Fotoprofis steigen auf das iPhone 4S um

Quelle: Flickr

Die Tage bin ich mal wieder über irgendein Blog gestolpert, das seinen Lesern die „Neuigkeit“ verkaufen wollte, das iPhone wäre ja jetzt das meist genutzte Gerät, um Fotos auf Flickr zu laden. Inklusive eines Links auf die Analyseseite, die Flickr selbst zur Verfügung stellt.

Wer da genauer hinguckt wird feststellen, dass selbst wenn man nur das iPhone 4 betrachtet, iPhones seit fast einem Jahr das meist genutzte Gerät sind. Wenn man noch etwas sucht, findet man heraus, dass dies spätestens seit dem 22.06.2011 so ist. Wenn man noch weiter sucht ist es mindestens seit dem 17.12.2010 der Fall. Und wenn man noch noch weiter sucht der 17.08.2009, als das iPhone 3G die Spitze bei Flickr übernahm.Vielleicht kann ich einfach ganz doll Google bedienen im Vergleich zu „Journalisten“ (*hust* AllthingsD *hust*)

Viel interessanter war dabei die oben stehende Statistik – das iPhone 3G wird eindeutig vom iPhone 4S abgelöst. Leider ist keinerlei Zeitangabe auf der x-Achse vorhanden, von daher kann man nicht einschätzen, WANN das der Fall war, aber es ist stark davon auszugehen dass der Anstieg der gelben Linie erst anfängt mit Einführung des iPhone 4S (sprich eigentlich müsste der linke Teil, die horizontale Linie, komplett weggelassen werden).

Wie kann man diese Information interpretieren?

Nun ICH würde ganz klar davon ausgehen, dass das iPhone 4S die beste Kamera hat, die man heute in einem Smartphone bekommen kann – und dass zuvor genau die User, die „nur“ ein 3G hatten, keinerlei Fotos mit ihrem Handy gemacht haben, und darauf auch keinen Wert gelegt hatten. Sie haben (höchstw.) die ganze Zeit eine Kamera mit sich rumgetragen bzw. aufgrund der schlechten Qualität aller Kameras in iPhones nur „im Notfall“ Fotos mit der Kamera im Handy gemacht.

Das iPhone 4S ist demnach das erste Handy, das höhere Ansprüche befriedigt. Und damit sind die Tage der Point-n-Shoot endgültig gezahlt. Kodak ist meiner Ansicht nach nur der erste Hersteller, der einpackt. „Kameras“ zu verkaufen bedeutet seit der Einführung des iPhone 4S, Bauteile an Apple zu liefern.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.