüber hinaus faktorisierst Du nicht mit ein, ob es (wie ich schon mehrfach gesagt habe) eine direkte Relation Ruhm = Gold gibt beim Levelaufstieg.

            Will sagen: wenn Du pro Level sagen wir Mal 5000 mehr Ruhm brauchst es aber nur alle 10 Level 1 Goldstück mehr gibt, dann musst Du in einem 10er-Levelbereich 5.000 + 10.000 + 15.000 (…) + 50.000 mehr Ruhm machen und bekommst dafür kein Gold zusätzlich. Macht zusammen 5 Paare (0+10,1+9,2+8,3+7,4+6) Plus die 5 in der Mitte = 6 Mal 50.000 Ruhm die Du pro 10 Level zusätzlich brauchst, macht 250.000 Ruhm. Bei 2000 zusätzlichem Ruhm pro Level wären es 120.000 zusätzlicher Ruhm.

            Das heißt Dein Verhältnis das Du da ausgerechnet hast verschlechtert sich immer weiter, da es eben NICHT jeden Level proportional mehr Gold gibt.

            Klar es ist jetzt definitiv ein Unterschied wie Tag und Nacht – vorher haben wir 8 Stunden Suzuka fahren müssen für 3 Gold, jetzt fahren wir 45 Minuten LeMans für 40. Sprich vorher 0,375 Gold pro Stunde und jetzt 53. Das Verhältnis ist absolut irre.

            Aber wenn ich davon ausgehe dass Du für die zwei zusätzlichen Serien irgendwas mit vier Stunden spielen wirst und dabei nen halben Level gewinnst und dafür 22 Gold mehr bekommst dann stellt sich die Frage wo da der innerliche Sinn liegt. Klar, Du hast nach den vier Stunden 22 Gold mehr als wenn Du’s nicht gemacht hättest aber in meinen Augen sind das 18 Gold weniger die Du für die Agentin in LeMans investieren hättest können.

            Sprich: jedes Mal, wenn Du 1 Gold investierst, um bei einem Cup-Rennen 3000 Ruhm mehr zu bekommen wirfst Du für einen mathematisch denkenden Menschen 22.000 Ruhm in die Tonne. Wenn man es genau nimmt wirfst Du sogar jedes Mal 1 Gold weg wenn Du in LeMans eine Agentin kaufst, da es ja ein Gold mehr ist als Du hättest ausgeben müssen, da Zeit umsonst ist.

            Aber wie gesagt das ist alles relativ. Das ist ja der „Sinn“ hinter IAP: Pay to Win. Pay to Progress. Du bezahlst dafür, weniger grinden zu müssen, und wie ich das ja schon vorgerechnet habe fehlen mir 52 Level wenigstens für die ich mindestens 40 Stunden werde LeMans fahren müssen. Ob ich darauf Bock habe steht wirklich auf einem anderen Blatt.

            Meiner Ansicht nach ist Dein Ausgeben von Gold nachvollziehbar wenn man es so sieht, dass Du so oder so nur EIN Mal diese Rennen fahren wirst und dann nie wieder und Zeit ein kostbares Gut ist. Sprich es geht dann um eine Grenznutzen-Bewertung wo man ab einem gewissen Punkt einfach aufhört zu spielen (siehe mein Kommentar zur Motivation). Bei Dir ist sicherlich der Punkt früher erreicht als bei z.B. Klaus oder mir dass Du gar keinen Bock mehr hast und deshalb ist es völlig ok dass Du das Gold investiert hast.

            Es lässt sich da genau wie beim Kauf von Gold für Euro genau die gleiche Aussage machen, dass es immer pro Person gilt. Wenn ich Milliardär wäre, hätte ich mich komplett durch’s Spiel gekauft. Was sind schon 40.000 Euro wenn ich JETZT spielen will? Wobei nein stimmt auch wieder nicht – wenn ich Milliardär wäre hätte ich mir nen Studenten für 30 Euro gekauft der mir mein Spiel crackt und 1 Mrd. Gold besorgt und dann damit einfach alles gekauft.

            Bestes Beispiel für sowas ist doch Kim Schmitz. Mir kann keiner erzählen dass der seine 40.000 Kills die er da auf der XBox in Medal of Honor (oder was weiß ich welches Spiel das war) selbst erspielt hat. Der wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Ringer engagiert haben, sprich irgendwelche Chinesen die für ihn gespielt haben während er gepennt hat. Egal wie oft ich gegen den von 1998 bis 2000 Quake 2 Arena gespielt habe, er an einer schnuckeligen T3 1MBit-Leitung und ich mit Dialup 56k Modem. Er an nem 21 Zoll-Monitor ich an nem 14 Zoll – dafür ist er einfach zu fett und faul als dass er das wirklich selbst erledigt hätte. Das ist nämlich die andere Seite von IAP – Leute kaufen sich Sachen, um prollen und dominieren zu können. Die nächstschlimmere Form davon ist cheaten um zu dominieren, sprich Wallhacks oder wie in Real Racing 3 halt bei den Zeitrennen Rundenzeiten die eine Geschwindigkeit von 600 km/h voraussetzen.

            Von daher – meinen Segen hast Du solange Du nicht schummelst (Abkürzen auf der Rennstrecke ausgenommen ^_^) und kein Gold für Euro kaufst. Mir geht’s wirklich nur um die mathematische Betrachtung (die zugegebenermaßen auch noch verbessert werden könnte)

          • T sagt:

            In der Tat ist das der größte Nervenkitzel im Spiel: Wieviel Ruhm wird das Rennen geben? Werde ich wirklich gewinnen? 😀

            10 Runden waren 3/4 Level als ich unter Level 240 war und sind es über Level 260. Da merke ich keinen Unterschied.
            Seitdem habe ich ein paar Hundert Gold bekommen, bekomme mehr Gold pro Level als diejenigen in niedrigeren Leveln, habe den Erfolg Level 250 geschafft und nähere mich dem Erfolg Level 500 (nochmal 0,2 Gold pro Aufstieg drauf – ok, Peanuts, aber das gleicht vielleicht schon eine eventuelle geringe Verschlechterung der Konditionen aus).
            Ich kann beim besten Willen keinen Nachteil durch Levelaufstiege mit Hilfe der Agentin erkennen, eher im Gegenteil.

            Am Wochenende ist sicher mancher bis zum Abwinken mit 4-fach-Ruhm gefahren und ärgert sich nun, dass es nochmal soviel mehr Gold gibt. Das zeigt, dass niemand weiß, wie es in künftigen Updates überhaupt aussieht. Demzufolge halte ich mich an die Gegenwart und die jetzige Version.

            Solte tatsächlich in höheren Leveln der nötige Ruhm steigen, wird das wohl das erhöhte Gold in höheren Leveln kompensieren. Wozu sollte man das sonst eingeführt haben?

            53 Gold pro Stunde ist aber etwas schöngerechnet, weil man nicht nur jeden zweiten Level fahren kann.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Hm? Wenn ich 38 Gold pro Level bekomme und wie Du gesagt hast 3/4 eines Levels bekomme für ein Mal LeMans sind es 1,5 Level in einer Stunde (2×28 Minuten), 3 Level in 2 Stunden und demnach 15 Level in 10 Stunden. 15*38 = 570 durch 10 sind sogar 57 Gold pro Stunde.

            Ich mein klar Du bekommst nicht jede einzelne Stunde 53 Gold sondern nach 60 Minuten 38, dann nach 90 Minuten nochmal 38 aber es ist ja auch „pro Stunde“ was ich ausgerechnet habe und nicht „jede Stunde“.

          • T sagt:

            Nein, jedes zweite Level gibt nur halb so viel Gold. Das muss ja auch irgendwie durchfahren werden.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich kann Dir nicht folgen – was meinst Du mit „nur halb so viel Gold“? Ich bekomme derzeit für jeden Level 38 Gold. Bekommst Du für ungerade und gerade Level unterschiedlich Gold?

          • Klaus Tönnies sagt:

            OK, mal angenommen, Du brauchst aktuell 56.000 Ruhm für 1 level, und Du bekommst 38 GC pro level. Du fährst also 1-mal 10 Runden LeMans, opferst 1GC für die Agentin und gewinnst das Rennen. Der Nettozugewinn beträgt 37GC.

            Wieder angenommen Du fährst nun mehrere Rennen auf anderen Strecken. Du bekommst im Schnitt mit Agentin 5.600 Ruhm. Du mußt also 10 Rennen für ein level fahren. Jetzt hast Du 10GC ausgegeben, Dein Nettogewinn für dieses level ist also „nur“ 28GC. Du hast 9GC Verlust gegenüber dem einen 10-Runden-Rennen.

            Das meinte ich mit meiner Aussage.

          • T sagt:

            Vielleicht habe ich das verpeilt. Der Aufsteig auf 264 eben gab 40 Gold. Davor meine ich waren es auch 40 Gold.

            @Klaus
            Schon klar. Andererseits in deinem Bsp. +9 Gold durch die bezahlte Agentin. Für neue Serien, die man sowieso 1x fährt, nicht zu beanstanden, oder?

            Bald habe ich den Hyundai WRC für 100% aufgerüstet, Grip Monster ist auf 99%. 66er Cobra ist schon bei 100%. Das muss man auch erstmal machen mit seinem Gold 🙂

  165. T sagt:

    Rennen mit LW-Anforderung sind eigentlich recht sicher zu gewinnen.
    Kann sein, dass es nur um 15 Gold geht, die man nebenher mitnehmen kann. Das war bis vor kurzem irgendwas in der Größenordnung von 100 Runden LeMans. 🙂

  166. T sagt:

    Auf der RR-Facebookseite ist ein Video. Dort heißt es, dass es bis zu 100 Gold pro Aufstieg gibt.
    Es wird auch doppelter Ruhm nochmal als Aktion in Aussicht gestellt.

    Also sind ca. 1875 Ruhm ein Gold bei 40 Gold/Level.

    Ich schätze, dass ich in dieser Version kaum 100 Aufsteige brauche, um das restliche Gold zu bekommen, mit dem ich alles durchspielen kann. Das nehme ich mir vor. 10 Runden am Tag sind immer drin.

    Wenn ich dran denke, wie oft ich früher Suzuka gefahren bin, nur um ein R$-Upgrade zu bezahlen…

  167. airwolf sagt:

    Hallo,

    zum Thema Gold erhalten, möchte ich Frage zu den Erfolgen los werden. Dort kann jaebenfalls Gold eingesammelt werden. Allerdings ist mir nicht klar, wie sich diese Goldbeträge dort zusammensetzen.

    Ich sehe Pokale (Weiß und Grau), dahinter stehen Punkte (3, 5 und 10) und dann unterschiedliche GC. Wie setzen sich diese Werte zusammen? Wie kann ich an dieser Stelle, das meiste Gold für mich „rauspressen“?

    Gruß
    airwolf

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Die Antwort ist ganz einfach: am meisten kannst Du erreichen, indem Du die Erfolge die Gold kosten außen vor lässt. Sprich keine Erfolge erspielen für Tuning oder Vinyls.

      Alle Erfolge wo Du nur fahren musst lassen sich nicht „optimieren“. Du bekommst sie einfach irgendwann. 50 Fehlerlose Rennen, Level 1000… das kommt alles irgendwann.

      Nach dem letzten Update (Ferrari F40/F50) ist alles was Gold angeht oben aus meinem Artikel quasi hinfällig. Wir bekommen jetzt Gold für Levelaufstiege hinterher geschmissen. Früher war Gold durch 100% in Rennserien das Beste was man erreichen konnte (60 popelige Gold pro 100%) und danach die Erfolge (wofür es zu Beginn gar kein Gold gab, das kam auch erst nach 6 Monaten).

      Seit dieser Woche gilt die Devise: fahr einfach. Fahr ganz normal Rennen und steige in Leveln auf so schnell es geht. Spiel Suzuka frei, rüste den M3 auf 13/15 auf und fahr damit bis der Arzt kommt. Bezahl dabei den Manager damit Du schnell genug R$ für die Autos in den darauf folgenden Serien bekommst, damit Du so schnell es geht die Langstreckenkönige freischaltest und den Porsche 919. Rüste den auf LW94 auf mit dem Gold das Du erspielt hast und fahr dann LeMans bis der Arzt kommt. Dein Ziel sollte LeMans sein, vergiss die Erfolge einfach, die kommen nebenbei.

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Achso noch etwas: wenn Du den Manager für 1 Gold kaufst achte bitte darauf, dass Du das nur machst mit 100% Tagesbonus, damit Du jedes Mal in dem Rennen 130.000 R$ bekommst. Die Agentin würde ich in der Zeit nicht bezahlen, die kommt alle 3 Tage von alleine – das Gold brauchst Du für den Manager. Ansonsten Gold für NIX anderes ausgeben.

      • Adi sagt:

        von Accolade Suzuka bis nach Le Mans? Da liegt ja noch ein schönes Stück vor Dir;-)
        Aber Sebastian hat schon recht, genauso hab ichs auch gemacht. Schneller geht nur, wenn man Gold ausgibt. Viel Gold.
        Seit dem letzten Update würde ich zum R$-Sammeln übrigens auf den F 50 mit allen R$-Upgrades (14/26) setzen in Rennen 5 in den Ferrari-Klassikern. Da gibts über 40,000 R$ für 2 Runden Le Mans, also über 160,000 mit 100%-Bonus und Manager. Also erst Suzuka mit dem Alms bis zum Abwinken, dann Le Mans mit dem F 50 bis zum geht nicht mehr, dann in die 10-er Langstrecken.

        • Adi sagt:

          Nachtrag: der Pferdefuß beim F 50 ist natürlich, dass der auch Gold kostet: 160 GC abzgl. der 20%. Hatte ich vergessen, eben zu erwähnen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ja aber das sind doch Peanuts. Den Wagen will man doch so oder so irgendwann haben. Außerdem hängt einem Suzuka doch irgendwann zum Halse raus 🙂

            Man kann auch 5 Runden Spa fahren mit einem Open Wheeler und die kosten auch Geld. Oder Spa mit dem Porsche RSR 2013. Aber das ist ja so spät in den Serien dass das kein wirklicher „Fortschritt“ ist. Suzuka mit dem M3 in Accolade Open wird wohl erst einmal die Hauptstrecke für alle sein eine ganze Weile.

            Aber man muss sich das wirklich vor Augen führen – Suzuka sind 122.000 Gold in 8 Minuten 30 und LeMans 160.000 R$ in unter 8 Minuten. Da lohnt sich schon LeMans zu fahren. Geht schneller 🙂

  168. Adi sagt:

    Hier sind 2 Listen, wie sich die Golderlöse bei Levelaufstieg angeblich steigern:
    http://myrealracing.com/thread/2747/how-many-gold-coins-for-each-new-fame-level?page=3
    https://docs.google.com/spreadsheets/d/1tP3Zsbwf5EY77eTK4txBm9KpqSErqe5Fp4mdrXax-vQ/edit?pli=1#gid=0
    Wenn diese Listen stimmen, gibts die 100 GC pro Level-Aufstieg erst ab Level 1000.

    • T sagt:

      Ca. 100 Level brauche ich noch, abgesehen von künftigen neuen Serien.

      Wollt ihr die F40/F50-Serie durchspielen? Ich habe echte Schwierigkeiten mit Rennen 19.2 (Silverstone National Circuit, LW 55,0). Ich war 2x Zweiter, dann noch schlechter. Vielleicht wäre es einfacher gewesen, wenn man die LW 55,0 nicht von vorneherein überschritten hätte?

  169. T sagt:

    Habe was zur Agentin und Zeitrennen herausgefunden:

    Sie verdoppelt bei gültigen Runden und macht sich mit dem 919 in LeMans nur knapp bezahlt (ca. 4000 statt ca. 2000 Ruhm), aber beschleunigt den Aufstieg etwas.

    Für riskantes Fahren gegen den Geist taugt das leider nicht, aber vielleicht für lange Zeitrennen insbesondere in Hauptserien, die man nur langsam und sauber fährt.

  170. T sagt:

    Bringt mehr Gold/Zeit als 10 Runden mit dem 919:

    Ferrari F50, letztes Rennen:
    4 Runden LeMans, verdoppelt 30.400 Ruhm (>370.000 R$ verdoppelt)
    ca. 14:15 (dabei noch angehalten und Foto gemacht)

    Nach den Bedingungen, von denen ich ausgehe, ist es auch mit bezahlter Agentin knapp lukrativer.

    • Adi sagt:

      Danke für die Hinweise, T;-) Ich werde heute die letzten 4 Rennen mit dem F 50 machen.

      Mal ne Frage: ich habe gestern Level 250 überschritten. Seitdem sind alle LW-Einschränkungen weg. Hängt das mit Level 250 zusammen oder habe ich das nur nicht vorher bemerkt?

      • T sagt:

        Das ist bei jetzt auch so bei den bereits absolvierten Rennen. Gleich mal gucken, ob der F40 auch ausreicht.
        Das gab es glaube ich in einer früheren Version schonmal, dann wurde es später wieder rückgängig gemacht.

        • Adi sagt:

          Genau. So geschehen heute mit Super Car Eiltes, Shelby Cobra Special, Hyundai-Allrad-Attacke. Alle auf 100% gebracht, ohne Gold für GC-Upgrades ausgegeben zu haben. Cool;-)
          Ein paar offene habe ich noch, aber mein Gold kann ich jetzt wirklich exklusiv für neue Autos benutzen.

          • T sagt:

            Ernsthaft? Nur in den genannten Serien oder in allen?
            Bei mir ist das nur bei Rennen, die ich schon erledigt hatte. Die kann ich mit anderen Autos wiederholen. Was meinst Du, wieviel Gold ich vor kurzem in den Hyundai WRC und die Cobra gesteckt hatte…

            Ich bin jetzt auf Level 274 und ich glaube der nötige Ruhm pro Level ist nun höher. Ich denke 10 Runden mit Agentin bringen jetzt ca. 2/3 Level. Die Rechnungen wären dann kaum zu gebrauchen.
            Muss ich nochmal genau schauen. Könnt ihr auch mal genauer drauf achten, wenn ihr das noch fahrt?

            Der F40 reicht übrigens auch für die 4 Runden LeMans.

  171. Adi sagt:

    @ T: tut mir wirklich leid um Dein Gold, ist aber so. ALLE LW-Einschränungen sind weg, in ALLEN Serien.
    Hyundai zu 100% beendet mit 17/28 (LW 54,0) , Cobra beendet mit 22/33 (LW 34,9), Supercar Elites mit allen 4 Autos auf 17/24 (höchster LW Agera 81,1).
    Aber auch mit dem Bugatti (18/24) kann ich Zenith jetzt alle Rennen fahren, da komme ich natürlich nicht auf 100%, weil mir Zonda R und Agera R noch fehlen.
    Nochmals meine Frage von oben: hat das was mit Erreichen von Level 250 zu tun (ich hab nicht genau aufgepasst, vielleicht wars auch 251 oder 252 oder gar schon vorher), oder ist das plötzlich von gestern auf heute geändert worden?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Also ich hab vor 10 Minuten noch gespielt und bei mir sind die LW-Anforderungen weiterhin da bei Rennen die ich noch nicht gewonnen habe.

      Wenn man ein Rennen geschafft hat sind sie weg. Vorher nicht. Sprich Du brauchst erst ein Auto mit dem Du das Rennen als 1. beendest und dann kannst Du das Rennen mit allen Autos der Serie fahren. Das ist schon eine halbe Ewigkeit so, haben wir oben auch schon mal diskutiert, da hatte ICH mich geirrt und gedacht die LW-Anforderungen wären weg.

      • T sagt:

        Aber Adi hat ja die LW nicht…

        Ich sehe 3 potentielle Unterschiede:
        – ich spiele auf Android
        – als Gast
        – Level 250 habe ich wahrscheinlich schon vor dem letzten Update mit 4-fach-Ruhm erreicht.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Ich denke es gab ein paar Senkungen und/oder Adi hat einfach Autos in anderen Serien aufgerüstet und denkt jetzt, die LW-Anforderung wäre weggefallen.

          Ich hab z.B. meinen Mercedes SLS aufgerüstet und dann in einer anderen Serie ist die LW-Anforderung dann grau – weil ich genug hohen LW habe. Man kann dann denken, dass es „weggefallen“ ist.

          Adi sucht ja nur irgendeine Begründung, warum „das Wegfallen“ jetzt bei ihm gekommen ist und denkt es liegt an Level 250. Wir Menschen suchen ja gerne nach Mustern und der Vorgang bei ihm war sicherlich „Was ist passiert“ – „Ich bin Level 250 geworden“. Ich denke er hat weder ne Meldung bekommen, dass jetzt die LW-Werte wegfallen oder sonst irgendwas.

          Der andere Punkt ist ja, dass Adi höchstw. jetzt schon so gut wie alle Serien freigespielt hatte und kaum noch irgendwas hat, wo er Autos aufrüsten musste.

          Sprich kurz gesagt: ich gehe nicht davon aus, dass LW-Anforderungen weggefallen sind, sondern dass sie in den Serien gesenkt wurden.

          • T sagt:

            siehe #1671

            Ich musste Cobra und Hyundai vor kurzem noch weit aufrüsten. Ich denke nicht, dass was gesenkt wurde. Ich habe auch heute viele Serien durchgesehen und z. B. überlegt, ob ich in Vertex den McLaren auf LW 86 aufrüste oder ein anderes Auto günstiger kommt.
            Der Enzo brauchte weiterhin LW 61 für alles usw.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Das heißt Du findest jetzt wirklich keine einzige Serie mehr, wo Du ein Auto noch aufrüsten musst?

            Der Enzo braucht bei mir weiterhin LW 55 und 56 (in Abschnitt 7), sprich ich müsste ihn aufrüsten. Bin Level 234

          • T sagt:

            Korrektur: LW 85 in Vertex (kann nicht nachsehen, weil ein Rennen pausiert)

          • T sagt:

            Vorhin waren alle LW bei mir ganz normal.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Bei mir auch. Ich spiele iOS.

            Also bevor ich nicht ’n Screenshot von Adi bekomme, glaube ich es nicht 😀

  172. Markus Frutig sagt:

    In der Langsteckenserie sprecht Ihr alle von Level 94 für die Letzten Rennen.
    Ich benötige aber schon in der Drittletzen Rennserie LW 95!?

  173. T sagt:

    Zum Thema Ruhm pro Level:

    Ich habe auf Level 275 Screenshots vom Ruhm-Balken gemacht, übereinandergelegt und die Pixel vermessen.

    –> mein Ergebnis: ca. 83400 Ruhm sind es in Level 275 <–
    (10 Runden LeMans entsprechen damit 0,68 Level)

    Wer denn Sinn von Levelaufstiegen weiter ergründen will, kann das gleiche auf seinem Level tun.

    • Adi sagt:

      Danke, T.

      Ich bekomme z. Z. 40 Gold pro Level. Mehr krieg ich nirgendwo. Also nehm ich die Agentin dazu, wenns schneller gehen soll. Das sind ganz grob eineinhalb 10-er Rennen.

      • T sagt:

        Ich bekomme 42 Gold pro Level. Ich tippe, dass der Goldanstieg so bemessen ist, dass in jedem Level 2000 Ruhm zu einem Gold werden.

        • Sebastian Peitsch sagt:

          Nein. Die Ruhmlevel hat Adi doch neulich verlinkt.

          https://docs.google.com/spreadsheets/d/1tP3Zsbwf5EY77eTK4txBm9KpqSErqe5Fp4mdrXax-vQ/edit?pli=1#gid=0

          Was Du meinst ist dass Du glaubst, dass pro Level 2000 mehr Ruhm benötigt werden.

          Das war die Grundlage warum ich Dir so einen langen Abriss darüber geschrieben habe, dass Du falsch rechnest was die Investition von Gold in den Rennen außerhalb von den 10 Runden LeMans angeht. Wenn Du 15 Level lang nicht mehr Gold pro Level bekommst, dann sind das bei 2000 Ruhm mehr pro Level:

          1 2000
          2 4000
          3 6000
          4 8000
          5 10000
          6 12000
          7 14000
          8 16000
          9 18000
          10 20000
          11 22000
          12 24000
          13 26000
          14 28000
          15 30000
          240.000

          Sprich 6 Mal LeMans zusätzlich alle 15 Level. Du kannst Dir jetzt selbst ausrechnen, ob sich 1 Gold in einem „langen Cup-Rennen“ wirklich gelohnt haben. Meine Antwort wäre weiterhin nein.

          Das F50-Rennen aber das 30.000 gibt ist meiner Ansicht nach alleine deshalb ein guter Hinweis von Dir gewesen weil ich immer wieder feststelle, dass ich nach 5 Runden LeMans ne Pause machen muss (sprich mein iPad mini liegt jetzt grad wieder neben mir und dudelt) weil ich irgendwann wirklich extrem gelangweilt bin. Und nach 15 Minuten auf dem Klo sitzen tut der Hintern weh, 28 sind da schon extreme Anforderungen ^_^

          • T sagt:

            Erstmal vorweg:

            1. Selbst der F40 mit 14/27 ist lukrativer als der 919. Der schafft es auch unter 14:00. Ich fahre den übrigens ziemlich gerne.
            2. Vorhin habe ich restlos das Gold in ein Upgrade gesteckt und musste einen Großteil eines Levels mit 1-fach-Ruhm fahren. Mit diesem Fortschritt werde ich es kaum durchs ganze Spiel schaffen wollen.

            Auf Level 278 habe ich eben dieselbe Balkenauswertung gemacht, denn ohne den nötigen Ruhm der Level zu kennen, bringt die Tabelle der Goldentwicklung nicht viel, wenn man das Vorankommen optimieren will.
            Auch das schonmal vorweg: ein Unterschied zu Level 275 ist messbar und außerhalb der Darstellungsungenauigkeit. Das muss ich mir noch näher ansehen und rechnen.

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Ich habe durch die F40/F50-Serie jetzt im Bereich um Level 235 ein paar Levelaufstiege wo ich nur 500 Ruhm gemacht habe beim Levelaufstieg, so dass ich näher sehen kann, wie viel Ruhm ein Level braucht – einfach indem ich danach in mein Profil gehe und Screenshots von den dort angezeigten Zahlen mache.

            Vielleicht kannst Du Dich ja dazu bewegen, zum Ende eines Levels hin Rennen zu nehmen die weniger Ruhm brauchen bei denen Du dann immer kleinere Schritte machst bis Du dann mit einem möglichst kleinen Schritt den Levelaufstieg machst.

          • T sagt:

            500 Ruhm ist weit mehr als der Unterschied zwischen zwei Leveln. Ich mache das viel genauer:

            Ich fahre ein Rennen mit viel Ruhm ohne einen Levelaufstieg. Dann mache ich einen Screenshot bevor der Balken aufgefüllt wird und danach. Danach klappt nicht immer, dann fahre ich ein kurzes Rennen danach und knipse den Balken dort bevor er aufgefüllt wird. Klappt auch alles nicht immer, dann mache ich das halt alles nochmal.
            Dann öffne ich das in Paint und male Linien auf die Balken. Um mal Zahlen zu nennen: Der gesamte Balken ist 1204 Pixel lang und 30400 Ruhm sind in meinen Fällen 436 und 439 Pixel lang.
            Level 275: 1.204/439 * 30.400 = 83.375
            Level 278: 1.204/436 * 30.400 = 83.949

          • Sebastian Peitsch sagt:

            Also ich halte die Balken-Methode für nicht 100% aussagekräftig – ich hab das ganz ganz früh letztes Jahr im unteren Levelbereich festgestellt – gerade wenn der Übergang stattfindet geht der Balken im nächsten Level IMMER ein kleines Stück. Immer das gleiche Stück. Mindestens. Ich denke damit das überhaupt animiert werden kann.

            Seitdem gehe ich strikt nach den Zahlen im Profil.

            Ich beömmel mich übrigens grad das Du nen ganzen Level ohne Agentin gefahren bist nachdem Du 20 Gold verballert hast vorher. Ich sag’s mal so: hättest Du das nicht gemacht… aber egal ^_^ Spiel wie Du lustig bist, Hauptsache es macht Spaß 😀

          • T sagt:

            Alle gemessenen Balken sind im mittleren Bereich des Levels. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass es Darstellungsungenauigkeiten gibt und alles, was 42 Gold pro Level gibt, eben genau 84.000 Ruhm erfordert.
            Daher die Zahl 2000, die Du irgendwie völlig