Pando Dully

Screenshot HBO.com

Screenshot HBO.com

So ix linked to this „great“ article on Pando Daily by Trevor Gilbert. I guess I wasn’t the first to notice that Pando has a quality problem. I ripped into Farhad Manjoo in the past (German) but this blog post by Trevor Gilbert about why HBO doesn’t care about Bittorrent downloads of their award-winning show „Game of Thrones“ which is said to be the most pirated torrented show ever, takes the cake in the „not getting it“ department.

The answer is found in how the HBO model is set up. With HBO, the company makes no money from a la carte sales, and it never has. Sure, historically the company made a fair amount of money from DVD sales after a season had wrapped up. That isn’t how HBO, or Time Warner, makes most of its money.

The company makes most of its money by negotiating large checks per cable subscriber per month from companies like Time Warner Cable, Comcast, and Cox. This revenue stream is amplified, as Time Warner gets a check for HBO and a check for every other channel it owns that it is bundled with, regardless of how many people watch the other channels. With such a reliable and sizable stream of revenue, the company should guard it from any competitive threats. What is the biggest risk to Time Warner right now? Cord cutters.

I commented about the link on ix’s his page and to Gilbert on Pandy Daily. Here’s my English comment, verbatim

Thank you Trevor for explaining what the old businessmodel of HBO was and how they rake in the cash at the moment.

This post reads like someone explaining to me back in 1999 why the music labels keep on producing CDs instead of acknowledging why Napster is a problem.

You are right in your assessment that Kessler won’t be working for HBO in 10 years. The way things are currently going for HBO, they will be wrecked by the Internet and file sharing in 10 years, just like the music business was.

Instead of telling Kessler that he shouldn’t ignore filesharing and that he is repeating the same old dinosaur mistakes the music industry made, you tell us why he is the dinosaur. On a blog about startups and the new economy.

If there was irony hidden in your last paragraph, I don’t see it. „Eventually cord cutters will be the majority“ isn’t even acknowledging the rate of cord cutting. You don’t give numbers on that. You don’t tell us WHEN this will be a problem for HBO, if it is sooner or later.

Captain Obvious would be proud of this post. You should’ve linked to „HBO“ on Wikipedia because you don’t analyze the problem. At all. You basically tell us what HBOs business model is today and pretend that the problems it will encounter somehow are far off into the future. Kessler isn’t „spot on“. He’s having his head in the sand, holding up the awesome sales figures he has TODAY, ignoring that that is exactly what the music labels did when the CD was the medium of choice.

And then came the iPod.

I mean seriously – two years of avid reporting on a possible Apple TV and you post this?

I can not, for the life of me, understand how this article can be linked as a good example for ANYTHING. You really have to wonder if Felix Schwenzel, a renowned German blogger, is regarded as that, when he apparently is stumbling forward most of the time. I really don’t get it. Why doesn’t he mark this article, which he linked to, as the stupidity it is?

As for Trevor Gilbert – you can’t fault him for having been seven years old when Napster was the big thing in the news. I worked at a daughter company of Bertelsmann back in the day, as a student. Bertelsmann later on bought Napster. And then the iPod made its debut and suddenly burning MP3s to CDs or listening to a shitty playlist on a shitty iRiver MP3-Player wasn’t the thing to do anymore. Finally we had an „MP3 Walkman“ by Apple, years before Sony bastardized the name for an iRiver-quality MP3 player.

But when an article reads like someone taking some bullshit HBO press release touting the recent sales numbers and taking a quip by their Co-President and NOBODY, not a single person in the comments rips Gilbert a new one for being so astonishingly stupid as to praise that asshat of a co-prez for „pulling a Balsillie“ you can’t help yourself and think that both HBO and Pandy Daily are about to go the way of the Dodo.

You know, like this

Source: marco.org

 

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. ix sagt:

    wenn du schreibst »So iX linked to this “great” article on Pando Daily by Trevor Gilbert.« hört sich das an, als ob ich geschrieben hätte, der artikel sei „gross“ oder toll. hab ich aber nicht.

    ich schrob »warum HBO erfolgreiche serien nicht sendenah online verkauft«, was dem was in dem artikel steht ziemlich nahe kommt und was du ja auch kritisierst: dadrin wird die haltung von HBO beschrieben, warum sie meinen das so machen zu müssen.

    auch wenn du glaubst, dass es meine pflicht sei alles zu bewerten, am besten auch gleich in deinem sinne, überlasse ich das auch hin und wieder gerne anderen. du nimmst das angebot ja auch gerne an: obwohl dir die begabung für kürze und prägnanz fehlt, steht deine einschätzung klar und deutlich unter meiner link-liste und jetzt auch hier. offenbar wegen genau dieses einen hingestolperten links.

    ich bin leider nicht so schlau wie du und lese auch gerne über dinge die du für „dumm“ hälst. manchmal lese ich auch langweilige dinge oder dinge von leuten die eine ganz andere meinung als ich haben. manchmal les ich sogar die rückseite von lebensmittelverpackungen oder deine kommentare. dass du anders liest und linkst machst find ix total OK, dass du allerdings glaubst ich sei ein idiot, weil ich es anders als du mache, weise ich relativ entschieden zurück.

    p.s.: wie kommst du eigentlich auf die bescheuerte schreibweise meines kurznamens? glaubst du ich komm aus dem heise-verlag?

    • Sebastian Peitsch sagt:

      Weiß nicht Felix. Hab ich irgendwo gesagt dass Du doof bist?

      Auf meine wertenden Zeilen zu Deiner Person nimmst Du keinen Bezug. Ich habe zu Dir geschrieben Du stolperst vorwärts und dass Du sowas wie ein Leitblogger in Deutschland bist. Ist da irgendwas falsch dran? Ich mein SPON schreibt das. Nicht dass ich mir deren Aussagen aneignen möchte, weil ich es für nicht korrekt halte. Ehrlich gesagt fand ich den Text von Spiegeln Online asig. Aber – Du beschreibst Dich selbst in Deinen Texten ständig als weniger toll als Sascha Lobo und dass Du irgendwie was das Internet-Dings angeht gar nicht so richtig weißt, was Du meinst. Wirfst Du mir jetzt allen Ernstes vor dass ich Dich so beschreibe wie Du Dich selbst beschreibst?

      Warum denkst Du eigentlich immer dass ich mich für schlauer als Dich halte? Ich habe auch hier z.B. nicht geschrieben, dass Trevor dümmer ist als ich. Ich habe ziemlich breit ausgeführt, warum Trevor nicht zu Ende denkt, und warum sein Text aussieht als hätte er eine Pressemitteilung genommen und sie mit einem Wikipedia-Artikel verwurstet. Ist das dumm? Ich denke nein. Ist das nicht genug nachgedacht? Ja. Ich finde da ist ein Unterschied.

      Was die Verlinkung angeht: ich habe Dich dafür kritisiert, dass Du es eben NICHT wertend kommentiert hast, weil ich es für einen schlechten Artikel halte. Du verlinkst mit „Warum HBO das so macht“ aber der Artikel sagt aus „Warum das HBO so macht und warum der Co-Präsident mit der Haltung absolut richtig liegt“. Ich will Dir jetzt nicht wieder das Gefühl geben, dass Du doof bist, aber wenn Du nicht verstehst dass ich es für kritisierenswert halte dass Du einen Text der nicht nur das Eine, sondern nachfolgend auch das Andere sagt („Kessler macht das richtig“), mit nur dem Einen kommentierst, und zum Anderen nichts sagst, und ich dann meine wenigen Leser darauf hinweise dass das Andere strunzdoof ist, wo liegt bitte Dein Problem?

      Dass ich Argumente dafür liefere dass ich nicht verstehe warum Dir das nicht bewusst ist? Ich mein guck Dir das doch jetzt an hier – Du verstehst nicht warum ich das mache. Das grenzt doch jetzt schon an Tautologie.

      Ich meine offensichtlich ist es Dir nicht bewusst, dass da noch eine zweite Wertung in dem Text steht, dass Du Deine Leser da hingeschickt hast, und dass die jetzt denken das wäre lesenswert. Alles was ich aussage ist „Ich versteh nicht warum er den zweiten Teil des Textes nicht anspricht bzw. kritisiert“. Oder hälst Du das auch für lesenswert dass HBO es genau richtig macht sich an die eigenen, tollen Zahlen mit den Milliarden zu kuscheln und zu glauben so würd’s immer weiter gehen? Ach nein halt, das willst Du ja jetzt nicht werten. Du verlinkst nur auf irgendwas was man mal lesen könnte und der Leser soll sich dazu seine eigenen Gedanken machen. Wie sehr sich Deine Leser dazu in der Lage sehen kann man ja an den Retweets sehen. Ich kenne Deine Zugriffszahlen nicht aber wenn sie über den paar Hundert liegen die ich hier im Monat habe und die Werbung Dir was bringt und Du darüber mal reflektierst wie das ist wenn man eine linked List macht und wie sehr Deine Leser zu kritischer Denke in der Lage sind… ach egal. „Widerkäuen“ kommt mir da in den Sinn. Guck Dir doch die Kommentare unter dem Text von Gilbert an. Außer „Toll Trevor“ steht da nix. Willst Du mir ernsthaft sagen dass jemand den Du da hingeschickt hast zum Lesen das nicht für einen tollen Text hält, der zutrifft, und den „Nagel auf den Kopf trifft“ (Zitat ein Kommentator auf PD)?

      Ach und was die Schreibweise Deines Namens angeht: kritisierst Du jetzt meine Groß- und Kleinschreibung? *grins* Ich änder es gerne Sekunde.

  2. ix sagt:

    du kannst meinen namen schreiben wie du willst. ich schreibe ja auch so wie ich will. aber ich weiss auch, dass viele das für bescheuert halten.

    auch wenn du es nicht für möglich hälst, ich verlinke oft texte einfach weil ich sie aus irgendeinem grund lesenswert fand, nicht weil ich sie 100% richtig halte, ihren wahrheitsgehalt geprüft habe oder weil ich möchte, dass meine leser mal darüber nachdenken. wenn ich einen text für überragend, mittelgut oder falsch halte, schreibe ich das dazu. wenn ich den text nicht bewerte, fand ich ihn aus irgendeinem von 2000 möglichen gründen für beachtenswert.

    wenn du meinst man müsse ab einer bestimmten anzahl leser pädagogisch an eine „linked list“ rangehen, dann sagt das, finde ich, mehr über dein menschenbild aus, als über deinen qualitätsanspruch an link-listen. ehrlichgesagt bin ich ganz froh dass du den gedanken „wie sehr Deine Leser zu kritischer Denke in der Lage sind“ nicht zuende geführt hast.

    ich kanns auch kurz machen: ich lasse mich gerne für etwas kritisieren, was ich gemacht oder geschrieben habe. aber bei kritik an etwas das ich unterlassen oder eben nicht geschrieben habe, bekomme ich verständnisprobleme. genauso wie beim schwadronieren darüber wie man ab einer bestimmten leserzahl zu schreiben habe.

    p.s.: auch wenn du sicher recht hast mit dem was du zu trevor gilberts artikel schreibst, lesenswert finde ich das nicht.

  1. 21. 07. 2012 | 11:11

    […] der Pando-Daily Eintrag über HBO mit der kleinen Diskussion mit Felix […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.